Länder der Erde » Amerika » USA » Sehenswürdigkeiten » USA-Bundesstaaten » Sehenswürdigkeiten USA-Bundesstaaten: Pennsylvania

Weltmeere

Karibisches Meer

      Weltmeere

Hurricane

Wann ist Hurrican-Saison? Goruma informiert über alles Wissenswerte zu Naturkatastrophen!

      Hurricane

Wissensquiz

Quiz mit Fragen zu Amerika

      Wissensquiz

Astronomie

Wissen

Ungiftige Schlangen

      Wissen

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Geografie

Amerika - Bolivien

Informieren Sie sich detailliert über Bolivien

      Amerika - Bolivien

Astronomie

Das Sonnensystem

      Astronomie

Sehenswürdigkeiten

Inhaltsverzeichnis

Kurzinfos über Pennsylvania

Pennsylvania liegt im Osten der USA. Das Gebiet erhielt seinen Namen nach dem Gründer der Kolonie dem am 14. Oktober 1644 in London geborenen William Penn (1644-1718) und dem lateinischen Wort silva für Wald - "Penns Wald". Penn besiedelte das Land um das Jahr 1681 und sicherte den europäischen Siedlern u.a. volle Religionsfreiheit zu. Pennsylvania war der zweite der ursprünglich 13 Staaten, die sich zur Union zusammenschlossen. Pennsylvania ist einer der geschichtsträchtigsten Bundesstaaten des Landes. In Philadelphia, seiner größten Stadt und der Hauptstadt der USA zwischen 1790 und 1800, wurden die Unabhängigkeitserklärung und die Verfassung der USA geschrieben - und zwar in der heutigen Independence Hall. Daher kommt wohl auch der Spitzname des Staates „State of Independence“. Ein weiterer Spitzname des Bundesstaates ist Keystone State und sein Motto lautet „Virtue, Liberty and Independence“. Der Bundesstat umfasst eine Fläche von 119.283 km² - bei ca. 12,7 Millionen Einwohnern. Die Hauptstadt ist Harrisburg mit rund 50.000 Einwohnern in der Stadt selber und 650.00 in der Metropolregion. Der Staat hat keinen Zugang zum Meer, grenzt aber im Nordwesten mit einer Küstenlänge von ca. 82 km an den Eriesee. Pennsylvania grenzt im Norden und Nordosten an den Bundesstaat New York, im Westen an Ohio, im Osten an New Yersey und im Süden und Südwesten an Delaware, Maryland und West Virginia.
In Philadelphia verstarb im Jahr 2011 der 1944 in South Carolina geborene Box-Schwergewichtsboxer Joe Frazier. Frazier war der erste Boxer, der als Amateur eine Goldmedaille bei den Olympischen Spielen - 1964 in Tokyo - gewann und anschließend als Profi Weltmeister im Schwergewicht wurde.
Es sei erwähnt, dass hier rund 300.000 Amerikaner jüdischen Glaubens leben.

Etwas Geschichtliches
Vom 1. bis zum 3. Juli 1863 fand bei der Kleinstadt Gettysburg nördlich der Grenze zu Maryland eine der blutigsten Schlachten des Bürgerkriegs der USA statt. Etwa 40.000 Soldaten wurden dabei verletzt und ca. 5.500 getötet. Die Kämpfe endeten mit der Niederlage der Nord-Virginia-Armee - einem Armeeverband der Armee der Konföderierten - unter der Führung von General Robert Edward Lee (1807-1870). Diese Schlacht leitete - neben denen von Vicksburg, Chattanooga, Antietam und Perryville 1862 sowie dem Fall von Atlanta und Sheridans Feldzug im Shenandoahtal im Jahr 1864 - den Wendepunkt des Bürgerkrieges zugunsten der Nordstaaten ein. Weiterhin ist zu bemerken, dass in Pennsylvania viele deutschsprachige Einwanderer - die Pennsylvania Dutch - lebten. So kommt es auch das, vor allem im Süden von Pennsylvania, große Gemeinden der Amish leben und Pennsylvania über keine offizielle Amtssprache verfügt, Englisch und Deutsch jedoch benutzt werden.

11. September 2001
Am 11. September 2001 wurden die USA von den folgenreichsten Terroranschlägen seiner Geschichte betroffen. In New York flogen zwei gekaperte Flugzeuge in die beiden Zwillingstürme des World Trade Centers und brachten sie zum Einsturz. Rund 3.000 Menschen kamen dabei ums Leben. Nahezu zeitglich schlug ein weiteres gekapertes Flugzeug im Pentagon in Washington D.C. ein. Und die vierte gekaperte Maschine - United-Airlines-Flug 93 - sollte ebenfalls für einem Terroranschlag missbraucht werden. Aber durch das todesmutige Eingreifen der Passagiere erreichte das Flugzeug zwar nicht sein geplantes Anschlagsziel, stürzte aber stattdessen bei der Ortschaft Shanksville im Somerset County in Pennsylvania ab. Dabei kamen insgesamt 44 Menschen ums Leben - 33 Passagiere, sieben Besatzungsmitglieder und die 4 Selbstmordattentäter.

Landkarte, USA, Pennsylvania

Verkehrsverbindungen

Aus Europa
Von Europa nach Pennsylvania zu kommen stellt heutzutage kaum noch ein Problem dar. Von Europa aus gibt es zahlreiche Verbindungen z.B. nach Philadelphia oder Pittsburgh. Die Flugdauer von Deutschland nach Texas beträgt ca. 9 Stunden. Von Deutschland aus fliegen beispielsweise:

Weitere Verbindungen bestehen u.a. von London, Paris, Amsterdam, Glasgow, Oslo, Dublin, Brüssel, Zürich, Venedig, Rom, Athen, Barcelona, Lissabon und Madrid.

Zug
Durch Pennsylvania fahren die Züge Acela Express, Capitol Limited, Cardinal, Carolinian, Crescent, Keystone, Lake Shore Limited, Crescent, Northeast Regional, Palmetto, Silver Meteor/Silver Star, Vermonter und der Pennsylvanian der Bahngesellschaft Amtrak.

Acela Express
Der Beginn des Acela Express ist in Washington D.C. und der Endpunkt in Boston (Massachusetts) und damit legt der Acela Express eine Strecke von ca. 734 km zurück für die er ungefähr 7 Stunden benötigt. Der Acela Express verkehrt dabei u.a. über die Städte New York City, Baltimore und Philadelphia. Er zählt zu den Hochgeschwindigkeitszügen der Bahngesellschaft Amtrak und erreicht Spitzengeschwindigkeiten von 240 km/h. Der Acela Express verkehrt über die Bundesstaaten Massachusetts, Rhode Island, Connecticut, New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland und Washington, D.C. Die Strecke wird täglich bis zu 20 Mal bedient. Der Acela Express hält in Pennsylvania  an den folgenden Stationen:

  • Philadelphia - 30th Street Station

Capitol Limited
Der Beginn des Capitol Limited ist in Washington D.C. und der Endpunkt in Chicago und damit legt der Capitol Limited eine Strecke von ca. 1.230 km zurück für die er ungefähr 18 Stunden benötigt. Der Capitol Limited verkehrt auch über die Stadt Cleveland in Ohio. Die Strecke wird täglich ein beide Richtungen einmal bedient. Der Capitol Limited hält in Pennsylvania in Connellsville und Pittsburgh.

Cardinal
Der Beginn des Cardinals ist in New York City (New York) und der Endpunkt in Chicago (Illinois) und damit legt der Cardinal eine Strecke von ca. 1.844 km zurück für die er ca. 26,5 Stunden benötigt. Der Cardinal verkehrt dreimal in der Woche in beide Richtungen. Auf seiner Fahrt verlässt der Cardinal die Metropole New York passiert sanfte Hügel und ländliche Regionen, die Blue Ridge und Allegheny Mountains, am Ohio River entlang um sich schließlich wieder den Metropolen Cincinnati, Indianapolis und Chicago zuzuwenden. Der Cardinal verkehrt über die Bundesstaaten New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Washington, D.C.Virginia, West Virginia, Kentucky, Ohio, Indiana und Illinois. Der Cardinal hält an den folgenden Stationen in Pennsylvania:

  • Philadelphia - 30th Street Station

Carolinian
Der Beginn des Carolinian ist in New York City (New York) und der Endpunkt in Charlotte (North Carolina) und damit legt der Carolinian eine Strecke von ca. 1.133 km zurück für die er ca. 13,5 Stunden benötigt. Der Carolinian verkehrt täglich in beide Richtungen. Der Carolinian verkehrt über die Bundesstaaten New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Washington, D.C.Virginia und North Carolina. Der Cardinal hält an den folgenden Stationen in Pennsylvania:

  • Philadelphia - 30th Street Station

Crescent
Der Beginn der Route Crescent ist in New York City und der Endpunkt in New Orleans (Louisiana) und damit legt der Crescent eine Strecke von ca. 2.216 km zurück für die er ungefähr 30 Stunden benötigt. Der Crescent durchquert auf seiner Fahrt die Bundesstaaten New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Washington, D.C.VirginiaNorth Carolina, South Carolina, Georgia, Alabama, Mississippi und Louisiana und damit mehr als alle anderen Amtraklinien. Der Crescent verkehrt täglich und hält an den folgenden Stationen in Pennsylvania:

  • Philadelphia - 30th Street Station

Keystone
Der Beginn des Keystone ist in New York City und der Endpunkt in Harrisburg (Pennsylvania). Damit legt der Keystone eine Strecke von ca. 314 km zurück für die er ungefähr 4 Stunden benötigt. Der Keystone verkehrt über die Bundesstaaten New York, New Jersey und Pennsylvania. Der Keystone verkehrt mehrmals täglich in beide Richtungen. Der Keystone hält in  Pennsylvania an den folgenden Stationen:
Harrisburg
Middletown
Elizabethtown
Mount Joy
Lancaster
Parkesburg
Coatesville
Downingtown
Exton
Paoli
Ardmore
Philadelphia
Cornwells Heights

Lake Shore Limited
Der Beginn des Lake Shore Limited ist in Chicago (Illinois) und der Endpunkt in New York City bzw. in Boston (Massachusetts), da der Zug in der Stadt Albany geteilt wird. Damit legt der Lake Shore Limited eine Strecke von ca. 1.543 km bzw. 1.637 km zurück für die er ungefähr 19 bzw. 22 Stunden benötigt. Dabei verkehrt der Lake Shore Limited an den großen Seen vorbei und macht somit die Reise zu einem optischen Vergnügen. Der Lake Shore Limited verkehrt auch über die Stadt Cleveland und Buffalo. Der Lake Shore Limited verkehrt einmal täglich in beide Richtungen und durchfährt die Bundesstaaten Illinois, Indiana, Ohio, Pennsylvania, New York und Massachusetts. Der Lake Shore Limited hält in Pennsylvania an den folgenden Stationen:

  • Erie

Northeast Regional
Der Beginn des Northeast Regional ist in Springfield (Massachusetts) bzw. in Boston (Massachusetts) und der Endpunkt in Newport News (Virginia) bzw. Lynchburg (Virginia) und damit legt der Northeast Regional eine Strecke von ca. 1.069 km zurück für die er ungefähr 12,5 Stunden benötigt. Der Northeast Regional verkehrt bis zu 18-mal täglich in beide Richtungen. Der Northeast Regional verkehrt dabei u.a. über die Städte Boston, New York City, Baltimore und Philadelphia. Der Northeast Regional ist mit ca. 7,15 Millionen Fahrgästen der am meisten genutzte Zug der Bahngesellschaft Amtrak. Der Northeast Regional verkehrt über die Bundesstaaten Massachusetts, Rhode Island, Connecticut, New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Washington, D.C. und Virginia. Der Northeast Regional hält an den folgenden Stationen in Pennsylvania:

  • Cornwells Heights
  • Philadelphia - North Philadelphia
  • Philadelphia - 30th Street Station

Palmetto
Der Beginn der Route Palmetto ist in New York City und der Endpunkt in Savannah (Georgia) und damit legt der Palmetto eine Strecke von ca. 1.334 km zurück für die er ungefähr 15 Stunden benötigt. Der Palmetto durchquert auf seiner Fahrt die Bundesstaaten New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Washington, D.C.VirginiaNorth Carolina, South Carolina und Georgia. Der Palmetto verkehrt täglich in beide Richtungen und hält an den folgenden Stationen in Pennsylvania:

  • Philadelphia - 30th Street Station

Silver Meteor/Silver Star
Der Beginn der Routen Silver Meteor und Silver Star ist in New York City und der Endpunkt in Miami (Florida) und damit legt der Silver Meteor eine Strecke von ca. 2.235 km zurück für die er ungefähr 28 Stunden benötigt und der Silver Star legt eine Strecke von ca. 2.449 km zurück für die er ungefähr 31 Stunden benötigt. Eine unterschiedliche Linienführungen weisen die beiden Bahnen nur in North Carloina und South Carolina auf. Der Silver Meteor und der Silver Star durchqueren auf seiner Fahrt die Bundesstaaten  New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Washington, D.C.VirginiaNorth Carolina, South Carolina, Georgia und Florida. Der Silver Meteor und der Silver Star verkehren täglich in beide Richtungen und hält an den folgenden Stationen in Pennsylvania:

  • Philadelphia - 30th Street Station

Vermonter
Der Beginn des Vermonter ist in Washington D.C. und der Endpunkt in St. Albans (Vermont) und damit legt der Vermonter eine Strecke von ca. 983 km zurück für die er ungefähr 14 Stunden benötigt. Der Vermonter  verkehrt dabei u.a. über die Städte New York City, Baltimore und Philadelphia. Der Vermonter durchfährt dabei herrlich Landschaften Neuenglands. Der Vermonter verkehrt über die Bundesstaaten Vermont, MassachusettsConnecticut, New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland und Washington, D.C. Die Strecke wird täglich befahren. Der Vermonter hält in Pennsylvania an den folgenden Stationen:

  • Philadelphia - 30th Street Station

Pennsylvanian
Der Beginn des Pennsylvanian ist in New York City und der Endpunkt in Pittsburgh (Pennsylvania). Damit legt der Pennsylvanian eine Strecke von ca. 715 km zurück für die er ungefähr 9 Stunden benötigt. Der Pennsylvanian verkehrt einmal täglich in beide Richtungen. Der Pennsylvanian verkehrt über die Bundesstaaten New York, New Jersey und Pennsylvania. Der Pennsylvanian hält in Pennsylvania an den folgenden Stationen:
Philadelphia
Ardmore
Paoli
Exton
Downingtown
Lancaster
Elizabethtown
Harrisburg
Lewistown
Huntingdon
Tyrone
Altoona
Johnstown
Latrobe
Greensburg
Pittsburgh

Interstate
Der Bundesstaat Pennsylvania verfügt über ein sehr gut ausgebautes Netz an Interstate-Highways, welche den Bundesstaat mit anderen US-Bundesstaaten verbinden. In Pennsylvania befinden sich die folgenden Interstate-Highways:

  • Interstate 70
  • Interstate 76
  • Interstate 78
  • Interstate 79
  • Interstate 80
  • Interstate 81
  • Interstate 83
  • Interstate 84
  • Interstate 95
  • Interstate 99

Flughäfen
Im Bundesstaat Pennsylvania befinden sich die folgenden internationalen und interkontinentalen sowie andere bedeutende Flughäfen:

UNESCO-Welterbestätten

Unabhängigkeitshalle in Philadelphia
In der Hauptstadt des US Bundesstaates Pennsylvania wurde am 4. Juli des Jahres 1776 die Unabhängigkeitserklärung "Declaration of Independence" verabschiedet. Die Unabhängigkeitshalle in Philadelphia wurde im Jahr 1979 in die Liste der UNESCO-Welterbestätten eingetragen.

Städte und größere Ortschaften

Harrisburg
Die Stadt Harrisburg ist die Hauptstadt des Bundesstaates Pennsylvania und die Heimat für ca. 50.000 Menschen. In der Metropolregion der im Jahr 1791 gegründeten Stadt leben sogar 650.000 Menschen. Die Stadt liegt im Süden von Pennsylvania am Ufer des Susquehanna River. Seit dem Jahr 1812 ist sie die Hauptstadt des Bundesstaates. Bekannt ist die Stadt weiterhin aufgrund des Unfalles im Kernkraftwerk Three Mile Island. Trotzdem gilt Harrisburg als Familienstadt und als einer der besten Orte der USA um eine Familie zu gründen.

Allentown
Allen Town hat ca. 120.000 Einwohner in der eigentlichen Stadt und ca. 815.000 Menschen leben in der größeren Metropolregion. Allentown ist damit nach Philadelphia und Pittsburgh die drittgrößte Stadt in Pennsylvania. Allentown liegt im Südosten des Bundesstaates und wurde im Jahr 1762 unter dem Namen Northamptontown gegründet. Den Namen Allentown führt die Stadt seit dem Jahr 1838. Einst war Allentown eine boomende Stahlstadt, doch heute ist davon nicht mehr allzu viel zu spüren. Seinen Besuchern bietet Allentown sehr gute Theater und Museen.

Altoona
Die Stadt Altoona hat ca. 62.000 Einwohner und befindet sich in Zentral-Pennsylvania in den Allegheny Mountains. Gegründet wurde die Stadt Altoona im Jahr 1849. Im Laufe ihrer Geschichte war die Stadt ein wichtiges Zentrum des Eisenbahnbaus. Dies führte jedoch ab der Mitte des 20. Jahrhunderts zu einem langsamen wirtschaftlichen Niedergang. Daher können sich Besucher der Stadt im Eisenbahnmuseum genauer informieren. Weiterhin sollte man die Cathedral of the Blessed Sacrament sowie das Rathaus der Stadt besuchen.

Erie
In der Stadt Erie im äußersten Nordwesten von Pennsylvania leben ca. 105.000 Menschen. In der Metropolregion von Erie leben sogar 280.000 Menschen. Damit ist Erie die viertgrößte Stadt in Pennsylvania und gegründet wurde die Stadt im Jahr 1795. Da die Stadt am Eriesee liegt bietet sie im Sommer wie auch im Winter ein besonderes Klima. Besonders im Winter kommt es hier zum so genannten Lake effect snow, der die Stadt Erie zu einem der schneereichsten Orte in den USA macht. Neben hervorragenden Erholungs- und Wassersportmöglichkeiten finden sich auch gute Museen in der Stadt.

Philadelphia

Die Stadt Philadelphia im Südosten von Pennsylvania ist die Heimat von 1,5 Millionen Menschen und ist somit die größte Stadt im Bundesstaat Pennsylvania sowie nach New York die zweitgrößte Stadt an der Ostküste der USA. In der Metropolregion von Philadelphia leben sogar 6,3 Millionen Menschen. Gegründet wurde die Stadt am Ufer des Delaware Rivers im Jahr 1682. In der Geschichte der Stadt war diese das Zentrum der 13 Kolonien. Heutzutage ist sie auch unter ihrem Spitznamen Philly. Weiterhin kennt man die Stadt auch unter dem Namen The Birthplace of America. Dies verwundert nicht, finden sich hier doch die Independence Hall und die Liberty Bell. Weiterhin zieht die Stadt Besucher durch ihre hervorragenden Museen und Galerien an. Ebenfalls laden die vielen Parks in der Stadt zum verweilen ein.

Pittsburgh

Die Stadt Pittsburgh im Südwesten von Pennsylvania ist die Heimat von 305.000 Menschen und ist somit nach Philadelphia die zweitgrößte Stadt im Bundesstaat Pennsylvania. In der Metropolregion von Pittsburgh leben sogar 2,4 Millionen Menschen. Gegründet wurde die Stadt am Zusammenfluss des Allegheny Rivers und des Monongahela Rivers im Jahr 1717. Die Stadt ist durch eine besondere geographische Form geprägt. So finden sich neben den Flüssen an deren Ufern auch steile Hänge. Heutzutage ist Pittsburgh auch unter seinem Spitznamen Steel City bekannt. Dies kommt aus seiner Geschichte als Stahlstadt. Auch war die Stadt während der Auswanderungswelle ein Anzugspunkt für viele deutsche Auswanderer. Weiterhin zieht die Stadt Besucher durch ihre hervorragenden Museen, Theater und Galerien an.

Pottsville
In der rund 16.000 Einwohner zählenden Stadt - im Schuylkill County am Schuylkill River - befindet sich die älteste Brauerei der USA. Die heutige "Eagle Brewery" braut das Yuenglingbier, das in rund 14 US-Bundesstaaten verkauft wird. Gründer der Brauerei war der aus Aldingen am Neckar stammende David Gottlieb Jüngling, der die Brauerei im Jahr 1829 eröffnete. In den USA nahm er den für Amerikaner besser verständlichen Namen David G. Yuengling an. Die Brauerei befindet sicjh immer noch im Besitz der Nachkommen von Jüngling.

Scranton

In der Stadt Scranton, die sich im Nordosten von Pennsylvania befindet, leben ca. 75.000 Menschen. Gegründet wurde die Stadt im Jahr 1856 und war in ihrer Geschichte ein Zentrum des Kohlebergbaus und der Eisenbahn. Scranton war die erste US-Stadt in der es eine elektrische Straßenbahn gab. Auch in Scranton ging dies mit einem wirtschaftlichen Niedergang einher. In Scranton finden sich viele interessante historische Gebäude wie das Rathaus und St. Peter's Cathedral.

Historisch interessante Orte

Kernkraftwerk Three Mile Island bei Harrisburg
Das Kernkraftwerk Three Mile Island (exakt: Three Mile Island Nuclear Generating Station) befindet sich auf der gleichnamigen Insel im Susquehanna River bei Harrisburg. Die Stadt Harrisburg ist die Haupstadt des Bundesstaates und umfasst rund 50.000 Einwohner - in der Metropolregion sind es rund 650.000.
Das Kernkraftwerk bei Harrisburg ist weltweit durch einen schweren Unfall bekannt geworden. Am 28. März 1979 kam es in dem Reaktor - größtenteils durch Bedienfehler des Personals - zu einer teilweisen (partiellen) Kernschmelze. Infolge des Unfalls mussten ca. 200.000 Menschen evakuiert werden und längere Zeit bestand die Gefahr einer Knallgasexplosion mit schwerwiegenden Folgen. Nach dem Unfall musste Gas aus dem Reaktor abgelassen werden, um den Druck im Reaktor zu reduzieren. Damit gelangte eine Aktivität von ca. 1,7 Terabecquerel - vor allem Krypton 85 (Kr 85) - in die Umgebung. Dabei sind 1 Terabecquerel gleich 1012 Becquerel (Bq). Krypton 85 hat eine Halbwertszeit von aufgerundet 10,76 Jahren Die Instandsetzungsarbeiten an dem Reaktor zogen sich über 12 Jahre hin. Seit dieser Zeit wurde in den USA kein neues Kernkraftwerk mehr in Betrieb genommen.

Gettysburg National Military Park
Der Gettysburg National Military Park ist die größte einer Schlacht gewidmete Gedenkstätte. Sie behandelt die Schlacht von Gettysburg, die 1863 im amerikanischen Bürgerkrieg ausgefochten wurde. Hierbei handelt es sich um die wohl am besten erforschte Schlacht des Krieges. Im Gettysburg National Military Park kann man über 1000 Zeugnisse der Schlacht besichtigen, sowie das Schlachtfeld selbst. Zu den Hauptattraktionen auf dem Schlachtfeld zählen der Little Round Top, der Cemetery Ridge, Devil`s Den und das Eternal Light Peace Memorial.
Als Ausgangspunkt für die Besichtigung eignet sich das Gettysburg National Military Park Museum und Besucherzentrum.

Kontakt

1195 Baltimore Pike
Gettysburg, Pennsylvania 17325
www.nps.gov/gett/index.htm

Steamtown National Historic Site in Scranton
Steamtown National Historic Site ist ein Eisenbahnmuseum im Zentrum von Scranton. Es ist rund um eine noch funktionierende Zugdrehscheibe und eine Lokomotivenhalle, an der ehemals wichtigsten Verkehrsroute Pennsylvanias, der Delaware, Lackawanna and Western Railroad, erbaut. Es wurde 1995 eröffnet und die Grundlage der Ausstellung ist die Dampflokomotivensammlung des Millionärs F. Nelson Blount, der das Projekt ins Leben rief.
Zu besichtigen gibt es ein Technikmuseum sowie ein historisches Museum und man erhält die Möglichkeit, auf der "Scranton Limited Short Train Excursion" mit einer historischen Dampfeisenbahn zu fahren.

Kontakt

150 South Washington Ave
Scranton, Pennsylvania 18503
www.nps.gov/stea/index.htm

Independence National Historic Park in Philadelphia
Der Independence National Historic Park befindet sich der Innenstadt Philadelphias und beinhaltet einige der  wichtigsten historischen Gebäude, die im Zusammenhang mit der amerikanischen Unabhängigkeit bekannt sind. Zu diesen Gebäuden zählen:

  • Carpenters Hall
    Der ehemalige Sitz der Gilde der Zimmerleute, erbaut 1770.
  • Congress Hall
    Die Congress Hall war von 1790 bis zum Jahr 1800 der Sitz der Regierung der USA.
  • First Bank of the United States und Second Bank of the United States
    Hier finden heutzutage Theateraufführungen und Kunstausstellungen statt.
  • Graff House
    Im Graff House wohnte Thomas Jefferson während er die amerikanische Unabhängigkeitserklärung verfasste.
  • Independence Hall
    Die Independence Hall gilt als die Hauptattraktion des Independence National Historic Park. Hier wurde die Unabhängigkeitserklärung angenommen und somit gilt die Independence Hall als der Geburtsort der heutigen USA.
  • Liberty Bell Pavillon
    Hier befindet sich die Liberty Bell, die zur Annahme der Unabhängigkeitserklärung geschlagen wurde. Früher befand sie sich in der Independece Hall.
  • New Hall und Pemberton Haus
    Das ehemalige Kriegsministerium. Heutzutage befinden sich hier das Marine Corps Museum und das Army-Navy-Museum.
  • Old City Hall
    Die Old City Hall war das Rathaus Philadelphias, als die Stadt noch die Hauptstadt der USA war.

Kontakt

143 S. Third Street
Philadelphia, Pennsylvania 19106
www.nps.gov/inde/index.htm


Valley Forge National Historic Park
Der Valley Forge National Historic Park in der Nähe der Stadt Valley Forge liegt an dem Ort, an welchem die amerikanische Kontinentalarmee im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg den Winter von 1777/1778 verbrachte.
Heute können dort historische Gebäude, das nachgebildete Winterlager der Armee, sowie ein Museum mit Ausstellungsstücken aus der Zeit sowie einem Überblick über die Geschichte des Unabhängigkeitskrieges besichtigt werden.

Kontakt

1400 North Outer Line Drive
King of Prussia, Pennsylvania 19406
www.nps.gov/vafo/index.htm

Edgar Allan Poe National History Site bei Philadelphia
Die Edgar Allan Poe National History Site in der Nähe der Stadt Piladelphia dient als Schutzstätte für das Haus in dem der berühmte Autor von 1843 bis zum Jahr 1844 lebte. Es ist das einzige erhaltene Haus in dem Poe lebte. Erbaut wurde dieses Haus im Jahr 1842 und steht seit dem Jahr 1966 unter Schutzstatus. Die Räume des Hauses sind nicht nachträglich mit Möbeln aus der Zeit Poes ausgestattet worden, bis auf den Leseraum, auf das Eassay "The Philosophy of Furniture" von Poe verweisend. In diesem Leseraum finden Besucher alle Werke von Edgar Allan Poe sowie zusätzliches Material zu diesen.

Kontakt

20 North 8th Street
Philadelphia, Pennsylvania 19107
www.nps.gov/edal/index.htm


 

Besondere Gebäude und Bauwerke

Liberty Bell
Die Liberty Bell ist die Freiheitsglocke welche anlässlich der Verkündigung der Unabhängigkeitserklärung der USA am 8. Juli 1776 geläutet wurde. Gegossen wurde die Liberty Bell ironischerweise in London und zwar im Jahr 1752. Auf der Glocke prangt der Schriftzug "Proclaim Liberty throughout all the land unto all the inhabitants thereof" (Verkünde Freiheit im ganzen Land für alle seine Bewohner). Die Glocke ist heutzutage von einem großen Riss, der sie untauglich macht, durchzogen. Heutzutage befindet sich die Glocke deswegen nicht mehr in der Independence Hall, sondern ihr gegenüber im Liberty Bell Pavillon und gehört zusammen mit dem Independence Hall-Komplex zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Pennsylvania State Capitol in Harrisburg
Das Pennsylvania State Capitol befindet sich in der Stadt Harrisburg und ist der Sitz der Regierung des Bundesstaates Pennsylvania. Erbaut wurde das Pennsylvania State Capitol von 1902 bis zum Jahr 1906 im Beaux-Arts-Stil, der sich an die Renaissance anlehnt. Das Pennsylvania State Capitol wurde nach dem Vorbild des Petersdom in Rom entworfen. Dieses Bauwerk ist jedoch schon das dritte State Capitol in der Stadt Harrisburg. Das erste wurde im Jahr 1897 durch einen Brand zerstört und das zweite wurde aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten nie vollendet. Das Pennsylvania State Capitol hat eine Höhe von 83 m und auf der Spitze der Rotunde befindet sich eine Statue die als Personifikation des Commonwealth of Pennsylvania gilt. Der Spitzname des Pennsylvania State Capitol ist "Palace of Arts", da sich viele Skulpturen, Glasmalerei und weitere Kunstwerke finden.

Kontakt

North 3rd Street
Harrisburg, Pennsylvania 17120
www.pacapitol.com

Independence Hall in Philadelphia
Die Independence Hall in der Stadt Philadelphia gilt als der Geburtsort der heutigen USA. Hier wurde im Jahr 1776 die Unabhängigkeit von England erklärt und 1787 tagte hier die Philadelphia Convention, eine aus 55 Delegierten bestehende Verfassungsversammlung, die am 17. September 1787 die neue Verfassung unterschrieb und dem Kongress in Washington zur Ratifizierung übergab. Das 1753 fertig gestellte Gebäude diente ursprünglich unter dem Namen Pennsylvania State House der (Kolonial)Regierung von Pennsylvania als Sitz. Begonnen wurde mit dem Bau der Independence Hall im Jahr 1732. Auch die oben erwähnte Liberty Bell befand sich von 1753 bis 1776 in dem Gebäude. Die Independence Hall ist auf der Rückseite des 100 Dollarscheines prominent verewigt.

Kontakt

500 Chestnut Street
Philadelphia, Pennsylvania 19106
www.nps.gov/inde/index.htm

Philadelphia City Hall

Die Philadelphia City Hall ist das von 1871 bis zum Jahr 1901 erbaute Rathaus der Stadt Philadelphia. Die Philadelphia City Hall ist im viktorianischen Stil erbaut. Herausragend ist der 167 m hohe Uhrturm, der das zweithöchste gemauerte Gebäude der Welt, nach dem Mole Antonelliana in Turin, ist. Auf der Spitze des Uhrturms befindet sich eine Bronzestatue von William Penn. Die Philadelphia City Hall befindet sich zentral im historischen Stadtkern. Für Besucher gibt es auch Touren durch die 700 Räume, vorbei an über 250 Reliefen und Skulpturen.

Kontakt

1 Penn Square
Philadelphia, Pennsylvania 19107
www.phila.gov/virtualch

Kinzua Bridge
Die Kinzua Bridge ist bzw. war ein Gerüstpfeilerviadukt im Norden von Pennsylvania und überspannte den Kinzua Creek. Die Brücke hatte eine Höhe von 92 m und war 625 m lang. Erbaut wurde die Kinzua Bridge von 1881 bis zum Jahr 1882. Im Jahr 1900 wurde die Brücke aufgrund der höheren Zuggewichte verstärkt. Ab dem Jahr 2002 wurde der Zugverkehr wegen des schlechten Zustandes der Brücke eingestellt. Im Jahr 2003 schließlich zerstörte ein Tornado 11 von insgesamt 20 Stützpfeilern und ließ die Brücke teilweise einstürzen. Hier findet sich auch der Kinzua Bridge State Park.

Comcast Center in Philadelphia
Das Comcast Center in der Stadt Philadelphia ist mit einer Höhe von 297 m das höchste Gebäude im Bundesstaat Pennsylvania. Erbaut wurde der Wolkenkratzer von 2005 bis zum Jahr 2008. Das Comcast Center ist aber mehr als nur ein Wolkenkratzer. So finden sich hier auch Kunstinstallationen. Bedeutend ist dabei das Comcast Experience, ein riesiger LED-Bildschirm mit einer Fläche von ca. 190 m².

Kontakt

1701 John F Kennedy Blvd
Philadelphia, Pennsylvania 19103

Madonna of the Trail
Bei dem Denkmal Madonna of the Trail handelt es sich eigentlich um Reihe von Denkmälern, um genau zu sein um 12 Denkmäler. Diese sind entlang der ehemaligen National Old Trails Road, besser bekannt als Ocean-to-Ocean Highway, aufgestellt. Somit erstrecken sich die Denkmäler von Maryland bis Kalifornien. Entworfen wurden die Skulpturen von August Leimbach und sie zwischen 1928 und 1929 aufgestellt. Die Skulpturen zeigen eine Frau in der "Tracht" der Pioniere. Auf dem linken Arm hält sie ein Baby während ein anderes Kind an ihrer rechten Seite steht. Der rechte Arm umklammert den Lauf eines Gewehres. Die Statuen sind 3 m hoch, wiegen 5 Tonnen und wurden aus Granit gefertigt. Die Skulpturen dienen der Erinnerung an die Taten und Opfer die Frauen während der westlichen Expansion der USA erbrachten. Die Statue in Pennsylvania befindet sich in der Stadt Beallsville. Die Statuen befinden sich in den Bundesstaaten:

Theater- und Opernhäuser

Fulton Opera House in Lancaster
Das Fulton Opera House, auch bekannt unter dem Namen Fulton Theatre, ist ein Verbund aus mehreren Regionaltheatern im Gebäude des Fulton Opera House in der Stadt Lancaster im Südosten von Pennsylvania. Erbaut wurde das Fulton Opera House im Jahr 1870 im viktorianischen Stil. Der Name mag es täuschen denn hier finden Besucher Aufführungen von Theaterstücken und Musicals, aber leider keine Opern.

Kontakt

12 North Prince Street
Lancaster, Pennsylvania 17608
www.thefulton.org

Kimmel Center for the Performing Arts in Philadelphia
Das Kimmel Center for the Performing Arts in der Stadt Philadelphia wurde im Jahr 2001 eröffnet und verfügt über 3 Aufführungsstätten. Diese sind die Verizon Hall mit ca. 2.500 Plätzen, das Perelman Theater mit 650 Plätzen und der Dorrance H. Hamilton Roof Garden für kleinere Aufführungen. Das Kimmel Center for the Performing Arts ist aufgrund seiner modernen und sehr ansprechenden Glasarchitektur bereits an sich einen Besuch wert. Ebenfalls ist das Kimmel Center for the Performing Arts die Spielstätte für das Chamber Orchestra of Philadelphia, das Philadanco und die Philadelphia Chamber Music Society. Das absolute Highlight aber ist die Philadelphia Orchestra, die zu den so genannten Big Five gehört, den am besten angesehenen Sinfonieorchestern der USA.

Kontakt

260 South Broad Street
Philadelphia, Pennsylvania 19102
www.kimmelcenter.org

Walnut Street Theatre in Philadelphia
Das Walnut Street Theatre in der Stadt Philadelphia wurde bereits im Jahr 1809 eröffnet. Das Theater ist heute das am längsten durchgängig spielende Theater in den USA sowie in der gesamten englischsprachigen Welt. Das Walnut Street Theatre bietet drei Bühnen, wovon 2 nur für kleinere Aufführungen in Frage kommen und hat insgesamt 1.054 Plätze.

Kontakt

825 Walnut Street
Philadelphia, Pennsylvania 19107
www.walnutstreettheatre.org

Academy of Music in Philadelphia
Die Academy of Music in der Stadt Philadelphia wurde im Jahr 1857 eröffnet und ist somit heutzutage das älteste noch aufführende Opernhaus in den USA. Begonnen wurde mit dem Bau des Opernhauses im Renaissancestil im Jahr 1855. Die Academy of Music ist die Spielstätte für das Pennsylvania Ballet und die Opera Company of Philadelphia. Früher trat hier auch die Philadelphia Orchestra auf.

Kontakt

1420 Locust Street
Philadelphia, Pennsylvania 19102
www.academyofmusic.org

Heinz Hall for the Performing Arts in Pittsburgh
Die Heinz Hall for the Performing Arts in der Stadt Pittsburgh wurde im Jahr 1927 als Loew's Penn Theatre eröffnet. Im Jahr 1964 wurde es geschlossen und im Jahr 1971 nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wiedereröffnet. Die Heinz Hall for the Performing Arts bietet insgesamt 2.676 Plätze und ist der Sitz des Pittsburgh Symphony Orchestra und der Pittsburgh Youth Symphony.

Kontakt

600 Penn Avenue # 2
Pittsburgh, Pennsylvania 15222
www.pittsburghsymphony.org

Allentown Symphony Hall
Die Allentown Symphony Hall wurde von 1896 bis zum Jahr 1899 erbaut. Die Allentown Symphony Hall ist der Spielort für das Allentown Symphony Orchestra. Dieses, so wird oft behauptet, sei das kleinste Sinfonieorchester Welt mit einem eigenen Konzertsaal. Insgesamt die Allentown Symphony Hall Platz für 1.200 Besucher

Kontakt

23 N. 6th Street
Allentown, Pennsylvania 18101
www.allentownsymphony.org

Museen und Ausstellungen

Philadelphia Museum of Art
Das Philadelphia Museum of Art wurde bereits im Jahr 1876 eröffnet und zählt heute zu den größten Kunstmuseen in den gesamten Vereinigten Staaten. Die Sammlung des Museums umfasst über 225.000 Exponate. Dabei wird eine Zeitspanne von 2.000 Jahren abgedeckt. Einen besonders guten Ruf genießt das Museum für seine Sammlungen zur asiatischen Kunst und der Sammlung zur europäischen Kunst mit Meisterwerken von Rodin, Eakins, Picasso, Duchamp und vielen weiteren. Weiterhin ist Museum aufgrund seiner Bauweise sehr sehenswert, die vielen aus den Rockyfilmen bekannt sein dürfte. Jährlich besuchen bis zu 800.000 Menschen das Philadelphia Museum of Art.

Kontakt

2151 Benjamin Franklin Parkway
Philadelphia, Pennsylvania 19101
http://www.philamuseum.org/

The Andy Warhole Museum in Pittsburgh
Das Andy Warhole Museum in der Stadt Pittsburgh widmet sich den Werken des berühmten Künstlers und ist das größte Museum in den USA das ausschließlich einem Künstler gewidmet ist. Eröffnet wurde das Museum im Jahr 1994 und zieht heutzutage jährlich über 100.000 Besucher an. Diese finden hier auf einer Ausstellungsfläche von 8.200 m² die sich auf 7 Etagen verteilen, über 900 Bilder, mehrere tausend Drucke, 77 Skulpturen und über 4.000 Fotographien Warholes. Das Andy Warhole Museum gehört zu den Carnegie Museen.

Kontakt

117 Sandusky Street
Pittsburgh, Pennsylvania 15212
www.warhol.org

Pennsylvania Academy of the Fine Arts in Philadelphia
Das Museum Pennsylvania Academy of the Fine Arts in der Stadt Philadelphia wurde bereits im Jahr 1805 gegründet und ist damit das älteste Kunstmuseum in den Vereinigten Staaten. Das Museum genießt internationales Renommee aufgrund seiner Sammlung zur Malerei und Skulpturen aus dem Amerika des 19. und 20. Jahrhunderts. Weiterhin ist es eine Kunstschule die mit ihrem Archiv einen hervorragenden Ort zum Studium der amerikanischen Kunst und Kunstgeschichte darstellt. Das Museum ist im historischen Furness-Hewitt Building, welches von 1871 bis zum Jahr 1876 erbaut wurde, untergebracht und ist somit allein schon einen Besuch wert.

Kontakt

118-128 N. Broad Street
Philadelphia, Pennsylvania 19102
www.pafa.org

Carnegie Museen in Pittsburgh
Die Carnegie Museen in Pittsburgh gehen auf den Industriellen Andrew Carnegie zurück. Zu den Carnegie Museen gehören das Carnegie Museum of Natural History, das Carnegie Science Center, das Carnegie Museum of Art und das Andy Warhol Museum.

  • Carnegie Museum of Art
    Das Carnegie Museum of Art wurde im Jahr 1896 gegründet und gilt eines der besten Museen für moderne Kunst. Der Fokus der ca. 35. Exponate umfassenden Sammlung liegt auf amerikanischer und europäischer Kunst vom 17. Jahrhundert bis heute.
  • Carnegie Museum of Natural History
    Das Carnegie Museum of Natural History ist ein im Jahr  1895 gegründetes Naturkundemuseum mit einer Sammlung von ca. 21 Millionen Exponaten. Die Sammlung umfasst dabei Exponate zur Erdgeschichte, zu Mineralien, der Fauna Nordamerikas und Afrikas, zu Dinosauriern sowie zu den Erdpolen und Indianern.
  • Carnegie Science Center
    Das Carnegie Science Center wurde 1991 eröffnet und ist das meistbesuchte Museum in Pittsburgh. Hier finden Besucher fast alles was mit Technik zu tun hat, von der Modelleisenbahn über U-Boote des 2. Weltkriegs bis hin zur weltgrößten Roboterausstellung.

Kontakt

www.carnegiemuseums.org


Houdini Museum in Scranton
Das Houdini Museum der Welt in der Stadt Scranton wurde im Jahr 1988 eröffnet und beschäftigt sich mit dem Leben und der Karriere des weltberühmten Magiers Harry Houdini. Weiterhin treten hier auch Zauberer auf. In dieser Show finden sich auch die Zauberer Dorothy Dietrich und John Bravo, die in den USA ebenfalls sehr berühmt sind. Von Zeit zu Zeit macht das Museum auch eine Tour.

Kontakt

1433 North Main Avenue
Scranton, Pennsylvania 18508
www.houdini.org


Franklin Institute Science Museum in Philadelphia
Das Franklin Institute Science Museum in der Stadt Philadelphia besteht seit dem Jahr 1824 und ist nach dem berühmten Wissenschaftler und Staatsmann Benjamin Franklin benannt. Hier finden Besucher Ausstellungen zu Elektrotechnik, Flug, Zügen und dem Thema Raumfahrt. Natürlich kommen auch die Erfindungen von Benjamin Franklin nicht zu kurz. Das Franklin Institute Science Museum ist weiterhin geschichtsträchtig, da hier Nikola Tesla Vorträge hielt.

Kontakt

222 North 20th Street
Philadelphia, Pennsylvania 19103
www2.fi.edu


National Museum of American Jewish History in Philadelphia
Das National Museum of American Jewish History in der Stadt Philadelphia besteht seit dem Jahr 1976. Es befindet sich im Independence National Historical Park nicht weit entfernt der Independence Hall. Seit dem Jahr 2010 befindet sich das National Museum of American Jewish History in einem neuen Gebäude aus Glas und Terrakotta. Die Sammlung des Museums umfasst ca. 20.000 Exponate und bildet die Geschichte der Juden in Amerika seit den Tagen der 13 Kolonien ab.

Kontakt

101 South Independence Mall East
Philadelphia, Pennsylvania 19106
www.nmajh.org

 

Besondere Kirchen, Tempel und Klöster

Cathedral of the Blessed Sacrament in Greensburg
Die römische-katholische Cathedral of the Blessed Sacrament in der Stadt Greensburg wurde im Jahr 1928 geweiht. Die Kathedrale ist im senkrechten Stil der englischen Spätgotik erbaut. Sie besteht ausschließlich aus Kalk- und Sandstein. Zur Kathedrale wurde sie im Jahr 1951 erhoben.

Kontakt

300 North Main Street
Greensburg, Pennsylvania 15601

Cathedral of Saint Paul in Pittsburgh
Die römische-katholische Cathedral of Saint Paul in der Stadt Pittsburgh wurde im Jahr 1906 geweiht. Die Kathedrale ist im Stil der Gotik erbaut. Die beiden Türme der Kathedrale weisen eine Höhe von ca. 75 m auf. Im Giebeldreieck der Kathedrale befindet sich eine Statue des Paulus.

Kontakt

108 North Dithridge Street
Pittsburgh, Pennsylvania 15213

Vraj Hindu Temple in Schuylkill County

Der Vraj Hindu Temple im Osten von Pennsylvania wurde im Jahr 1988 von Mitgliedern der Harvard Universität gegründet. Der Tempel soll der Verbreitung des Hinduismus in den USA dienen. Vor allem junge Hindus die in den USA leben und sich sollten mit ihrer Religion auseinandersetzten sollen von diesem Tempel profitieren. Der Tempel umfasst eine Fläche von ca. 1,2 km² und zieht jährlich bis zu 100.000 Pilger an.

Kontakt

15 Manor Road
Schuylkill Haven, Pennsylvania 17972

Christ Church in Philadelphia
Die Kirche Christ Church in der Stadt Philadelphia wurde von 1727 bi zum 1744 erbaut. Die Kirche als die luxuriöseste in den 12 Kolonien. Der Kirchturm wurde erst im Jahr 1754 fertig gestellt und war damals, mit einer Höhe von ca. 60 m, das höchste Gebäude in Nordamerika. Der Stil der Kirch richtet sich an der Georgianischen Architektur aus.

Kontakt

20 North American Street
Philadelphia, Pennsylvania 19106

Große Feste und Veranstaltungen

Philadelphia Folk Festival
Das Philadelphia Folk Festival findet seit dem Jahr 1962 jährlich Ende August statt. Das Festival dauert drei Tage und präsentiert Künstler und Künstlerinnen aus den Genres World, Celtic, Singer/Songwriter, Folk Rock, Country und Klezmer.  Heutzutage besuchen bis zu 12.000 Menschen das Festival.

Ephrata Fair
Das Straßenfest Ephrata Fair in der Stadt Ephrata findet jährlich seit dem Jahr 1918 statt. Das Ephrata Fair findet immer gegen Ende des Monats September statt. Auf diesem größten Straßenfest im Bundesstaat Pennsylvania finden Besucher fast alles. Von landwirtschaftlichen Ausstellungen über Musik und Schönheitswettbewerbe bis zu Paraden.

Kontakt

www.ephratafair.org

Central Pennsylvania Festival of the Arts
Das Central Pennsylvania Festival of the Arts findet seit dem Jahr 1967 jährlich am Anfang des Monats Juli in der Stadt State College statt. Das Festival dauert 5 Tage und wird von der Pennsylvania State University ausgerichtet. Hier können Besucher Künstlern bei der Arbeit über die Schulter schauen. Dabei gibt es 7 Bühnen, sowohl draußen als auch drinnen. Weiterhin gibt es Musik aus den Genres Rock, Jazz und Bluegrass.

Kontakt

www.arts-festival.com

Universitäten, wissenschaftliche Einrichtungen

University of Pennsylvania (Penn oder UPenn)
Die private Universität in der Stadt Philadelphia wurde bereits im Jahr 1749 von Benjamin Franklin gegründet. 1765 wurde an der University of Pennsylvania die erste medizinische Fakultät der USA gegründet. Heutzutage gilt die University of Pennsylvania als Eliteuniversität. Die University of Pennsylvania ist Mitglied in der Association of American Universities, einem Verbund forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten. An der University of Pennsylvania studieren momentan ca. 24.000 Studenten und die Universität beschäftigt mehr als 13.000 Angestellte wodurch sie zum größten Arbeitgeber der Stadt Philadelphia wird. An der Universität finden sich die folgenden Fakultäten:
Design
Ingenieurswissenschaften
Kommunikationswissenschaften
Geisteswissenschaften
Medizin
Pädagogik
Pflege
Rechtswissenschaften
Sozialpolitik und Praxis
Tiermedizin
Wirtschaftswissenschaften
Zahnmedizin

Kontakt

www.upenn.edu

Wharton School
Die Wharton School gehört zur University of Pennsylvania und ist deren Business School. Gegründet wurde sie im Jahr 1881 von Joseph Wharton als erste universitäre Business School der Vereinigten Staaten von Amerika. Derzeit verfügt sie über zwei Ausbildungszentren - in Philadelphia, Pennsylvania und San Francisco, Kalifornien. Die Wharton School gilt als eine der führenden Business Schools der USA. Momentan hat die Wharton School ca. 5.000 Studenten. Unter den ehemaligen Studenten findet sich auch Warren Buffet, einer der reichsten Amerikaner, sowie der Immobilienmogul Donald Trump.

Kontakt

www.wharton.upenn.edu

Carnegie Mellon University (CMU)
Die private Forschungsuniversität in der Stadt Pittsburgh entstand im Jahr 1967 durch die Vereinigung des Carnegie Institute of Technology und dem Mellon Institute of Industrial Research. Die Carnegie Mellon University ist Mitglied in der Association of American Universities, einem Verbund forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten. Neben ihrem Sitz in Pittsburgh hat die Carnegie Mellon University auf noch Zweigstellen im Silicon Valley, in Katar und in Australien. An der Carnegie Mellon University studieren ca. 7.000 Studenten die sich die sehr hohen Studiengebühren leisten können, denn die Carnegie Mellon University gehört zu den teuersten Universitäten des Landes. Dafür bekommen die Studenten auch einiges geboten und so verwundert es nicht, dass sich zahlreiche Nobelpreisträger unter den Professoren befinden.

Kontakt

www.cmu.edu

Curtis Institute of Music in Philadelphia
Die Curtis Institute of Music ist ein berühmtes Musikkonservatorium in Philadelphia, welches bereits im Jahr 1924 von Mary Louise Curtis gegründet wurde. Da die Aufnahme des Curtis Institute of Music zu den strengsten der Welt gehören studieren hier nur 150 bis 170 Studenten. Meistens bildet das Curtis Institute of Music Orchestermusiker aus aber auch andere Musiker, sollten sie die Aufnahmeprüfung schaffen werden aufgenommen.

Kontakt

www.curtis.edu

Pennsylvania State University
Die staatliche Pennsylvania State University in State College wurde bereits im Jahr 1855 gegründet und zählt damit zu den ältesten Universitäten der Vereinigten Staaten. An der Universität studieren momentan ca. 84.000 Studenten. Durch diese vielen Studenten verfügt die Univeristät natürlich über mehrere Campus. Der Hauptcampus gilt als einer der schönsten der USA. Die Pennsylvania State University ist Mitglied in der Association of American Universities, einem Verbund forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten.

Kontakt

www.psu.edu

Duquesne University in Pittsburgh
Die private katholische Duquesne University in Pittsburgh wurde im Jahr 1878 gegründet. Die Duquesne University in Pittsburgh in der Stadt Pittsburgh hat momentan ca. 10.000 Studenten und in der Vergangenheit schon einige bekannte Absolventen hervorgebracht. Von diesen sei nur der berühmte Filmemacher Werner Herzog genannt.

Kontakt

www.duq.edu

University of Pittsburgh
Die staatliche University of Pittsburgh wurde bereits im Jahr 1787 als Pittsburgh Academy gegründet und trägt ihren aktuellen Namen seit dem Jahr 1908. Die University of Pittsburgh ist Mitglied in der Association of American Universities, einem Verbund forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten. Momentan studieren an der Universität ca. 34.000 Studenten. Die University of Pittsburgh genießt besonderes Renommee auf dem Gebiet der Stammzellenforschung und am Medical Center der Universität werden jährlich die meisten Organtransplantationen in den USA durchgeführt. Auf dem Campus der Universität befindet sich auf das ca. 163 m hohe Gebäude mit dem Namen Cathedral of Learning.

Kontakt

www.pitt.edu

Zoos, Parks und Vergnügungsparks

Philadelphia Zoo
Der Philadelphia Zoo sollte im Jahr 1859 eröffnet werden, aufgrund des Bürgerkrieges verzögerte sich die Eröffnung jedoch auf das 1874. Somit ist der Philadelphia Zoo der älteste Zoo in den Vereinigten Staaten. Heutzutage umfasst der Zoo eine Fläche von ca. 170.000 m² auf der über 1.500 Tiere leben. Der Zoo zählt zu den Weltbesten wenn es um die Aufzucht von von der Mutter verstoßenen Tieren geht. Die Hauptattraktionen des Zoos sind Lemuren, Baumkängurus, Riesenschildkröten, Pumas, Tiger, Löwen, Schneeleoparden, Nashörner, Giraffen, Ameisenbären und viele weitere.

Kontakt

3400 W Girard Ave
Philadelphia, Pennsylvania 19104
www.philadelphiazoo.org

Pittsburgh Zoo & PPG Aquarium
Der Pittsburgh Zoo und das PPG Aquarium bestehen seit dem Jahr 1898 und umfassen heutzutage eine Fläche von ca. 310.000 m². Der Zoo ist die Heimat für über 4.000 Tiere aus ca. 475 Arten. Die Hauptattraktionen des Zoos sind sicherlich die Tiger, Leoparden, Gorillas, Eisbären, Elfanten und Haie. Der Zoo ist auch sehr aktiv auf dem Gebiet der Aufzucht von gefährdeten Tierarten. So nimmt der Zoo an 64 Programmen zum Schutz gefährdeter Arten Teil.

Kontakt

7340 Butler Street
Pittsburgh, Pennsylvania 15206
www.pittsburghzoo.com

National Aviary in Pittsburgh
Das National Aviary in der Stadt Pittsburgh wurde im Jahr 1952 gegründet. Hier leben über 600 Vögel aus ca. 200 verschiedenen Arten. Das National Aviary ist die größte Voliere in den USA und durch seine Spezialisierung lassen sich hier auch Vögel finden, die man ansonsten in den großen Zoos der USA umsonst sucht. Im National Aviary befindet sich auch ein Theater welches ausschließlich für Aufführungen mit Vögeln genutzt wird. Dieses ist ebenfalls einzigartig in den USA.

Kontakt

700 Arch Street
Pittsburgh, Pennsylvania 15212
www.aviary.org

Dutch Wonderland

Der Vergnügungspark Dutch Wonderland in der Nähe der Stadt Lancaster wurde im Jahr 1963 eröffnet und umfasst heutzutage eine Fläche von 190.000 m². Besucher finden im Park insgesamt 34 Fahrattraktionen von denen 2 Achterbahnen sind. Der Kingdom Coaser ist eine Holzachterbahn und der Joust ist eine moderne Stahlkonstruktionsachterbahn. Der Eingang des Parks stellt eine weitere Besonderheit dar. Er ist ein gemauerter Durchgang in Schlossoptik.

Kontakt

2249 Lincoln Highway East
Lancaster, Pennsylvania 17602
www.dutchwonderland.com

Splash Lagoon
Der Wasserpark Splash Lagoon in der Stadt Erie ist eine der größten Indoor-Wasserparks und wurde im Jahr 2003 eröffnet. Der Wasserpark umfasst eine Fläche von ca. 7.400 m². Besucher finden hier 7 Wasserrutschen in unterschiedlichen Größen sowie mehrere warme Pools. Ebenfalls befindet sich eine Fläche für Laser Tag im Wasserpark.

Kontakt

8091 Peach Street
Erier, Pennsylvania 16509
www.splashlagoon.com

Hershey Park
Der Hersheypark in der Stadt Hershey wurde bereits im Jahr 1907 eröffnet und sollte der Erholung der Arbeiter der Hershey-Schokoladenfabrik dienen. Heutzutage umfasst der Park eine Fläche von ca. 0,5 km². Der Park verfügt über 62 Fahrattraktionen von denen 11 Achterbahnen sind und 3 Wasserbahnen.

Kontakt

100 W. Hersheypark Drive
Hershey, Pennsylvania 17033
www.hersheypark.com

Flüsse in Pennsylvania

Allegheny River
Der Allegheny River hat eine Länge von ca. 523 km und ist ein Nebenfluss des Ohio Rivers. Die Quelle des Allegheny River befindet sich in der Nähe von Raymond in Pennsylvania. Von dort fließt er in nordwestlicher Richtung zu seiner Mündung bei der Stadt Pittsburgh in den Ohio River. Aufgrund seiner relativ hohen Wassermenge gilt der Allegheny River als der eigentliche Quellfluss des Ohio Rivers.

Delaware River
Der Delaware River hat eine Länge von ca. 595 km und seine beiden Quellflüssen sind der East Branch Delaware River und der West Branch Delaware River und entspringen in den Catskill Mountains in New York. Der Delawar River ist ein geschichtsträchtiger Fluss. So gelang es hier George Washington, während des Unabhängigkeitskrieges, die Briten durch eine riskante Überquerung des Flusses zu überraschen und entscheidend zu schlagen. Der Delaware River durchläuft die Bundesstaaten New York, Pennsylvania, New Jersey und Delaware. Auf seinem Verlauf stellt der Delaware River nahezu die gesamte östliche Grenze des Bundesstaates Pennsylvania dar. Drei größere Abschnitte des Flusses sind als National Wild and Scenic River geschützt. Er mündet in der Delaware Bay, ein Ästuar des Atlantischen Ozeans, welcher die beiden Staaten Delaware und New Jersey voneinander trennt. Das gesamte Einzugsgebiet des Delaware Rivers umfasst rund 37.000 km². Benannt wurde der Fluss nach dem zweiten Gouverneur der ehemaligen Kolonie von Virginia, Thomas West. Dieser führte den Titel "Lord De La Warr" und war somit Namensgeber des Flusses.

Monongahela River
Der Monongahela River hat eine Länge von ca. 206 km und ist Nebenfluss des Ohio Rivers. Der Monongahela River entsteht durch den Zusammenfluss von Tygart Valley River und West Fork River im Bundesstaat West Virginia. Von dort fließt der Monongahela River in nördliche Richtung bis er bei der Stadt Pittsburgh in den Ohio River mündet.

Ohio River
Der Ohio River ist ein ca. 1.579 km langer Nebenfluss des Mississippi, der die Bundesstaaten Pennsylvania, Ohio, West Virginia, Kentucky, Indiana und Illinois durchfließt. Der Ohio River bildet sich durch den Zusammenfluss von Allegheny River und Monongahela River in der Nähe der Stadt Pittsburgh im Bundesstaat Pennsylvania. Die Mündung des Ohio Rivers erfolgt in der Nähe der Stadt Cairo im Bundesstaat Illinois in den Mississippi. Bemerkenswert ist, dass bei der Mündung in den Mississippi der Ohio River der größere der beiden Flüsse ist. In der Vergangenheit war der Ohio die Lebensader für viele Indianerstämme die in den Gebieten rund um den Fluss siedelten. Später, während der US-amerikanischen Ausdehnung nach Westen, wuchs dem Fluss eine bedeutende Rolle für den Transport von Ost nach West zu. Der Ohio River wird ebenfalls als eine Verlängerung der Mason-Dixon-Linie, diese trennt die Nord- von den Südstaaten, angesehen. Somit stellte eine Flucht über den Ohio River für viele Sklaven ein lohnendes Ziel dar. Eine Besonderheit des Ohio Rivers ist das er die Grenze bzw. einen Teil der Grenze von 6 US-Bundesstaaten bildet, und zwar zwischen den Bundesstaaten Pennsylvania, Ohio, West Virginia, Kentucky, Indiana und Illinois. In Indiana bildet der Ohio River die gesamte südliche Grenze zum Bundesstaat Kentucky. Auf seinem Verlauf von Osten nach Westen durchfließt der Ohio River mehrere große Städte wie beispielsweise Cincinnati, Evansville, Huntington, Louisville, Owensboro, Parkersburg, Pittsburgh, Weirton-Steubenville und Wheeling. Weiterhin bemerkenswert ist, dass im Jahr 1999 ein Weltrekord für den größten gefangenen Blauen Katzenwels aufgestellt wurde. Der im Ohio River gefangene Fisch hatte ein Gewicht von 47,2 kg.

Susquehanna River
Der Susquehanna River hat eine Länge von ca. 715 km und fließt durch die Bundesstaaten Pennsylvania, New York und Maryland. Der Susquehanna River setzt sich aus 2 Quellflüssen zusammen. Der nördliche entfließt dem Otsego Lake im Bundesstaat New York, er ist der längere der beiden Quellflüsse, und der südliche entspringt im Westen von Pennsylvania. Die beiden Quellflüsse vereinigen sich bei der Stadt Northumberland. Der nun vereinigte Susquehanna River fließt von dort in südöstlicher Richtung seiner Mündung bei Havre de Grace in den Atlantik entgegen. Die Wasserqualität des Susquehanna River lässt allerdings aufgrund der starken Tierhaltung und der Düngung der Felder sehr zu wünschen übrig.

Berge in Pennsylvania

Appalachian Mountains
Die Appalachian Mountains (dt. Appalachen) stellen das größte bewaldete Mittelgebirge im Osten der USA dar. Die Appalachian Mountains erstrecken sich über eine Länge von ca. 2.400 km und reichen von Kanada, bzw. der kanadischen Provinz Québec, bis in den nördlichen Teil des US-Bundesstaates Alabama. Die Gebirgskette ist mit ca. 400 Millionen Jahren älter als der Atlantik und zählt zu den älteren Gebirgsketten der Welt. Die Appalachian Mountains lassen sich grob von West nach Ost gliedern. Der östlichste Teil wird als Appalachenplateau bezeichnet. Daran schließt sich die Valley and Ridge-Zone an. Ihr östlich vorgelagert befinden sich die Blue Ridge Mountains. Den hügeligen östlichen Abschluss bildet das sogenannte Piedmont. Die höchste Erhebung der Appalachian Mountains stellt der Mount Mitchell in North Carolina mit einer Höhe von ca. 2.037 m dar.
Die Appalachian Mountains stellten für die ersten Siedler die erste natürliche Grenze zur Westexpansion dar. Im Jahr 1763 beschloss Großbritannien die Appalachian Mountains als Grenze für die weiße Besiedlung Nordamerikas. Doch bereits in den 1770er Jahren wurde mit der Besiedlung Kentuckys diese Proklamation obsolet.
Wirtschaftlich sind die Appalachian Mountains aufgrund ihrer Steinkohlevorkommen bedeutend. Weiterhin gibt es in den Appalachian Mountains Eisenerz. Neuere Funde von Erdgas in der Region werden durch Fracking erschlossen und stellen eine nicht zu unterschätzende Bedrohung für die bisher intakte Natur dar.
Die bis heute herrliche Natur der Appalachian Mountains macht diese ebenfalls zu einem beliebten Erholungsgebiet. Mit dem ca. 3.500 km langen Appalachian National Scenic Trail durchzieht einer der längsten und bekanntesten Fernwanderwege der Welt die Appalachian Mountains. Medial dienten die Appalachian Mountains zahlreichen Filmen als Drehort und Kulisse. So entstanden hier beispielsweise Szenen der Filme 28 Tage und Blair Witch Project.
Die Appalachian Mountains befinden sich in den folgenden Ländern, Provinzen und Bundesstaaten:

Kanada

USA


Mount Davis
Der Mount Davis hat eine Höhe von ca. 979 m und ist damit der höchste Berg im Bundesstaat Pennsylvania. Der Mount Davis befindet sich im Südosten des Bundesstaates im Gebirge der Allegeheny Mountains. Die Spitze des Mount Davis ziert ein Observatorium. Dieses verfügt über eine Aussichtsplattform, welche dem Besucher herrliche Blicke über die umliegende Landschaft gewährt.

 

Seen und Stauseen in Pennsylvania

Allegheny Reservoir
Der Stausee Allegheny Reservoir, auch unter dem Namen Kinzua Lake bekannt, befindet sich im Nordwesten des Bundesstaates Pennsylvania. Der Stausee umfasst eine Fläche von ca. 86 km². Der See wird seit dem Jahr 1965 durch den Kinzua Damm aufgestaut. Am See befindet sich der Allegany State Park.

Lake Erie (Eriesee)
Der Lake Erie ist mit einer Fläche von ca. 25.745 km² der viertgrößte der großen Seen. Er ist der südlichste der Großen Seen und stellt die Grenze zwischen Kanada im Norden und den USA im Süden dar. Die maximale Tiefe des Eriesees beträgt 64 m. Der Zufluss in den Eriesee erfolgt durch den Detroit River aus dem Huronsee und seinen Abfluss stellt der Niagara River, der die Niagarafälle bildet, in den Ontariosee dar. Der See ist nach dem Indianerstamm der Erie benannt die an seinen Ufern lebten. Das Gebiet um den See herum ist ein beliebtes Weinanbaugebiet. Auf US-amerikanischer Seite des Sees befinden sich die Bundesstaaten Pennsylvania, Ohio, New York und Michigan im Westen. Im Winter kommt es hier zum so genannten Lake effect snow, der das umliegende Gebiet zu den schneereichsten der USA macht. Der See ist bei Besuchern sehr beliebt da er zahlreiche Aktivitäten bietet. So bietet die zahlreichen Schiffwracks ausgezeichnete Tauchmöglichkeiten und die vielen Parks und Inseln laden ebenfalls zum abschalten ein. In Pennsylvania macht der Eriesee nur einen kleinen Teil aus und die Küstenlinie hat eine Länge von ca. 82 km. Die größte Stadt in Pennsylvania, die sich am Lake Erie befindet ist Erie. Hier befindet sich auch der einzige Hafen in Pennsylvania am Lake Erie.
Raystown Lake
Der Raystown Lake ist ein Stausee im Süden von Pennsylvania und ist mit einer Fläche von ca. 43 km² der größte See der sich komplett in Pennsylvania befindet. Der See wird seit dem Jahr 1913 durch die Aufstauung des Raystown Branch Juniata River gebildet. Die Hauptaufgabe des Sees ist die Hochwasserkontrolle, wird aber auch zur Energieerzeugung genutzt.

Nationalparks

Im Bundesstaat Pennsylvania gibt es keine Nationalparks. Dafür finden sich in Pennsylvania insgesamt 117 State Parks. Aufgrund dieser Fülle an State Parks hat das Pennsylvania Department of Conservation and Natural Resources, welches die State Parks verwaltet, eine Liste mit den 20 State Parks herausgegeben die man unbedingt besuchen sollte. Diese sind:

    Black Moshannon
    Cherry Springs
    Delaware Canal
    Hickory Run
    Jennings
    Leonard Harrison and
    Colton Point (Grand Canyon)
    Ohiopyle
    Presque Isle
    Raccoon Creek
    Trough Creek
    Canoe Creek
    Cook Forest
    Greenwood Furnace
    Hyner View
    Kinzua Bridge
    McConnells Mill
    Oil Creek
    Pymatuning
    Ricketts Glen
    Worlds End

Wanderwege

Appalachian National Scenic Trail
Der Appalachian Trail (offiziell: Appalachian National Scenic Trail) hat eine Gesamtlänge von ca. 3.500 km und ist damit einer der längsten Fernwanderwege weltweit.
Der Appalachian Trail verläuft von Nord nach Süd durch die 14 US-Bundesstaaten Maine, New Hampshire, Vermont, Massachusetts, Connecticut, New York, New Jersey, Pennsylvania, Maryland, West Virginia, Virginia, Tennessee, North Carolina und Georgia. Der Appalachian Trail beginnt im Bundesstaat Georgia auf dem Gipfel des Springer Mountain (1.152 m) und endet auf dem Gipfel des Mount Katahdin (1.606 m), dem höchsten Berg des Bundesstaates Maine.
Verwaltet wird der Appalachian Trail durch den National Park Service der USA.
Der Appalachian Trail führt, wie sein Name vermuten lässt, einmal durch die Appalachen, ein Mittelgebirge im Osten Nordamerikas. Der Trail wird als historischer Wanderweg eingestuft und führt auf seinem Weg durch viele Naturschutzgebiete, darunter 6 Nationalparks und 8 National Forests (Nationalwald). Der Ursprung des Trails liegt in den 1920er Jahren. Er wurde gegründet um den Menschen eine
Abwechslung zum Arbeitsleben der Zeit der Industrialisierung zu bieten. Offiziell eröffnet wurde der Appalachian Trail 14. August 1937, jedoch stieß dies damals auf kein großes Medienecho. Große mediale Aufmerksamkeit wurde dem Appalachian Trail im Jahr 1948 entgegengebracht als Earl Shaffer den gesamten Trail in einer Saison lief und somit der erste Thru-Hiker wurde. Der Verlauf des Appalchian Trails orientiert sich teilweise an anderen historischen Routen.
Entlang des Trails finden sich über 250 Hütten und Campingplätze. Da der Trail durch mehrere Städte verläuft ist es durchaus möglich seinen Proviant unterwegs aufzufrischen. Wer ebenfalls plant den gesamten Trail auf einmal zu laufen (thru-hike) sollte dafür ca. 5 bis 6 Monate einplanen und im März oder April beginnen.
Wer den Appalachian Trail in Angriff nimmt kann auf der Wanderschaft eventuell Bekanntschaft mit Schwarzbären, Weißwedelhirschen, Wapitis oder Elchen machen. Weiterhin sollte man auf Schlangen achten, finden sich auf dem Trail doch Arten wie der Kupferkopf oder die nördliche Waldklapperschlange. Ebenfalls kommen Zecken, Stechmücken (Moskitos) und Kriebelmücken vor, die auch zum Ärgernis werden können.
Literarisch fand der Appalachian Trail Erwähnung in Bill Brysons Werk "A walk in the woods" (dt. Frühstück mit Bären). Jährlich laufen 3 bis 4 Millionen Menschen zumindest einen kleinen Teil des Appalachian Trail.

Der Appalachian Trail in Pennsylvania:
In Pennsylvania verlaufen 369 km des Trails.

Kontakt

www.nps.gov/appa/index.htm


North Country Trail

Der North Country Trail ist ein Fernwanderweg mit einer Länge von ca. 7.400 km im nördlichen Teil der Vereinigten Staaten. Damit ist der North Country Trail der längste der 11 National Scenic Trails in den USA. Der North Country Trail wurde im Jahr 1980 eingeweiht und bis heute sind ca. 3.400 als befestigter und verwalteter Wanderweg zertifiziert. Der North Country Trail verläuft von der Kleinstadt Crown Point im nordöstlichen New York zum Lake Sakakawea State Park im zentralen North Dakota. Auf diesem Verlauf passiert der North Country Trail insgesamt 7 Bundesstaaten. Von Ost nach West sind dies: New York, Pennsylvania, Ohio, Michigan, Wisconsin, Minnesota und North Dakota. Mit dem Beginn des Trails im nordöstlichen New York verläuft dieser zunächst in westlicher Richtung, durchquert anschließend den Nordwesten von Pennsylvania. In Ohio schließt er an den Buckeye Trail an und vollführt eine Kreisbewegung, die ihn im Südwesten von Ohio nach Norden schwenken lässt. In Michigan verläuft der Trail ebenfalls von Süden nach Norden bis er nach der Überquerung der "Straits of Mackinac" (Mackinacstraße, verbindet den Michigan- mit dem Huronsee) erneut nach Westen schwenkt, um an der südlichen Küste des Lake Superior (Oberer See) entlang zu führen. Nach der Durchquerung des nördlichen Wisconsin teilt sich der North Country Trail in zwei Abschnitte. Einer verläuft Richtung Norden entlang der Küste des Lake Superior und stellt einen gewaltigen "Umweg" dar. Der andere Teil verläuft prinzipiell weiter in westlicher Richtung und beide vereinigen sich erneut Nordosten von Minnesota. Abschließend verläuft der Trail durch North Dakota wo er im zentralen Teil des Bundesstaates endet. Auf dieser Reise werden 10 National Forests (Finger Lakes, Allegheny, Wayne, Manistee, Hiawatha, Ottawa, Chequamegon, Superior, Chippewa und Sheyenne National Grassland) durchwandert. Weitere Highlights sind der Pictured Rocks National Lakeshore, Wisconsin's St. Croix National Scenic Riverway, New York's Fort Stanwix National Monument und Dayton Aviation Heritage National Historical Park, Tamarac Wildlife Refugee, Audubon Wildlife Refugee. Insgesamt verläuft der North Country Trail durch 57 State Parks und 47 State Forests. Somit sollte der Trail, für jeden der entsprechend Zeit mitbringt etwas bieten. Momentan wird an einer Verbindung von North Country Trail und Appalachian Trail in Vermont gearbeitet.

Kontakt

www.nps.gov/noco/index.htm

 

Weitere Naturschönheiten

Grand Canyon bei Wellsboro
Der Grand Canyon von Pennsylvania heißt eigentlich Pine Creek Gorge und dehnt sich auf einer Fläche von ca. 650 km² im Tioga State Forest im Norden des Bundesstaates aus. Der Beginn des Canyons ist bei der der Stadt Welssboro und verläuft von dort aus ca. 75 km in Richtung Süden. Zu seinem südlichen Ende hin erreicht der Grand Canyon von Pennsylvania seine maximale Tiefe von ca. 442 m. An dieser Stelle weist er eine Breite an seinen oberen Kanten von ca. 1,2 km auf. Am Rande des Canyons finden sich mehrere State Parks und Wanderwege. Durch den Canyon verläuft der ca. 105 km lange Pine Creel Trail und am oberen Rand des canyons beispielsweise der 49 km lange West Rim Trail.

Kontakt

www.dcnr.state.pa.us/pinecreek.aspx

Indian Echo Caverns bei Hummelstown
Die Indian Echo Caverns in der Nähe der Stadt Hummelstown wurden im Jahr 1802 entdeckt. Der Aussteiger William Wilson lebte von 1802 bis zum Jahr 1821, also 19 Jahre, in diesen Höhlen. Heutzutage sind die Höhlen jedem zugänglich und verzaubern die Besucher mit unterirdischen Seen und vielem mehr.

Kontakt

368 Middletown Road
Hummelstown, Pennsylvania 17036
www.indianechocaverns.com

Bear Meadows Natural Area bei Boalsburg
Die Bear Meadows Natural Area nahe der Kleinstadt Boalsburg in Zentralpennsylvania ist ein Naturschutzgebiet. In seiner Mitte befindet sich ein Moor, welches zu den Seiten von Bergen der Appalachen umgeben wird. Die Gegend um das Moor ist von urwaldähnlichem Wald geprägt. Hier kann man die Hektik des Alltags vergessen und die Zeit scheint ein wenig langsamer zu vergehen.

Kontakt

www.dcnr.state.pa.us/bearmeadows.aspx

Cook Forest State Park
Der Cook Forest State Park befindet sich im Nordwesten von Pennsylvania und umfasst eine Fläche von ca. 34,4 km². Gegründet wurde der State Park im Jahr 1927. Der Park erstreckt sich entlang des Clarion Rivers und ist vor allem aufgrund seiner starken Bewaldung bekannt. Besonderes Interesse erregen die hier wachsenden Weymouth-Kiefern die Höhen von bis zu 50 m erreichen und über 390 Jahre alt sind. Der Park zählt zu den besten State Parks der USA. Im Park befindet sich auch der ehemalige Aussichtsturm zum Überwachen des Waldes, der aber heutzutage den Besucher offen steht und gute Blicke über die umliegende Landschaft ermöglicht. Im Park befinden sich mehrer Wanderwege mit einer Gesamtlänge von 47 km. In der Nähe des Cook Forest State Park befinden sich auch der Chapman State Park, der Clear Creek State Park und der Oil Creek State Park.

Kontakt

www.dcnr.state.pa.us/cookforest.aspx

Ohiopyle State Park
Der Ohiopyle State Park befindet sich im Südwesten von Pennsylvania und umfasst eine Fläche von ca. 77,1 km². Gegründet wurde der Park im Jahr 1965 und im Jahr 1971 offiziell eröffnet. Durch den Park fließt der Youghiogheny River, der ausgezeichnete Möglichkeiten zum Rafting bereithält. Zudem befinden sich im Park einige Wasserfälle, die aber keine besonders großen Fallhöhen aufweisen. Aber auch Kanu- und Kayakfahrer kommen hier auf ihre Kosten. Für alle die vom Wassersport weniger angetan sind bietet der Park aber auch Wanderwege von mehr als 160 km.

Kontakt

www.dcnr.state.pa.us/ohiopyle.aspx

>>> Zum Seitenanfang





Kommentare
Lexi  (Mittwoch, 14.10.2015)
Super Seite. Ich war selber in dem Bundesstaat und war über eure Darstellung begeistert. Aber die Poltk der USA wird immer reaktionärer, um nicht zu sagen faschistoider.
T 34  (Mittwoch, 15.04.2015)
Stimmt es, dass sich in Pennsyvania eine große Fabrik für die Panzerherstellung befindet? Die neuesten US-amerikanischen Panzer sollen stark dem russischen T 72 nachempfunden sein. Dennn Panzer bauen, das können die Russischen. Dafür sind die Amis in der Elektronik super!

Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Hawaii

Hawaii ist seit dem 21. August 1959 der 50. Bundesstaat der USA. Aber dieser Insel-Bundesstaat ...

      Hawaii