Länder der Erde » Asien » Südkorea » Landkarte » Südkorea Landkarte: Geografie

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Reisemedizin

Alles Wissenswerte über die Reisemedizin bei goruma

      Reisemedizin

Städte

Unter Städte der Welt finden Sie nicht nur Städte wie Florenz oder Peking, sondern auch Städte wie Nukualofa und Zittau

      Städte

Cocktails der Welt

Mit unseren Cocktail-Rezepten gestalten Sie jede Party erfolgreich.

      Cocktails der Welt

Hurricane

Wann ist Hurrican-Saison? Goruma informiert über alles Wissenswerte zu Naturkatastrophen!

      Hurricane

Kaffee

Alles über den Kaffee, Beschreibung zahlreicher Kaffeearten

      Kaffee

Europäische Länder

Informieren Sie sich detailliert über das Land Ihrer Wahl

      Europäische Länder

Südkorea: Geografie

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Seoul: Parkanlage um die Chongmyo Tempel © goruma (V. Koppenwallner)

Südkorea nimmt den südlichen Teil der koreanischen Halbinsel ein. 
Diese befindet sich am östlichen Ende des asiatischen Kontinents zwischen China und Japan
Sie erstreckt sich rund 1.000 km in südlicher Richtung und ist an der schmalsten Stelle 216 km breit. Korea gehört zu den gebirgigsten Gegenden der Welt, rund 70% des Landes sind von Bergen bedeckt.Südkorea ist in neun Provinzen, die Hauptstadt Seoul und die Städte Busan, Daegu, Incheon, Gwangju, Daejeon und Ulsan gegliedert.

Fläche und Bodennutzung

Südkorea umfasst eine Fläche von 99.600 km².
Davon sind:

  • Wald
    Rund zweidrittel Südkoreas sind mit Wald bedeckt.
  • Äcker und Felder
    17% des Landes wird landschaftlich genutzt. Bevorzugte landwirtschaftliche Anbauprodukte sind Reis, Gemüse, Obst und Getreide.
  • Gebirge
    70% der Fläche Südkoreas ist von Gebirge bedeckt. Das Sobaek- und das Taebaekgebirge sind die größten Bergketten im Land. Drei kleinere Gebirgszüge sind das Gwangju-, das Charyeong- und Noryang-Gebirge.

Landesgrenzen

Südkorea besitzt eine Grenze zu Nordkorea von einer Länge von 238 km.

Küstenlängen

Südkorea besitzt eine Küste zur See mit einer Länge von rund 2.413 km.

Geografische Länge und Breite

Südkorea erstreckt sich über die folgende geografische Breite (Abk. Δφ) sowie geografische Länge (Abk. Δλ):

Δφ = von 33 ° bis 38 ° nördliche Breite
Δλ = von 126 ° bis 132 ° östliche Länge

Ausführliche Informationen über diese Thematik finden Sie unter  Geografische Länge und Breite.

Gesetzliche Uhrzeit

In Südkorea gilt gegenüber der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ), also der Zeit (ohne Sommerzeit) in Deutschland, Österreich und der Schweiz  der folgende Wert. Dabei bedeutet ein Minuszeichen, dass es dort früher und ein Pluszeichen, dass es dort später als nach MEZ ist:

Δt (MEZ) = + 8 h

Weitere und ausführliche Erläuterungen zur Uhrzeit finden Sie unter Zeitzonen, Uhrzeit.

Sonnenhöchststand in Seoul

Seoul liegt auf einer nördlichen Breite von rund φ = 37,5°.

Sofern die Sonne am nördlichen Wendekreis steht, also bei δ = 23,5°, ist in Seoul Sommerbeginn, dies ist der 21. Juni. Dann ergibt sich für den höchsten Stand der Sonne zur Mittagszeit nach Gl. 1 (s. Sonnenstand):

37,5° = (90° - h) + 23,5°

also:

h = 76°

Dies ist der höchste Stand über dem Horizont (exakt: über der Kimm), den die Sonne innerhalb des Jahres in Seoul einnimmt.

Berge

Der höchste Berg ist der Halla-san mit einer Höhe von 1.950 m. Er befindet sich auf der Insel Jeju-do.
Weitere hohe Berge sind der:

  • Jiri mit einer Höhe von 1.915 m
  • Seorak mit einer Höhe von 1.708 m
  • Kyebang mit einer Höhe von 1.577 m
  • Hambaek mit einer Höhe von 1.573 m

Flüsse

Der längste Fluss Koreas ist der Naktong-Fluss mit einer Länge von rund 525 km.
Weitere Flüsse in dem Land sind der:

  • Han mit einer Länge von 482 km
  • Geum mit einer Länge von 396 km

Seen

Der größte See Südkoreas ist der Soyang Lake mit einer Länge von ca. 70 km.

Inseln

Dem Land sind zahlreiche Inseln und Halbinseln vorgelagert. Die größten sind:

  • Jeju do mit einer Fläche von ca. 1.845 km²
  • Ganghwa hat eine Fläche von ca. 302.4 km²
  • Ulleung hat eine Fläche von ca. 73,15 km²

Gelbes Meer, Japanisches Meer, Koreastraße

Gelbes Meer
Das Gelbe Meer grenzt im Norden und Westen an China und im Osten an Nord- und Südkorea. Im Süden geht es in das Ostchinesische Meer über. Seine tiefste Stelle liegt bei rund 110 m. Seinen Namen hat es von dem gelben Schwemmsand, den vor allem der Gelbe Fluss (Huáng Hé) und andere kleinere Flüsse in das Gelbe Meer hinein schwemmen. Das Gelbe Meer umfasst eine Fläche von rund km². An seiner breitesten Stelle zwischen China und Südkorea hat das Meer eine Breite von rund 630 km, zwischen China und Nordkorea  rund 665 km. Seine schmalste Stelle befindet sich mit rund 195 km zwischen China und Nordkorea.

Japanisches Meer
Das Japanische Meer liegt zwischen den japanischen Inseln und dem Festland (China, Korea und Russland). Es umfasst eine Fläche von 1.048.950 km² - bei einer maximalen Tife von 3.745 m. An dem Japanischen Meer liegen neben Japan noch China, Russland  sowie Süd- und Nordkorea.
Die Verbindungen zum Pazifik sind die Koreastraße im Süden, die Tsugaru-Straße zwischen Honshu und Hokkaido (Japan) und die La-Pérouse-Straße zwischen den Inseln Hokkaido (Japan) und Sachalin (Russland).

Koreastraße
Die Koreastraße ist eine ca. 300 km lange und etwa 165 km breite sich von Südwesten nach Nordosten erstreckende Meerenge zwischen dem Ostchinesischen Meer und dem Japanischen Meer. Im Norden wird sie durch Südkorea und im Süden durch die Japanischen Inseln Kyushu und der Südwestspitze von Honshū begrenzt. Die Meeresenge besitzt eine Tiefe von rund 90 m. In der Mitte der Enge liegen die zu Japan gehörenden Tsushima-Inseln. Der südöstlich liegende Teil der Koreastraße wird auch als Tsushimastraße bezeichnet

>>> Zum Seitenanfang






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht