Länder der Erde » Europa » Deutschland » Städte » Deutschland Städte: Bremen

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Bremen


Kurzinfo Sehenswürdigkeiten
Fremdenverkehrsamt, Stadtführungen Verwaltung und Politik
Stadtgeschichte Besonderheiten, Feste und Veranstaltungen
Bekannte Personen Anreise, Verkehr und Umweltzone
Hotels, Jugendherberge und Hostels

Kurzinfo

Hauptstadt des kleinsten deutschen Bundeslandes

Bremen: Altstadt und Weser © goruma (koppenwallner)

"buten un binnen - wagen un winnen"  (draußen und drinnen - wagen und gewinnen) ...so lautet das Motto der Bremer Kaufleute als Inschrift über dem Portal des Bremer Schüttings. Die Stadt Bremen ist die "Hauptstadt" des kleinsten deutschen Bundeslands, zu dem noch Bremerhaven gehört und das korrekt "Freie Hansestadt Bremen" heißt. Bremen besitzt mit Bremerhaven einen der großen deutschen Seehäfen und eine zauberhafte Altstadt mit dem Rathaus und dem deutschlandweit bekannten Roland. Beide sind übrigens in der Liste der UNESCO Weltkulturerbes eingetragen.

Freie Hansestadt Bremen
Das Bundesland "Freie Hansestadt Bremen" besteht aus den beiden Städten Bremen und Bremerhaven und ist mit einer Größe von gerade einmal 404 km² das kleinste Bundesland von Deutschland. Die Gesamteinwohnerzahl liegt bei etwa 664.000 Einwohnern. Wer weiß schon, dass sich in Bremen das nach Stuttgart größte Mercedeswek weltweit befindet!  

Hansestadt

Bremen ist eine deutsche Hansestadt, was bedeutet, dass sie zu den Städten gehörte, die sich der mittelalterlichen Handelsorganisation Hanse angeschlossen hatten. Diesem losen, vertragslosen Verbund von Städten gehörtem im Laufe ihrer Geschichte insgesamt etwa 200 Orte an. Der letzte Hansetag fand 1669 in Lübeck statt. Zur damaligen Zeit waren neben Bremen nur noch Braunschweig, Danzig, Hamburg, Hildesheim, Köln, Lübeck, Osnabrück und Rostock in der Hanse vertreten. Im Jahre 1980 wurde der Hansebund der Neuzeit als größte internationale Städtepartnerschaft gegründet, und schon drei Jahre später versuchte auch der 1983 in Herford gegründete Westfälische Hansebund, die Traditionen der Hanse wiederzubeleben. Heutzutage gibt es noch neun deutsche Städte, die offiziell die Bezeichnung Hansestadt führen dürfen. Dies sind neben Bremen noch AnklamDemmin, GreifswaldHamburgLübeckRostockStralsund und Wismar.

Die Stadt Bremen erstreckt sich zu beiden Seiten der Weser, liegt ungefähr 70 km entfernt von der Nordsee und ist eine der flächenmäßig größten Städte in Deutschland. Geht man jedoch von der Einwohnerzahl aus, so liegt sie gegenwärtig auf dem zehnten Platz. Die Stadt kann auf eine bewegte Stadtgeschichte zurückschauen, eine Geschichte, die vom Handel bestimmt und vom Bestreben nach Selbstständigkeit gekennzeichnet war. Nachdem erste Siedlungen an der Weser im Gebiet des heutigen Bremens bereits seit dem 1. Jahrhundert existiert hatten, wurde Bremen zum ersten Mal im Jahre 782 schriftlich erwähnt. Dies geschah zur Zeit der Christianisierung Nordeuropas durch Karl den Großen (748 - 814). Es war der Friesenmissionar Willehad (740 - 789), der das Bistum Bremen gründete. Er fungierte danach auch als erster Bischof der Diözese und weihte im Jahre 789 den Bremer Dom, der damals noch ein eher bescheidener Bau aus Holz gewesen war. Gewidmet wurde er dem Apostel Petrus, dessen Schlüssel zum Wahrzeichen Bremens wurde. Seit dem 13. Jahrhundert ist Bremen mehr oder weniger frei: In jenem Jahrhundert nämlich erhielt die Stadt ihre Unabhängigkeit vom Erzbischof. Daran erinnert noch der Bremer Roland, der mit seinem Blick auf den Dom Bremens Befreiung vom Einfluss der Kirche ausdrücken soll. Der Roland, das Zeichen der Freiheit, soll in Bremen sogar doppelt vorliegen. Angeblich befindet sich eine weitere Rolandstatue im Rathaus versteckt, um notfalls die Legende durch ihn erfüllen zu können, nach der Bremen so lange eine freie Stadt sein wird, wie ihr Roland dort steht.

Und Bremen ist frei geblieben...

Auch wenn die stadtbremischen Häfen heute nicht mehr die Bedeutung haben, die sie einst hatten, sind sie doch noch immer wichtige Wirtschaftsfaktoren und Arbeitgeber. Zu diesen Häfen gehören die Neustädter Häfen, die Handelshäfen, der Hohentorshafen, die Industriehäfen sowie natürlich die Häfen in Bremerhaven. Der Werra-, der Fulda- und der Allerhafen dienen dem Binnenschiffsverkehr. Die Bremerischen Häfen sind über den Straßen-, den Schienen- und den Binnenschifffahrtsverkehr mit den industriellen Zentren Mitteleuropas angeschlossen.
Wie erwähnt, gehört neben Bremen auch Bremerhaven zum Bundesland "Freie Hansestadt Bremen". Es liegt rund 60 Kilometer nördlich und hat als Hafen und damit als Warenumschlagplatz längst den Bremer Hafen abgelöst: Bremerhavens Container-Terminal ist seit Jahren Bestandteil der Gruppe der 25 größten Containerhäfen der Erde. Er verfügt über eine Stellfläche von 2.000.000 m² und wird damit sogar im Guiness-Buch der Rekorde geführt - als größter zusammenhängender Container-Terminal der Welt. Im Jahr 2007 wurden hier beispielsweise rund 2 Mio. Autos ein bzw. ausgeführt.
Vom 20. bis zum 24. Mai 2009 fand in Bremen der 32. deutsche evangelische Kirchentag mit täglich ca. 100.000 Besuchern statt.

Hinweis
Informationen, die für ganz Deutschland, z.B. zur Währung, zu Einreisebestimmungen, Gesundheitsfragen u.ä. gelten, sind hier nicht noch einmal dargestellt. Sie finden sie unter Deutschland.

Name der Stadt Bremen bzw. Hansestadt Bremen
Staat Bundesrepublik Deutschland
Lage Bremen liegt im Nordwesten Deutschlands und im deutschen Bundesland Freie Hansestadt Bremen.
Vollständig umschlossen wird die Stadt vom deutschen Bundesland Niedersachsen.
Region Metropolregion Bremen/Oldenburg
Wahrzeichen der Stadt Bremer Stadtmusikanten
Bremer Roland
Funktion der Stadt Hauptstadt des deutschen Bundeslandes Freie Hansestadt Bremen.
Hansestadt (südlichster deutscher Seehafen)
Sitz der Bürgerschaft, also dem Landesparlament, und der meisten staatlichen Behörden des Bundeslandes
Regierungschef Jens Böhrnsen - gewählt  am 8. November 2005 als "Präsident des Senats und Bürgermeister"
Wiedergewählt nach der Wahl vom 22. Mai 2011 am  
Regierungskoalition SPD mit 36 Sitzen
Bündnis90/Die Grünen mit 22 Sitzen
Opposition CDU mit 18 Sitzen
Die Linke mit 6 Sitzen
Bürger in Wut mit 1 Sitz
Fläche 320 km²
Einwohnerzahl Ca. 547.000
Ethnien V.a. Deutsche
Sprachen Deutsch
Daneben auch Plattdütsch bzw. Plattdeutsch/Niederdeutsch (= Bremer Platt)
und Worte des "Bremer Snak" in der Umgangssprache
Religionen V.a. vangelisches und katholisches Christentum
daneben freikirchliche Gemeinden (bspw. Baptisten, Methodisten, Neuapostolische Kirche oder Siebenten-Tags-Adventisten)
Außerdem existieren eine kleine jüdische, eine muslimische und eine buddhistische Gemeinde.
Landeswährung Euro (1 € = 100 Cent)
 Flüsse Weser (Fluss)
Nordsee (70 km entfernt)
Berge und Erhebungen Die höchste natürliche Erhebung Bremens ist mit 32,5 Metern der Friedehorstpark.
Die höchste künstliche Erhebung ist mit 49 m der "Gipfel" der Mülldeponie in Bremen-Blockland.
Offiziele Homepage www.bremen.de
Fremdenverkehrsamt Bremer Touristik-Zentrale
Gesellschaft für Marketing und Service mbH
Findorffstraße 105
28215 Bremen
Tel: 0049 - (0)18 05 - 10 10 30
Fax: 0049 - (0)421 - 30 800 30
Web: www.bremen-tourismus.de
Telefonvorwahl mit Länderkennung 0049 - (0)421 - Teilnehmernummer
Uhrzeit MEZ bzw. im Sommer die MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit)
Netzspannung, Frequenz 230/400 V und 50 Hertz
Fußball Werder Bremen
Kfz-Kennzeichen HB

 






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Speyer

In Goethes Mittelalterdrama Götz von Berlichingen heißt es im zweiten Akt: "Macht euch auf nach...

      Speyer

Aschaffenburg

Die Süddeutsche Zeitung beschrieb Aschaffenburg einst als das etwas andere Bayern. Ein Oberbayer wür...

      Aschaffenburg

Hildesheim

Im Süden des deutschen Bundeslandes Niedersachsen liegt Hildesheim, deren historische Altstadt einst...

      Hildesheim

Trier

Nach einer erstmals 1105 schriftlicht aufgezeichneten Legende wurde Trier von Trebeta gegründet, des...

      Trier

Gotha

Gotha, die fünftgrößte Stadt des deutschen Bundeslandes Thüringen, wird in alten Reisebeschreibungen...

      Gotha

Wolfsburg

Nach der Landeshauptstadt Hannover dürfte Niedersachsens zweitbekannteste Stadt sicherlich Wolf...

      Wolfsburg