Länder der Erde » Europa » Deutschland » Bekannte Personen » Deutschland Bekannte Personen: Ärzte

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Deutschland: Ärzte

  • Heinrich Ernst Alberg-Schönberg (1865-1921)
    gilt als Nestor der deutschen Radiologie.
  • Alois Alzheimer (1864-1915)
    Neurologe, Psychiater, Pathologe, die Alzheimer-Krankheit ist nach ihm benannt.
  • Ludwig Aschoff (1866-1942)
    Pathologe, Beschreiber des Reizleitungssystems des Herzens.
  • Emil Adolph von Behring (1854-1917)
    Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 1901, Entdecker des Diphtherie- und Tetanusantitoxin
  • Gottfried Benn (1886-1956)
    Pathologe und Hautarzt sowie Schriftsteller
  • Ernst von Bergmann (1836-1907)
    einer der großen Chirurgen des 19. Jahrhunderts
  • August Karl Gustav Bier (1861-1949)
    Chirurg, Anästhesist und Schmerztherapeut
  • Christian Theodor Billroth (1829-1894)
    einer der bedeutendsten Chirurgen des 19. Jahrhunderts
  • Hildegard von Bingen (1098-1179)
    Äbtissin und Begründerin eines umfangreichen Werkes über naturheilkundliche Methoden
  • Günther Blobel (geb. 1936)
    Arzt, Nobelpreisträger des Nobelpreises für Physiologie oder Medizin des Jahres 1999 für molekularbiologische Grundlagenforschung auf dem Gebiet der menschlichen Zelle
  • Emil Heinrich du Bois-Reymond (1818-1896)
    Physiologe und Mathematiker, er eröffnete wichtige Erkenntnisse auf dem Gebiet der Elektrophysiologie von Nerven und Muskeln.
  • Bernd Braun (1906-1993)
    Arzt und Chemiker; Erfinder der Dauerverweilkanüle ("Braunüle") zur Durchführung von Infusionen
  • Carl Bruck (1879-1944)
    Hautarzt, ihm gelang u. a. gemeinsam mit Wassermann der erste routinemäßig anwendbare Test auf den Syphiliserreger.
  • Gustav Peter Bucky (1880-1963)
    Arzt und Erfinder z. B. des nach ihm benannten Bucky-Tisches und der Bucky-Blende in der Röntgendiagnostik
  • Karl und Charlotte Bühler (1879-1963) bzw. (1893-1974)
    Psychologen, beide besitzen großen Anteil an der Entwicklung der Jugendpsychologie und Sprachforschung.
  • Henri Chaoul (1887-1964)
    bedeutender Radiologe und Strahlentherapeut, dessen wissenschaftliches Leben eng mit dem des Chirurgen Sauerbruch verbunden war.
  • Hans-Gerhard Creutzfeldt (1885-1965)
    Neurologe; beschrieb als erster die nach ihm benannt Creutzfeldt-Jakob-Krankheit.
  • Ferdinand Julius Crohn (1828-1898)
    Arzt und Bakteriologe, er arbeitete u.a. auf dem Gebiet des Milzbranderregers, er war außerdem ein führender Bakteriologe seiner Zeit.
  • Adalbert Czerny (1863-1941)
    Arzt und Pädiater, Gründer der internatonalen Pädiatrieschule an der Charité, einer der großen der Kinderheilkundler
  • Helen Deutsch (1884-1982)
    Ärztin, Psychoanalytikerin
  • Gerhard Johannes Paul Domgk (1895-1964)
    Pathologe, Bakteriologe, er führte die Sulfonamide in die Infektiologie ein.
  • Paul Ehrlich (1854-1915)
    Begründer der experimentellen Medizin und der modernen Chemotherapie
  • Dorothea Christiana Eixleben (1715-1762)
    erste Doktorin der Medizin in Deutschland
  • Werner Otto Theodor Forbmann (1904-1979)
    schob sich im Selbstversuch als erster einen Katheter in die rechte Herzkammer.
  • Carl Fritz Wilhelm Förster (1872-1946)
    Generaloberarzt und der letzte Leibarzt Kaiser Wilhelm II. Er verordnete Wilhelm II., in seinem Exil in Doorn/Niederlande zur Ertüchtigung Holz zu hacken.
  • Albert Fraenkel (1864-1938)
    Entdecker der intravenösen Strophanthintherapie bei Herzinsuffizienz
  • Käte Frankenthal (1889-1976)
    Ärztin, Jüdin und Sozialistin, eine der hervorragenden "Stadtärzte(innen)" in Berlin
  • Erich Fromm (1900-1980)
    Sohn eines jüdischen Weinhändlers in Frankfurt/Main, Psychoanalytiker. Vertreter der Neo-Psychoanalyse. Seine Werke: "Furcht der Freiheit", "Psychoanalyse und Ethik", "Kunst des Liebens", "Haben oder Sein"
  • Hermann Gocht (1869-1938)
    einer der Wegbereiter der modernen Orthopädie
  • Fréderic Guilleaume Ernst Albert von Graefe (1828-1870)
    Begründer des eigenständigen Faches "Augenheilkunde" in Deutschland
  • Wilhelm Griesinger (1817-1868)
    einer der Begründer und Vorreiter der Sozialpsychiatrie und einer der Vorläufer der Tiefenpsychologie
  • Andreas Roland Grintzig (1939-1985)
    Internist, Kardiologe, einer der Wegbereiter der Ballondilatation an den Herzkranzgefäßen
  • Emil Grunmach (1849-1919)
    Arzt, Radiologe, einer der Wegbereiter der Radiologie
  • Martin Gumpert (1897-1955)
    Arzt, Schriftsteller, Hautarzt, führte die Alterswissenschaft (Geriatrie) in das Blickfeld der Öffentlichkeit
  • Julius Hackethal (1921-1997)
    Arzt, alternativer Krebstherapeut, Hackethal galt als einer der streitbarsten Ärzte. Ironischerweise starb er an der Krankheit, die er stets als das "Haustier" bezeichnete, das erst durch eine Behandlung zum "Raubtier" würde, den Prostatakrebs.
  • Ernst Haeckel (1834-1919)
    Arzt, Professor für vergleichende Anatomie, Zoologe und Philosoph, machte die Arbeiten Charles Darwins in Deutschland bekannt und erweiterte sie zu einer Abstammungslehre des Menschen; gilt heute auch als Wegbereiter der Eugenik und der Rassenhygiene; viele seiner Aussagen wurden später von Nazi-Ideologen übernommen und als Begründung für Rassismus und "Sozial-Darwinismus" herangezogen.
  • Christian Friedrich Samuel Hahnemann (1755-1843)
    Arzt, Chirurg, Begründer der modernen Homöopathie. Sein Motto lautete: "Gleiches mit Gleichem bekämpfen".
  • Carl Hann (1832-1899)
    Arzt, Kieferchirurg, er war einer der Ersten, der zu einer auch die Ästhetik des Gesichts berücksichtigenden Chirurgie von Kiefer und Gesichtsverletzungen führte.
  • Johann Otto Leonhard Heubner (1843-1920)
    Arzt Kinderarzt, er war einer der Pioniere der Kinderheilkunde.
  • Rachel Hirsch (1870-1953)
    Ärztin, Internistin, sie leistete Pionierarbeit bei der Durchlässigkeit des Drains für groß korpuläre Substanzen.
  • Magnus Hirschfeld (1868-1935)
    Arzt, einer der ersten Sexualwissenschaftler, gilt als Vordenker der Homosexuellen-Bewegung; gründete mit Arthur Kronfeld 1919 das Institut für Sexualwissenschaft als weltweit erste Einrichtung für Sexualforschung in Berlin.
  • Christoph Wilhelm Hufeland (1762-1836)
    Arzt, Wissenschaftler, gilt als einer der Väter der Naturheilkunde, bereits damals riet er zu einer ausgeglichenen Ernährung.
  • James Israel (1848-1926)
    Arzt, Urologe, beeinflusste im erheblichen Maße die Nierenchirurgie
  • Alfons Maria Jakob (1884-1931)
    Neurologe
  • Karl Theodor Jaspers (1883-1969)
    Arzt, Philosoph, er begründete mit dem Begriff "Phänomenanalyse" eine neue Richtung der Psychiatrie; auch bekannt als Kritiker der Nachkriegspolitik in Deutschland; 1966 erschien sein Bestseller "Wohin treibt die Bundesrepublik?"
  • Heinrich Kobner (1838-1904)
    Arzt Hautarzt, Wegbereiter der modernen Dermatologie, Namensgeber des Köbner Phänomens, dass Krankheitsherde bestimmter Hautkrankheiten durch mechanische Reizung entstehen
  • Robert Koch (1843-1910)
    Arzt, Bakteriologe, er entdeckte, dass zahlreiche Krankheiten, wie Cholera, Milzbrand, Tuberkulose, Malaria oder die Pest durch Bakterien ausgelöst werden. Weltruhm erlangte er mit der Entdeckung des Tuberkelbazillus im Jahre 1882. Im Jahr 1905 erhielt er den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin.
  • Richard Freiherr von Krafft-Ehring (1840-1902)
    Arzt, Psychiater, Sexualwissenschaftler, er wurde vor allem durch die Definition und Erläuterung der Begriffe "Masochismus und Sadismus" bekannt.
  • Arthur Kronfeld (1886-1941)
    Arzt, Sexualwissenschaftler, Mitbegründer des weltweit ersten Instituts für Sexualwissenschaft in Berlin im Jahr 1919
  • Max Levi-Dorn (1863-1929)
    Arzt, Strahlentherapeut, erster deutscher Röntgenfacharzt, Mitbegründer der Röntgenwissenschaften in Deutschland
  • Ernst Viktor von Leyden (1832-1910)
    Arzt, Internist, Lungenfachmann und Direktor der ersten Medizinischen Klinik der Welt an der Charité in Berlin
  • Matthias Eugen Oskar Liebreich (1839-1908)
    Arzt, Pharmakologe, er ist u. a. der Entdecker des Lanolins, er betrieb Forschungen der Syphilistherapie, über die Wirkungen des Chlorohydrals, des Formalins, des Strychnins und der Konservierung von Lebensmitteln.
  • Wilhelm Liepmann (1878-1939)
    Arzt, Gynäkologe, Sozialwissenschaftler, er führte das Fach "soziale Gynäkologie" als Teil des deutschen Gesundheitswesens ein.
  • Otto Loewi (1873-1961)
    Arzt und Pharmakologe, betrieb Forschungen über Pharmakologie des Herzens.
  • Josef Mengele (1911-1979)
    Arzt, KZ-Verbrecher; Mengele ist ohne Zweifel einer der perversesten Ärzte und Verbrecher im Arztkittel, die das 20. Jahrhundert hervorgebracht hat. Er selektierte u.a. die neu angekommenen Häftlinge im KZ Auschwitz. Leider wurde er nie seiner gerechten Strafe zugeführt, er starb bei einem Badeunfall in Brasilien.
  • Otto Fritz Meyerhof (1884-1951)
    Arzt und Biochemiker, galt als einer der bedeutendsten Biochemiker des 20. Jahrhunderts; erhielt im Jahr 1922 für seine Arbeiten über den Muskelstoffwechsel, den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin.
  • Albert Ludwig Sigesmund Neisser (1855-1916)
    Arzt und Bakteriologe, er identifizierte u.a. 1880 den Erreger der Gonorrhoe (Neisseria gonorrhoeae).
  • Georg Clemens Perthes (1869-1927)
    Chirurg, Radiologe, gestaltete als Chirurg in wesentlichen Teilen die Entwicklung der radiologischen Diagnostik.
  • Max Josef Pettenkofer (1818-1901)
    Arzt, Hygieniker, einer der Mitförderer einer modernen Hygiene in der Medizin und Umwelt. Er plante das erste Hygiene-Institut der Welt in München mit (1879 eröffnet).
  • Rudolf Pichlmayr (1939-1997)
    Arzt und Transplantationschirurg, war einer der ersten Lebertransplanteure. Er ertrank während eines Kongresses in Acapulco/Mexiko.
  • Willibald Pschyrembel (1901-1987)
    Arzt und Autor, Pschyrembel hat zahlreiche Bücher vor allem zur Gynäkologie geschrieben. Nahezu unsterblich machte ihn das klinische Wörterbuch "Pschyrembel", das in millionenfacher Auflage immer noch als Nachschlagewerk für medizinische Laien und Fachleute gilt.
  • Hermann Rieder (1858-1932)
    Internist, Röntgendiagnostiker, u.a. der Begründer der Röntgendiagnostik des Magen-Darmtrakts
  • Ferdinand Sauerbruch (1875-1951)
    Arzt, Chirurg, einer der bedeutendsten Chirurgen des 20. Jahrhunderts, er wirkte vor allem an der Charité in Berlin.
  • Friedrich Gotthard Schettler (1917-1996)
    Internist, Gefäßspezialist, einer der führenden Forscher auf dem Gebiet der Arteriosklerose (Arterienverkalkung); führte das Konzept der Risikofaktoren (Bluthochdruck, erhöhter Cholesterinspiegel, Rauchen, Übergewicht) in die Therapie und Vorsorge ein.
  • Carl Ludwig Ernst Schroeder (1838-1887)
    Arzt und Gynäkologe, gilt als einer der Wegbereiter der deutschen Gynäkologie und Geburtshilfe.
  • Albert Schweitzer (1875-1965)
    Arzt, Theologe und Friedensforscher, war in Afrika (Lambaréné) als Arzt tätig und später als Kämpfer für Menschlichkeit und Frieden; Er erhielt im Jahr 1952 den Friedensnobelpreis.
  • Samuel Thomas Soemmerling (1755-1830)
    Arzt, Anatom, Naturforscher, führte im Jahr 1800 die Pockenschutzimpfung ein.
  • Walther Stechow (1852-1927)
    Militärarzt, Radiologe, zählt zu den Pionieren der Radiologie, vor allem in der Orthopädie
  • Edith Stein (1891-1942)
    Ordensfrau
  • Ferdinand Strassmann (1838-1931)
    Arzt und Gesundheitspolitiker, für seine Verdienste um das Berliner Gesundheitswesen wurde er der 53. Ehrenbürger der Stadt.
  • Werner Teschendorf (1895-1982)
    Internist, Radiologe, gehört zu den Pionieren bei der Entwicklung der Röntgendiagnostik des Magen-Darm-Trakts sowie der Entwicklung der Röntgen- und Strahlentherapie.
  • Franziska Tiburtius (1843-1927)
    Ärztin, eine der ersten deutschen Ärztinnen. Da es in Deutschland nicht möglich war, studierte sie in der Schweiz und promovierte dort zum Dr. med. Gemeinsam mit Emilie Lehnius eröffnete sie in Berlin die erste Frauen-Praxis in Deutschland.
  • Rudolf Ludwig Karl Virchow (1821-1902)
    Arzt, Wissenschaftler und Gesundheitspolitiker, einer der bedeutendsten deutschen Mediziner des 19. Jahrhunderts. Er führte als Gesundheitspolitiker in Berlin zahlreiche Verbesserungen ein, so die Fleischbeschauung und eine Neuordnung des Wasser- und Abwassersystems der Stadt.
  • Oskar Vogt (1870-1959)
    Arzt, Neurologe und Hirnforscher, er ist einer der bedeutendsten Hirnforscher seiner Zeit. Er wurde u. a. von der sowjetischen Regierung beauftragt, das Gehirn des am 21. Januar 1924 verstorbenen Wladimir Iljitsch Lenin zu sezieren und zu befunden.
  • Franz Volhard (1872-1950)
    Internist, seine Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Nephrologie (Nierenforschung) und des Bluthochdrucks sind bis heute richtungweisend.
  • August Paul von Wassermann (1866-1925)
    Arzt, Bakteriologe, bekannt wurde er vor allem für seine Forschung auf dem Gebiet der Syphilis (Wassermann-Test).
  • Charlotte Wolf (1897-1986)
    Ärztin, Psychologin und Schriftstellerin, als Jüdin und Lesbe, war sie zahlreichen Anfeindungen ausgesetzt. Sie engagierte sich vor allem in der Frauenheilkunde und in der Schwangerschaftsberatung und Familienplanung.
  • Otto Heinrich Worburg (1883-1970)
    Arzt, Biochemiker, Physiologe, für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Atmungsfermente erhielt er 1931 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin.
  • Rudolf Zenker (1903-1984)
    Arzt, Chirurg, bedeutender Herz-Chirurg






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Theologen und Philosophen

Thomas Abbt (1738-1766)Schriftsteller und PhilosophHeinrich Abeken (1809-1872)TheologeTheodor W. Ado...

      Theologen und Philosophen