Länder der Erde » Asien » Japan » Landkarte » Japan Landkarte: Geografie

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Reisemedizin

Alles Wissenswerte über die Reisemedizin bei goruma

      Reisemedizin

Städte

Unter Städte der Welt finden Sie nicht nur Städte wie Florenz oder Peking, sondern auch Städte wie Nukualofa und Zittau

      Städte

Cocktails der Welt

Mit unseren Cocktail-Rezepten gestalten Sie jede Party erfolgreich.

      Cocktails der Welt

Hurricane

Wann ist Hurrican-Saison? Goruma informiert über alles Wissenswerte zu Naturkatastrophen!

      Hurricane

Kaffee

Alles über den Kaffee, Beschreibung zahlreicher Kaffeearten

      Kaffee

Europäische Länder

Informieren Sie sich detailliert über das Land Ihrer Wahl

      Europäische Länder

Japan: Geografie

Inseln aus denen das Land besteht

Kinkakuji-Tempel, goldener Pavillon © goruma (Dr. Philips)

Japan besteht aus 3.900 Inseln. Die größten sind:
 
- Honshu mit einer Fläche von 227.414 km², 
- Hokkaido mit einer Fläche von 77.900 km², 
- Shikoku mit einer Fläche von 18.256 km², 
- Kyushu mit einer Fläche von 36.554 km² 
- Okinawa mit einer Fläche von 1.185 km². 
Viele der kleineren Inseln sind nicht bewohnt.

Fläche und Bodennutzung

Kamakura, Engakuji-Schrein © goruma (Dr. Philips)

Japan umfasst eine Fläche von insgesamt 377.887 km².

Davon sind:

  • Wald
    Rund 68% des Landes sind bewaldetes Gebiet.
  • Wiesen-/Weideland
    2% des Landes werden als Wiesen- oder Weideland genutzt.
  • Äcker und Felder
    rund 12% des Landes werden als Ackerland genutzt, besonders zum Anbau von Reis.
  • Gebirge
    etwa 80% der Fläche Japans werden von Gebirgsketten eingenommen.

Landesgrenzen

Miyajima, großes rotes Tor © goruma (Dr. Philips)

Japan hat als Inselstaat mit keinen Staaten eine gemeinsame Landesgrenze. 
Seit dem Friedensabkommen von San Francisco im Jahr 1948 besteht ein Konflikt mit Russland (bzw. der früheren UdSSR) um die nördlich von Hokkaido liegenden Kurilen-Inseln. Diese Inseln werden von Japan beansprucht und sind von Russland besetzt. Die UdSSR war deshalb dem Abkommen von 1948 nicht beigetreten.

Küstenlänge

Japan besitzt eine Küste zur See mit einer Länge von rund 9.390 km.

Geografische Länge und Breite

Japan erstreckt sich über die folgende geografische Breite (Abk. Δφ) sowie geografische Länge (Abk. Δλ):

Δφ = von rund 45° 33' bis 20° 25' nördliche Breite
Δλ = von 153° 59' bis 122° 56' östliche Länge

Ausführliche Informationen über diese Thematik finden Sie unter: Geografische Länge und Breite.

Gesetzliche Uhrzeit

Für Japan gilt gegenüber der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ), also der Zeit (ohne Sommerzeit) der folgende Wert. Dabei bedeutet ein Minuszeichen, dass es dort früher, ein Pluszeichen, dass es dort später als nach MEZ ist:

Δt (MEZ) = + 8 h

Die Uhrzeit in Japan wird als Japan Standard Time (JST) bezeichnet.

Weitere und ausführliche Erläuterungen zur Uhrzeit finden Sie unter: Zeitzonen, Uhrzeit.

Sonnenhöchststand in Tokio

Tokio, die Hauptstadt Japans, liegt auf einer nördlichen Breite von rund φ = 36°. Sofern die Sonne am südlichen Wendekreis steht, also bei δ = 23,5°, ist in Tokio Sommerbeginn, dies ist der 21. Juni. Dann ergibt sich für den höchsten Stand der Sonne um die Mittagszeit nach Gl. 1 (s.Sonnenstand).

36° = (90° - h) + 23,5°

also:

h = 77,5°

Mit 77,5° besitzt die Sonne somit in Tokio den höchsten Stand des gesamten Jahres über dem Horizont (präzise: über der Kimm).

Berge

Fuji-San
Der höchste Berg des Landes ist der Fuji-San mit einer Höhe von 3.776 m.

