Länder der Erde » Europa » Deutschland » Städte » Deutschland Städte: Braunschweig

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Braunschweig


Kurzinfo Sehenswürdigkeiten
Geschichte Besonderheiten, Feste und Veranstaltungen
Empfehlenswerte Ausflüge Anreise und Verkehr
Bekannte Personen Hotels, Hostels und Jugendherbergen
Fremdenverkehrsamt und Stadtführungen

Kurzinfo

Stadt Heinrichs des Löwen

Braunschweiger Löwe © goruma (T.Kruse)

Braunschweig, die alte Kaiserstadt und heutige Großstadt an der Oker, ist nach Hannover die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes Niedersachsen.
Ihre Wurzeln wurden im 9. Jahrhundert gelegt, als zu beiden Seiten des Flusses Oker die Siedlungen Dankwarderode und Brunswik entstanden sind, die dann später als Brunswiek bzw. Braunschweig zusammenflossen.
Der Name Brunswiek bezieht sich dabei auf die Bezeichnung Wik, die für einen Handelnsort steht, sowie auf den Namen Bruno († 880), den sagenhaften Stadtgründer Braunscheigs, dessen Nachfahren, die Brunonen, die Stadt auch tatsächlich im 10. und 11. Jahrhundert beherrscht hatten.
Es war aber Heinrich der Löwe († 1195), der Herzog von Sachsen und Bayern, dem die Stadt ihre schnelle Entwicklung und ihr rasches Wachstum zu verdanken hat. Heinrich ließ sie nach 1141 zu seiner Residenz ausbauen und gab ihr die Voraussetzungen für ihre spätere Entwicklung zu einer mächtigen Handelsmetropole, die dann im 13. Jahrhundert sogar Mitglied der Hanse werden sollte. Wie sein Vater Heinrich der Löwe liegt auch Otto IV. von Braunschweig (1175/76-1218), von 1209 bis 1218 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, in Braunschweig bestattet.

Heinrich war der einzige Kaiser aus dem Geschlecht der Welfen!

Er wurde im Jahre 1218 in der Stiftskirche St. Blasius beigesetzt. Ihm zu Ehren wurde im Jahre 2009 in Braunschweig des 800. Jahrestages seiner Krönung gedacht.

Wer heute nach Braunschweig kommt, wird historische wertvolle Bauwerke und Gebäude eigentlich nur noch in den fünf so genannten Traditionsinseln innerhalb der Braunschweiger Innenstadt finden, gesetzlich geschützten Bereichen, die sich um den Dom herum, die Magnikirche bzw. das Magniviertel, die Aegidien-, Martini- und die Michaeliskirche erhalten haben.
Infolge des Zweiten Weltkrieges waren nämlich 90% der Braunschweiger Innenstadt und 42% der gesamten Stadt in Schutt und Asche gelegt und ihr historisches Erbe weitest gehend zerstört worden. Weitere Beschädigungen des kulturellen Gutes ergaben sich aus der ungünstigen Politik des Wiederaufbaus in den 1950er und 1960er Jahren, als bspw. bei der Verlegung des Hauptbahnhofs mehr als 100 teilweise noch völlig intakte Gebäude zerstört wurden. Dies alles hatte zur Folge, dass von der einst größten Fachwerkstadt Deutschlands lediglich noch einige der historischen Bauwerke und Straßenzüge erhalten geblieben sind.

Braunschweig, Braunschweiger Dom

Braunschweiger Dom © goruma (T.Kruse)

Sehr sehenswert sind der Braunschweiger Dom, der sich an diesem fabelhaften Burgplatz erhebt und vor dem eine Kopie des Braunschweiger Löwen thront, dem seit 1953 offiziellen Wahrzeichen der Stadt. Neben dem Braunschweiger Dom und dem imposanten (wenn auch architektonisch und funktionsmäßig entzauberten) Schloss locken noch weitere geschichtlich bedeutende Bauwerke wie etwa die hinter dem Dom gelegenen Stiftsherrenhäuser aus dem 15. Jahrhundert, das Altstadtrathaus, das Gewandhaus oder das Braunschweigische Landesmuseum. Weithin zu sehen sind auch die Türme der schönen Andreaskirche. Sie gelten als inoffizielles Wahrzeichen der Stadt und haben bereits im Mittelalter Reisenden und Händlern aus der Ferne den rechten Weg nach Braunschweig gewiesen.

Bekannt ist Braunschweig heute aber insbesondere für die hohe Konzentration an wissenschaftlichen Einrichtungen, zu denen u.a. drei Hochschulen, das Luftfahrt-Bundesamt, die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung, die Physikalisch-Technische Bundesanstalt, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt sowie das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung gehören. Diese Konzentration des wissenschaftlichen Potenzials in und um Braunschweig herum zu einem Hort der Forschung hat der Stadt den vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verliehenen Titel "Stadt der Wissenschaft 2007" eingebracht.

Hinweis
Informationen, die für das gesamte Land gelten, z.B. zur Währung, zu Einreisebestimmungen, Gesundheitsfragen u.ä., sind hier nicht noch einmal dargestellt. Sie finden sie unter Deutschland.

Name der Stadt Braunschweig
Weitere Bezeichnungen der Stadt Brunswiek (niedersächs.)
Staat  Bundesrepublik Deutschland
Lage

Braunschweig liegt im Südosten des deutschen Bundeslandes Niedersachsen 
und ca. 65 km entfernt von der Landeshauptstadt Hannover.
Salzgitter liegt 23 km weit von Braunschweig entfernt, Wolfsburg 35 km,
Hildesheim
45 km, Magdeburg 90 km und Göttingen 110 km.

Region Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg
Wahrzeichen der Stadt Braunschweiger Löwe (offiziell seit 1953)
Türme der Andreaskirche
Funktion der Stadt Bedeutender Wissenschafts- und Forschungsstandort
(„Stadt der Wissenschaft 2007“)
Ein wichtiges Zentrum der deutschen Zuckerindustrie
Eines der Zentren der deutschen Musikinstrumentenindustrie
Fläche 192,13 km²
Einwohnerzahl Ca. 246.000
Ethnien V.a. Deutsche
Sprachen Deutsch (Braunschweigisch und Brunswieker Platt)
Religionen V.a. evangelische und katholische Christen
Daneben existieren christliche Freikirchler, Neuapostoliker, Mormonen und Zeugen Jehowas sowie Juden.
Landeswährung Euro (1 € = 100 Cent)
Angrenzende Gewässer

Oker (Fluss)
Mittelriede (Künstlicher Bachabzweig)
Wabe (Bach)

Berge und Erhebungen Braunschweig liegt nahe dem nördlichen Harzvorland. Der höchste Hügel ist der 111 Meter hohe Geitelder Berg.
Bald aber ist der höchste Punkt der Stadt der Aussichtsberg,
der für das Veranstaltungsgelände Millennium aufgeschüttet wird.
Offizielle Homepage der Stadt www.braunschweig.de
Touristenzentrum Braunschweig Stadtmarketing GmbH
(Touristeninformation)
Vor der Burg 1
38100 Braunschweig
Tel.: 0049 - (0)531 - 4 70-20 40
Fax: 0049 - (0)531 - 4 70-20 44
Telefonvorwahl mit Länderkennung 0049 – (0)531 – Teilnehmernummer
Uhrzeit MEZ bzw. im Sommer die MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit)
Netzspannung, Netzfrequenz 230/400 V und 50 Hertz
Fußball Eintracht Braunschweig
Kfz-Kennzeichen BS

 

 






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Aachen

Die Stadt im Dreiländereck von Deutschland, Belgien und den Niederlanden war fast 600 Jahre lang Krö...

      Aachen

Münster

"In einer schönen Stadt habe ich gesagt, sie sei die zweitschönste in Deutschland, die schönste...

      Münster

Magdeburg

Magdeburg, die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts, ist nach Halle (Saale) die zweitgrößte Stadt dieses...

      Magdeburg

Innsbruck

Die 1180 gegründete österreichische Stadt Innsbruck breitet sich majestätisch an den Hängen des Karw...

      Innsbruck

Naumburg

Wer Naumburg hört, der denkt bestimmt sofort an die Stifterfigur der Uta im Naumburger Dom. Abe...

      Naumburg

Aschaffenburg

Die Süddeutsche Zeitung beschrieb Aschaffenburg einst als das etwas andere Bayern. Ein Oberbayer wür...

      Aschaffenburg