Städte
Länder der Erde » Asien » Singapur » Wissenswertes » Singapur Wissenswertes: Feiertage und Landessitten

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Reisemedizin

Alles Wissenswerte über die Reisemedizin bei goruma

      Reisemedizin

Städte

Unter Städte der Welt finden Sie nicht nur Städte wie Florenz oder Peking, sondern auch Städte wie Nukualofa und Zittau

      Städte

Cocktails der Welt

Mit unseren Cocktail-Rezepten gestalten Sie jede Party erfolgreich.

      Cocktails der Welt

Hurricane

Wann ist Hurrican-Saison? Goruma informiert über alles Wissenswerte zu Naturkatastrophen!

      Hurricane

Kaffee

Alles über den Kaffee, Beschreibung zahlreicher Kaffeearten

      Kaffee

Europäische Länder

Informieren Sie sich detailliert über das Land Ihrer Wahl

      Europäische Länder

Singapur: Feiertage und Landessitten

Feiertage

Offizielle Feiertage

DatumFeiertag
Dez/JanHari Raya Haji
Der muslimische Feiertag erinnert an die Haj, die Pilgerreise nach Mekka.
Jan/FebruarChinesisches Neujahr
Marz/AprilKarfreitag
1. MaiTag der Arbeit
MaiVesak Tag
Das buddhistische Fest erinnert an den Tod, die Geburt und die Erleuchtung Buddhas.
9. AugustNationalfeiertag
Oktober/NovemberDeepavali
Das Hindu-Fest feiert den Sieg des Lichts über die Dunkelheit.
Oktober/NovemberHari Raya Puasa
Das Fest wird am Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan gefeiert.
25. DezemberWeihnachten

Landesübliche Gebräuche

Jan/FebruarPongal
Das Fest dauert vier Tage und wird von den Tamilen als Erntedankfest gefeiert.
Jan/FebruarTaipusam
Der hinduistische Feiertag feiert den Sieg des Gottes Subramaniam über den Dämon Idumban.
Jan/FebruarChingay Prozession
Der Umzug wird am Ende der Feierlichkeiten des chinesischen Neujahrfests abgehalten.
Marz/ AprilGeburtstag des Heiligen der Armen
Das Bild des Heiligen Guang Ze Zun wird aus dem White Clopudn Temple in der Ganges Avenue heraus und durch die Strassen getragen.
Anfang AprilQing Ming, Allerseelen
Die Verstorbenen werden geehrt, indem man deren Graber besucht.
18 AprilSongkran
Das Thai-Fest markiert den Anfang des Jahres
JuniSingapore International Dragon Boat Festival
Das Fest erinnert an den Chinesen Qu Yuan. Etwa 12 m lange Boote mit 24 Mann Besatzung und einem Trommler versammeln sich am East Coast Park.
JuliNationaler Singvogel-Wettkampf
Es wir der Vogel gesucht, der am schönsten singt.
August/SeptemberChinesisches Fest der hungrigen Geister
Die Tore der Hölle sind geöffnet und die Geister wandern frei ummher. Das Fest wird mit Straßen-Theater gefeiert.
SeptemberMondkuchenfest
Das Fest wird bei Vollmond gefeiert und Mooncakes werden gereicht.
SeptemberGeburtstag des Affengottes
Der chinesische Feiertag ehrt den Gott, von dem man glaubt, er heile Krankheiten und vergebe Sünden.
OktoberNavarathri Festival
Das hinduistische Fest wird mit klassischer Musik, Tanz und Theateraufführungen gefeiert.
OktoberFestival der Neun Gottheiten
Die Chinesen ehren die Gottheiten am 9. Tag des 9. Mondmonats.
Oktober/NovemberPilgerfahrt zur Kusu-Insel
Über 100.000 Taoisten setzen jährlich mit der Fähre zum Tua Pekong-Tempel über.
Mitte Oktober - Mitte NovemberRamadan
Muslimischer Fastenmonat, der mit dem Fest Hari Raya Puasa abgeschlossen wird.
NovemberThimithi Festival
Das hinduistische Fest wird mit Feuertanz-Darbietungen gefeiert. Es erinnert an die Gottheit Draupadi, die über Kohlen lief.

Spezielle Landessitten

Sauberkeit, Homosexualtät
Singapur ist eine "restriktiv" saubere Stadt. Man sollte im Hinterkopf haben, dass man mit einer Strafe von bis zu 1.000  $ bestraft werden kann, wenn man z.B. seinen Müll, z.B. Getränkeflaschen, Taschentücher oder Essensreste einfach auf der Straße fallen lässt!
Überquert man beispielsweise unerlaubt eine Rote Ampel, leitet ein "Sittenpolizist" den Betroffenen einen ganzen Tag lang an, über Grüne Ampeln zu gehen.
Alle weiteren landesüblichen Verbote, werden bei der Einreise an großen Tafeln am Flughafen bereits zur Information der Reisenden angezeigt.
Nach wie vor sind homosexuelle Neigungen (Männer) in der Öffentlichkeit verboten und werden mit "Prügelstrafe“ und/oder einer Geldbuße verfolgt. Ebenso werden Männer mit einer Strafe belegt, wenn sie in der Öffentlichkeit Frauen "unsittlich“ behandeln (zuviel Körperkontakt ect.). Da sehr viel Wert auf Manieren gelegt wird, empfiehlt es sich, als Frau nicht zuviel nackte Haut zu zeigen, ein Trägertop und kurze Röcke/Hosen (Knielänge) sind das Maximum was an Haut gezeigt werden sollte. In den Tempeln und Moscheen gelten die bekannten Kleiderordnungen.

Tischsitten, Rauchverbot 
Um nicht unhöflich aufzufallen, sollte man als Gast einige Tischmanieren beachten.
Essstäbchen dürfen nie senkrecht in das Essen oder eigene Schüssel gesteckt werden, da dies ein Zeichenist, dass man sich den Tod des Gastgebers herbeisehnt. Bei allen Kulturen in Singapur werden mehre verschiedene Gerichte bestellt, die man untereinander teilt und probiert. Jede Person erhält eine eigene kleine Schüssel oder Teller, wo das geteilte Gericht zum eignen Verzehr bestimmt ist. Bei indischen oder nicht chinesischen Gerichten wird mit den Händen gegessen. Bei den Moslems die rechte Hand als die unsaubere und die linke als die saubere Hand. Der Gast kann aber auch jederzeit nach Löffel, Messer und Gabel fragen.
Das Rauchen ist überall verboten, hier gibt es speziell ausgewiesene Smoker´s Lounge. Auch unter freiem Himmel gilt Rauchverbot.






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht