Länder der Erde » Amerika » USA » Sehenswürdigkeiten » USA-Bundesstaaten » Sehenswürdigkeiten USA-Bundesstaaten: New York, Bundesstaat

Weltmeere

Karibisches Meer

      Weltmeere

Hurricane

Wann ist Hurrican-Saison? Goruma informiert über alles Wissenswerte zu Naturkatastrophen!

      Hurricane

Wissensquiz

Quiz mit Fragen zu Amerika

      Wissensquiz

Astronomie

Wissen

Ungiftige Schlangen

      Wissen

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Geografie

Amerika - Bolivien

Informieren Sie sich detailliert über Bolivien

      Amerika - Bolivien

Astronomie

Das Sonnensystem

      Astronomie

Sehenswürdigkeiten

Inhaltsverzeichnis

Kurzinfos über den Bundesstaat New York

New York liegt im Nordosten der USA am Atlantik und zählt zusammen mit den Bundesstaaten New Jersey und Pennsylvania zu den sogenannten Mittelatlantikstaaten.

!Achtung!
Der Bundesstaat New York darf jedoch nicht mit der Stadt New York City verwechselt werden. New York City ist lediglich eine Stadt im Bundesstaat New York, wenn auch die mit Abstand größte.
  • Im Folgenden sind somit auch nur Sehenswürdigkeiten dargestellt, die sich im Bundesstaat New York befinden.
  • Sehenswürdigkeiten der Stadt New York City hingegen finden Sie bei Goruma hier>>>.
     
New York grenzt im Norden und Nordwesten an Kanada, genauer gesagt an die kanadischen Provinzen Québec und Ontario, im Osten an Massachusetts, Connecticut und Vermont sowie im Süden an Pennsylvania und New Jersey. Zudem hat New York eine Seegrenze zum Bundesstaat Rhode Island. Über die Insel Long Island verfügt New York über eine Küstenlinie zum Atlantischen Ozean. Im Westen grenzt es zudem an den Lake Erie und im Nordwesten an den Lake Ontario.
 
Der Bundesstaat New York umfasst eine Fläche von ca. 141.300 km² und hat rund 19,7 Millionen Einwohner und ist damit der drittbevölkerungsreichste Bundesstaat der USA. Die Hauptstadt New Yorks ist Albany mit ca. 100.000 Einwohnern im eigentlichen Stadtgebiet und bis zu 870.000 Einwohnern in der Metropolregion. Die größte Stadt des Bundesstaates hingegen ist New York City mit ca. 8,33 Millionen Einwohnern im eigentlichen Stadtgebiet und bis zu 19,8 Millionen Einwohnern in der Metropolregion.
 
Das Gebiet des heutige Bundesstaates New York wurde in voreuropäischer Zeit zumeist von den Stämmen der Lenni Lenape, Mohican und Munsee, der Abenaki, der Irokesen, der Shinnecock, der Pequot und der Narraganset bewohnt. Die meisten Angehörigen dieser Stämme wurden vertrieben. Nur die Irokesen leben noch heute zum Großteil auf dem Gebiet von New York.

Aus europäischer Sicht waren die Holländer die Ersten die das Gebiet besiedelten. Die 1621 gegründete niederländische Kolonie Nieuw Nederland, und damit auch die 1624 gegründete Stadt Nieuw Amsterdam (heute New York City), wurde 1664 von den Engländern annektiert und es erfolgte eine Teilung in New Jersey und New York. 1667 traten die Niederländer im Frieden von Breda die Kolonie Nieuw Nederland ab. Benannt wurde der heutige Bundesstaat nach dem Herzog von York. New York gehörte zu den Dreizehn Kolonien die im Jahr 1776 ihre Unabhängigkeit von Großbritannien erklärten und wurde im Jahr 1788 der 11. Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika. Im Jahr 1789 wurde New York City die erste Hauptstadt der USA. Der heutige Spitznamen des Bundesstaates lautet "Empire State". Das Staatsmotto von New York lautet „Excelsior“ (lat.: Höher hinaus.).

Heutzutage ist New York, auch ohne New York City, ein beliebtes Touristenziel. Im Sommer konzentriert sich der Tourismus auf Downstate New York, besonders auf die beliebten Strände auf der Insel Long Island. Im Winter hingegen dominiert Upstate New York, besonders die kleinen Orte in den Appalachen sind beliebte Wintersportorte. Der Herbst scheint mit dem Indian Summer, der warmen Wetterperiode im späten Herbst mit der charakteristischen intensiven Blattverfärbung in den Laub- und Mischwäldern, für den ganzen Bundesstaat gemacht zu sein. Doch auch der äußerste Westen des Bundesstaates zieht mit den Niagarafällen eine große Menge Besucher an.

Landkarte, USA, New York

Der gesamte Beitrag ist in Bearbeitung

Verkehrsverbindungen

USA, New York, Flughafen

New York, Flughafen © goruma (A.Asthalter)

Aus Europa
Von Europa nach New York zu kommen stellt heutzutage kein Problem dar. Von Europa aus gibt es Direktverbindungen nach New York City. Die Flugdauer von Deutschland nach New York City beträgt ca. 8 - 8,5 Stunden. Von Deutschland aus fliegen beispielsweise:

Weitere Verbindungen bestehen u.a. von  London, Paris, Amsterdam, Dublin, Zürich, RomBarcelona, Brüssel, Kopenhagen, Istanbul, Warschau, Stockholm und Madrid.

Zug
In bzw. durch den Bundesstaat New York verkehren die Linien Acela Express, Adirondack, Cardinal, Carolinian, Crescent, Empire Service, Ethan Allen Express, Keystone, Lake Shore Limited, Maple Leaf, Northeast Regional, Palmetto, Pennsylvanian, Silver Meteor/Silver Star und Vermonter der Bahngesellschaft Amtrak.

Acela Express
Der Beginn des Acela Express ist in Washington D.C. und der Endpunkt in Boston (Massachusetts) und damit legt der Acela Express eine Strecke von ca. 734 km zurück für die er ungefähr 7 Stunden benötigt. Der Acela Express verkehrt dabei u.a. über die Städte New York City, Baltimore und Philadelphia. Er zählt zu den Hochgeschwindigkeitszügen der Bahngesellschaft Amtrak und erreicht Spitzengeschwindigkeiten von 240 km/h. Der Acela Express verkehrt über die Bundesstaaten Massachusetts, Rhode Island, Connecticut, New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland und Washington, D.C. Die Strecke wird täglich bis zu 20 Mal bedient. Der Acela Express hält in New York an den folgenden Stationen:

  • New York - Penn Station

Adirondack
Der Beginn des Adirondack ist in New York City (New York) und der Endpunkt in Montreal (Quebec / Kanada) und damit legt der Adirondack eine Strecke von ca. 613 km zurück für die er ca. 10 Stunden benötigt. Der Adirondack verkehrt täglich in beide Richtungen. Auf seiner Fahrt verlässt der Adirondack die Metropole New York und passiert die Weinregion entlang des Hudson Rivers. Der Adirondack verkehrt in den USA über den Bundesstaat New York und in Kanada über den Bundesstaat Quebec. Der Adirondack hält an den folgenden Stationen in New York:
New York - Penn Station
Yonkers
Croton-on-Hudson
Poughkeepsie
Rhinecliff
Hudson
Rensselaer
Schenectady
Saratoga Springs
Fort Edward - Glens Falls
Whitehall
Ticonderoga
Port Henry
Westport
Port Kent
Plattsburgh
Rouses Point
!!! Achtung !!!
Am Grenzübergang kommt es zu Zoll- und Passkontrollen, bitte halten Sie alle benötigten Papiere bereit und halten Sie sich an die Ein- und Ausfuhrbestimmungen des jeweiligen Landes. Lesen Sie dazu die Einreisebestimmungen der USA und die Einreisebestimmungen von Kanada.
 

Cardinal
Der Beginn des Cardinals ist in New York City (New York) und der Endpunkt in Chicago (Illinois) und damit legt der Cardinal eine Strecke von ca. 1.844 km zurück für die er ca. 26,5 Stunden benötigt. Der Cardinal verkehrt dreimal in der Woche in beide Richtungen. Auf seiner Fahrt verlässt der Cardinal die Metropole New York passiert sanfte Hügel und ländliche Regionen, die Blue Ridge und Allegheny Mountains, am Ohio River entlang um sich schließlich wieder den Metropolen Cincinnati, Indianapolis und Chicago zuzuwenden. Der Cardinal verkehrt über die Bundesstaaten New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Washington, D.C.Virginia, West Virginia, Kentucky, Ohio, Indiana und Illinois. Der Cardinal hält an den folgenden Stationen in New York:

  • New York - Penn Station

Carolinian
Der Beginn des Carolinian ist in New York City (New York) und der Endpunkt in Charlotte (North Carolina) und damit legt der Carolinian eine Strecke von ca. 1.133 km zurück für die er ca. 13,5 Stunden benötigt. Der Carolinian verkehrt täglich in beide Richtungen. Der Carolinian verkehrt über die Bundesstaaten New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Washington, D.C.Virginia und North Carolina. Der Cardinal hält an den folgenden Stationen in New York:

  • New York - Penn Station

Crescent
Der Beginn der Route Crescent ist in New York City und der Endpunkt in New Orleans (Louisiana) und damit legt der Crescent eine Strecke von ca. 2.216 km zurück für die er ungefähr 30 Stunden benötigt. Der Crescent durchquert auf seiner Fahrt die Bundesstaaten New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Washington, D.C.VirginiaNorth Carolina, South Carolina, Georgia, Alabama, Mississippi und Louisiana und damit mehr als alle anderen Amtraklinien. Der Crescent verkehrt täglich und hält an den folgenden Stationen in New York:

  • New York - Penn Station

Empire Service
Der Beginn des Empire Service ist in New York City (New York) und der Endpunkt in Niagara Falls (New York) und damit legt der Empire Service eine Strecke von ca. 740 km zurück für die er ca. 7,5 Stunden benötigt. Der Empire Service verkehrt mehrmals täglich in beide Richtungen. Auf seiner Fahrt verlässt der Empire Service die Metropole New York und passiert zunächst die Weinregion entlang des Hudson Rivers, schwenkt dann nach Westen und fährt den berühmten Niagarafällen entgegen. Der Empire Service verkehrt nur im Bundesstaat New York hält an den folgenden Stationen:
Niagara Falls
Buffalo
Depew - Buffalo
Rochester
Syracuse
Rome
Utica
Amsterdam
Schenectady
Rensselaer
Hudson
Rhinecliff
Poughkeepsie
Croton-on-Hudson
Yonkers
New York - Penn Station

Ethan Allen Express
Der Beginn des Ethan Allen Express ist in New York City (New York) und der Endpunkt in Rutland (Vermont) und damit legt der Ethan Allen Express eine Strecke von ca. 388 km zurück für die er ca. 5,5 Stunden benötigt. Der Ethan Allen Express verkehrt täglich in beide Richtungen. Auf seiner Fahrt verlässt der Ethan Allen Express die Metropole New York und passiert zunächst die Weinregion entlang des Hudson Rivers bevor er sich in die Wildnis New Yorks und Vermonts wagt. Der Ethan Allen Express verkehrt über die Bundesstaaten New York und Vermont. Der Ethan Allen Express hält an den folgenden Stationen in New York:
Fort Edward - Glens Falls
Saratoga Springs
Schenectady
Rensselaer
Hudson
Rhinecliff
Poughkeepsie
Croton-on-Hudson
Yonkers
New York - Penn Station

Keystone
Der Beginn des Keystone ist in New York City und der Endpunkt in Harrisburg (Pennsylvania). Damit legt der Keystone eine Strecke von ca. 314 km zurück für die er ungefähr 4 Stunden benötigt. Der Keystone verkehrt über die Bundesstaaten New York, New Jersey und Pennsylvania. Der Keystone verkehrt mehrmals täglich in beide Richtungen. Der Keystone hält in New York an den folgenden Stationen:

  • New York - Penn Station

Lake Shore Limited
Der Beginn des Lake Shore Limited ist in Chicago (Illinois) und der Endpunkt in New York City bzw. in Boston (Massachusetts), da der Zug in der Stadt Albany geteilt wird. Damit legt der Lake Shore Limited eine Strecke von ca. 1.543 km bzw. 1.637 km zurück für die er ungefähr 19 bzw. 22 Stunden benötigt. Dabei verkehrt der Lake Shore Limited an den großen Seen vorbei und macht somit die Reise zu einem optischen Vergnügen. Der Lake Shore Limited verkehrt auch über die Stadt Cleveland und Buffalo. Der Lake Shore Limited verkehrt einmal täglich in beide Richtungen und durchfährt die Bundesstaaten Illinois, Indiana, Ohio, Pennsylvania, New York und Massachusetts. Der Lake Shore Limited hält in New York an den folgenden Stationen:

  • Depew - Buffalo
  • Rochester
  • Syracuse
  • Utica
  • Schenectady
  • Rensselaer - Albany
  • Croton-on-Hudson - Croton-Harmon
  • New York - Penn Station

Maple Leaf
Der Beginn des Maple Leaf ist in New York City (New York) und der Endpunkt in Toronto (Ontario / Kanada) und damit legt der Maple Leaf eine Strecke von ca. 875 km zurück für die er ca. 12,5 Stunden benötigt. Der Maple Leaf verkehrt täglich in beide Richtungen. Auf seiner Fahrt verlässt der Maple Leaf die Metropole New York und passiert die Weinregion entlang des Hudson Rivers, schwenkt dann nach Westen und fährt den berühmten Niagarafällen entgegen, dort überquert er die Grenze zu Kanada und setzt seine Fahrt nach Toronto fort. Der Maple Leaf verkehrt in den USA über den Bundesstaat New York und in Kanada über den Bundesstaat Ontario. Der Maple Leaf hält an den folgenden Stationen in New York:
New York - Penn Station
Yonkers
Croton-on-Hudson
Poughkeepsie
Rhinecliff
Hudson
Rensselaer - Albany
Schenectady
Amsterdam
Utica
Rome
Syracuse
Rochester
Depew - Buffalo
Buffalo
Niagara Falls
!!! Achtung !!!
Am Grenzübergang kommt es zu Zoll- und Passkontrollen, bitte halten Sie alle benötigten Papiere bereit und halten Sie sich an die Ein- und Ausfuhrbestimmungen des jeweiligen Landes. Lesen Sie dazu die Einreisebestimmungen der USA und die Einreisebestimmungen von Kanada.
 

Northeast Regional
Der Beginn des Northeast Regional ist in Springfield (Massachusetts) bzw. in Boston (Massachusetts) und der Endpunkt in Newport News (Virginia) bzw. Lynchburg (Virginia) und damit legt der Northeast Regional eine Strecke von ca. 1.069 km zurück für die er ungefähr 12,5 Stunden benötigt. Der Northeast Regional verkehrt bis zu 18-mal täglich in beide Richtungen. Der Northeast Regional verkehrt dabei u.a. über die Städte Boston, New York City, Baltimore und Philadelphia. Der Northeast Regional ist mit ca. 7,15 Millionen Fahrgästen der am meisten genutzte Zug der Bahngesellschaft Amtrak. Der Northeast Regional verkehrt über die Bundesstaaten Massachusetts, Rhode Island, Connecticut, New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Washington, D.C. und Virginia. Der Northeast Regional hält an den folgenden Stationen in New York:

  • New Rochelle
  • New York - Penn Station

Palmetto
Der Beginn der Route Palmetto ist in New York City und der Endpunkt in Savannah (Georgia) und damit legt der Palmetto eine Strecke von ca. 1.334 km zurück für die er ungefähr 15 Stunden benötigt. Der Palmetto durchquert auf seiner Fahrt die Bundesstaaten New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Washington, D.C.VirginiaNorth Carolina, South Carolina und Georgia. Der Palmetto verkehrt täglich in beide Richtungen und hält an den folgenden Stationen in New York:

  • New York - Penn Station

Pennsylvanian
Der Beginn des Pennsylvanian ist in New York City und der Endpunkt in Pittsburgh (Pennsylvania). Damit legt der Pennsylvanian eine Strecke von ca. 715 km zurück für die er ungefähr 9 Stunden benötigt. Der Pennsylvanian verkehrt einmal täglich in beide Richtungen. Der Pennsylvanian verkehrt über die Bundesstaaten New York, New Jersey und Pennsylvania. Der Pennsylvanian hält in New York an den folgenden Stationen:

  • New York - Penn Station

Silver Meteor/Silver Star
Der Beginn der Routen Silver Meteor und Silver Star ist in New York City und der Endpunkt in Miami (Florida) und damit legt der Silver Meteor eine Strecke von ca. 2.235 km zurück für die er ungefähr 28 Stunden benötigt und der Silver Star legt eine Strecke von ca. 2.449 km zurück für die er ungefähr 31 Stunden benötigt. Eine unterschiedliche Linienführungen weisen die beiden Bahnen nur in North Carloina und South Carolina auf. Der Silver Meteor und der Silver Star durchqueren auf seiner Fahrt die Bundesstaaten  New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Washington, D.C.VirginiaNorth Carolina, South Carolina, Georgia und Florida. Der Silver Meteor und der Silver Star verkehren täglich in beide Richtungen und hält an den folgenden Stationen in New York:

  • New York - Penn Station

Vermonter
Der Beginn des Vermonter ist in Washington D.C. und der Endpunkt in St. Albans (Vermont) und damit legt der Vermonter eine Strecke von ca. 983 km zurück für die er ungefähr 14 Stunden benötigt. Der Vermonter  verkehrt dabei u.a. über die Städte New York City, Baltimore und Philadelphia. Der Vermonter durchfährt dabei herrlich Landschaften Neuenglands. Der Vermonter verkehrt über die Bundesstaaten Vermont, MassachusettsConnecticut, New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland und Washington, D.C. Die Strecke wird täglich befahren. Der Vermonter hält in New York an den folgenden Stationen:

  • New York - Penn Station

Greyhound
Der Bundesstaat New York lässt sich gut per Bus bereisen. Die Busgesellschaft Greyhound unterhält insgesamt 287 Busstationen in New York und macht somit jeden Winkel des Bundesstaates New York erreichbar.

Interstate
Der Bundesstaat New York verfügt über ein gut ausgebautes Netz an Interstate-Highways, welche den Bundesstaat mit anderen US-Bundesstaaten verbinden. In New York befinden sich die folgenden Interstate-Highways:

  • Interstate 78
  • Interstate 81
  • Interstate 84
  • Interstate 86
  • Interstate 87
  • Interstate 88
  • Interstate 90
  • Interstate 95
  • Interstate 190
  • Interstate 278
  • Interstate 287
  • Interstate 290
  • Interstate 295
  • Interstate 390
  • Interstate 478
  • Interstate 481
  • Interstate 490
  • Interstate 495
  • Interstate 587
  • Interstate 590
  • Interstate 678
  • Interstate 684
  • Interstate 690
  • Interstate 695
  • Interstate 787
  • Interstate 790
  • Interstate 878
  • Interstate 890
  • Interstate 895
  • Interstate 990

USA, New York, Flughafen

New York, Flughafen © goruma (A.Asthalter)

Flughäfen
Im Bundesstaat New York befinden sich die folgenden bedeutenderen Flughäfen:

UNESCO-Welterbestätten

USA, New York, Freiheitsstatue (engl. Statue of Liberty)
Freiheitsstatue © goruma T.Kruse)

Das einzige UNESCO-Weltkulturerbe im Bundesstaat New York ist die Freiheitsstatue in New York City.

Freiheitsstatue (engl. Statue of Liberty)
Die auch Miss Liberty bzw. Lady Liberty genannte Freiheitsstatue von New York ist das unumstrittene Wahrzeichen der Stadt New York City. Das Ausnahmebauwerk wurde am 28. Oktober 1886 vor dem New Yorker Hafen eingeweiht. Die Statue war ein Freundschaftsgeschenk Frankreichs an die USA. Seit dem Jahr 1984 ist die Freiheitsstatue ein UNESCO-Weltkulturerbe. Psst! Eigentlich steht die Statue auf Liberty Island und diese gehört politisch zum Bundesstaat New Jersey.
Alle weiteren Welterbestätten der USA finden Sie bei Goruma hier >>>.

Städte und größere Ortschaften

USA, New York
Wolkenkratzern, New York © goruma (Dr. Phillips)

New York City
New York City, diese riesige Stadt, die Menschen auf der ganzen Welt in ihren Bann zieht, mit ihren zahlreichen Wolkenkratzern, den vielen unterschiedlichen Kulturen und den kulturellen Highlights gilt schlechthin als "die" Stadt der USA. New York City war der erste Ort, den die zahlreichen Einwanderer aus Europa im 19. Jahrhundert in den USA betraten, um endlich im Land ihrer Träume leben zu können. Und wer kennt nicht die Freiheitsstatue im Hafen von New York City, die ungezählten New Yorker Museen, den Broadway, die zahlreichen Nachtclubs und Bars, Chinatown, Manhattan, die Bronx, die vielen New Yorker Hotels oder die Wallstreet, das Finanzzentrum der Welt. Diese Stadt sollte jeder mindestens einmal im Leben besucht haben. Und weil der Big Apple wirkliche alle in seinen Bann zieht haben wir von Goruma der Stadt auch einen eigenen Artikel gewidmet.
Zur Stadt New York City gelangen Sie bei Goruma hier>>>.

Die Stadt New York City hat ca. 8,33 Millionen Einwohnern im eigentlichen Stadtgebiet und bis zu 19,8 Millionen Einwohnern in der Metropolregion. Die Stadt New York City liegt ganz im Südosten des gleichnamigen Bundesstaates New York.
Die sehenswerten Highlights der Stadt New York City finden Sie bei Goruma hier>>>.

Albany
Die Stadt Albany hat ca. 98.000 Einwohner und ist die Hauptstadt des Bundesstaates New York. In der Metropolregion der Stadt leben sogar 870.000 Menschen. Albany liegt im östlichen Teil von New York, ca. 240 km nördlich von New York City, in der Nähe der Mündung des Mohawk Rivers in den Hudson River. Die europäische Besiedlung des Gebiets begann ab dem Jahr 1614 mit der Errichtung des niederländischen Forts Nassau. Dieses wurde jedoch bereits nach vier Jahren wieder aufgegeben. Im Jahr 1624 wurde jedoch das Fort Oranje gegründet, die erste dauerhafte Siedlung der Kolonie. Das Fort entwickelte sich zu einem bedeutenden Posten für den Pelzhandel, so das Pieter Stuyvesant im Jahr 1652 die Siedlung Beverwyck, das heutige Albany gründete. Nach der Eroberung durch die Engländer wurde die Stadt zu Ehren des Herzogs von York und Albany von Beverwyck in Albany umbenannt. Im Jahr 1797 wurde Albany die Hauptstadt des Bundesstaates New York, anstelle von Kingston das während Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges niedergebrannt wurde.
Heutzutage finden sich hier die meisten Regierungs- und Verwaltungsbüros sowie sieben Colleges und Universitäten. Das architektonische Erscheinungsbild der Stadt ist sehr interessant, da sich hier historische Gebäude mit sehr modernen Strukturen wie dem Empire State Plaza mischen. Doch nicht nur für Architekturliebhaber hält Albany etwas bereit. Es finden sich auch mehrere interessante Museen, wie beispielsweise das New York State Museum, immerhin das größte aller 50 State Museums.
Buffalo

Rochester

Schenectady

Syracuse

Utica



Historisch interessante Orte

Woodstock
Woodstock ist durch das gleichnamige Woodstock-Festival weltweit bekannt geworden, obwohl das Festival auf einer Farm in der über 75 km enfernt gelegen Ortschaft Bethel stattfand
Das Woodstock Music and Art Festival gilt als Höhepunkt der US-amerikanischen Hippie- und Antivietnamkriegsbewegung . Das von ca. 500.000 Menschen besuchte Festival fand offiziell vom 15. bis 17. August 1969 statt. Es war zudem die größte politische Bewegung der USA gegen eine verlogene und bigotte Moral und gegen die Sinnlosigkeit und Grausamkeit des Kriges in Vietnam.
Auf dem Festival traten 32 Bands und Solisten der Musikrichtungen  Blues, Folk, Rock und Soul auf - darunter Sänger wie:
Jaon Baez
Joe Cocker
Arlo Guthrie
Richie Havens
Jimi Hendrix
Janis Joplin 
Melanie Safka
Bert Sommer

Bob Dylan, die Beatles oder die Rolling Stones fehlten allerdings auf dem Festival

Besondere Gebäude und Bauwerke

USA, New York, Freiheitsstatue (engl. Statue of Liberty)
Freiheitsstatue © goruma T.Kruse)

Freiheitsstatue (engl. Statue of Liberty)
 auch "Miss Liberty" oder "Lady Liberty" genannt; wurde am 28. Oktober 1886 vor dem New Yorker Hafen zur Begrüßung von Wiederheimkehrern und Neuankömmlingen eingeweiht; sie war ein Freundschaftsgeschenk Frankreichs an die USA; zusammen mit Ellis Island gehört sie zum Statue of Liberty National Monument; sie steht auf Liberty Island, das politisch zum Bundesstaat New Jersey gehört

Grand Central Terminal (auch Grand Central Station genannt)
 bekanntester Bahnhof in Manhattan in New York City an der Ecke 42. Straße und Park Avenue; eingeweiht am 2. Februar 1913 als Kopfbahnhof; größter Bahnhof der Welt mit 44 Bahnsteigen auf zwei Ebenen, an denen 67 Gleise enden

USA, New York, Brooklyn Bridge
Brooklyn Bridge © goruma (Dr. Phillips)

Brooklyn Bridge
Die Brooklyn Bridge in New York City, zwischen den Stadtteilen Manhattan und Brooklyn, ist eine der ältesten Hängebrücken aus Stahl. Sie wurde im Jahr 1883 nach Entwürfen von Johannes August Röbling und seinem Sohn Washington eröffnet. Die Gesamtlänge der Brücke beträgt 1.091 m

USA, New York, Brooklyn Bridge

Brooklyn Bridge

USA, New York, Brooklyn Bridge

Brooklyn Bridge

USA, New York, Brooklyn Bridge

Brooklyn Bridge

Hellgate-Brücke in New York City
 größte Bogenbrücke der Welt; entworfen von Gustav Lindenthal; eingeweiht 1918

UNO-Hauptquartier
 in New York City; Hauptsitz der Vereinten Nationen; jährliche Treffen der UN-Generalversammlung, des UN-Sicherheitsrates, alle zwei Jahre im Wechsel mit Genf Treffen des UN-Wirtschafts- und Sozialrates; auch Sitz des UN-Sekretariats; Grundsteinlegung am 24. Oktober 1949, Fertigstellung 1951

USA, New York, One World Trade Center
One World Trade Center © goruma (Dr. Phillips)

World Trade Center (Welthandelszentrum)
 Der Gebäudekomplex der sog. Twin Towers (Zwillingstürme) wurde zwischen 1966 und 1973 im New Yorker Stadtteil Manhattan errichtet.
Er war zeitweise das höchste Gebäude der Erde (Nordturm 417 m Höhe, Südturm 415 m Höhe). Jeder Turm stand auf 21 m tiefen Fundamenten und verfügte über eine vermietbare Bürofläche von über 400.000 m², die sich auf 110 Stockwerke verteilte.
In den Gebäuden arbeiteten etwa 50.000 Menschen, täglich kamen 80.000 Besucher.
Das World Trade Center wurde am 11. September 2001 durch einen Terroranschlag islamistischer Selbstmordattentäter zerstört.
Fast 3.000 Menschen verloren dabei ihr Leben, weltweit wurden Trauer und Entsetzen ausgelöst.

USA, New York, One World Trade Center

One World Trade Center

USA, New York, One World Trade Center

One World Trade Center

USA, New York, One World Trade Center

One World Trade Center

Heute wird das Gelände des ehemaligen World Trade Centers in Erinnerung an die Explosionen Ground Zero ("Bodennullpunkt") genannt.

  • Empire State Building : Wolkenkratzer in New York City; derzeit das höchste Gebäude New Yorks; 103 Stockwerke und 1.576 Treppenstufen, Höhe 381 m, einschließlich der Antenne 443,2 m; Aussichtsplattform bietet Rundschau etwa 80 Meilen weit in vier US-Bundesstaaten (New Jersey, Pennsylvania, Connecticut und Massachusetts). Der Riesenaffe King Kong kletterte im gleichnamigen Film auf dieses Gebäude.
  • Chrysler Building : Wolkenkratzer in New York City 405 Lexington Avenue, Ecke 42. Straße; gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt; Grundsteinlegung am 19. September 1928, Eröffnung am 28. Mai 1930; Höhe 319 m; Architekt des Gebäudes war William van Alen; errichtet im Art Déco-Stil errichtet mit Kuppel aus Nickel und Chrom; ursprünglich für die Chrysler Corporation gebaut, gehört das Gebäude heute der GVP-AG
  • Rockefeller Center: Gebäudekomplex in New York City, in dem "NBC Nightly News", "NBC Today", "Late Night with Conan O'Brien" und "Saturday Night Live" aufgezeichnet werden; gegründet von John Davison Rockefeller; eines der ältesten und schönsten Gebäude New Yorks
  • Flatiron Building: ältester noch erhaltener Wolkenkratzer New York Citys in 175 5th Avenue; 1902 fertiggestellt; dreieckiger Grundriß gab dem Gebäude seinen Namen "Bügeleisen-Gebäude"
  • United Nations Plaza: Wolkenkratzer in New York City gegenüber dem Hauptgebäude der UNO; 1976 eröffnet Hotel-und Bürokomplex; gilt als einer der schönsten Wolkenkratzer der Welt
  • Wall Street: berühmte Straße in Manhattan, New York City mit zahlreiche Banken und der New Yorker Börse; gilt als Zentrum des New Yorker Finanz-Bezirks; benannt nach einem Wall, der 1652 von den Niederländern in damaligen Stadt "Neu Amsterdam" zum Schutz vor Indianern und Briten errichtet wurde
  • Greenwich Village: berühmter Stadtteil von Manhattan, New York City zwischen der 14. Straße im Norden, der Houston Street im Süden, dem Hudson River im Westen und dem Broadway im Osten; Künstler- und Szeneviertel mit vielen Cafés, Bars, Restaurants und Off-Theatern
  • Guaranty Building: Wolkenkratzer in Buffalo von 1896

     

Weitere besondere Gebäude und Bauwerke in der Stadt New York City finden Sie bei Goruma hier>>>.

 

New York State Capitol in Albany
Das New York State Capitol ist der Sitz der Legislative des Bundesstaates. Erbaut wurde das New York State Capitol von 1867 bis zum Jahr 1899. Der architektonische Stil des Gebäudes lässt am besten als eine Mischung aus Neuromanik und Neorenaissance beschreiben. Dieses State Capitol ist jedoch schon das vierte Kapitol des Bundesstaates. Neben dem schönen äußeren Erscheinungsbild des New York State Capitol hat es auch das Innere in sich. Besonders der Treppenaufgang Great Western Staircase ist sehr beeindruckend. Bekannt ist die Treppe auch unter dem Namen „Million Dollar Treppe“. Der Bau der Treppe die eine Höhe von 36 m hat und diesen Höhenunterschied mit insgesamt 444 Stufen überwindet dauerte ganze 14 Jahre. Für Besucher besteht die Möglichkeit das Gebäude mithilfe eines Audioguides zu erkunden. Seit dem Jahr 1971 befindet sich das New York State Capitol auf der Liste der Historic Places und im Jahr 1978 wurde es zum National Historic Landmark erklärt. Direkt am New York State Capitol befinden sich mehrere kleine Parks, die nach einer Besichtigung zum Verschnaufen einladen.

Kontakt

153 State Street
Albany, New York 12210
www.assembly.state.ny.us/Tour/?sec=intro

Albany City Hall
Die Albany City Hall, das Rathaus Albanys, wurde von 1880 bis zum Jahr 1883 im Stil der Neuromaik erbaut und ersetzte die vorherigen Rathäuser, die aber nicht City Hall, sondern Stadt Huys genannt wurden. Die Pläne gehen auf Henry Hobson Richardson zurück. Eine Besonderheit stellt das Glockenspiel dar, es ist das erste kommunale Glockenspiel in den USA. Es besteht aus insgesamt 60 Glocken. Vor dem Rathaus befindet sich zudem die Statue von General Philip Schuyler, Generalquartiermeister des Northern Department der Continental Army während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges.
Seit dem Jahr 1972 befindet sich die Albany City Hall auf der Liste der Historic Places.

Kontakt

24 Eagle Street
Albany, New York 12207
www.www.albanyny.org/Government/CityHistory/CityHall.aspx

Empire State Plaza in Albany
Der Platz Empire State Plaza in der Stadt Albany geht auf den ehemaligen Gouverneur Nelson A. Rockefeller zurück. Doch handelt es sich um mehr als nur einen Platz, eher einen komplex der sich auf der Fläche von ehemals 40 frühere Blocks erstreckt. Das Äußere des Komplexes besteht aus 3 Parkplatzebenen sowie einem Treffpunkt mit Geschäften und Cafés. Weiterhin befinden sich hier mehrere Hochhäuser von denen das höchste, der Corning Tower, immerhin 180 m Höhe erreicht. Auf der 42. Etage befindet sich ein Aussichtsbereich der sehr zu empfehlen ist. Ebenfalls sind hier das Zentrum für darstellende Künste, The Egg, das Cultural Education Center sowie das Justice Building zu finden. Alle Gebäude, außer The Egg, sind Stahlkonstruktionen, die mit Marmor verkleidet sind und stark an das ehemalige World Trade Center in New York City erinnern. Am Rande des Empire State Plaza befinden sich zudem das New York State Museum, eine Bibliothek und das Archiv. Unterirdisch ist die Empire State Plaza Art Collection untergebracht.

Kontakt

Madison Ave
Albany, New York 12210
www.ogs.ny.gov/ESP

a

Theater- und Opernhäuser

The Egg in Albany
Bei The Egg in der Stadt Albany handelt es sich um ein Zentrum der darstellenden Künste. Der Name The Egg (Das Ei) leitet sich aus der außergewöhnlichen Bauweise des Gebäudes ab. Erbaut wurde The Egg von 1966 bis zum Jahr 1978 und es befindet sich am Empire State Plaza. Im Inneren befinden sich die beiden Bühnen Lewis A. Swyer Theatre (450 Pläte) und Kitty Carlisle Hart Theatre (982 Plätze) die von Konzerten über Tanzproduktionen bis hin zu klassischen Theaterproduktionen fast alles zeigen.

Kontakt

Empire State Plaza
Albany, New York 12210
www.theegg.org

Palace Theatre in Albany
Das Palace Theatre in der Stadt Albany ist ein historisches Kino aus den 1930er Jahren. Es ist im Stil des Art déco gehalten. Heutzutage ist das Palace Theatre aber kein reinse Kino mehr. Es ist ein Aufführungsort für die unterschiedlichsten Veranstaltungen. So können die Besucher hier Konzerte, Comedy, Filmklassiker und natürlich Theaterstücke genießen. Insgesamt bietet das Palace Theatre 2.844 Sitzplätze. Das Palace Theatre ist die Spielstätte des Albany Symphony Orchestras. Seit dem Jahr 1979 befindet sich das Palace Theatre auf der Liste der Historic Places.

Kontakt

19 Clinton Avenue
Albany, New York 12207
www.palacealbany.com

Troy Savings Bank Music Hall in Troy
Die Troy Savings Bank Music Hall in der Stadt Troy ist das ehemalige Gebäude der Troy Savings Bank aus dem Jahr 1870. In den oberen Stockwerken ließ die Bank eine Konzerthall einrichten. Bekannt und geliebt ist die Konzerthalle noch heute aufgrund ihrer außergewöhnlich guten Akustik und der historischen Orgel. Seit dem Jahr 1989 befindet sich die Troy Savings Bank Music Hall auf der Liste der Historic Places.

Kontakt

30 2nd Street
Troy, New York 12180
www.www.troymusichall.org

Weitere Opernhäuser, Theater und Musicals in der Stadt New York City finden Sie bei Goruma hier>>>.

Museen und Ausstellungen

Museum of Modern Art (MOMA)
 Dieses Museum ist eines der weltweit bedeutendsten Museen für moderne Kunst. Es wurde am 7. November 1929 eröffnet. Der Impuls, ein derartiges Museums einzurichten, stammte u.a. von Abby Aldrich, der Ehefrau von John D. Rockefeller. Ab 1939 wurde die Sammlung in einem Museums-Neubau an der New Yorker 53. Straße im New Yorker Stadtteil Manhattan untergebracht. Gründungsdirektor war der Kunsthistoriker Alfred H. Barr (1902-1981). Ab dem Jahr 2002 wurde das Museum völlig neu gestaltet und erweitert.

Es wurde am 20. November 2004 feierlich wiedereröffnet. Federführend für den rund 400 Mio. Euro teuren Bau war der japanische Architekt Yoshio Taniguchi (*1937 in Tokio). Das Museum stellt u.a. Werke der folgenden Künstler aus: Picasso, van Gogh, Matisse, Degas, Beckmann, Hopper, Dali, de Chirico, Lichtenstein, Magritte, Schiele, Miró und Cézanne. Während des Umbaus (2002 - 2004) wurden ausgesuchte Stücke der Sammlung vom 20. Februar bis 19. September 2004 in der Neuen Nationalgalerie in Berlin gezeigt. Die Ausstellung übertraf mit über eine Millionen Besuchern alle Erwartungen.

Guggenheim-Museum
 Sammlung moderner und avantgardistischer Kunst (u.a. Werke von Wassily Kandinsky, Pablo Picasso, Paul Klee) in 1071 Fifth Avenue in New York City; eröffnet 1959

  • Metropolitan Museum of Art am östlichen Rand des Central Park von New York City und an der Fifth Avenue; 1870 gegründet und am 20. Februar 1872 eröffnet; präsentiert eine umfangreiche Sammlung von Kunst aus allen Epochen; zählt zu den weltweit bedeutendsten Einrichtungen seiner Art
  • Whitney Museum of American Art in New York City; gegründet 1931 von Gertrude Vanderbilt Whitney; umfasst eine der wichtigsten Sammlungen zeitgenössischer amerikanischer Kunst des 20. Jahrhunderts
  • Madison Square Garden: eine der bekanntesten Mehrzweckhallen der Welt; v.a. für Sportereignisse (Boxen, Basketball, Eishockey) und Konzerte benutzt; Arena besteht aus Kongresszentrum, Kino, Theater und Sportfeld
  • Carnegie Hall: Konzerthalle in Manhattan in New York City für klassische Konzerte und Konzerte aus dem Bereich Pop; gebaut 1890 - 1897
  • New York University (NYU): weltweit bekannte Eliteuniversität in New York City; gegründet 1831; grösste private Universität der Vereinigten Staaten mit fast 40.000 Studenten; Campus im Greenwich Village in Manhattan
  • Columbia University in the City of New York in New York City; gegründet 1754 als King's College unter königlichem Erlass von König Georg II.; gilt als eine der Eliteuniversitäten der USA
  • Cornell University in Ithaca; gilt als Eliteuniversität; gegründet 1865 von Ezra Cornell, einem Geschäftsmann und Pionier der Telekommunikationsindustrie, und dem Gelehrten Andrew Dickson White
  • Siena College in Loudonville, einem Vorort von Albany, der Hauptstadt des Staates New York; katholische Universität; gegründet 1937 von Franziskanermönchen
  • Hudson River Valley im Landesinneren; ein zum Nationalerbe erklärtes Gebiet mit zahlreichen historischen Stätten; z.B. Lyndhurst, ein Herrensitz im neugotischen Stil von 1838; im Hyde Park das Geburtshaus von Franklin Delano Roosevelt und das Vanderbilt-Museum



Weitere Museen und Galerien in der Stadt New York City finden Sie bei Goruma hier>>>.


New York State Museum in Albany
Das New York State Museum in der Hauptstadt Albany ist das offizielle Staatsmuseum des Bundesstaates New York. Es ist mit einer Fläche von 140.000 m² das größte Staatsmuseum aller US-Bundesstaaten. Das Museum befindet sich direkt am Empire State Plaza im Cultural Education Center und nimmt dessen erste 4 Stockwerke ein. In diesem Gebäude finden sich ebenfalls die New York State Archives und die New York State Library. und widmet sich den Bereichen bzw. Thematiken Anthropologie, Archäologie, Geologie, Kunsthandwerk sowie Naturgeschichte. Gegründet wurde das Museum bereits im Jahr 1836 als New York State Geological and Natural History Survey und ist damit auch das älteste aller Staatsmuseen der USA.

Kontakt

222 Madison Avenue
Albany, New York 12230
www.nysm.nysed.gov

a

Monumente und Gedenkstätten

Besondere Kirchen, Synagogen und Moscheen

St. Mary's Church in Albany
Die römisch-katholische St. Mary's Church in der Stadt Albany befindet sich in der Lodge Street und wurde im Jahr 1870 eingeweiht. Die Kirche aus rotem Backstein ist im Stil der Neuromanik erbaut. Allerdings handelt es sich schon um die dritte St. Marys Kirche. Die Gründung der St. Marys Gemeinde geht auf das Jahr 1796 zurück und macht sie damit zur zweitältesten römisch-katholische Pfarrei im Bundesstaat New York. , nur von der St. Peter in Lower Manhattan übertroffen. An der Spitze des 53 m hohen Glockenturms befindet sich eine Wetterfahne mit dem Erzengel Gabriel. Das Innere von St. Mary's Church ist mit Fresken von italienischen Künstlern im Zeitraum von 1891 bis 1895 dekoriert. Seit dem Jahr 1977 befindet sich die St. Mary's Church auf der Liste der Historic Places.

Kontakt

10 Lodge Street
Albany, New York 12207
www.hist-stmarys.org

First Church in Albany
Die First Church in der Stadt Albany gehört zur Reformierten Kirche in Amerika und die Gemeinde wurde bereits 1642 gegründet. Damit ist sie die zweitälteste Gemeinde im Bundesstaat New York. Die First Church wurde von 1789 bis zum Jahr 1798 erbaut, allerdings handelt es sich hierbei bereits um den vierten Kirchenbau. Entworfen hat sie der bekannte New Yorker Architekten Philip Hooker. Eine Besonderheit verbirgt sich im Inneren, die Kanzel ist die älteste Kanzel in den gesamten USA. Sie wurde im Jahr 1656 aus Holland verschifft. Während seiner Zeit als Gouverneur besuchte der berühmte US-Präsident Theodore Roosevelt (1858-1919, nach ihm wurde der Tddybär benannt) hier mehrere Gottesdienste. Seit dem Jahr 1974 befindet sich die First Church auf der Liste der Historic Places.

Kontakt

110 N. Pearl Street
Albany, New York 12207
www.firstchurchinalbany.org

St. Peter's Church in Albany
Die St. Peter's Church, eigentlich St. Peter's Episcopal Church, in der Stadt Albany wurde von 1859 bis 1876 im Stil der Neugotik erbaut. Besonderheiten der St. Peter's Church sind die drei prominenten Wasserspeier an der Außenseite des Glockenturms. Davon wiegt jeder einzelne über 3 Tonnen und sie überragen 2,4 m über die Mauern des Turms. Insgesamt kommt der Turm auf eine Höhe von 41 m. Im Inneren der Kirche findet sich Werken von bedeutenden Künstlern der Zeit. Der Rosette über dem Eingang der State Street wurde von Firma Tiffany entworfen. Seit dem Jahr 1972 befindet sich die St. Peter's Church auf der Liste der Historic Places und im Jahr 1980 wurde sie zum National Historic Landmark erhoben.

Kontakt

107 State Street
Albany, New York 12207
www.stpeterschurchalbany.org

Cathedral of the Immaculate Conception in Albany
Die römisch-katholische Cathedral of the Immaculate Conception wurde von 1848 bis zum Jahr 1852 im Stil der Neugotik erbaut. Die Kathedrale ist damit, nach der St. Patrick’s Cathedral in New York City, die zweitälteste Kathedrale im Bundesstaat und die drittälteste der gesamten USA. Allerdings ist sie die erste Kathedrale in den USA die im Stil der Neugotik errichtet wurde. Seit dem Jahr 1976 befindet sich die Cathedral of the Immaculate Conception auf der Liste der Historic Places.

Kontakt

125 Eagle Street
Albany, New York 12202
www.cathedralic.com

St. Patrick's Kathedrale in New York City
 auf dem Gelände des Rockefeller Center in Midtown Manhattan; erbaut im 19. Jahrhundert (Fertigstellung 1879); neugotischer Baustil orientiert an französischer Kathedralgotik des 13. Jahrhunderts, vor allem an der Kathedrale von Amiens und dem Kölner Dom

Trinity Church ("Dreifaltigkeitskirche")
New York City nahe der Wall Street; früher anglikanische Kirche, heute Episkopalkirche; errichtet 1846 im Stil der Neogotik; zwei Vorgänger-Gebäude 1698 bzw. 1788, die jeweils zerstört wurden; auf dem Friedhof der Trinity Church Gräber von bekannten Persönlichkeiten der US-Gründungsgeschichte, darunter Alexander Hamilton (1755 - 1804), William Bradford (1590 - 1657), Robert Fulton (1765 - 1815) und Albert Gallatin (1761 - 1849)

St. John the Divine
 Kathedrale im New Yorker Stadtteil Harlem, Amsterdam Avenue; Grundsteinlegung 1892; ursprünglich im byzantinisch-romanischen Stil geplant, jedoch im neugotischen Stil gebaut; größte anglikanische Kirche



Weitere Kirchen und Synagogen in der Stadt New York City finden Sie bei Goruma hier>>>.

Große Feste und Veranstaltungen

 

Universitäten, wissenschaftliche Einrichtungen

State University of New York (SUNY) in Albany
Die staatliche State University of New York in der Stadt Albany wurde im Jahr 1948 gegründet. Dies ist aber nur das Gründungsdatum des Hochschulverbund State University of New York das in den Städten Binghampton, Stony Brook, Albany und Buffalo Niederlassung hat. In Albany befindet sich die Zentrale. Der Standort in Albany hat ca. 17.000 eingeschriebene Studenten und die Geschichte geht bis ins Jahr 1844 zurück und damit ist der Campus der State University of New York in Albany der älteste im Bundesstaat New York. Auf dem Campus finden sich ein Kunstmuseum und ein Theaterzentrum. Weiterhin finden sich zahlreiche gotische Gebäude, die zwischen 1914 und 1918 gebaut wurden.

Kontakt

www.albany.edu

Weitere Universitäten in der Stadt New York City finden Sie bei Goruma hier>>>.

Zoos, Parks und Vergnügungsparks

Tricentennial Park in Albany
Der Tricentennial Park ist ein öffentlicher Park in der Stadt Albany und wurde im Jahre 1986 zu den Feiern zum dreihundertjährigen Bestehen der Stadt eingeweiht. In der Mitte des Parks befindet sich eine Statue mit Albanys Stadtsiegel auf der die Geschichte des Handels und des Gewerbes in der Stadt dargestellt wird. Der Tricentennial Park beherbergt auch eine Gedenkstätte für den ehemaligen Bürgermeister von Albany, Thomas M Whalen III. Dieser hat im Park auch eine „Zeitkapsel“ installieren. In der Kapsel mit den Abmaßen von 0,3x0,6x0,9 m und einem Gewicht von 45 kg befinden sich zahlreiche Erinnerungsstücke an die Dreihundertjahrfeier. Die Kapsel soll zu Vierhundertjahrfeier geöffnet werden und es soll ein Vergleich von Soll und Ist-Zustand stattfinden.
Weitere Botanische und Zoologische Gärten in der Stadt New York City finden Sie bei Goruma hier>>>.

Niagarafälle

Niagarafälle © goruma

Niagarafälle © goruma (S.Miller)

Niagarafälle © goruma

Die weltberühmten Niagarafälle, das unumstritten beliebteste Touristenziel Nordamerikas, sind zwar nicht die höchsten Wasserfälle der Erde, bringen es aber trotzdem auf erstaunliche 58 Meter Höhe. Die Niagarafälle entstehen durch den Niagara River, welcher einen Teil der Grenze zwischen den USA und Kanada darstellen bzw. die Grenze zwischen dem US-Bundesstaat New York und der kanadischen Provinz Ontario bildet. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei nicht um einen sondern gleich zwei Wasserfälle.

Diese werden in amerikanischen und kanadischen unterteilt, je nachdem auf welcher Seite der Grenze sie sich befinden. Der kanadische Teil trägt auch den Namen Horseshoe Falls, aufgrund der ausgeprägten Hufeisenform. Die amerikanischen Niagarafälle haben eine Breite von 363 m und die kanadischen Horseshoe Falls weisen eine Breite von 792 m auf. Zu bemerken ist, dass man von amerikanischer Seite die Wasserfälle nicht sehr gut sehen kann und sie deshalb von der kanadischen Seite betrachten sollte.

Jedoch befindet sich auf der amerikanischen Seite der Prospect Point Park observation tower, welcher die Besucher etwas über den Fluss laufen lässt um die amerikanischen Niagarafälle besser zu sehen. Auf der kanadischen Seite gelangt man unmittelbar an die Fallkante heran und kann somit die unglaublichen Wassermassen von durchschnittlich 4.200 m³/s, von denen ca. 90 % über die Horseshoe Falls stürzen erleben. Es ist nur eine Frage der Zeit bis man den Aussichtspunkt verlegen muss, da sich die Wassermassen ca. 1,8 Meter pro Jahr in die Erde graben und "zurückziehen". Jedoch wird viel unternommen um den Rückzug der Fälle zu verzögern. Beispielsweise werden die Abflussmengen des Niagara River reguliert sowie die Fallkanten verstärkt.

Im Jahr 1969 waren die amerikanischen Fälle sogar komplett trockengelegt nachdem eine riesige Menge Gestein abbrach. Die "trockene Zeit" wurde genutzt um die Stabilität des Flussbettes zu erhöhen. Die touristische Geschichte der Niagarafälle reicht jedoch schon sehr viel weiter zurück, und zwar sogar bis zum Jahr 1800 zurück. Obwohl die Niagarafälle sehr beeindruckend und beliebt sind, sind sie doch kein UNESCO-Weltnaturerbe. Als einer der jährlich fast 30 Millionen Besucher der Niagarafälle kann man jedoch mehr als sich nur an deren oberen Rand begeben. Fahrten mit den Maid of the Mist-Booten bringen Besucher unmittelbar an den unteren Rand der Niagarafälle und das bereits seit dem Jahr 1846. Auch nachts sind die Niagarafälle einen Besuch wert, da sie von der kanadischen Seite angestrahlt werden und somit noch beeindruckender und mysteriöser wirken.

Da die Niagarafälle eine schier unbezwingbare Naturgewalt darstellen, versuchen Menschen diese zu bezwingen. So stürzten sich schon zahlreiche Wagemutige in Tonnen oder gar Booten die Fälle hinunter. Jedoch ist dies meistens mit einem tragischen Ende verbunden. Die erste geglückte und nicht tödlich endende dieser Aktionen jedoch gelang Annie Taylor im Jahre 1901, die sich die Fälle in einem Holzfass hinunterstürzte. Heutzutage sind solche Aktionen jedoch illegal. Aufgrund der Niagarafälle sind die beiden Schwesterstädte Niagara Falls, New York und Niagara Falls, Ontario zu beliebten Ausflugszielen geworden obwohl die Städte an sich nicht sehr viel zu bieten haben. Der Name der Wasserfälle kommt übrigens aus der Sprache der Irokesen und bedeutet soviel wie "donnerndes Wasser".

Flüsse im Bundesstaat New York

USA, New York, Brooklyn Bridge
East River, Brooklyn Bridge © goruma (Dr. Phillips)

East River
Der East River ist trotz seines Namens kein natürlicher Fluss, sondern eine längliche Meerenge, welche Long Island von Manhattan und dem Festland trennt. Zugleich schafft er eine Verbindung zwischen den Long-Island-Sund und der Mündung des Hudson River. East und Hudson River treffen in der New York Bay aufeinander.

Delaware River
Der Delaware River hat eine Länge von ca. 595 km und seine beiden Quellflüssen sind der East Branch Delaware River und der West Branch Delaware River und entspringen in den Catskill Mountains in New York. Der Delawar River ist ein geschichtsträchtiger Fluss. So gelang es hier George Washington, während des Unabhängigkeitskrieges, die Briten durch eine riskante Überquerung des Flusses zu überraschen und entscheidend zu schlagen. Der Delaware River durchläuft die Bundesstaaten New York, Pennsylvania, New Jersey und Delaware. Auf seinem Verlauf stellt der Delaware River nahezu die gesamte östliche Grenze des Bundesstaates Pennsylvania dar. Drei größere Abschnitte des Flusses sind als National Wild and Scenic River geschützt. Er mündet in der Delaware Bay, ein Ästuar des Atlantischen Ozeans, welcher die beiden Staaten Delaware und New Jersey voneinander trennt. Das gesamte Einzugsgebiet des Delaware Rivers umfasst rund 37.000 km². Benannt wurde der Fluss nach dem zweiten Gouverneur der ehemaligen Kolonie von Virginia, Thomas West. Dieser führte den Titel "Lord De La Warr" und war somit Namensgeber des Flusses.

Hudson River
Der Hudson River hat eine Länge von 493 km und ist einer der bekanntesten Flüsse im Bundesstaat New York. Dies kommt sich daher, dass der Hudson River die Insel Manhattan in New York City westlich begrenzt und anschließend in die Upper New York Bay mündet. Der Fluss entspringt in den Adirondack Mountains dem Henderson Lake. Von dort verläuft er prinzipiell in südlicher Richtung. Benannt wurde der Hudson River nach Henry Hudson. Dieser englischen Seefahrererkundete im Jahr 1609 den Fluss für die Niederländer. Der Hudson River ist flussaufwärts bis Albany schiffbar. Am 15. Januar 2009 gelang dem Pilot Chesley Burnett Sullenberger eine spektakuläre Notwasserung auf dem Hudson River. Auf der Höhe von Manhattan Island landete er die Maschine des US-Airways-Fluges 1549 nur wenige Minuten nach dem Start aufgrund von Problemen mit den Triebwerken nach einem Vogelschlag auf dem Fluss.

Mohawk River
Der Mohawk River ist ein ca. 240 km langer Fluss im Nordosten des Bundesstaates New York. Der Mohawk River entsteht nördlich der Stadt Rome durch den Zusammenfluss seiner beiden Quellbäche East Branch und West Branch Mohawk River. Auf der Strecke zwischen Rome und dem Lake Erie wurde mit dem Erie Canal eine schiffbare Verbindung geschaffen. Der Fluss mündet in der Nähe der Hauptstadt Albany in den Hudson River.

Niagara River
Der Niagara River ist mit einer Länge von nur 56 km zwar ein relativ kurzer nordamerikanischer Fluss, aber dennoch ein bedeutender. Der Niagara River bildet auf seinem gesamten Verlauf die Grenze zwischen Provinz Ontario in Kanada und dem US-Bundesstaat New York. Zudem stellt er die Verbindung zwischen dem Eriesee und dem Ontariosee dar. Auf der kurzen Strecke von 56 km überwindet er einen Höhenunterschied von 99 m. Wie schafft er das? Der Niagara River stürzt, wie sein Name vermuten lässt, in seinem Verlauf über die Niagarafälle.
Mehr zu den Niagarafällen finden Sie bei Goruma hier>>>.

Sankt-Lorenz-Strom (Saint Lawrence River)
Der Saint Lawrence River ist ein bedeutender nordamerikanischer Fluss. Er fließt durch die kanadischen Provinzen Ontario sowie Québec und bildet in seinem Oberlauf die Grenze zwischen Ontario und dem US-amerikanischen Bundesstaat New York. Über die Länge des Flusses lässt sich streiten: Je nachdem, wo und wie man End- und Quellort des Flusses ansetzt, ist er zwischen 568 und beeindruckenden 2.900 Kilometern lang. Damit ist er der drittgrößte Fluss in Nordamerika. Das Einzugsgebiet des Flusses umfasst prinzipiell das Gebiet der Großen Seen. Die Tierwelt des Flusses bzw. seines marinen Ästuars ist beeindruckend finden sich hier doch viele Walarten, wie Blauwale, Finnwale und Weißwale.

Susquehanna River
Der Susquehanna River hat eine Länge von ca. 715 km und fließt durch die Bundesstaaten Pennsylvania, New York und Maryland. Der Susquehanna River setzt sich aus 2 Quellflüssen zusammen. Der nördliche entfließt dem Otsego Lake im Bundesstaat New York, er ist der längere der beiden Quellflüsse, und der südliche entspringt im Westen von Pennsylvania. Die beiden Quellflüsse vereinigen sich bei der Stadt Northumberland. Der nun vereinigte Susquehanna River fließt von dort in südöstlicher Richtung seiner Mündung bei Havre de Grace in den Atlantik entgegen. Die Wasserqualität des Susquehanna River lässt allerdings aufgrund der starken Tierhaltung und der Düngung der Felder sehr zu wünschen übrig.

Berge im Bundesstaat New York

Appalachian Mountains
Die Appalachian Mountains (dt. Appalachen) stellen das größte bewaldete Mittelgebirge im Osten der USA dar. Die Appalachian Mountains erstrecken sich über eine Länge von ca. 2.400 km und reichen von Kanada, bzw. der kanadischen Provinz Québec, bis in den nördlichen Teil des US-Bundesstaates Alabama. Die Gebirgskette ist mit ca. 400 Millionen Jahren älter als der Atlantik und zählt zu den älteren Gebirgsketten der Welt. Die Appalachian Mountains lassen sich grob von West nach Ost gliedern. Der östlichste Teil wird als Appalachenplateau bezeichnet. Daran schließt sich die Valley and Ridge-Zone an. Ihr östlich vorgelagert befinden sich die Blue Ridge Mountains. Den hügeligen östlichen Abschluss bildet das sogenannte Piedmont. Die höchste Erhebung der Appalachian Mountains stellt der Mount Mitchell in North Carolina mit einer Höhe von ca. 2.037 m dar.
Die Appalachian Mountains stellten für die ersten Siedler die erste natürliche Grenze zur Westexpansion dar. Im Jahr 1763 beschloss Großbritannien die Appalachian Mountains als Grenze für die weiße Besiedlung Nordamerikas. Doch bereits in den 1770er Jahren wurde mit der Besiedlung Kentuckys diese Proklamation obsolet.
Wirtschaftlich sind die Appalachian Mountains aufgrund ihrer Steinkohlevorkommen bedeutend. Weiterhin gibt es in den Appalachian Mountains Eisenerz. Neuere Funde von Erdgas in der Region werden durch Fracking erschlossen und stellen eine nicht zu unterschätzende Bedrohung für die bisher intakte Natur dar.
Die bis heute herrliche Natur der Appalachian Mountains macht diese ebenfalls zu einem beliebten Erholungsgebiet. Mit dem ca. 3.500 km langen Appalachian National Scenic Trail durchzieht einer der längsten und bekanntesten Fernwanderwege der Welt die Appalachian Mountains. Medial dienten die Appalachian Mountains zahlreichen Filmen als Drehort und Kulisse. So entstanden hier beispielsweise Szenen der Filme 28 Tage und Blair Witch Project.
Die Appalachian Mountains befinden sich in den folgenden Ländern, Provinzen und Bundesstaaten:

Kanada

USA

Seen im Bundesstaat New York

Lake Erie (Eriesee)
Der Lake Erie ist mit einer Fläche von ca. 25.745 km² der viertgrößte der großen Seen. Er ist der südlichste der Großen Seen und stellt die Grenze zwischen Kanada im Norden und den USA im Süden dar. Die maximale Tiefe des Eriesees beträgt 64 m. Der Zufluss in den Eriesee erfolgt durch den Detroit River aus dem Huronsee und seinen Abfluss stellt der Niagara River, der die Niagarafälle bildet, in den Ontariosee dar. Der See ist nach dem Indianerstamm der Erie benannt die an seinen Ufern lebten. Das Gebiet um den See herum ist ein beliebtes Weinanbaugebiet. Auf US-amerikanischer Seite des Sees befinden sich die Bundesstaaten Pennsylvania, Ohio, New York und Michigan im Westen. Im Winter kommt es hier zum so genannten Lake effect snow, der das umliegende Gebiet zu den schneereichsten der USA macht. Der See ist bei Besuchern sehr beliebt da er zahlreiche Aktivitäten bietet. So bietet die zahlreichen Schiffwracks ausgezeichnete Tauchmöglichkeiten und die vielen Parks und Inseln laden ebenfalls zum abschalten ein.

Lake Ontario
Mit einer Fläche von ca. 19.000 km², einer Länge von 311 km und einer Breite von 85 km ist der Lake Ontario (deutsch: Ontariosee) der flächenmäßig kleineste See des fünf Großen Seen-Systems in Nordamerikas. Nur in seiner Tiefe und im Volumen ist er größer als der Lake Erie – er misst an seiner tiefsten Stelle ca. 245 m und hat ein Wasservolumen von 1639 km³ (der Lake Erie weist ein Wasseraufkommen von 484 km³ auf). Im Lake Ontario befinden sich ungefähr 1.500 Inseln. Sein Wasser wird auch zur Trinkwasserversorgung genutzt.

Lake Champlain
Der Lake Champlain ist der sechstgrößte Binnensee in den USA, der zwischen den Bundesstaaten Vermont und New York verläuft und im Norden teilweise noch an die kanadische Provinz Québec angrenzt. Er ist ca. 180 km lang, rund 20 km breit und fließt über den Richelieu River ab. Ungefähr 80 Inseln befinden sich im Lake Champlain, darunter Grand Isle, ein eigenständiges County im Bundesstaat Vermont. Der Lake Champlain wurde nach Samuel de Champlain benannt, der den See im Jahr 1609 entdeckte und kurz nach seiner Entdeckung von einem 1,5 m großen Seemonster berichtete und einen regelrechten Hype auslöste. Bis heute wird dem Verwandten von Nessie - Champ genannt - große Beachtung zugeschrieben. Täglich werden Touren angeboten, die dem Ungeheuer auf die Spur kommen sollen und des Weiteren ist Champ das Maskottchen für die Minor Baseball League im Bundesstaat.

Finger Lakes
Der Begriff Finger Lakes beschreibt eine Reihe von Seen im Nordosten von New York. Der Name stammt aus der Form der Seen die alle eine längliche Form aufweisen und sich südlich des Lake Ontario befinden und auf Karten als dessen Finger interpretiert werden können. Allerdings sind es elf Seen und somit elf Finger. Diese sind von Ost nach West:

  • Otisco Lake
  • Skaneateles Lake
  • Owasco Lake
  • Cayuga Lake
  • Seneca Lake
  • Keuka Lake
  • Canandaigua Lake
  • Honeoye Lake
  • Canadice Lake
  • Hemlock Lake
  • Conesus Lake

Bekannt ist die Gegend um die Finger Lakes besonders für den Weinanbau. Dies geschieht hier bereits seit dem Jahr 1839. Es werden sowohl Weiß- als auch Rotwein angebaut. Das Weinbaugebiet ist das größte im Bundesstaat New York und das zweitgrößte der gesamten USA, nach dem Napa Valley in Kalifornien.

Nationalparks

Im Bundesstaat New York befinden sich keine Nationalparks.
Aber alle Nationalparks der USA finden sie bei Goruma hier >>>.

Naturschutzgebiete

Wander- und Radwanderwege

Appalachian National Scenic Trail
Der Appalachian Trail (offiziell: Appalachian National Scenic Trail) hat eine Gesamtlänge von ca. 3.500 km und ist damit einer der längsten Fernwanderwege weltweit.
Der Appalachian Trail verläuft von Nord nach Süd durch die 14 US-Bundesstaaten Maine, New Hampshire, Vermont, Massachusetts, Connecticut, New York, New Jersey, Pennsylvania, Maryland, West Virginia, Virginia, Tennessee, North Carolina und Georgia. Der Appalachian Trail beginnt im Bundesstaat Georgia auf dem Gipfel des Springer Mountain (1.152 m) und endet auf dem Gipfel des Mount Katahdin (1.606 m), dem höchsten Berg des Bundesstaates Maine.
Verwaltet wird der Appalachian Trail durch den National Park Service der USA.
Der Appalachian Trail führt, wie sein Name vermuten lässt, einmal durch die Appalachen, ein Mittelgebirge im Osten Nordamerikas. Der Trail wird als historischer Wanderweg eingestuft und führt auf seinem Weg durch viele Naturschutzgebiete, darunter 6 Nationalparks und 8 National Forests (Nationalwald). Der Ursprung des Trails liegt in den 1920er Jahren. Er wurde gegründet um den Menschen eine
Abwechslung zum Arbeitsleben der Zeit der Industrialisierung zu bieten. Offiziell eröffnet wurde der Appalachian Trail 14. August 1937, jedoch stieß dies damals auf kein großes Medienecho. Große mediale Aufmerksamkeit wurde dem Appalachian Trail im Jahr 1948 entgegengebracht als Earl Shaffer den gesamten Trail in einer Saison lief und somit der erste Thru-Hiker wurde. Der Verlauf des Appalchian Trails orientiert sich teilweise an anderen historischen Routen.
Entlang des Trails finden sich über 250 Hütten und Campingplätze. Da der Trail durch mehrere Städte verläuft ist es durchaus möglich seinen Proviant unterwegs aufzufrischen. Wer ebenfalls plant den gesamten Trail auf einmal zu laufen (thru-hike) sollte dafür ca. 5 bis 6 Monate einplanen und im März oder April beginnen.
Wer den Appalachian Trail in Angriff nimmt kann auf der Wanderschaft eventuell Bekanntschaft mit Schwarzbären, Weißwedelhirschen, Wapitis oder Elchen machen. Weiterhin sollte man auf Schlangen achten, finden sich auf dem Trail doch Arten wie der Kupferkopf oder die nördliche Waldklapperschlange. Ebenfalls kommen Zecken, Stechmücken (Moskitos) und Kriebelmücken vor, die auch zum Ärgernis werden können.
Literarisch fand der Appalachian Trail Erwähnung in Bill Brysons Werk "A walk in the woods" (dt. Frühstück mit Bären). Jährlich laufen 3 bis 4 Millionen Menschen zumindest einen kleinen Teil des Appalachian Trail.

Der Appalachian Trail in New York:
Im Bundesstaat New York verlaufen ca. 142 km des Trails. In New York sind keine großen Höhenunterschiede zu bewältigen. Die meisten Hügel haben Höhen um die 400 m. Der Trail verläuft durch den Bear Mountain State Park und hier befindet sich der tiefste Punkt des gesamten Trails mit 38 m.

Kontakt

www.nps.gov/appa/index.htm

North Country National Scenic Trail
Der North Country Trail ist ein Fernwanderweg mit einer Länge von ca. 7.400 km im nördlichen Teil der Vereinigten Staaten. Damit ist der North Country Trail der längste der 11 National Scenic Trails in den USA. Der North Country Trail wurde im Jahr 1980 eingeweiht und bis heute sind ca. 3.400 als befestigter und verwalteter Wanderweg zertifiziert. Der North Country Trail verläuft von der Kleinstadt Crown Point im nordöstliche New York zum Lake Sakakawea State Park im zentralen North Dakota. Auf diesem Verlauf passiert der North Country Trail insgesamt 7 Bundesstaaten. Von Ost nach West sind dies: New York, Pennsylvania, Ohio, Michigan, Wisconsin, Minnesota und North Dakota. Mit dem Beginn des Trails im nordöstlichen New York verläuft dieser zunächst in westlicher Richtung, durchquert anschließend den Nordwesten von Pennsylvania. In Ohio schließt er an den Buckeye Trail an und vollführt eine Kreisbewgung, die ihn im Südenwesten von Ohio nach Norden schwenken lässt. In Michigan verläuft der Trail ebenfalls von Süden nach Norden bis er nach der Überquerung der "Straits of Mackinac" (Mackinacstraße, verbindet den Michigan- mit dem Huronsee) erneut nach Westen schwenkt, um an der südlichen Küste des Lake Superior (Oberer See) entlang zu führen. Nach der Durchquerung des nördlichen Wisconsin teilt sich der North Country Trail in zwei Abschnitte. Einer verläuft Richtung Norden entlang der Küste des Lake Superior und stellt einen gewaltigen "Umweg" dar. Der andere Teil verläuft prizipiell weiter in westlicher Richtung und beide vereinigen sich erneut Nordosten von Minnesota. Abschließend verläuft der Trail durch North Dakota wo er im zentralen Teil des Bundesstaates endet. Auf dieser Reise werden 10 National Forests (Finger Lakes, Allegheny, Wayne, Manistee, Hiawatha, Ottawa, Chequamegon, Superior, Chippewa und Sheyenne National Grassland) durchwandert. Weitere Highlights sind der Pictured Rocks National Lakeshore, Wisconsin's St. Croix National Scenic Riverway, New York's Fort Stanwix National Monument und Dayton Aviation Heritage National Historical Park, Tamarac Wildlife Refugee, Audubon Wildlife Refugee. Insgesamt verläuft der North Country Trail durch 57 State Parks und 47 State Forests. Somit sollte der Trail, für jeden der entsprechend Zeit mitbringt etwas bieten. Momentan wird an einer Verbindung von North Country Trail und Appalachian Trail in Vermont gearbeitet.

Kontakt

www.nps.gov/noco/index.htm

Weitere Naturschönheiten

Adirondack Park im Nordosten von New York State
großes Wildnisgebiet mit seenreicher Gebirgsgruppe der Appalachen; höchster Punkt des Bundesstaats Mount Marcy mit 1.629 m

USA, New York, Central Park
Central Park © goruma (Dr. Phillips)

Central Park in New York City
Der Central Park in New York City wird als "grüne Lunge New Yorks" bezeichnet. Er ist seit dem Jahr 1853 ein Landschaftspark mit starken Tendenzen zum Volkspark. Der Park hat eine Länge von rund 4 km Länge, bei einer Breite von ca. 750 m und erstreckt sich von der 59th bis zur 110th Straße zwischen der 5th und der 8th Avenue. Er ist nach dem Englischen Garten in München der zweitgrößte Stadtpark der Welt






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht