Länder der Erde » Europa » Belgien » Städte » Belgien Städte: Gent

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Gent


Kurzinfo Sehenswürdigkeiten
Fremdenverkehrsämter, Stadtführungen Stadtgeschichte
Besonderheiten, Feste und Veranstaltungen Empfehlenswerte Ausflüge
Anreise und Verkehr Bekannte Personen
Hotels, Bed and Breakfast, Camping

Kurzinfo

Gent - Geburtsstadt von Kaiser Karl V.

Gent: Gildehäuser am Graslei © goruma (V. Koppenwallner)

Im April des Jahres 1521 besuchte Albrecht Dürer Gent, die heute nach Brüssel und Antwerpen drittgrößte Stadt Belgiens. Seine Worte beim ersten Blick auf die Stadt sind überliefert mit: "do über sahe ich die groß wunderbarlich statt, darin ich gleich vor groß ansehen ward". Das sich heute dem Besucher präsentierende Gent ist natürlich eine moderne Industrie- und Hafenstadt, doch hat sie von ihrem bezaubernden Charme nichts verloren und wird gerne als eine der schönsten Städte Europas bezeichnet. Dies hängt damit zusammen, dass die mittelalterliche Architektur den Zahn der Zeit recht gut überstanden hat. Die Einwohner leben und atmen die interessante Mischung aus offenem Kosmpolitanismus und ruhiger Beschaulichkeit, aus lebendiger Heiterkeit und versenkender Innerlichkeit.

Gent (frz. Gand) ist eine historische Stadt, eine Stadt, die während des Mittelalters eine der größten, bedeutendsten und mächtigsten Europas war, was noch heute an der imposanten Architektur der Kirchen und der Gebäude früherer betuchter Händler abgelesen werden kann. Die historische Altstadt ist in den vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten liebevoll restauriert worden und atmet daher noch immer die betörende Mittelalterlichkeit einer einflussreichen Stadt des 16. Jahrhunderts. Für modernes Leben und Denken sorgen die mehr als 100.000 Studenten, welche die Straßen bevölkern, und die vielen Ausländer, die hier leben und ihre kulturellen Besonderheiten in das urbane Leben einbringen. Alle bewegen sich vor der herrlichen Kulisse einer Stadt, welche die meisten denkmalgeschützten Gebäude von ganz Belgien ihr Eigen nennen darf.

Allein die drei Türme von Gent, die drie torens van Gent, sind prächtig und markieren für die meisten Besucher die ersten markanten Züge der Genter Skyline. Die Türme gehören zur Kathedrale St. Bavo, der St. Nicholas-Kirche und natürlich zum UNESCO-geschützten Belfried. Weitere fantastische Plätze Gents bilden die Graslei und der Korenmarkt, wo es sich herrlich flanieren und entspannen lässt und wo man entlang des Flusses wundervolle Bauten aus teilweise dem 13. Jahrhundert bewundern kann. Die Burg Gravensteen, die Burg der Grafen, und der Freitagsmarkt (Vrijdagmarkt) sind ebenfalls einen längeren Besuch wert. Neben der mittelalterlichen Architektur besticht Gent durch imposante Bauten aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Zu ihnen gehören natürlich die Jugendstill/Art Nouveau-Gebäude, welche um das Fin de Siècle herum errichtet worden waren.

Im 7. Jahrhundert gegründet, war Gent Hauptstadt der Grafen Flanderns, Zentrum des europäischen Tuchhandels (vor allem mit England und den Rheinlanden) und Zeugin bedeutender historischer Ereignisse. In der Geschichte der Stadt spiegelt sich immer auch die Wehrhaftigkeit ihrer Bürger wider, auch wenn diese Wehrhaftigkeit oft fatal endete. Als berühmtestes Kind der Stadt kann sie auf keinen Geringeren verweisen als auf Karl V.(1500-1558), den einstigen König von Spanien und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, in dessen Reich, wegen der Besitzungen in Amerika, angeblich "die Sonne nie unterging". Seit dem Jahre 1827 ist Gent auch ein bedeutender Seehafen. Diesen Rang verschaffte ihr die Konstruktion des Terneuzen-Kanals, welcher von der Westerschelde zur Nordsee führt.

Bezaubernde Museen wie das Museum für moderne Kunst (S.M.A.K.), unzählige Theater- und Opernhäuser sowie belebte Barstraßen machen die Stadt zu einem Ort der Unterhaltung und der Lebendigkeit. Nachts werden die Denkmäler Gents angestrahlt und bieten ein unbeschreibliches Bild für Menschen, die sich darauf einlassen können. Doch am meisten ist der Name Gent mit dem Flügelaltar aus dem Jahre 1432 verbunden, der in der St. Baaf Kathedrale steht und früher unter dem Namen Die Anbetung des mystischen Lammes bekannter war. Von den Künstlern Hubert und Jan van Eyck geschaffen, thematisiert er die Verehrung des Gotteslammes, wie sie in der Apokalypse des Johannes beschrieben wurde. Der Altar zählt zu den bedeutendsten Beispielen mittelalterlicher, west-europäischer Malereikunst.

Hinweis
Informationen, die für das gesamte Land gelten, z.B. zu Währung, Einreisebestimmungen, Gesundheitsfragen u.ä., finden Sie unter Belgien.

Name in der Landessprache Gand [franz.]
Gent [niederl.]
üblicher Name auf Deutsch Gent
Weitere Namen Historisches Herz Flanderns
Eine Stadt aller Zeiten
Staat Belgien
Wahrzeichen der Stadt Drie torens van Gent (d.h. Belfried, die Türme der Sint-Niklaas-Kirche und die der Sint-Baafs-Kathedrale)
Bücherturm (der Universität Gent)
Lage Gent befindet sich im Norden Belgiens am Zusammenfluss der Flüsse Leie und Schelde
sowie nordwestlich von Brüssel entfernt.
Region Flandern
Provinz Ostflandern
Funktion der Stadt Hauptstadt der belgischen Provinz Ostflandern
Drittgrößte Stadt des Landes
Universitätsstadt
Fläche 156,00 km²
Einwohnerzahl Ca. 237.000
Ethnien Flamen
Wallonen
Sprachen

V.a. Niederländisch
Französisch und Englisch werden gut verstanden.
Deutsch ist verbreitet.

Religionen V.a. römisch-katholisches Christentum
Landeswährung Euro (1 € = 100 Cent)
Angrenzende Gewässer Leie (frz. Lys)
Schelde (frz. Escaut)
Offizielle Homepage www.gent.be
Fremdenverkehrsämter
Fremdenverkehrsamt Gent/Dienst Toerisme
Predikherenlei 2
9000 Gent
Tel.: 0032 0(9) 266 56 60
Fax: 0032 0(9) 266 56 73
Email: toerisme@gent.be
 www.visitgent.be

Fremdenverkehrsamt Gent

Oude Vismijn
Sint-Veerleplein 5
Tel: 0032 - (0)9 - 266 56 60
Fax: 0032 - (0)9 - 266 56 73
E-mail: visit@gent.be
Telefonvorwahl mit Länderkennung 0032 - (0)9 - Teilnehmernummer
Uhrzeit MEZ bzw. im Sommer die MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit)
Netzspannung, Frequenz 230 V und 50 Hertz
Kfz.-Kennzeichen von Belgien B

 






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Brügge

Sicherlich sind jene Menschen, welche Brügge als zweifellos schönste Stadt von ganz Belgien und teil...

      Brügge

Brüssel

Wenn man einmal die Etymologen bemüht, findet bei ihnen die Worte Bruoc [keltisch für Sumpf] und Sel...

      Brüssel

Antwerpen

Antwerpen ist die kulturelle und wirtschaftliche Metropole Flanderns in Belgien. Wie in der gesamten...

      Antwerpen