Weitere hohe Berge:

  • Auf Hokkaido ist der Daisetsuzan mit einer Höhe von 2.290 m Teil der Kurilenvulkankette.
  • Auf Shikoku ist der Ishizushijama mit einer Höhe von 1.981 m der höchste Berg einer Vulkankette.
  • Auf Kyushu ist der Kujusan mit einer Höhe von 1.788 m die höchste Erhebung.

Die japanischen Berge sind oft vulkanischen Ursprungs, wobei einige Vulkane immer noch tätig sind. Ausbrüche und Erdbeben sind nicht selten. Japan hat daher weltweit eines der effektivsten Erdbeben- und Tsunamiwarn-Informationssysteme.

 

Flüsse

Shinano
Der längste Fluss des Landes ist der Shinano mit einer Länge von rund 369 km.

Weitere Flüsse in dem Land sind:

  • der Ishikari mit einer Länge von rund 365 km
  • der Tonegawa mit eine Länge von rund 322 km
  • der Teschiogawa mit einer Länge von rund 309 km
  • der Kitakami mit einer Länge von rund 243

Seen

Das Land umfasst zahlreiche kleinere und größere Seen.
 
Biwakago
Der größte See ist der Biwakago mit einer Fläche von etwa 675 km².

Weitere größere Seen sind:

  • der Hashiro mit einer Fläche von rund 302 km²
  • der Kasumigata mit einer Fläche von rund 150 km²
  • der Inawashiroko mit einer Fläche von rund 105 km²

Pazifik, Japanisches Meer

Japan grenzt mit einer Länge von ca. 9.390 km an den Pazifischen Ozean sowie an das Japanische Meer, von denen es ganz umschlossen wird.

Pazifik
Der Pazifische Ozean  wird auch als Pazifik, Stiller Ozean oder Großer Ozean bezeichnet und ist der größte und tiefste Ozean der Welt.
Er erstreckt sich zwischen Arktis, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie der Antarktis, Australien, Ozeanien und Asien. Er verfügt über eine gigantische Fläche von 166,24 Mio. km² (ohne Nebenmeere) und bedeckt mithin etwa 35% der gesamten Erdoberfläche. Der Ozean, der größer als alle Kontinente zusammen ist, geht an seiner tiefsten Stelle im Marianengraben hinunter bis auf 11.034 Meter unter NN. km  an den Pazifischen Ozean, dem größten und tiefsten Ozeans der Welt. Er erstreckt sich zwischen Arktis, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie der Antarktis, Australien, Ozeanien und Asien. Er verfügt über eine gigantische Fläche von 166,24 Mio. km² (ohne Nebenmeere) und bedeckt mithin etwa 35% der gesamten Erdoberfläche. Der Ozean, der größer als alle Kontinente zusammen ist, geht an seiner tiefsten Stelle im Marianengraben - östlich der Philippinen - hinunter bis auf 11.034 Meter unter NN. Sein mittlerer Salzgehalt berägt 34,5 g pro 1 kg  (= etwa 1 Liter) Ozeanwasser, also 3,45%.
Am 23. Januar 1960 erreichte der schweizer Tiefseeforscher Jacques Piccard (1922-2008) zusammen mit dem US-Marineleutnant Don Walsh mit seinem Tiefseeboot "Trieste" nach 4 h und 48 Min. Tauchfahrt den Meeresgrund im Marianengraben. Es sei erwähnt, dass die Tauchtiefe von Atom-U-Booten bei ca. 600 m liegt, Seeelefanten bis zu ca. 1.500 m und Blauwale bis zu ca. 600 m tief tauchen können

Japanisches Meer
 
Das Japanische Meer  ist ein Randmeer des Pazifiks und liegt zwischen den japanischen Inseln und dem Festland (China, Korea und Russland). Es umfasst eine Fläche von 1.048.950 km² - bei einer maximalen Tife von 3.745 m. An dem Japanischen Meer liegen neben Japan noch China, Russland  sowie Süd- und Nordkorea.
Die Verbindungen zum Pazifik sind die Koreastraße im Süden, die Tsugaru-Straße zwischen Honshu und Hokkaido (Japan) und die La-Pérouse-Straße zwischen den Inseln Hokkaido (Japan) und Sachalin (Russland).

>>> Zum Seitenanfang

Fügen Sie Goruma zu ihren Favoriten hinzu:

Goruma bei Facebook hinzufügen Goruma bei Mr. Wong hinzufügen Goruma bei Linkarena hinzufügen Goruma bei Kledy.de hinzufügen Goruma bei Del.icio.us hinzufügen Goruma bei StumbleUpon hinzufügen Goruma bei Digg hinzufügen Goruma bei Google hinzufügen






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht