Länder der Erde » Asien » Israel » Einleitung » Israel Einleitung: Einleitung

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Reisemedizin

Alles Wissenswerte über die Reisemedizin bei goruma

      Reisemedizin

Städte

Unter Städte der Welt finden Sie nicht nur Städte wie Florenz oder Peking, sondern auch Städte wie Nukualofa und Zittau

      Städte

Cocktails der Welt

Mit unseren Cocktail-Rezepten gestalten Sie jede Party erfolgreich.

      Cocktails der Welt

Hurricane

Wann ist Hurrican-Saison? Goruma informiert über alles Wissenswerte zu Naturkatastrophen!

      Hurricane

Kaffee

Alles über den Kaffee, Beschreibung zahlreicher Kaffeearten

      Kaffee

Europäische Länder

Informieren Sie sich detailliert über das Land Ihrer Wahl

      Europäische Länder

Einleitung

Israel - der jüdische Staat

Jerusalem: Betender Hassid © goruma (Dominik Jesse)

Israel liegt am Mittelmeer und ist etwa halb so groß wie die Schweiz. Im Südosten grenzt es an Ägypten, im Osten an Jordanien und Syrien und im Norden an den Libanon. An der etwa 270 Kilometer breiten Küstenlinie befinden sich viele Badestrände und ein breiter Dünengürtel. In Richtung des Ostens geht das Land in Bergland über: das galiläische, das samaritische und das judäische Bergland. Hinter den Bergen fällt das Land steil zum Jordangraben hin ab, der unterhalb des Meeresspiegels liegt. Das Tiefland mündet im Toten Meer, dessen Wasserspiegel ca. 400 Meter unter dem Meeresspiegel liegt. Der höchste Punkt Israels ist der Berg Hare Meron mit einer Höhe von 1208 Metern. 

Die Landschaft wird hauptsächlich von Sand- und Kieswüsten geprägt. Das bedeutet aber nicht, dass die Bedingungen in Israel das Leben für Flora und Fauna unmöglich machten. Da sich das Land klimatisch an der Grenze zwischen Mittelmeerklima und vorderasiatischem Wüstenklima befindet, ist die Artenvielfalt bemerkenswert hoch. Hier trifft man auf Leoparden, Schakale, Wölfe und Vieles mehr. Abermillionen Zugvögel werden hier jedes Frühjahr und jeden Herbst beobachtet. Manch seltene Blume sieht man ausschließlich in Israel. Die Umweltpolitik ist vorbildhaft und man versucht viele vom Aussterben bedrohte Arten wieder anzusiedeln. 

Israel ist in historischer und kultureller Hinsicht einzigartig. Hier entstanden das Judentum und das Christentum, auf denen der Islam fußt. Somit wurden hier drei Weltreligionen geboren. In Jerusalem findet man auf dem Tempelberg die Überreste des (zweiten) jüdischen Tempels, der 70 nach Christus nach einem Aufstand von den Römern vernichtet wurde. Die westliche Umfassungsmauer wird nun als Klagemauer von unzähligen Pilgern bereist. Die 170 Meter lange und 18 Meter hohe Wand ist Ort des stillen, persönlichen Gebets. In die Mauerritzen stecken die Gläubigen zusammengerollte Papierstücke mit Fürbitten. 

Der Ort ist zudem zum Symbol des Konflikts zwischen Judentum und Islam geworden, denn der Tempelberg liegt auf der muslimischen Seite der Stadt und auf dem Berg befinden sich die Al-Aksa-Moschee und der Felsendom, zwei der höchsten muslimischen Heiligtümer. Hier soll Mohammeds Himmelfahrt gewesen sein. Die Situation ist äußerst brisant. Im Herbst 2000 kam es hier zu Zusammenstößen, die Auslöser der Al-Aksa-Intifada waren. Bis heute kommt das Land nicht zur Ruhe.

So griff Israel Ende 2008 Anfang 2009 in massiver Weise die Hamaz im Gaza-Streifen an. Zuerst aus der Luft und später auch von See her und am Schluss sogar mit Bodentruppen. Die Kämpfe kosteten wahrscheinlich 13 Israelis und über 1.400 Palästinensern das Leben - darunter viele Frauen und ca. 500 Kinder. Am 22. Kriegstag - den 17.1.2009 - erklärte Israel einen einseitigen Waffenstillstand. 
Der Besucher des Landes sollte außerdem daran denken, dass der Sabat ein besonderer Tag ist, an dem nahezu das gesamte öffentliche Leben im Land zum Erliegen kommt. In den Vierteln der Ultraorthodoxen werden Verstöße teilweise recht rabiat geahndet.

Ende Mai 2010 griffen israelische "Elitesoldaten" einen unbewaffneten Hilfskonvoi, der von Zypern aus mit Schiffen Güter in den abgeriegelten Gazastreifen bringen wollte, an und töteten bei der Erstürmung 9 Menschen, während Dutzende verletzt wurden.
Im Juli 2010 wurde ein 30jähriger Araber aus dem Ostteil Jerusalems wegen Vergewaltigung zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt. Der Mann hatte mit einer Jüdin geschlafen - und zwar absolut einverständlich. Er wurde aber dennoch verurteilt, weil er der Frau verschwiegen hatte, Araber zu sein. Da er sich mit seinem Spitznamen Dudu vorgestellt hatte, sei sie davon ausgegangen, dass er Jude sei.
In der Stadt Bet Schemesch müssen Frauen und Mädchen besondere Gehwege benutzen, damit sie nicht mit Männern zusammentreffen können. Zudem haben sie sich sittsam zu kleiden. Ein siebenjähriges Mädchen, das dagegen verstoßen hatte, wurde im Dezember 2011 von orthodoxen Juden angespuckt und geschlagen.

Bezeichnung des Landes State of Israel
Staatsform Parlamentarische Republik
geografische Lage Im "Nahen Osten" am östlichen Mittelmeer in Vorderasien
Nationalflagge
Staatsoberhaupt Präsident Schimon Peres
Nationalhymne Hatikvah (Hoffnung)
Einwohnerzahl rund 7,9 Millionen
bei der Staatsgründung waren es nur rund 600.000
Ethnien rund 70% stammen aus Europa und Russland
der Rest stammt u.a. aus Äthiopien, Marokko oder den USA
Religionen Juden ca. 80%, Muslime ca. 15%, Christen 2-3%, Drusen ca. 1,5%
Sprachen Amtssprachen sind Hebräisch und Arabisch, daneben Russisch
Hauptstadt seit 1980 Jerusalem
Fläche 20.766 km² (in den Grenzen von 1949, der so genannten "grünen Linie")
höchster Berg Hare Meron ( Berg Hermon), 1.208 m
längster Fluss Jordan, 320 km
größter See Totes Meer, 1.020 km²
Internationales Kfz-Kennzeichen IL
Währung Schekel = 100 Agorot
Unterschied zur MEZ +2 h
Tiefste Region Totes Meer, mit einer Höhe der Wasseroberfläche von 400 m unter N.N.
internationale Telefonvorwahl 00972
Netzspannung, Frequenz 220 Volt, 50 Hertz, Adapter erforderlich
Internet-TLD (Top Level Domain) .il

 





Kommentare
Klaus Singermann  (Freitag, 12.08.2016)
Zum Glück habt ihr die Vorwahl von Israel dargestellt. Es hatte ja einen Riesenskandal - sogar mit Äußerungen des israelischen Botschafters - gegeben, weil das Hotel Kempinski in Berlin die Vorwahl Israels (00972) nicht aufgeführt hatte. Ausgelöst hatte den Vorfall ein französischer Jude, der im Hotel übernachtet hatte.
Wilhelm II.  (Donnerstag, 18.06.2015)
Wenn in Deutschland eine Synagoge beschmiert wird, gibt es fast einen Empörungsaufstand. Aber zu dem Brandanschlag von 16 Isrealis auf die katholische Brotvermehrungskirche am See Genezareth blieb der hiesige Zentralrat stumm! Und unsere Regierung tritt eher ab, als Israel zu kritisieren.

Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Geschichte

Im 13. Jahrhundert v. Chr. begannen verschiedene halbnomadische Stämme der Israeliten mit der Besied...

      Geschichte

Politisches System

Der Staat Israel ist eine parlamentarische Demokratie. Es existiert keine schriftliche Verfassung, e...

      Politisches System