Länder der Erde » Amerika » USA » Sehenswürdigkeiten » USA-Bundesstaaten » Sehenswürdigkeiten USA-Bundesstaaten: Nevada

Weltmeere

Karibisches Meer

      Weltmeere

Hurricane

Wann ist Hurrican-Saison? Goruma informiert über alles Wissenswerte zu Naturkatastrophen!

      Hurricane

Wissensquiz

Quiz mit Fragen zu Amerika

      Wissensquiz

Astronomie

Wissen

Ungiftige Schlangen

      Wissen

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Geografie

Amerika - Bolivien

Informieren Sie sich detailliert über Bolivien

      Amerika - Bolivien

Astronomie

Das Sonnensystem

      Astronomie

Sehenswürdigkeiten

Inhaltsverzeichnis

Kurzinfos zu Nevada

USA: Flug über Las Vegas © goruma

Nevada - "The Silver State“ - liegt im Westen der USA. Sein Name geht auf das spanische Wort für "schneebedeckt" zurück und verweist auf die schneebedeckten Spitzen der Sierra Nevada. 1864 wurde Nevada als 36. Staat in die Union aufgenommen. In Nevada gibt es zerklüftete, schneebedeckte Berge, grüne Täler und sandige Wüsten. Der Bundesstaat umfasst eine Fläche von 286.351 km² - bei ca. 2,7 Mio. Einwohnern. Die Hauptstadt ist Carson City im Westen des Bundesstaates nahe der Grenze zu Kalifornien.
In Nevada befindet sich die weltweit bekannte Spielerstadt Las Vegas sowie der ebenfalls sehr bekannte Hoover-Staudamm und der zugehörige Stausee, der Lake Mead. Außerdem findet hier jährlich in Reno die größte Jagdmesse der USA statt, die von Jagdbegeisterten aus aller Welt besucht wird. Im Norden grenzt Nevada an Oregon und Idaho, im Westen an Kalifornien, im Südosten an Arizona und im Osten an Utah. Die Grenze zu Arizona bildet größtenteils der Colorado River - an der dieser Grenze befindet sich auch der Hoover-Staudamm. In Nevada auf dem 3.500 km² großen Nevada National Security Site - ein innerhalb der Nellis Range gelegenes Sperrgebiet nördlich von Las Vegas - fanden zudem  über 700 ober- und unterirdische Kernwaffentests der USA statt.

Landkarte, USA, Nevada

Verkehrsverbindungen

Reisen in Nevada mit Greyhound © goruma (Patzel)

Aus Europa
Der größte internationale Flughafen der Region ist der McCarran International Airport in Las Vegas. Obwohl es sich bei Las Vegas um eine Stadt in der Wüste handelt, so ist der McCarran International Airport der achtgrößte der USA.
Die Flugdauer von Deutschland nach Kalifornien beträgt ca. 11 Stunden. Von Deutschland aus bietet nur Condor einen Direktflug nach Las Vegas an:

Weitere Verbindungen bestehen von London. Ebenfalls ist es möglich einen anderen Flughafen in den USA anzufliegen und dort umzusteigen. Am besten eignen sich dafür New York, Atlanta, Los Angeles, San Francisco sowie Chicago.

Kontakt

www.McCarran.com

Zug
In Nevada befindet sich nicht nur eine Amtrak Zugverbindungen, sondern es werden auch Amtrak Schnellstraßenbusse angeboten, die Passagiere von der Bahnlinie California Zephyr zu anderen Zielen transportiert.

California Zephyr
Der Beginn des California Zephyr ist in San Francisco (Kalifornien) und der Endpunkt in Chicago (Illinois) und damit legt der California Zephyr eine Strecke von ca. 3.924 km zurück für die er ca. 51,5 Stunden benötigt. Der California Zephyr verkehrt täglich in beide Richtungen. Der California Zephyr verkehrt über die Bundesstaaten Kalifornien, Nevada, Utah, Colorado, Nebraska, Iowa und Illinois. In Kalifornien fährt der Zug durch die Sierra Nevada und zählt damit zu den schönsten Zugstrecken der USA. Weiterhin durchquert der California Zephyr die Weiten der Great Plains und passiert Städte wie Salt Lake City und Denver.
Der California Zephyr hält an den folgenden Stationen in Nevada:

  • Elko
  • Reno
  • Winnemucca

Greyhound
In Nevada befinden Greyhound Busstationen in den folgenden Städten:

    Battle Mountain
    Elko
    Henderson
    Las Vegas
    Laughlin
    Lovelock
    Reno
    Searchlight
    Wendover
    Winnemucca

Interstate
In Nevada befinden sich die folgenden Interstate Highways:

  • Interstate 15 - Die Interstate 15 hat eine Gesamtlänge von ca. 2.307 km und verläuft von San Diego (Kalifornien) bis zur kanadischen Grenze im Bundesstaat Montana. Die Interstate 15 ist der viertlängste Nord-Süd-Highway der Vereinigten Staaten hat in Nevada, wo sie nur im äußersten Südosten verläuft, jedoch nur eine Länge von ca. 200 km. Somit verbindet die Interstate 15 Nevada mit den Bundesstaaten Kalifornien und Arizona.
  • Interstate 80 - Die Interstate 80 hat eine Gesamtlänge von ca. 4.666 km und verläuft von San Francisco (Kalifornien) bis nach New Jersey. Die Interstate 80 verläuft von Osten nach Westen im Norden Nevadas auf einer Länge von 660 km. Somit verbindet die Interstate 80 Nevada mit den Bundesstaaten Kalifornien und Utah.

Flughäfen
In Nevada befinden sich die folgenden internationalen und interkontinentalen sowie andere bedeutende Flughäfen:

UNESCO-Welterbestätten

In Nevada gibt es keine UNESCO-Welterbestätten. Aber alle Welterbestätten der USA finden Sie bei Goruma hier >>>.

Städte und größere Ortschaften

Carson City
Mit seinen ca. 50.000 Einwohner ist Carson City die Hauptstadt des US-Bundesstaates Nevada. Carson City befindet sich im Westen des Bundesstaates nahe der Grenze zu Kalifornien. Gegründet wurde Carson City im Jahr 1858 und ist seit dem Jahr 1861 die Hauptstadt Nevadas. Durch den Fund von Silber und Gold erfuhr Carson City einen starken Aufschwung. Carson City ist heutzutage aber weit mehr als nur eine "Casinostadt" in der Nähe Kaliforniens. So finden sich in Carson City zahlreiche Museen und der Lake Tahoe mit seiner herrlichen Landschaft befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Black Rock City
Die Stadt Black Rock City ist eine sehr besondere Stadt, denn die Stadt entsteht jedes Jahr neu und verschwindet auch jedes Jahr wieder. Die Stadt die den Aufbau des Buchstaben "C" immitiert ist die Stadt des Festivals Burning Man. So kommen an diese Stelle in der Black Rock Desert jährlich bis zu 50.000 Besucher und bilden mit ihren Zelten, Autos und Campervans diese Stadt.

Boulder City
Die Stadt Boulder City liegt an der Grenze von Nevada und Arizona und hat ca. 17.000 Einwohner. Die Stadt steht in enger Verbindung mit dem Bau des Hoover-Staudammes, für den sie als Arbeitssiedlung gegründet wurde. Eine Besonderheit der Stadt ist, dass das Glücksspiel hier verboten ist. Die Stadt bietet sich als Ausgangspunkt für Touren in das Gebiet des Lake Mead an.

Henderson
Die Stadt Henderson hat ca. 260.000 Einwohner und ist somit die zweitgrößte Stadt in Nevada. Die Stadt befindet sich im Süden Nevadas und gehört im Prinzip zur Metropolregion Las Vegas. Gegründet wurde Henderson im Jahr 1953 als Standort zum Magnesiumabbau. Henderson ist aber kein Vorort von Las Vegas, sondern für seinen Ruf als Wissenschaftsstandort bekannt. Weiterhin ist Henderson eine extrem fußgängerfreundliche Stadt.

Las Vegas
Wer kennt es nicht, das fabelhafte Las Vegas im Bundesstaat Nevada. Dies ist ohne Zweifel die "Glücksspielhauptstadt der Welt", was ihre Spitznamen "The Entertainment Capital of the World" und "Sin City" bestätigen. In Las Vegas  leben heutzutage ca. 585.000 Einwohner in der eigentlichen Stadt und sogar 2 Millionen Menschen leben in der Metropolregion und machen Las Vegas somit zur größten Stadt in Nevada. Dieses Wachstum war nur aufgrund des Hoover-Staudammes und des Lake Mead möglich. Die Stadt steht niemals still und so wandelte sie sich von der Geldwäsche Stadt der Mafia zum Casinozentrum und versucht heutzutage sich ein familienfreundlichen Image zuzulegen. Nicht nur das Glücksspiel lockt Touristen in die Stadt, jährlich sind es ca. 39 Millionen, sondern auch Shows. So traten in Las Vegas Stars wie Elvis Presley, das Rat Pack, Frank Sinatra, Sammy Davis Jr., Dean Martin, Céline Dion, Johnny Cash, Elton John, die Zauberer Siegfried und Roy, David Copperfield, Criss Angel und viele mehr auf. Weiterhin ist Las Vegas bekannt für seine zahlreichen Hochzeitskapellen in den das Heiraten wohl so einfach ist wie sonst nirgends.

Reno
Die Stadt Reno mit ihren ca. 220.000 Einwohnern befindet sich im Westen Nevadas nahe der Grenze zu Kalifornien und zum Lake Tahoe. Die Stadt liegt unmittelbar an der östlichen Grenze der Sierra Nevada. Reno war bis zu den 1950-er Jahren die Glücksspielhauptstadt der Welt, verlor diesen Ruf jedoch nach und nach an das rasant wachsende Las Vegas. Auch heute noch ist das Glücksspiel sehr wichtig für die Stadt jedoch ist es bei weitem nicht mehr so ausgeprägt. Die Stadt bezeichnet sich selbst als "The Biggest Little City In The World". Besucher finden hier aber nicht nur Casinos und Hotels, sondern auch interessante Museen sowie herrliche Landschaften in der Umgebung der Stadt.

Historisch interessante Orte

Fort Churchill State Historic Park
Der Fort Churchill State Historic Park umfasst eine Fläche von ca. 18 km² und stellt die Reste des ehemaligen Fort Churchill in der Nähe der Stadt Silver Springs im Westen Nevadas aus. Erbaut wurde das Fort im Jahr 1861 und diente als Stützpunkt im Kampf gegen die Einheimischen. Aufgegeben wurde das Fort kurz nach dem amerikanischen Bürgerkrieg. Im Besucherzentrum findet sich ein kleines Museum mit einer Ausstellung zum Fort und seiner Geschichte. Weiterhin können die Besucher auf den Wanderwegen Reste des ehemaligen Forts entdecken und bekommen diese durch Tafeln erklärt. Wer möchte kann sich zum Picknicken auch am Ufer des Carson River niederlassen.

Kontakt

www.parks.nv.gov/fc.htm

Berlin–Ichthyosaur State Park
Der Berlin–Ichthyosaur State Park wurde im Jahr 1957 gegründet und umfasst heutzutage eine Fläche von ca. 6,2 km². Der Park besteht eigentlich aus 2 Parks. Es finden sich einerseits große Vorkommen an Ichthyosaurus Fossilien und andererseits befindet sich die Geisterstadt Berlin im Park. Es gibt Touren für Besucher, die sowohl über die Ichthyosaurier als auch über die ehemalige Stadt Berlin informieren. Ebenfalls werden dem Besucher ein Campingplatz sowie Picknickplätze angeboten.

Kontakt

www.parks.nv.gov/bi.htm

Old Las Vegas Mormon State Historic Park
Der Old Las Vegas Mormon State Historic Park befindet sich im Süden Nevadas und zeigt die das Fort der Mormonen welches im Jahr 1855 erbaut wurde. Es ist damit das erste von Europäern erbaute Gebilde in der Region und gilt als die Geburtsstelle der späteren Stadt Las Vegas. Im Besucherzentrum findet sich eine Ausstellung zu Geschichte des Forts.

Kontakt

www.parks.nv.gov/olvmf.htm

Ward Charcoal Ovens State Historic Park
Der Ward Charcoal Ovens State Historic Park befindet sich im Osten Nevadas und umfasst eine Fläche von ca. 2,5 km². Der Park bekommt seinen Namen durch die Steinöfen, welche im Stil von Bienenkörben zur Produktion von Holzkohle genutzt wurden. Erbaut wurden die 6 Öfen im Jahr 1876 da man im Jahr 1872 in der Gegend Silbervorkommen entdeckte und Brennstoff zum Einschmelzen des Silbers benötigte. Die Öfen haben eine Höhe von 9 m und einen Durchmesser von 8 m. Der Ward Charcoal Ovens State Historic Park hat jedoch mehr zu bieten als ehemalige Öfen und so bieten sich Wanderungen auf den Wegen des Parks gerade zu an. Das Angeln auf Forellen ist im Park ebenfalls sehr gut möglich, und wer gerne länger bleiben möchte kann dies auf dem Campingplatz des Parks tun.

Kontakt

www.parks.nv.gov/ww.htm

Geisterstädte
In Nevada befinden sich viele Geisterstädte wie beispielsweise Aurora, Belleville, Belmont, Broken Hills. In Nevada befinden sich heute über 70 Geisterstädte. Diese entstanden jeweils durch Edelmetallfunde und nach dem Abbau wurden diese Städte wieder verlassen. Die bekanntesten sind sicherlich:

Belmont Courthouse State Historic Park
Der Belmont Courthouse State Historic Park umfasst die Reste der ehemaligen Stadt Belmont und ist heute der letzte Rest einer Geisterstadt. Erhalten ist nur das ehemalige Courthouse. Der Niedergang der Stadt begann spätestens ab dem Jahr 1903 da die zuvor entdeckten Silbervorkommen aufgebraucht waren.

Kontakt

www.parks.nv.gov/bc.htm

Rhyolite
Rhyolite ist eine Geisterstadt im Nye County im Süden Nevadas. Sie entstand infolge des Goldrauschs und wurde nach diesem zur Geisterstadt. Sie liegt nordwestlich von Las Vegas auf dem Weg ins Death Valley. Die Stadt entstand ab dem Jahr 1904 und zählte zeitweise zu den größten Städten in Nevada. Heute ist Rhylite ein beliebtes Ausflugsziel und ein Freilichtmuseum, in dem aber keine der alten Holzhäuser, sondern nur noch Steinbauten erhalten sind. Ein besonderes Highlight der Stadt ist das "Bottle House". Dieses Wohnhaus im Jahr 1906 aus über 50.000 Flaschen erbaut, von denen die meisten Bierflaschen sind.

Ruth bei Ely
Die Geisterstadt Ruth in der Nähe der Stadt Ely im Osten Nevadas ist eine weitere bekannte Attraktion. Die Stadt existiert seit dem Jahr 1903 und wuchs aufgrund eine Kupferfundes stark an. Der Kupferabbau wurde im Jahr 1990 eingestellt und heute leben nur noch ca. 400 Menschen in Ruth.

Besondere Gebäude und Bauwerke

Las Vegas: Hotel Bellagio © goruma (Dominik Jesse)

Bellagio Fountains in Las Vegas
Die Bellagio Fountains sind eine 300 m lange "Wasserorgel" in Las Vegas. Mehr als 1000 Wasserdüsen spritzen bis 152 m hohe Fontänen zu klassischer und moderner Musik, ein Schauspiel mit mehreren Tausend Scheinwerfern, die die Szenerie computergesteuert im Takt der Musik beleuchten. Dies alles geschieht auf dem ca. 32.000 m² großen See der sich vor dem Bellagio Hotel und Casino befindet. Nachmittag finden die Shows alle halbe Stunde statt, nachts jedoch sind sie wesentlich beeindruckender und finden alle 15 Minuten statt.

Kontakt

3600 South Las Vegas Boulevard
Las Vegas, Nevada 89109

Hoover-Staudamm
Die Staumauer des Hoover-Staudamms, die den Colorado an der Grenze zwischen Arizona und Nevada zum Lake Mead aufstaut, hat eine Höhe 221 m,eine obere Breite von 14 m und eine untere Breite von 201 m. Das Stauwerk liegt knapp 50 km südöstlich von Las Vegas. Der Lake Mead hat Fläche von 69.000 ha = 690 km², bei einer Länge von 170 km und einer maximale Tiefe von 180 m. Das Stauwerk wurde erbaut zwischen 1931 und 1935 erbaut. Das Wasser treibt die Generatoren mit einer elektrischen Leistung von ca. 2.000 Mega Watt (MW) an.

Nevada State Capitol in Carson City
Das Nevada State Capitol ist der Sitz des Gouverneurs von Nevada in der Hauptstadt Carson City. Das Gebäude wurde von 1869 bis zum Jahr 1871 im neoklassizistischen Stil errichtet. Früher war das State Capitol auch der Sitz des Supreme Courts von Nevada. Heutzutage befinden sich im 2. Stockwerk Ausstellungen zur Geschichte Nevadas und Carson City.

Kontakt

101 N Carson Street
Carson City, Nevada 89701

Las Vegas: Fremont Street Experience © goruma (Patzel)

Fremont Street Experience in Las Vegas
Die Fremont Street Experience im Norden Las Vegas, dem sogenannten Downtown, besteht aus einer ca. 5 Blöcken langen überdachten Straße. Die Überdachung ist ca. 27 m und 450 m lang. Die Unterseite der Überdachung ist mit mehr als 2 Millionen LEDs überzogen und bei Einbruch der Dunkelheit wird dem Besucher hier Lichtshow geboten. Die Fremont Street nimmt in der Geschichte von Las Vegas eine besondere Rolle ein. So wurde hier im Jahr 1925 das erste Casino eröffnet.

Kontakt

www.vegasexperience.com

Las Vegas: Stratosphere Las Vegas (The Strat) © goruma (Patzel)

Stratosphere Las Vegas ("The Strat")
Das Stratosphere Las Vegas oder auch nur "The Strat" genannt ist ein Hotel und ein Kasino in Las Vegas. Der eigentliche Turm, der Stratosphere Tower, ist mit 356 m das höchste freistehende Bauwerk der USA westlich des Mississippis. Die Aussichtsplattform im Stratosphere Tower beheimatet das Restaurant "Top of the World". Das ist jedoch bei weitem nicht alles. Von 1996 bis 2005 befand isch über dem Restaurant auf einer Höhe von 277 m die Achterbahn High Roller, die höchste Achterbahn der Welt. Heute können abenteuerlustige ein Kettenkarusell, Bungyjumping sowie den Big Shot genießen. Der Big Shot befindet sich auf einer Höhe von 329 m und katapultiert Besucher 40 m in die Höhe und lässt sie anschließend im freien Fall hinunter sausen.

Kontakt

2000 Las Vegas Blvd. South
Las Vegas, Nevada 89109
www.stratospherehotel.com

 

Las Vegas Strip

Las Vegas Strip © goruma (Patzel)

Der Las Vegas Strip ist die wohl bekannteste Straße in ganz Nevada. Der Strip, eigentlich Las Vegas Boulevard, verläuft von Norden nach Süden durch Las Vegas und wie Perlen an einer Schnur so sind am Strip Hotels und Casinos aufgereiht. Der Strip stellt wirklich eine Besonderheit dar, so darf man hier auf offener Straße Alkohol trinken. Grob gesagt beginnt der Strip am Stratosphere Tower im Norden und endet am Hotel Mandalay Bay im Süden. Zu den bekanntesten Hotels am Strip zählen:

  • Bellagio
  • Ceasars Palace
  • Excalibur Hotel
  • Luxor
  • Mandalay Bay
  • Mirage
  • MGM Grand Hotel
  • New York New York Hotel
  • Paris
  • Planet Hollywood
  • Stratosphere Tower
  • Treasure Island
  • The Venetian
  • Wynn Las Vegas

Insgesamt hat der Strip eine Länge von 6,8 km. Wer diese Strecke nicht zu Fuß zurücklegen möchte kann auf den Doppeldeckerbusservice, mit dem Namen The Deuce, zurückgreifen und den Strip hoch und herunterfahren. Es finden sich hier aber nicht nur Hotels und Casinos, sondern auch zahlreiche Luxusboutiquen, Kino und viele weitere Unterhaltungsmöglichkeiten.

Theater- und Operhäuser

Huntridge Theater in Las Vegas
Das Huntridge Theater in Las Vegas, auch bekannt als Huntridge Performing Arts Theater, welches im Art-Déco-Stil im Jahr 1944 eröffnet wurde war zunächst ein Kino und später ein Aufführungsort für Theaterproduktionen und Musikdarbietungen. Im Jahr 1993 wurde es auf die Liste der historisch interessanten Orte gesetzt. Im Jahr 1995 stürzte das Dach des Huntridge Theater ein und läutete das Ende des Theaters ein. Heutzutage ist das Theater in einem extrem schlechten Zustand und wohl nirgends kann man den urbanen Verfall besser betrachten als hier.

Kontakt

1208 E Charleston Blvd
Las Vegas, Nevada 89104

Theatre for the Performing Arts in Las Vegas
Das Theatre for the Performing Arts in Las Vegas befindet sich im Planet Hollywood Resort and Casino und bietet Besuchern 7.000 Plätze an. Eröffnet wurde es im Jahr 1972 und seitdem finden hier Musikaufführungen, Shows und vieles mehr statt. So fanden hier die Wahlen zur Miss Universe und Miss USA in mehreren Jahren statt.

Kontakt

3667 Las Vegas Boulevard South
Las Vegas, Nevada 89109

Pioneer Center for the Performing Arts in Reno
Das Pioneer Center for the Performing Arts in der Stadt Reno wurde im Jahr 1967 eröffnet und bietet bis zu 1.000 Besuchern Platz. Das Gebäude besticht vor allem durch das goldene Dach in der Form einer geodätischen Kuppel. Hier ist auch die Spielstätte der Nevada Opera.

Kontakt

100 So. Virginia Street
Reno, Nevada 89501

Eureka Opera House
Das Eureka Opera House ist ein im Jahr 1880 errichtetes Opernhaus in der Stadt Eureka in Zentralnevada. Jedoch sollte angeführt werden, dass ab dem Jahr 1915 das Eureka Opera House
als Kino diente und im Jahr 1958 geschlossen wurde. 1993 wurde das Eureka Opera House
restauriert und zählt heute zu den Glanzstücken des historischen Distrikts der Stadt.

Museen und Ausstellungen

Atomic Testing Museum in Las Vegas
Das Atomic Testing Museum in Las Vegas widmet sich der Geschichte der Nevada Test Site auf der von 1951 bis zum Jahr 1992 Kernwaffentests durchgeführt wurden. Hier können sich Besucher über die Geschichte der Kernwaffen, Strahlung und vielem mehr informieren.

Kontakt

755 E. Flamingo Road
Las Vegas, Nevada 89119
www.atomictestingmuseum.org

Las Vegas Natural History Museum
Das Las Vegas Natural History Museum stellt in seinen Ausstellungen die in African Gallery, Prehistoric Life Gallery, International Wildlife Gallery, Marine Life Gallery und die Wild Nevada Gallery unterteilt sind vergangene Zeiten dar und bietet sich für eine Besuch an.

Kontakt

900 Las Vegas Blvd N.
Las Vegas, Nevada 89101
www.lvnhm.or

Nevada Museum of Art in Reno
Das Nevada Museum of Art in der Stadt Reno wurde im Jahr 1931 gegründet und umfasst eine Sammlung von ca. 1.900 Exponaten aus der Welt der Kunst. Neben den normalen Ausstellungen des Museum ist es ebenfalls möglich hier Kurse zu besuchen die das Wissen über die Kunst erweitern oder den Teilnehmer selbst kreativ werden lassen.

Kontakt

160 West Liberty Street
Reno, Nevada 89501
www.nevadaart.org

Nevada State Museum in Carson City
Das Nevada State Museum in Carson City ist nur eines der insgesamt 6 Nevada State Museen. Das Nevada State Museum in Carson City bietet Ausstellungen zu diversen Themen, aber die Highlights des Museums sind die Exponate zu den Präriemammuts, welche in der Black Rock Desert gefunden wurden.

Kontakt

708 North Curry Street
Carson City, Nevada 89703
www.museums.nevadaculture.org

Besondere Kirchen und Wedding Chapels

Las Vegas: Chapel of the Flowers © goruma (Patzel)

Chapel of the Flowers in Las Vegas
Die Chapel of the Flowers, früher auch als Little Chapel of the Flowers bekannt, befindet sich direkt am Las Vegas Strip und war eine der ersten in Las Vegas errichteten Hochzeitskapellen. In dieser eher zu den traditionellen gehörenden Hochzeitskapelle heirateten mehrere Prominente wie beispielsweise der Ex-Basketballstar Dennis Rodman und Schauspielerin Carmen Electra.

Kontakt

1717 Las Vegas Blvd S
Las Vegas, Nevada 89104
www.littlechapel.com

Graceland Wedding Chapel in Las Vegas
Die Graceland Wedding Chapel ist eine Hochzeitskapelle in Las Vegas die vor allem aufgrund ihres Namens, de sehr an Elvis Presley erinnert, und der hier auftretenden Elvisimitatoren bekannt ist. Eröffnet wurde sie in den 1950-er Jahren und Elvis persönlich gab die Erlaubnis den Namen Graceland zu verwenden. Hier fanden mehrere Hochzeiten von Prominenten wie beispielsweise Jon Bon Jovi statt und auch in Filmen wie z.B. Fear and Loathing in Las Vegas ist die Hochzeitskapelle zu sehen.

Kontakt

619 South Las Vegas Boulevard South
Las Vegas, Nevada 89101
www.gracelandchapel.com

Saint Thomas Aquinas Cathedral in Reno
Die Saint Thomas Aquinas Cathedral in der Stadt Reno wurde von 1906 bis zum Jahr 1908 erbaut. Im Jahr 1909 zerstörte ein Brand große Teile des Bauwerkes, unter anderem das Dach. Doch bereits im Jahre 1910 war die Kirch renoviert. Die Kirche ist im Stil des Greek-Revivals erbaut und äußerst sehenswert, auch aufgrund ihrer sehr schönen Innenausstattung.

Kontakt

310 West 2nd Street
Reno, Nevada 89503

St. Paul's Episcopal Church in Virginia City
Die St. Paul's Episcopal Church wurde im Jahr 1876 erbaut. Sie war ein "Ersatzbau" für die im Jahr 1875 an dieser Stelle niedergebrannte Kirche. Das Besondere ist der hölzerne neogotische Stil in welchem die Kirche erbaut wurde.

St. Peter's Episcopal Church in Carson City
Die St. Peter's Episcopal Church in der Stadt Carson City wurde im Jahr 1868 erbaut und befindet sich seit dem Jahr 1978 auf der Liste der historischen Gebäude Nevadas. Selbst heute ist die Kirche noch in Betrieb. Das Besondere ist der hölzerne neogotische Stil in welchem die Kirche erbaut wurde.

Besondere Feste und Veranstaltungen

Burning Man
Das Burning Man Festival findet jährlich Ende August Anfang September in der Black Rock Desert statt. Das Festival zählt zu den bekanntesten Festivals weltweit und dauert normalerweise 8 Tage. Sicherlich zählt das Burning Man Festival auch zu den skurrilsten Festivals. Der Höhepunkt des Festivals ist die Verbrennung einer überdimensionalen menschlichen Statue, der Burning Man mit einer Höhe von über 30 m, am 6. Tag des Festivals. Neben dem obligatorischen Feiern ist das Burning Man Festival aber auch ein Ort der Kunst und der Selbstdarstellung. Das erste Burning Man Festival fand im Jahr 1986 mit nur 20 Teilnehmern statt, jedoch am Baker Beach in der Stadt San Francisco. Erst ab dem Jahr 1991 wird das Festival in der Black Rock Desert gefeiert. Heutzutage kommen jährlich fast 50.000 Besucher in die Black Rock Desert. So entsteht während des Festival eine der größten Städte Nevadas, Black Rock City. Diese verschwindet nach dem Festival wieder.

Kontakt

www.burningman.com

CineVegas
Das Filmfestival CineVegas findet jährlich im Juni im Palms Casino Resort statt und zählt zu den in den letzten Jahren am schnellsten wachsenden Filmfestivals der Welt. Das erste CineVegas fand im Jahr 1998 statt. Jedoch sind die hier gezeigten Filme keineswegs thematisch auf Las Vegas beschränkt. Viele Premieren finden während des Festivals statt. Beispielsweise zeigte das Festival die Weltpremieren von Filmen wie Ocean's Thirteen, Land of the Dead, Whale Rider und Sunshine State.

Kontakt

www.cinevegas.com

Reno Air Race
Das Reno Air Race ist eine seit dem Jahr 1964 jährlich stattfindendes Flugzeugrennen in der Nähe der Stadt Reno. Die Veranstaltung dauert normalerweise 5 Tage und zieht bis zu 200.000 Besucher an. Bei den Rennen fliegen Flugzeug in unterschiedlichen Klassen durch einen Kurs aus Pylonen. Neben den Rennen wird den Besuchern ein breites Unterhaltungsprogramm sowie die Ausstellung von  militärischen und historischen Flugzeugen angeboten.

Kontakt

www.airrace.org

Zoos und Vergnügungsparks

Sierra Safari Zoo bei Reno
Der Sierra Safari Zoo in der Nähe der Stadt Reno eröffnete im Jahr 1989 und stellt heutzutage den größten Zoo im Bundesstaat Nevada dar. Im Leben über 150 Tiere aus über 40 Arten. Hauptattraktionen des Zoos sind Löwen, Tiger, Hyänen, Primaten und viele mehr.

Kontakt

10200 North Virginia Street
Reno, Nevada 89506
www.sierrasafarizoo.org

Southern Nevada Zoological-Botanical Park in Las Vegas
Der Southern Nevada Zoological-Botanical Park, auch als Las Vegas Zoo bekannt, ist ein 12.000 m² Komplex aus Zoologischem und Botanischem Garten. Im Southern Nevada Zoological-Botanical Park finden Besucher über 150 verschiedene Spezies aus Flora und Fauna. Der Zoo ist spezialisiert auf die Ausstellung des Lebensraumes Wüste, aber auch Schimpansen und Flamingos lassen sich hier finden.

Kontakt

1775 N Rancho Drive
Las Vegas, Nevada 89106
www.lasvegaszoo.com

Adventuredome in Las Vegas
Der Adventuredome ist ein Vergnügungspark in Las Vegas und befindet sich direkt am Strip neben dem Circus Circus Hotel. Es handelt sich hierbei um einen Indoorfreizeitpark. Auf ca. 33.000 m² bietet der 1993 eröffnete Adventuredome seinen Besuchern zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten, darunter auch 2 Achterbahnen. Eine Besonderheit des Adventuredomes ist, dass kein Eintritt erhoben wird, sondern man pro Fahrt bezahlt.

Kontakt

2880 Las Vegas Boulevard South
Las Vegas, Nevada 89109
www.adventuredome.com

Shark Reef in Las Vegas
Das Shark Reef Aquarium at Mandalay Bay ist ein öffentliches Aquarium im Casino Mandalay Bay. Auf einer Fläche von ca. 8.800 m² befinden sich mehrere Becken, von denen das Hauptbecken ein Fassungsvermögen von ca. 4,9 Millionen Litern Wasser hat. Besucher finden hier verschiedene Haiarten, wie zum Beispiel Hammerhaie, Rochen sowie Schlangen und mehr. Dies scheint doch sehr extravagant, ruft man sich in Erinnerung, dass Las Vegas nicht an einem Ozean liegt, sondern mitten in der Wüste.

Kontakt

3950 Las Vegas Blvd S
Las Vegas, NV 89109
www.sharkreef.com

Universitäten

University of Nevada in Reno
Die staatliche University of Nevada in Ren wurde im Jahr 1864 gegründet und ist somit die älteste Universität in Nevada. Momentan studieren hier ca. 18.000 Studenten. Besonderes Renommee erwarb sich die University of Nevada in Reno in den Bereichen Agrarwissenschaft, Bergbau, Journalismus sowie der Seismologie. Die Journalismus Fakultät, die sogenannte Reynolds School of Journalism, brachte bisher insgesamt 6 Pulitzerpreisträger hervor. Eine weitere Besonderheit der Universität ist, dass manche Lehrveranstaltungen in Baskisch abgehalten werden.

University of Nevada in Las Vegas
Die staatliche University of Nevada in Las Vegas wurde im Jahr 1957 als Außenstelle der University of Nevada in Reno gegründet und wurde im Jahr 1968 zur eigenständigen Universität erhoben. Mit momentan ca. 31.000 Studenten ist die nur ca. 2,5 km vom Las Vegas Strip entfernte Universität die größte in Nevada. Die University of Nevada in Las Vegas ist als erstklassige Universität in den Bereichen Ingenieurwesen, Englisch und Informatik bekannt.

Area 51

Die berühmt-berüchtigte Are 51 befindet sich im Süden Nevadas und birgt nach Meinung vieler Geheimnisse aller Art. Im Prinzip ist die Area 51 ein Gelände der Air Force die als Luftwaffenübungsgelände dient. Die Gegend umfasst eine Fläche von ca. 100 km². Wesentlich interessanter als das Testgelände für neue Flugzeugtypen scheint jedoch ein zusätzlicher Komplex auf dem Gebiet dessen Existenz lange von der US-Regierung bestritten wurde. Daraus ergab sich der moderne Mythos um UFOs und Verschwörungstheorien. So sollen nach Meinung verschiedener Verschwörungstheoretiker hier UFOs erprobt werden, Treffen mit Außerirdischen abgehalten werden. Ebenfalls gibt es die Theorie das hier Fotoaufnahmen gemacht wurden die die Apollo Landung auf dem Mond simulieren sollte und sich niemals ein Mensch auf dem Mond befand.

Flüsse in Nevada

Mojave Wüste © goruma (Patzel)

Colorado River
Der Colorado River ist mit einer Länge von ca. 2.333 km der längste und wichtigste Fluss im Südwesten von Nordamerika. Die Quelle des Flusses befindet sich im Bundesstaat Colorado im Rocky-Mountain-Nationalpark und zwar auf der westlichen Seite der nordamerikanischen kontinentalen Wasserscheide. Auf seinem weiteren Verlauf durchfließt der Colorado River die Bundesstaaten Utah und Arizona. Zwischen Nevada und Arizona sowie Kalifornien und Arizona bildet der Colorado River die Grenze der Bundesstaaten. Der Flussverlauf des Colorado Rivers ist vielleicht einer der schönsten überhaupt, da er durch mehrere Canyons wie den Glenwood Canyon, den Glen Canyon, den Marble Canyon und natürlich den Grand Canyon fließt. Der Colorado fließt ebenfalls durch die Wüsten Sonora und Mojave. Der Fluss kann wahrlich als die Lebensader der Region bezeichnet werden und wird auch intensiv genutzt. Der Fluss durchfließt mehrere riesige Stauanlagen, darunter auch den berühmten Hoover-Staudamm, und dient somit als Trinkwasserquelle für weit entfernte Städte wie Las Vegas. Da dem Colorado River sehr viel Wasser zur Bewässerung entnommen werden kann es vorkommen das der Fluss seine Mündung, zwischen den mexikanischen Bundesstaaten Baja Caliornia und Sonora, in den Golf von Mexiko nicht mehr erreicht sondern zuvor im sandigen Boden versickert und nur noch geringe Wassermengen unterirdischen in den Golf von Mexiko fließen.

Carson River
Der ca. 211 km lange Carson River fließt durch das nordwestliche Nevada. Der Carson River entsteht durch den Zusammenfluss seiner beiden Ausgangsarme, welche in Kalifornien entspringen, nahe der Grenze zu Kalifornien bei Carson City. Im sogenannten Carson Sink mündet der Fluss und verdunstet dort. Seit den 1940-er Jahren vermehren sich am Carson River ausgewilderte Biber.

Humboldt River
Der Humboldt River ist ein ca. 483 km langer Fluss im nördlichen Nevada. Benannt ist der Fluss nach dem Naturforscher Alexander von Humboldt. Die Quelle des Humboldt Rivers befindet sich nahe der  Kleinstadt Wells im Nordosten Nevadas. Besonders ist, dass der Humboldt River nicht in irgendein Meer mündet, sondern in den See Humboldt Sink nahe der Städte Reno und Carson City wo er verdunstet.

Quinn River
Der Quinn River ist ein ca. 177 km langer Fluss im Nordwesten Nevadas. Der Quinn River entspringt in der Gebirgskette der Santa Rosa Range im Norden Nevadas und fließt von dort in südwestlicher Richtung in die Black Rock Desert wo er nach und nach verdunstet.

Truckee River
Der Truckee River ist ein ca. 255 km langer Fluss in Kalifornien und Nevada. Er entspringt dem Lake Tahoe in Kalifornien und mündet in den Pyramid Lake in Nevada. Der Fluss ist vor allem aufgrund seiner Geschichte bekannt. Während der Besiedlung des Westens verlief ein Teil des California Trail am Truckee River entlang.

Walker River
Der Walker River hat eine Länge von ca. 100 km und fließt im Westen Nevadas. Der Fluss entstand durch den Zusammenfluss seiner beiden Quellarme an der Grenze zu Kalifornien. Der Walker River mündet in den Walker Lake, der keinen Abfluss besitzt.

Berge in Nevada

Boundary Peak
Der höchste Berg von Nevada ist mit einer Höhe von 4.005 m der Boundary Peak. Der Berg liegt an der Grenze zu Kalifornien und gehört zu den White Mountains. Um den Berg herum erstreckt sich die Boundary Peak Wilderness Area. Wer den Berg besteigen möchte sollte dies von Nevada aus tun, da von hier der Aufstieg wesentlich leichter fällt.

Charleston Peak
Der Charleston Peak hat eine Höhe von 3.632 m und ist der höchste Berg in der Bergkette der Spring Mountains. Um den Berg herum befindet sich die Mount Charleston Wilderness Area und der Berg ist ca. 55 km nordwestlich von Las Vegas gelegen. Wer in Las Vegas auf dem Strip gut genug schaut kann die Spitze des Charleston Peak erkennen. Der Berg und das ihn umgebende Gebiet sind bevorzugte Naherholungsgebiete und bieten Wander- und Skimöglichkeiten. In diesem Gebiet befinden sich auch besonders viele der für die Region typischen Grannen-Kiefern.

Mount Grant
Der Mount Grant weist eine Höhe von ca. 3425 m und ist somit der höchste Berg der Gebirgskette der Wassik Range im Westen Nevadas. Am östlichen Fuße des Gebirges befindet sich der Walker Lake.

Wheeler Peak
Der Wheeler Peak hat eine Höhe von ca. 3.982 m und ist der höchste Gipfel der Gebirgskette der Snake Range im Osten Nevadas. Der Wheeler Peak ist der zweithöchste Berg Nevadas, wird aber von vielen als der höchste Berg Nevadas betrachtet, da er sich, im Gegensatz zum Boundary Peak, ausschließlich in Nevada befindet. Der Wheeler Peak befindet sich im Great-Basin-Nationalpark. Besucher finden hier nicht nur die ältesten Organismen der Welt, zwei Kiefern mit den Namen Prometheus und Methuselah die bis zu 5.000 Jahre alt sind, sowie die Lehman Caves Tropfsteinhöhlen.

Granite Peak
Der Granite Peak ist mit seinen ca. 2.966 m der höchste Berg der Gebirgskette Santa Rosa Range. Der Berg bzw. die Gebirgskette befindet sich im Norden Nevadas. Teile des Gebirges wird durch die Santa Rosa-Paradise Peak Wilderness Area geschützt.

Seen und Stauseen in Nevada

Hinter dem Hoover-Staudamm hat Lake Mead eine Länge von 180 km © goruma (Patzel)

Lake Mead
Der Lake Mead im Südosten Nevadas bzw. im Nordwesten Arizonas ist mit einer Fläche von 640 km² der größte Stausee in den USA. Hinter dem Hoover-Staudamm hat der See eine Länge von 180 km und erreicht Tiefen von 180 m. Um den See herum befindet sich die Lake Mead National Recreation Area. Dieses Naturschutzgebiet ist eines der beliebtesten in den Vereinigten Staaten. Besucher können Bootsfahrten genießen, dem Angeln frönen oder Wanderungen in die benachbarten Wüstengegenden starten. Eine Besonderheit des Lake Mead ist die Tatsache dass mehrere Gemeinden aufgegeben werden mussten um den See anstauen zu können. Bei Niedrigwasser sind die Ruinen des Ortes St. Thomas noch zu sehen.

Lake Mohave
Der Lake Mohave imSüdosten Nevadas bzw. im Nordwesten Arizonas ist ein Stausee mit einer Fläche von ca. 107 km² und stellt die Grenze zwischen den Bundesstaaten Nevada und Arizona dar. Seit dem Jahr 1951 staut der Davis Dam den Colorado River auf. Der See befindet sich 110 km flussabwärts des Hoover-Staudamms. Der Lake Mohave befindet sich in der Lake Mead National Recreation Area und bei Anglern aufgrund des Forellenaufkommens sehr beliebt.

Lake Tahoe
Der Lake Tahoe ist ein ca. 497 km² großer See in der Sierra Nevada auf der Grenze der Bundesstaaten Kalifornien und Nevada. Der alpine See liegt auf einer Höhe von 1900 m und hat eine maximale Tiefe von 501 m. Die Gegend um den Lake Tahoe ist eine sehr beliebte Touristenregion. So finden sich hier viele Skigebiete, aber auch Sommerressorts. Hier wird dem Besucher nicht nur herrliche Natur geboten, sondern auch alle sonst nur denkbaren touristischen Bedürfnisse werden erfüllt. Es ranken sich ebenfalls Legenden um den See, wonach in ihm ein Seeungeheuer leben soll.

Pyramid Lake
Der Pyramid Lake im Westen Nevadas umfasst eine Fläche von ca. 487 km². Der See wird vom Truckee River gespeist und dieser Fluss verbindet den Pyramid Lake mit dem Lake Tahoe. Der Pyramid Lake besitzt keinen Abfluss und somit verdunstet das vom Truckee River eingespeiste Wasser. Daraus folgt, dass das Wasser des Pyramid einen relativ hohen Salzgehalt aufweist. Der See wird von einer Wüstenlandschaft umgeben und im den See herum befindet sich ebenfalls das Pyramid Lake Indian Reservat.

Walker Lake
Der Walker Lake hat eine Fläche von ca. 130 km² und befindet sich im Westen Nevadas. Gespeist wird der abflusslose See vom Walker River. Aufgrund des fehlenden Abflusses verdunstet das zugeführte Wasser und sorgt für einen hohen Salzgehalt des Wassers. Anders als im Pyramid Lake ist der Salzgehalt des Walker Lakes so hoch das viele der Fischarten des Sees bedroht sind.

Nationalparks

Great-Basin-Nationalpark
Der Great-Basin-Nationalpark ist der einzige Nationalpark in Nevada und befindet sich im Westen des Bundesstaates an der Grenze zu Utah. Der 312 km² umfassende Park wurde am 27. Oktober 1987 gegründet. Im Park finden Besucher den Wheeler Peak, den zweithöchsten Berg Nevadas sowie die ihn umgebenden großen Pinienwälder. Weitere Highlights des Parks sind die Lehman Caves genannten Tropfsteinhöhlen am Fuße des Wheeler Peaks sowie die ältesten bekannten Organismen mit den Namen Prometheus und Methuselah. Diese bis zu 5.000 Jahre alten Kiefern sind die bisher ältesten bekannten Organismen der Welt, man geht jedoch davon aus, dass sich in der Region noch weitere ähnlich alte Bäume befinden. Im Park befinden sich 2 Besucherzentren, von denen sich eines bei den Lehman Caves befindet. Im Park befinden sich zahlreiche Campingplätze und Wanderwege. Für Bewegungsmuffel bietet sich der Wheeler Peak Scenic Drive an. Hier gelangt man mit seinem Auto auf eine Höhe von 3013 m und kann von dort den Blick über den Park und vor allem über den Lehman Creek genießen.

Kontakt

100 Great Basin National Park
Nevada 89311
www.nps.gov/grba/index.htm

Weitere Naturschönheiten

Red Rock Canyon National Conservation Area
Der Red Rock Canyon befindet sich im Süden Nevadas und umfasst eine Fläche ca. 330 km². Seit dem Jahr 1990 steht das Gebiet unter Naturschutz. Der Red Rock Canyon besticht neben dem eigentlichen Canyon auch durch weitere landschaftliche Besonderheiten wie beispielsweise rote Felsformationen und Sandsteinhügel. Im Besucherzentrum findet man Informationen zur Entstehung und Entwicklung des Canyons. Insgesamt befinden sich 18 Wanderwege unterschiedlicher Längen und Schwierigkeitsgrade im Park. Wer jedoch keine Lust zum Wandern hat, der kann auch mit seinem Auto den Scenic Drive befahren und so die Landschaft genießen. Weiterhin kann man im Park sehr gut Reiten und Klettern.

Lake Tahoe – Nevada State Park
Der Lake Tahoe – Nevada State Park im Westen Nevadas befindet sich um den Lake Tahoe herum und umfasst eine Fläche von ca. 58 km². Neben dem Lake Tahoe und seiner Landschaft an sich, sind besondere Highlights des Parks der sehr schöne Sandstrand Sand Harbor an dem auch das Lake Tahoe Shakespeare Festival stattfindet, der Spooner Lake, welcher als ausgezeichneter Angelpunkt bekannt ist sowie die Wander- und Fahrradwege im Marlette/Hobart Backcountry.

Kontakt

www.parks.nv.gov/lt.htm

Valley of Fire State Park
Der Valley of Fire State Park befindet sich im Süden Nevadas und wurde 1935 eröffnet. Somit ist er der älteste State Park in Nevada. Der Park umfasst eine Fläche von ca. 141 km². Der Park ist sehr gut von Las Vegas aus zu erreichen und grenzt an die Lake Mead National Recreation Area. Der Name des Park ergab sich aufgrund der roten Sandsteinformationen, welche in der Hitze feurig schimmern. Im Park lassen sich Petroglyphen der Anasazi Indianer finden. Neben diesen Felszeichnungen gibt es im Park auch  markante Gesteinsformationen wie beispielsweise den Elephant Rock. Die Anasazi Indianer lebten hier vermutlich von 300 v. Chr. bis 1150 n. Chr.. angegeben. Fans der Star Trek Filme könnte der Park bekannt vorkommen, da hier für den Film Star Trek: Treffen der Generationen mehrere Szenen gedreht wurden.

Kontakt

www.parks.nv.gov/vf.htm

Spring Mountain Ranch State Park
Der Spring Mountain Ranch State Park befindet sich im Süden Nevadas und wurd im Jahr 1976 gegründet. Im Park befindet sich die 1876 gegründete Rinderfarm Sandstone Ranch. Es handelt sich um einen Gebäudekomplex aus dem Haupthaus der Farm, dem Wilson Cemetery, der Sandstone Cabin, einer Schmiede und vielen weiteren.

Kontakt

www.parks.nv.gov/smr.htm

Washoe Lake State Park
Der Washoe Lake State Park im Westen Nevadas und wurde im Jahr 1977 gegründet. Der Park befindet sich zwischen den Städten Carson City und Reno. Der Park bietet seinen Besuchern hervorragende Möglichkeiten zum Fischen, Wandern und sogar zum Jagen. Die Gegend ist sehr windig und somit ist der Washoe Lake ein beliebtes Ziel für Windsurfer.

Kontakt

parks.nv.gov/wl.htm

Cathedral Gorge State Park
Der Cathedral Gorge State Park befindet sich im östlichen Nevada und wurde 1935 gegründet. Der Park umfasst eine Fläche von ca. 7,2 km². Bekannt ist der Park für seine schroffen erodierten Felsformationen. Im Jahr 1864 fand man in der Gegend Silbervorkommen und somit wurde das Gebiet und Silberschürfern überrannt. Deswegen finden sich auch heute noch Teile der ehemaligen Stadt Bullonville im Park.

Kontakt

parks.nv.gov/cg.htm

Cave Lake State Park
Der Cave Lake State Park im Osten Nevadas ist ein beliebtes Naherholungsgebiet, dass eine Fläche von ca. 17 km² umfasst. Der Mittelpunkt des Parks ist der Stausee Cave Lake. Der Cave Lake umfasst eine Fläche von ca. 130.000 m². Besucher können im Park Baden, Bootfahren und Angeln. Besonders das Angeln ist sehr reizvoll, da im Cave Lake die größten und schwersten Fische in ganz Nevada zu fangen sind.

Kontakt

www.parks.nv.gov/cl.htm

Dayton State Park
Der Dayton State Park im Westen Nevadas wurde im Jahr 1977 gegründet. Der Park umfasst eine Fläche von ca. 615.000 m². Der Park befindet sich um die 1861 errichtete Rock Point Stamp Mill herum und soll ebendiese schützen. Früher wurde hier Erz verarbeitet und die Rock Point Stamp Mill gehörte zu den größten ihrer Art. Leider wurde das Gebiet nach der Schließung der Rock Point Stamp Mill zunächst als Mülldeponie genutzt, bevor es 1977 zum State Park erhoben wurde.

Kontakt

www.parks.nv.gov/dsp.htm

Devils Hole

Die 150 m tiefe Felskluft Devils Hole (Teufelshöhle) im US-Bundesstaat Nevada ermöglicht einen Blick auf ein Unterwasserreservoir.
Das Wasserreservoir ist deshalb so interessant, da sich aus dem warmen Wasser Kalzit – auch als Kalkspat bezeichnet (CaCO3) – auskristallisiert und sich auf den Wänden dieser Felsspalte abgelagert hat.
Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass diese Ablagerungen einen nahezu vollständigen und genauen Überblick über das Klima der letzten 500.000 Jahre ermöglichen.
Hochinteressant ist zudem, dass die letzte Umpolung des Erdmagnetfelds vor rund 780.000 Jahren hier in den tieferen Kalzitlagen erhalten geblieben ist.

Kernwaffentests

Auf der Nevada Test Site, offiziell Nevada National Security Site, im Süden des Bundesstaates wurden von 1951 bis zum Jahr 1992 Kernwaffentests durchgeführt. Die Gegend umfasst eine Fläche von ca. 3.500 km² insgesamt wurden hier über 1.120 Kernwaffentests durchgeführt. Davon waren bis 1958 119 oberirdische Tests. Besonders zu erwähnen ist der Kernwaffentest mit dem Namen "Sedan", der beweisen sollte das Kernwaffen auch zur friedlichen Nutzung, wie dem Bau von Kanälen und ähnlichem geeignet seien. So wurde am 6. Juli 1962 durch die Explosion einer 104 Kilotonnen Bombe der Sedan Crater erzeugt, der einen Durchmesser von 390 m und eine Tiefe von 100 m aufweist erzeugt. Dieser Krater ist vom Weltraum aus sichtbar und ist eine Touristenattraktion und wird pro Jahr von über 100.000 Besuchern besichtigt wird. Weiterhin bietet sich das Atomic Testing Museum in Las Vegas für einen Besuch an. Jedoch gilt es zu beachten, dass aufgrund der Kernwaffentests in dieser Gegend ebendiese zu den verstrahltesten der gesamten USA zählt. Der Grad an Radioaktivität nahm zwar über die Jahre ab, jedoch werden Isotope mit längerer Halbwertszeit das Gebiet noch für sehr viele Jahre radioaktiv verseuchen. Mehr dazu  finden Sie bei Goruma hier >>>.

>>> Zum Seitenanfang

Fügen Sie Goruma zu ihren Favoriten hinzu:

Goruma bei Facebook hinzufügen Goruma bei Mr. Wong hinzufügen Goruma bei Linkarena hinzufügen Goruma bei Kledy.de hinzufügen Goruma bei Del.icio.us hinzufügen Goruma bei StumbleUpon hinzufügen Goruma bei Digg hinzufügen Goruma bei Google hinzufügen





Kommentare
Langhans  (Montag, 03.04.2017)
Nevada ist leider einer dieser konservativen bis reaktionären US-Bundesstaaten. Außer Las Vegas und Wüsten mit Klapperschlangen gibt es nicht allzu viel zu besichtigen.

Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Hawaii

Hawaii ist seit dem 21. August 1959 der 50. Bundesstaat der USA. Aber dieser Insel-Bundesstaat ...

      Hawaii