Länder der Erde » Asien » Georgien » Einleitung » Georgien Einleitung: Einleitung

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Reisemedizin

Alles Wissenswerte über die Reisemedizin bei goruma

      Reisemedizin

Städte

Unter Städte der Welt finden Sie nicht nur Städte wie Florenz oder Peking, sondern auch Städte wie Nukualofa und Zittau

      Städte

Cocktails der Welt

Mit unseren Cocktail-Rezepten gestalten Sie jede Party erfolgreich.

      Cocktails der Welt

Hurricane

Wann ist Hurrican-Saison? Goruma informiert über alles Wissenswerte zu Naturkatastrophen!

      Hurricane

Kaffee

Alles über den Kaffee, Beschreibung zahlreicher Kaffeearten

      Kaffee

Europäische Länder

Informieren Sie sich detailliert über das Land Ihrer Wahl

      Europäische Länder

Einleitung

Georgien - ein Land im Aufbruch

Georgien: König Irakli © goruma (Saad Ali)

Georgien war seit jeher das wirtschaftliche, politische und kulturelle Grenzland zwischen Orient und Okzident, nicht zuletzt natürlich, da es geografisch an der Grenze zwischen Europa und Asien liegt. Nach der wiedererlangten Unabhängigkeit Georgiens von Russland im Jahr 1991 versucht der georgische Tourismus einen Neuanfang. Die Städte Tiflis oder Kutaissi, die Badeorte Batumi und Kobeleti am Schwarzen Meer und die kaukasischen Bergregionen sind sehenswerte Reiseorte. Ein attraktives Ziel ist Georgien für Kulturreisende. Zahllose Kirchen, Klöster, Festungen und Höhlenstädte spiegeln die spannende Geschichte des Landes wieder.

Am 8. August 2008- dem Eröffnungstermin der Olympischen Spiele in Peking - griff Georgien das nach Unabhängigkeit strebende Süd-Ossetien an, angeblich um die Einheit des Landes wieder herzustellen. Der Angriff wurde aber durch das Eingreifen der Russen zum Desaster für Georgien. Und schon wenige Tage später musste Georgien seine Truppen abziehen und einen einseitigen Waffenstillstand erklären. Im Verlauf der Auseinandersetzungen wurden die georgischen Verbände sehr schnell in die Flucht geschlagen - viele sollen sogar regelrecht vor den Russen davon gelaufen sein. Und am 13. August waren die Auseinandersetzungen dann -  nicht zuletzt durch das konsequente Vorgehen der Russen - bereits wieder beendet. In Südossetien soll es nach dem Einmarsch der Georgier zu schlimmen Greueltaten gekommen sein. Russland spricht von über 2.000 Toten unter der Zivilbevölkerung.

Aber mittlerweile hat sich das Land stabilisiert und ist auf einem guten Weg.

Bezeichnung in der Landessprache Sakartwelo
Bezeichnung  in Deutsch Georgien
Staatsform Republik
Staatsoberhaupt seit 2004 Präsident Micheil Saakaschwili
Geografische Lage Osteuropa, an der Grenze zu Asiens
Nationalflagge
Nationalhymne Tavisupleba
Einwohnerzahl ca. 4,5 Millionen
Ethnien Europäer
Religion Georgische Orthodoxe Apostelkirche sowie Religionsgemeinschaften der Armenier, Muslime, Katholiken, Protestanten und Juden.
Sprachen Georgisch; Minderheitensprachen: Megrelisch, Abchasisch, Armenisch, Aserisch und Ossetisch
Hauptstadt Tbilisi (Tiflis)
Fläche ca. 69.700 km²
Höchster Berg Schchara, im Großen Kaukasus mit 5.068 Metern
Längster Fluss Mtkwari mit 1507 km, er wurde in der Sowjetzeit Kura genannt.
Flächengrößter See Parawani mit 38 km²
Internationales Kfz-Kennzeichen GE
Landeswährung Lari (GEL), 1 Lari sind 100 Tetri
Zeitunterschied zur MEZ Je nach Landesteil +2 h bis +3 h
Internationale Telefonvorwahl +995
Netzspannung, Frequenz 220 Volt, 50 Hertz
Internet-TLD .ge






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Geschichte

In den ersten Jahrhunderten drang in Georgien allmählich das Christentum ein, das in der ersten...

      Geschichte