Länder der Erde » Amerika » USA » Sehenswürdigkeiten » USA-Bundesstaaten » Sehenswürdigkeiten USA-Bundesstaaten: Michigan

Weltmeere

Karibisches Meer

      Weltmeere

Hurricane

Wann ist Hurrican-Saison? Goruma informiert über alles Wissenswerte zu Naturkatastrophen!

      Hurricane

Wissensquiz

Quiz mit Fragen zu Amerika

      Wissensquiz

Astronomie

Wissen

Ungiftige Schlangen

      Wissen

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Geografie

Amerika - Bolivien

Informieren Sie sich detailliert über Bolivien

      Amerika - Bolivien

Astronomie

Das Sonnensystem

      Astronomie

Sehenswürdigkeiten

Inhaltsverzeichnis

Kurzinfos über Michigan

Michigan grenzt an die Großen Seen Lake Superior, Michigansee, Huronsee und Eriesee und besteht aus den Halbinseln Upper und Lower Michigan. Es wurde 1837 als 26. Staat in die Union aufgenommen. Michigan ist einer der führende Bundesstaat bei der Herstellung von Kraftfahrzeugen. So wurde die größte Stadt Michigans, Detroit, die "Autohauptstadt der Welt" oder "Motorstadt" genannt. Henry Ford hatte hier seine erste Niederlassung.
Neben den Großen Seen gibt es in Michigan viele tausend kleine Seen, die viele Sporttouristen anlocken. Der Tourismus ist in Michigan mittlerweile der größte Wirtschaftszweig.
Michigan umfasst eine Fläche von 250.494 km² - bei rund 10 Mio. Einwohnern. Die Wasserfläche des Staates beträgt 103.372 km² und die Landfläche 147.122 km². Die Hauptstadt des Bundesstaates ist die ca. 115.000 Einwohner zählende Stadt Lansing

Landkarte, USA, Michigan

Verkehrsverbindungen

Aus Europa
Von Europa nach Michigan zu kommen stellt heutzutage kein Problem dar. Von Europa aus gibt es Direktverbindungen nach Detroit. Die Flugdauer von Deutschland nach Detroit beträgt ca. 9 - 10 Stunden. Von Deutschland aus fliegen beispielsweise:

Weitere Verbindungen bestehen u.a. von London, Paris, Amsterdam und Rom.

Zug
In bzw. durch den Bundesstaat Michigan verkehren die Linien Blue Water, Pere Marquette und Wolverine der Bahngesellschaft Amtrak.

Blue Water
Der Beginn des Blue Water ist in Chicago (Illinois) und der Endpunkt in Port Huron (Michigan) und damit legt der Blue Water eine Strecke von ca. 513 km zurück. Der Blue Water verkehrt täglich in beide Richtungen. Der Blue Water verkehrt über die Bundesstaaten Illinois und Michigan. Der Blue Water hält an den folgenden Stationen in Michigan:

  • New Buffalo
  • Niles
  • Dowagiac
  • Kalamazoo
  • Battle Creek
  • East Lansing
  • Durand
  • Flint
  • Lapeer
  • Port Huron

Pere Marquette
Der Beginn des Pere Marquette ist in Chicago (Illinois) und der Endpunkt in Grand Rapids (Michigan) und damit legt der Pere Marquette eine Strecke von ca. 283 km zurück. Der Pere Marquette verkehrt täglich in beide Richtungen. Der Pere Marquette verkehrt über die Bundesstaaten Illinois und Michigan. Der Pere Marquette hält an den folgenden Stationen in Michigan:

  • St. Joseph-Benton Harbor
  • Bangor
  • Holland
  • Grand Rapids

Wolverine
Der Beginn des Wolverine ist in Chicago (Illinois) und der Endpunkt in Pontiac (Michigan) und damit legt der Wolverine eine Strecke von ca. 489 km zurück. Der Wolverine verkehrt täglich in beide Richtungen. Der Wolverine verkehrt über die Bundesstaaten Illinois, Indiana und Michigan. Der Wolverine hält an den folgenden Stationen in Michigan:

  • New Buffalo
  • Niles
  • Dowagiac
  • Kalamazoo
  • Battle Creek
  • Albion
  • Jackson
  • Ann Arbor
  • Greenfield Village
  • Dearborn
  • Detroit
  • Royal Oak
  • Birmingham
  • Pontiac

Greyhound
Der Bundesstaat Michigan lässt sich gut per Bus bereisen. Die Busgesellschaft Greyhound unterhält insgesamt 106 Busstationen in Michigan und macht somit fast jeden Winkel Michigan erreichbar.

Interstate
Der Bundesstaat Michigan verfügt über ein gut ausgebautes Netz an Interstate-Highways, welche den Bundesstaat mit anderen US-Bundesstaaten verbinden. In Michigan befinden sich die folgenden Interstate-Highways:

  • Interstate 69
  • Interstate 75
  • Interstate 94
  • Interstate 96
  • Interstate 194
  • Interstate 196
  • Interstate 275
  • Interstate 375
  • Interstate 475
  • Interstate 469
  • Interstate 675
  • Interstate 696

Flughäfen
Im Bundesstaat Michigan befinden sich die folgenden bedeutenderen Flughäfen:

UNESCO-Welterbestätten

Der Bundesstaat Michigan verfügt über keine UNESCO-Welterbestätten!

Städte und größere Ortschaften

Detroit
Detroit war früher eine prosperierende Stadt, in der Henry Ford 1903 seine Henry Ford Motor Company gründete – 5 Jahre später folgte die Eröffnung General Motors. Von 1900 bis 1930 verachtfachte sich die Bevölkerung auf ca. 1,6 Millionen Einwohner. Die "Großen Drei" - General Motors, Chrysler und Ford dominierten von Detroit aus jahrzehntelang den weltweiten Automarkt. Die Marke Pontiac wurde nach dem Häuptling des Ottawa-Stammes benannt, der im Pontiac-Aufstand zwischen 1763-1766 das damalige Fort Detroit einnahm. Bis etwa 1960 strömten zahlreiche afro-amerikanische Arbeiter in die Stadt, um in der boomenden Automobilindustrie zu arbeiten. Da sie mehrmals als Streikbrecher gegenüber ihren weißen Kollegen auftraten, kam es in Detroit des Öfteren zu Rassenunruhen. Die schlimmsten Unruhen der ganzen USA fanden hier 1967 statt - mit 43 Toten, 342 Verletzten und 1.400 durch Brandstiftung zerstörten Häusern. Mit der Ölkrise in den 1970er Jahren und dem Aufstieg der japanischen Autos in den USA begann der Niedergang Detroits, der sich infolge der Wirtschafts- und Finanzkrise der Jahre ab 2009 noch verstärkte. Heutzutage leben hier nach dem Niedergang der Automobilindustrie nur noch ca. 700.000 Einwohner, von denen ca.40% unter der Armutsgrenze wohnen und auf Sozialhilfe angewiesen sind.

Grand Rabids
Ungefähr 25 Meilen östlich vom Lake Michigan befindet sich Grand Rabids, die mit knapp 188.000 Einwohnern, die zweitgrößte Staat des Bundesstaates ist. Grand Rabids ist auch als Furniture City (zu Deutsch: Möbelstadt) bekannt, da es lange Zeit das Zentrum der Möbelindustrie in den USA war. Heute sind dort desweiteren viele Unternehmen der Automobilbranche und Gesundheitswesens angesiedelt. Ansonsten wird die Stadt eher als tot bezeichnet, da sie immer mehr an Popularität verliert und ihre Einwohnerzahl sich stetig verringert.

Warren

Mit rund 138.300 Einwohnern ist Warren die drittgrößte Stadt im Bundesstaat Michigan und die größte in Macomb County – nicht weit von Detroit. Warren ist stark von der Automobilindustrie in den USA geprägt, was sich besonders an einem starken und stetigen Bevölkerungswachstum erkennen lässt. Während 1930 ca. 14.400 Einwohner lebten, waren es vierzig Jahre später schon rund 180.00 und im Jahr 2000 circa 140.000. So sitzen dort unter anderem General Motors und Chrysler – die Hauptarbeitgeber in der Stadt. Besonders bekannt wurde Warren durch den Rapper Eminem, der in seinem Film sowie in vielen seiner Songs auf die heruntergekommene 8 Mile Street und somit seine Herkunft aufmerksam machte.

Sterling Heights
Mit rund 125.000 Einwohnern ist Sterling Heights nach Warren die zweitgrößte Stadt in Macomb County und die viertgrößte in Michigan. Sterling Heights ist die Heimat zahlreicher immigrierter Polen, die sich während des zweiten Weltkrieges dort angesiedelt haben. Jährlich findet dort das nationale American-Polish-Festival statt, bei dem sich die polnische Gemeinde zusammenfindet und ihre Kultur zelebriert.

Lansing
Relativ zentral in Michigan gelegen, befindet sich Lansing, die eigentliche Hauptstadt des Bundestaates Michigan. Mit circa 114.000 Einwohnern ist sie die fünftgrößte Staat in Michigan und die einzige Hauptstadt, die nicht der Sitz ihres Countys ist (Ingham County). Besondere Sehenswürdigkeiten sind z. B. das State Capitol, das African World Museum und der Botanische Garten. Viele andere Einrichtungen der Bildung, Kunst- und Kulturszene befinden sich in Lansing.

Ann Arbor
Ca. 64 km westlich von Detroit befindet sich Ann Arbor, die sechstgrößte Stadt des Bundesstaates Michigan und Sitz von Washtenaw County. Ann Arbor hat rund 114.000 Einwohner, wovon die meisten in der Forschung tätig sind. So befinden sich dort unter anderem die Forschungseinrichtungen der University of Michigan und medizinischer Institutionen wie z. B. Phizer. Ann Arbor wurde 2008 vom Money Magazin zu einem der 100 besten Plätze zum Leben gewählt (Platz 27).

Historisch interessante Orte

Ernest Hemingway Cottage
Die kleine Hütte auf dem Walloon Lake im nördlichen Michigan wurde 1968 in das nationale Register historischer Orte in den USA aufgenommen. Auch als Windemere bekannt, wurde das kleine Häuschen nach dem Tod Ernest Hemingways der Öffentlichkeit als Gedenkstätte offenbart. Es wurde 1900 gebaut und diente ihm ca. 20 Jahre als Rückzugsort und Feriendomizil.

Fort Michilimackinac
Zwischen dem Lake Huron und dem Lake Michigan befindet sich das Fort Michilimackinac, eine ursprünglich französische, später britische Handelsstation, die ca. 1715 gebaut wurde. Das Fort war insbesondere der Standort vieler französischer Pelzhändler, die auf dem Sankt-Lorenz-Strom unterwegs waren und hatte eher eine ökonomische als militärische Signifikanz. Heute ist der ehemalige Stützpunkt – einer der ersten französischen seiner Art in den USA – ein Anlaufpunkt für Touristen in Mackinaw City. Das Fort wurde 1960 unter Denkmalsschutz gestellt.

USS Silversides

Die USS Silversides, auch SS-236, ist ein U-Boot der Gato-Klasse, das während des zweiten Weltkrieges von der US-Navy eingesetzt wurde. Das Boot SS-236 war das erste seiner Klasse. Es wurde 1942 zum seinem erstem Einsatz nach Pearl Habour geschickt – bis 1945 folgten 14 zusätzliche Kriegseinsätze. Heute kann mal die renommierte Silversides – sie brachte 23 Boote zum sinken – in Muskegon, Michigan begutachten. Das U-Boot ist circa 95 m lang.

Guardian Building

Das Guardian Building ist ein 149 m hoher, historischer Wolkenkratzer im Art Deco Stil, der sich im Finanzzentrum Detroits befindet und unter Denkmalschutz steht. Er wurde 1929, nach nur einem Jahr Bauaktivität, fertiggestellt und dient seither als Hauptsitz für viele erstklassige Unternehmen. Insgesamt verfügt es über 36 Etagen. Das Guardian Building hat aufgrund seiner kathedralartigen Bauart schon zahlreiche Nominierungen als eines der interessantesten und historischsten Gebäude in den USA erhalten. Ein Besuch lohnt sich

Besondere Gebäude und Bauwerke

Fisher Building in Detroit
Das Fisher Building ist ein Wolkenkratzer in New Center, dem Herzen Detroits – einer der größten architektonischen Erfolge des Architekten Albert Kahn . Das schnörkelhafte Gebäude wurde 1928 von ihm und weiteren Architekten im Art Deco Stil konstruiert und aus verschiedenen Marmorarten, Granit und Kalkstein errichtet. Finanziert wurde das 130 m hohe Gebäude von der Fisher-Familie. Ursprünglich wurden von dem Architekten Joseph Nathaniel French 60 Etagen gebaut, die aufgrund der Weltwirtschaftskrise 1929 allerdings nie fertiggestellt wurden konnten- so verfügt es heute über nur 30 Etagen, in der sich Büros, Radios und Ausstellungen befinden.

Cadillac Place
Seit 2002 als Cadillac Place bekannt, ging das Gebäude ursprünglich als das General Motors Building in die Geschichte ein. 1919 gebaut, fungierte es anfänglich als Hauptsitz für den Automobilhersteller und ging als Symbol für eines der größten Manufakturkonzerne in die Historie ein. Heute dient das kastenförmige Gebäude mit den unzähligen kleinen Fenstern hauptsächlich der Verwaltung und Regierung Detroits. Es ist 67,1 m hoch, verfügt über 15 Etagen und 402.702 m² Bürofläche.

GM Renaissance Center in Detroit

Das GM Renaissance Center in Downtown Detroit ist eine Gruppe von zusammenhängenden Wolkenkratzen, die zu General Motors gehören und unter anderem den Hauptsitz des Autohauses beherbergen. Insgesamt sieben Gebäude gehören zu dem riesigen Komplex am Detroit River. Eines von ihnen ist das Detroit Marriot Hotel at the Renaissance Center, das - mit 221 m Höhe - größte Hotel der westlichen Hemisphäre. Es verfügt über insgesamt 72 Etagen und 1298 Zimmer.

Detroit-Windsor Tunnel
Der Windsor Tunnel ist einer der größten Tunnel der Welt und verbindet die Städte Michigan und Windsor (Kanada) miteinander. Er wurde 1930 fertiggestellt und verbucht täglich bis zu 28.000 Fahrzeuge auf seinen 1.560 m Länge. An seinem tiefsten Punkt liegt der Windsor Tunnel, der den Detroit River unterquert, 23 m unter dem Wasserspiegel.

Stannard Rock Light

Das Stannard Rock Light, fertiggestellt in 1883, ist ein Leuchtturm im Lake Superior. Er befindet sich auf einem Riff, das einst eine riesige Gefahr für Schiffe auf dem See darstellte. Heute gilt seine Basis als eine der großartigsten Ingenieursleistung in den USA. Mit 39 km Entfernung von Land ist das Stannard Rock Light der landfernste Leuchtturm in den USA – sein Licht kann von Land aus nicht wahrgenommen werden. Er wurde 1971 unter Denkmalschutz gestellt.

State Capitol in Lansing
Das State Capitol des Bundesstaates Michigan wurde zwischen 1873-1879 errichtet und befindet sich in der Hauptstaat Lansing in Ingham County. Es ist der Sitz der Legislativen und Exekutiven. Das Gebäude ist ca. 81 m hoch, verfügt über 4 Etagen und erinnert mit seinen hohen schmalen Fenstern an den Italienate-Stil, der seine Anfänge im 16. Jahrhundert in Italien findet. Direkt vor dem Haupteingang des State Capitols befindet sich eine Statue des Gouverneurs Austin Blair, der sich während des Unabhängigkeitskrieges gegen Sklaverei einsetzt

Theater- und Opernhäuser

Michigan Building in Detroit
Das Michigan Theatre in Detroit ist ein riesiges Bürogebäude und ehemaliges Theater, das 1925 im Stil der französischen Renaissance für 3,5 Millionen USD errichtet wurde; sein Wert würde heute auf knapp 43 Millionen geschätzt werden. Das Theater im Herzen Detroit verfügte in frühen Jahren über mehr als 4.000 Sitzmöglichkeiten auf 4 Etagen und glänzte vor allem durch den Ausbau seines riesigen Auditoriums. Seit 1977 parken allerdings nur noch Autos in dem alten, doch so wunderschönen Auditorium, dessen Schließung zu viel Kritik in den USA führte und bis heute bedauert wird.

Michigan Theatre in Ann Arbor
Das Michigan State Theatre in Ann Arbor ist ein Non-Profit Center für Film und Darstellende Künste. Sein Bau begann 1942 und es wurde als letztes kommerzielles Gebäude nach dem zweiten Weltkrieg in Ann Arbor fertiggestellt. Neben Filmen, Konzerten, Aufführungen und Ausstellungen, werden auch etliche Weiterbildungen und Aktivitäten für Kinder angeboten.

Puppet ART Theater in Detroit
In diesem relativ kleinen Theater mit rund 70 Sitzen werden Puppen aus aller Welt von professionellen Puppenspielern bespielt und in dem dazugehörigen Museum ausgestellt. Vor allem Puppen aus der ehemaligen Sowjetunion aber auch aus anderen Kulturen gehören zum ganzen Stolz des Puppet ART Theater.

Museen und Ausstellungen

Detroit Institute of Arts
Das Institute of Arts in Detroit befindet sich im kulturellen Zentrum der Stadt und ist eines der größten in den USA. Mehrere Museen befinden sich in der Gegend um die Woodward und Warren Avenue in Detroit – das Institute of Arts ist das beliebteste. Eine große Anzahl amerikanischer Künstler sind dort vertreten, wobei dem Gemälde Detroit Industry von Diego Rivera besondere Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Ihm wurde ein eigener Raum gewidmet, in dem unzählige Besucher tagtäglich das ständige Thema, den harten Tonfall der Industriestadt, reflektieren.

African World Museum in Lansing
Das African World Museum in Lansing (auch: All around the African world museum) eröffnete 1996. Es thematisiert die afrikanische Geschichte und Kultur sowie ihre weltweite Verbreitung und stellt Artefakte und Kunstobjekte vieler afrikanischer Länder aus. Desweiteren werden Lesungen und Weiterbildungen angeboten, die sich mit Themen wie Flüchtlingen und Rassismus beschäftigen.

R. E. Olds Transportation Museum in Lansing
Neben 51 weiteren Oldsmobilen aus den Jahren 1896 bis 2003 zeigt das R. E. Olds Transportation Museum das erste 1897 auf den Markt gebrachte Oldsmobile – stammend aus der Automobilfabrik von Ransom Eli Olds und Frank G. Clark in Lansing. Neben Mercedes und Peugeot ist das Oldsmobile eine der ältesten Automarken der Welt.

Henry Ford Museum in Dearborn
Circa 10 km von Downtown Detroit entfernt liegt die Kleinstadt Dearborn, in der sich das bekannte Henry Ford Museum befindet. Dort werden allerdings nicht nur Oldtimer und Werke zur Geschichte von Ford ausgestellt, sondern auch andere Gegenstände, die für die US-Amerikanische Geschichte von Bedeutung sind. Dazu gehören zum Beispiel der Stuhl, auf dem Lincoln saß, als er erschossen wurde oder die Limousine, in der sich Kennedy während seiner Ermordung befand.

Greenfield Village in Dearborn
Greenfield Village ist ein Freilichtmuseum, das sich genau wie das Henry Ford Museum in Dearborn befindet. Dort werden historisch bedeutsame und berühmte Gebäude aus den ganzen USA im Original wieder aufgebaut und restauriert. Besichtigen lassen sich z.B. die Flugzeugwerkstatt der Gebrüder Wright, das erste Ford Gebäude und die Laboratorien von Thomas Alva Edison aus Menlo Park. Obwohl das Henry Ford Museum und das Greenfield Village nicht zusammen gehören, kann man für beide ein Kombiticket kaufen und ein paar Dollar sparen.

Monumente und Gedenkstätten

Holocaust Memorial Center in Farmington Hills
Das Holocaust Memorial Center der Familie Zenkelmann in Farmington Hills wurde 1984 als das erste seiner Art in den USA errichtet. Es thematisiert einerseits die Verfolgung der Juden während des Nationalsozialismus, andererseits die Geschichte sowie die Kultur des jüdischen Volkes weltweit. Es diente ferner als Vorbild für den Bau des Holocaust Centers in Washington D.C.

Father Marquette National Memorial
Das Father Marquette National Memorial wurde zur Ehrung des Leben und Werkes des franzöischen Priesters Jaques Marquette geschaffen. Es befindet sich im Straits State Park in St. Ignace auf der oberen Halbinsel Michigans. Dort gründete er einerseits 1671 seine Jesuiten-Mission und wurde 7 Jahre später begraben. Auf einem 15-Stationen Lehrpfad können die Besucher des Parks mehr über die Geschichte des Priesters und Entdeckers erfahren.

Besondere Kirchen, Tempel und Klöster

St. Josaphat Roman Catholic Church in Detroit
Die St. Josaphat Roman Catholic Church ist eine katholische Kirche in der Canfield Avenue in Detroit. Sie wurde 1901 im gotischen Stil errichtet und im Jahr 1982 in das National Register of Historic Places aufgenommen sowie unter Denkmalschutz gestellt. Die knapp 60 m hohe Kirche aus rotem Backstein wurde nach dem griechischen Priester St. Josaphat Kuntseyvch benannt, da sie bis in die 60er Jahre hauptsächlich von polnischen Einwanderern genutzt wurde und ihre Errichtung den einstigen Erzbischof von Polotsk in Polen ehren sollte.

St. Charles Borromeo Roman Catholic Church in Detroit
Die St. Charles Borromeo Roman Catholic Church in der Baldwin Avenue in Detroit ist eine kreutzförmige Kirche, die um das Jahr 1850 der belgischen Gemeinde in Michigan angehörte. Die neuromanische Kirche besteht aus insgesamt vier Gebäuden – dem Hochalter, der Kirche an sich, dem Pfarrhaus und einer Schule. Heute hat sie mehr als 3000 Anhänger, wobei viele von ihnen deutscher, irischer und schottischer Abstammung sind.

Kirk-in-the-hills Preybeyterian Church in Bloomfield Township
Die Kirk-in-the-hills Preybeyterian Church ist eine kathedralartige Kirche im gotischen Stil in Bloomfield Township, die 1958 errichtet wurde. Ihr Name geht auf das schottische Wort kirk zurück, was übersetzt Kirche bedeutet. Sie wurde nach dem Vorbild der schottischen Kirche Melrose Abbey in Melrose errichtet. Das gesamte Gelände um die graziöse Kirche umfasst 160.000 m². Ihre Architektur gilt als Vorzeigebeispiel für gotische Bauten in den USA.

Mariner's Church in Detroit
Die 1842 erbaute anglikanische Kirche im neugotischen Stil befindet sich in der East Jefferson Street in Detroit. Die freie und unabhängige Kirche wurde 1842 gegründet und 1971 in das National Register of Historic Places in den USA aufgenommen. Vor ihren Pforten befindet sich eine Bronzeskulptur des ehemaligen Präsidenten George Washington. Sie ist die am meisten besuchte Kirche in Michigan.

Große Feste und Veranstaltungen

Holiday Balloon Fest
Das Holiday Balloon Fest wird seit 1998 jährlich im August in Battle Creek ausgetragen. Während es anfänglich rund 5.000 Zuschauer anlockte, strömen heute knapp 25.000 Schaulustige in den kleinen Ort, um sich am Ballonfahren zu erfreuen. Wer es sich traut, kann gerne eine FGroße ahrt mit dem Heißluftballon buchen oder sich auf sicherem Boden über ihre Technik informieren.

Lansing Jazz Fest
Das Lansing Jazz Fest ist ein kostenloses Musikfestival, das seit 1995 in der Hauptstadt des Bundesstaates ausgetragen wird. Während es als eher kleines und lokales Musikfest startete, kommen heute rund 15.000 Menschen jeden Sommer nach Lansing, um regionale und nationale Jazzmusiker und Bands zu hören und mit ihnen zu feiern.

National Blueberry Festival in South Haven
Das National Blueberry Festival findet jedes Jahr in dem kleinem Örtchen South Haven im Südwesten des Bundesstaates statt. An vier Tagen dreht sich dort alles um die Blaubeere. Angeboten werden zum Beispiel ein Wettbewerb im Blaubeerkuchenbacken, aber auch weitere Aktivitäten und Spaß für die Familie

Universitäten, wissenschaftliche Einrichtungen

Michigan State University in Lansing
Die Michigan State University in Lansing, der Hauptstadt Michigans, wurde 1855 gegründet und gilt seither als größte und bedeutendste Universität des Bundesstaates. Ihr Campus nimmt ca. 21 km² Fläche ein und umfasst über 660 Gebäude. Einst eine Universität mit Ausrichtung auf Agrarwissenschaften, genießt sie heute den Ruf als eine der besten Universitäten für (medizinische) Forschung weltweit. Insgesamt 14 verschiedene Institute und 200 unterschiedliche Programme werden für knapp 45.000 Studenten angeboten. So wurden an der Michigan State University z. B. homogenisierte Milch, Hybridmais und Cisplatin, der Wirkstoff gegen Krebs, entwickelt.

University of Michigan
Die University of Michigan wurde 1817 in Detroit gegründet, zog allerdings 1841 nach Ann Arbor um. Ann Arbor ist der Hauptsitz der Universität, die rund 42.000 Studenten zählt. Damit ist sie nach der Michigan State University auf Platz zwei der größten Unis in Michigan.Weitere Standorte befinden sich heute in Dearborn und Flint. Sie gehört zu den bedeutendsten öffentlichen Universitäten in den USA und wird sogar als Public Ivy bezeichnet. 2012 wurde sie auf Platz 18 der besten Universitäten weltweit gewählt. Die University of Michigan unterteilt sich in insgesamt 20 Institute, wovon sie besonders in den Bereichen Politik, Soziologie, Psychologie und Geisteswissenschaften gelobt wird.

Wayne State University in Detroit
Die Wayne State University in Detroit ist eine staatliche Universität in Michigan, die mit rund 28.000 Studenten auf Platz drei der größten Universitäten in Michigan liegt. Sie wurde 1868 als Detroit Medical College gegründet und genießt seither vor allem im Bereich der medizinischen Forschung einen ausgesprochen guten Ruf. Ihre medizinische Fakultät ist die drittgrößte in den USA. Durch den Zusammenschluss mit anderen Colleges im Bundesstaat kam es zur Entstehung der heutigen Wayne State University, die über insgesamt 7 verschiedene Standorte und 12 Fakultäten verfügt. Diese sind unter anderem:
Ingenieurs-, Natur- und Geisteswissenschaften
Recht
Kunst
Medizin, Pflege, Pharmazie und Gesundheitswesen
Pädagogik
Soziale Arbeit
Ökonomie

University of Detroit Mercy
Die University of Detroit Merci, früher nur University of Detroit, ist seit 1990 eine private, ko-edukative katholische Universität in Detroit. Ursprünglich wurde sie 1878 von Jesuiten gegründet, schloss sich allerdings 1990 mit dem Mercy College of Detroit zusammen. Sie ist Teil des Greek Systems und beherbergt zahlreiche Studentenverbindungen. Auf insgesamt drei verschiedenen Campen verteilen sich die Institute, die von rund 6.000 Studenten besucht werden. Diese sind:
Zahnmedizin
Architektur
Pädagogik
Gesundheit
Ingenieurs- und Naturwissenschaften
Rechtwissenschaften
Ökonomie
Michigan Technical University in Houghton
Die Michigan Technical University, kurz Michigan Tech oder MTU, ist staatliche Einrichtung in Houghton, die 1885 gegründet wurde. Insgesamt 120 Studiengänge werden hier angeboten, die meisten von ihnen im Bereich der Ingenieurswissenschaften. Andere sind z. B. die Institute für Kunst, Ökonomie, BWL, Technik und Umwelt.

Zoos, Parks und Vergnügungsparks

W.J. Beal Botanischer Garten in Lansing
Der W.J. Botanical Garden in Lansing ist der älteste Botanische Garten in den USA. Er wurde 1873 eingerichtet und verfügt über mehr als 2000 Pflanzenarten. Er gehört zur Michigan State University und wird von der Universität zu Forschungszwecken genutzt.

Muskegon Winter Sports Complex in North Muskegon
Direkt am Lake Michigan gelegen, ist der Muskegon Winter Sports Complex der größte Winterspaßpark im westlichen Michigan. Er umfasst z. B. drei verschiede Eislaufbahnen, Langlaufskiwege, Hockeyringe und ein Skilaufgebiet, das von künstlich geschaffenen Nordlichtern erhellt wird.

Detroit Zoo
Der Detroit Zoo liegt 3 km nördlich außerhalb des Stadtzentrums Detroits. Er wurde 1833 nach dem Pleitegehen eines Circus und der Übernahme einiger Tiere gegründet. Heute sind im Zoo von Detroit knapp 3.000 Tiere zuhause und rund 280 verschiedene Arten vertreten. Besondere Attraktionen sind unter anderem folgende:
Arctic Ring of Life: Größtes künstliche geschaffenes Habitat für Eisbären, Robben und Polarfüchse in den USA
African Grasslands: Zuhause für unzählige Tiere der afrikanischen Savanne wie z. B. Zebras, Giraffen, Nashörner und weitere Arten
African Forest: Besonders bekannt für seine große Anzahl an in Afrika lebenden Affen wie z. B. Silberrückenberggorillas, Schimpansen, den Great Apes of Harambee und anderen Menschenaffen
Asian Forest: Zuhause von den seltenen Tieren Zentralasiens, Nepal und Myanmar wie z. B. dem Pandabär und dem vom Aussterben bedrohten Sibirischen Tiger
Australian Outback: Die Ausstellung spezialisiert sich vor allem auf den Lebensraum von Kängurus und Wallabys und informiert über ihr natürliches Habitat in Australien

Flüsse in Michigan

Grand River
Mit 420 km ist der Grand River der längste Fluss in Michigan. Er entspringt in Hilsdale County und mündet im Michigansee bei Grand Haven – zwischen Quelle und Mündung liegen insgesamt 213 m Höhenunterschied. Auf weiten Teilen seines Laufs wird er von Forellen und Lachsen bewohnt. Er gehört zum Flusssystem des Sankt-Lorenz-Strom.

Huron River
Der Huron River in Südost-Michigan gehört mit ca. 220 km Länge zu den größeren Flüssen in Michigan. Er entspringt in Oakland County und mündet in Lake Erie – an seinem Flusslauf befinden sich zahlreiche Parks und Wildschutzgebiete, was seine Umgebung zu einem beliebten Naherholungsgebiet macht. Aufgrund seiner geringen Fließgeschwindigkeit ist der Huron River besonders bei Kanufahrern beliebt.

Detroit River
Der Detroit River liegt an den Großstädten Detroit und Windsor (Ontario) und bildet die internationale Grenze zwischen den USA und Kanada. Er ist ca. 51 km lang und 4 km breit und gehört zum Flusssystem der großen Seen. Der Detroit ist eine wichtige Wasserquelle für rund 5 Millionen Menschen, die er mit Trinkwasser versorgt. Zudem ist er eine der meist befahrensten Wasserstraßen der Welt. Aufgrund der starken Industrie, die ihn umgibt, haben sich zahlreiche Umweltschützer für den Erhalt der Natur in der Umgebung rund um den Detroit River eingesetzt – so wurde z. B. 1961 das Detroit River Wildlife Refugee erschaffen. Es ist das einzige internationale Artenschutzgebiet in den USA und Kanada, das zu beiden Ländern gehört.

St. Mary’s River
Der ca. 120 km lange St. Mary’s River bildet über seinen gesamten Verlauf die Grenze zwischen Michigan und Ontario (Kanada). Er entspringt in der Whitefish Bay im Lake Superior, endet im North Channel im Lake Huron und gehört zum Flusssystem des Sankt-Lorenz-Stroms. Die unzähligen kleineren Inseln befindet sich St. Joseph Island auf dem St. Mary’s River. Sie gehört zu der Provinz Ontario und ist ein beliebter Ausflugsort in der Region.

Kalamazoo River
Der Kalamazoo River ist ein knapp 270 km langer Zufluss des Lake Michigan und gehört zum Flusssystem des Sankt-Lorenz-Stroms. Er entspringt in Jackson County und verläuft durch 9 weitere Counties, bevor er im Lake Michigan mündet. Vor 2010 war die Gegend rund um den Kalamazoo River ein beliebtes Naherholungsgebiet, doch das Ölunglück von Enbridge, bei dem das Flusssystem des Kalamazoo Rivers stark beschädigt wurde, gefährdete Flora und Fauna rund um sein Gebiet. Insgesamt 3.320 m³ Öl gelangten beim Bruch einer Pipeline des kanadischen Energiekonzerns ins Wasser.

St. Clair River
Der St. Clair River ist ein 64 m langer Fluss, der zwischen Michigan und Ontario liegt und die oberen und unteren Großen Seen miteinander verbindet. Auch er gehört zum Flusssystem des Sankt-Lorenz-Stroms und ist Teil des 3.776 km langen Seeweges. Er entspringt im Lake Huron und endet im Lake St. Clair, der zum Großen Seen-Systems gehört. Der Fluss bildet eine wichtige Funktion für die Ökonomie in der Gegend.

Berge in Michigan

Huron Mountains
Die Huron Mountains sind das größte Gebirge in Michigan. Sie liegen in den Counties Baraga und Marquette und überblicken den Lake Superior. Ihre höchste Erhebung ist der Mount Arvon. Mit knapp 603 m Höhe ist er der größte Berg in Michigan. Bis zu sechs Meter Schnee fallen hier pro Jahr, was das Gebiet besonders bei Wintersportlern beliebt macht.

Porcupine Mountains
In der Nähe vom Lake Superior befinden sich die eher kleinen, aber feinen Porcupine Mountains, auch Porkies genannt. Sie liegen in den Counties Ontonagon und Gogebic und schließen den Porcupine Mountains Wildernis State Park ein. Dieser wurde 1945 gegründet und umfasst eine große Fläche an Ahornbäumen. Auf 140 km lässt es sich in diesen Gebirge besonders gut wandern, Mountainbiken und Skifahren. Der Park ist das größte unberührte Gebiet in Michigan.

Seen und Stauseen in Michigan

Lake Superior
Mit 82.103 km² Oberfläche ist der Lake Superior (deutsch: Oberer See) der größte der fünf Großen Seen Nordamerikas und nach dem Kaspischen Meer das zweitgrößte Binnengewässer der Erde. Er ist ca. 600 km lang, 283 km breit und an seiner tiefsten Stelle rund 400 m tief. Er bildet die Grenze von den USA zu Kanada und liegt einerseits in Michigan und Wisconsin. Da sich an seinen Küsten relativ wenige Industrieanlagen befinden, ist der Lake Superior der See mit der besten Wasserqualität in Michigan.

Lake Huron
Mit knapp 60.000 km² Oberfläche ist der Lake Huron (deutsch: Huronsee) der flächenmäßig zweitgrößte See der fünf Großen Seen Nordamerikas. Er ist ca. 332 km lang, 245 km breit und an seiner tiefsten Stelle 230 m tief. Auch er bildet eine Grenze von den USA zu Kanada und grenzt Michigan und die Provinz Ontario voneinander ab. Davon fällt knapp ein Drittel auf die USA. Durch die Mackinacstraße ist der Lake Huron mit dem Lake Michigan verbunden – manchmal werden sie sogar als ein See bezeichnet, da es sich bei der Verbindung um ein Gewässer ohne Gefälle handelt. Auf der kanadischen Seite des Sees liegt Manitoulin, die weltweit größte Binneninsel.

Lake Michigan
Der Lake Michigan (deutsch: Michigansee) liegt als einziger der fünf Großen Seen Nordamerikas vollständig in den Vereinigten Staaten und grenzt an die Bundesstaaten Michigan, Indiana, Illinois und Wisconsin. Er hat eine Oberfläche von 57.800 km², ist 494 km lang, 190 km breit und misst an seiner tiefsten Stelle 281 m. Nach dem Lake Superior und dem Lake Huron ist der Lake Michigan der flächenmäßig drittgrößte See der fünf Großen Seen Nordamerikas. Mit seinen unzähligen Stränden wird der See oft als dritte Küste der USA bezeichnet. Leider ist seine Qualität im Süden nur befriedigend, da sich dort mit der Zeit zahlreiche Industrieanlagen angesiedelt haben.

Lake Erie (Eriesee)
Der Lake Erie ist mit einer Fläche von ca. 25.745 km² der viertgrößte der großen Seen. Er ist der südlichste der Großen Seen und stellt die Grenze zwischen Kanada im Norden und den USA im Süden dar. Die maximale Tiefe des Eriesees beträgt 64 m. Der Zufluss in den Eriesee erfolgt durch den Detroit River aus dem Huronsee und seinen Abfluss stellt der Niagara River, der die Niagarafälle bildet, in den Ontariosee dar. Der See ist nach dem Indianerstamm der Erie benannt die an seinen Ufern lebten. Das Gebiet um den See herum ist ein beliebtes Weinanbaugebiet. Auf US-amerikanischer Seite des Sees befinden sich die Bundesstaaten Pennsylvania, Ohio, New York und Michigan im Westen. Im Winter kommt es hier zum so genannten Lake effect snow, der das umliegende Gebiet zu den schneereichsten der USA macht. Der See ist bei Besuchern sehr beliebt da er zahlreiche Aktivitäten bietet. So bietet die zahlreichen Schiffwracks ausgezeichnete Tauchmöglichkeiten und die vielen Parks und Inseln laden ebenfalls zum abschalten ein.

Nationalparks

Isle Royale National Park
 Die Isle Royale ist mit 80 km Länge und 9 km Breite die größte Insel im Lake Superior. Auf ihr befindet sich der gleichnamige Isle Royale National Park, einer der kleinsten Nationalparks in den USA. Hier gibt es weder Autos noch Straßen und die Besucherzahlen halten sich in Grenzen. Möchte man also in Ruhe wandern, campen, Wildnis pur erleben und z. B. Wölfe in freier Wildbahn beobachten, ist man im überschaubaren Isle Royale Park genau richtig.

Alle Nationalparks der USA finden sie bei Goruma hier >>>.

North Country National Scenic Trail

Der North Country Trail ist ein Fernwanderweg mit einer Länge von ca. 7.400 km im nördlichen Teil der Vereinigten Staaten. Damit ist der North Country Trail der längste der 11 National Scenic Trails in den USA. Der North Country Trail wurde im Jahr 1980 eingeweiht und bis heute sind ca. 3.400 als befestigter und verwalteter Wanderweg zertifiziert. Der North Country Trail verläuft von der Kleinstadt Crown Point im nordöstlichen New York zum Lake Sakakawea State Park im zentralen North Dakota. Auf diesem Verlauf passiert der North Country Trail insgesamt 7 Bundesstaaten. Von Ost nach West sind dies: New York, Pennsylvania, Ohio, Michigan, Wisconsin, Minnesota und North Dakota. Mit dem Beginn des Trails im nordöstlichen New York verläuft dieser zunächst in westlicher Richtung, durchquert anschließend den Nordwesten von Pennsylvania. In Ohio schließt er an den Buckeye Trail an und vollführt eine Kreisbewegung, die ihn im Südwesten von Ohio nach Norden schwenken lässt. In Michigan verläuft der Trail ebenfalls von Süden nach Norden bis er nach der Überquerung der "Straits of Mackinac" (Mackinacstraße, verbindet den Michigan- mit dem Huronsee) erneut nach Westen schwenkt, um an der südlichen Küste des Lake Superior (Oberer See) entlang zu führen. Nach der Durchquerung des nördlichen Wisconsin teilt sich der North Country Trail in zwei Abschnitte. Einer verläuft Richtung Norden entlang der Küste des Lake Superior und stellt einen gewaltigen "Umweg" dar. Der andere Teil verläuft prinzipiell weiter in westlicher Richtung und beide vereinigen sich erneut Nordosten von Minnesota. Abschließend verläuft der Trail durch North Dakota wo er im zentralen Teil des Bundesstaates endet. Auf dieser Reise werden 10 National Forests (Finger Lakes, Allegheny, Wayne, Manistee, Hiawatha, Ottawa, Chequamegon, Superior, Chippewa und Sheyenne National Grassland) durchwandert. Weitere Highlights sind der Pictured Rocks National Lakeshore, Wisconsin's St. Croix National Scenic Riverway, New York's Fort Stanwix National Monument und Dayton Aviation Heritage National Historical Park, Tamarac Wildlife Refugee, Audubon Wildlife Refugee. Insgesamt verläuft der North Country Trail durch 57 State Parks und 47 State Forests. Somit sollte der Trail, für jeden der entsprechend Zeit mitbringt etwas bieten. Momentan wird an einer Verbindung von North Country Trail und Appalachian Trail in Vermont gearbeitet.

Kontakt

www.nps.gov/noco/index.htm

 

Weitere Naturschönheiten

Keweenaw National Historical Park
Der Keweenaw National Historical Park wurde 1992 errichtet und wird vom National Park Service der USA verwaltet. Er befindet sich auf der unteren Halbinsel Michigans nicht unweit der Stadt Calumet. Die ältesten und größten Lavavorkommen der Welt lassen sich auf der Keweenaw Penisula und im gleichnamigen Park finden. Im Museum und auf Führungen wird besonders das hohe Kupferaufkommen thematisiert, das für die Gegend besonders ist. Es ist die einzige Gegend, in der 97 % reines und wirtschaftlich nutzbares Kupfer abgebaut werden können.

Porcupine Mountains Wilderness State Park
Der Porcupine Mountains Wilderness State Park, auch Porkie Park, befindet sich direkt in den gleichnamigen Bergen in Ontonagon. Es ist das größte unberührte Naturgebiet Michigans und wird gerne zur Naherholung genutzt. Auf unzähligen kleinen Pfaden, zu Fuß aber auch zu Wasser kann man das idyllische Gebiet erkunden.

Sleeping Bear Dunes National Lakeshore
Am Ostufer des Lake Michigan befinden sich die Sleeping Bear Dunes, ein National Lakeshore nahe Traverse City. Das Gebiet erstreckt sich auf ca. 288 km², wovon ca. 60 km entlang der Küste verlaufen. Von besonderer Schönheit sind die 140 m hohen und ca. 2000 Jahre alten Sanddünen, die einem einen großartigen Ausblick auf den Michigansee verschaffen. Diese wurden in der letzten Eiszeit geschaffen. Auch das glasklare Wasser des Sees zieht die Besucher magisch an.

Pictured Rocks National Lakeshore
Auf der unteren Halbinsel Michigans befindet sich das Pictured Rocks National Lakeshore, ein nahe der Küste des Lake Superior gelegenes Schutzgebiet. Die Gegend ist rund 300 km² groß und verteilt sich auf 67 km Küste. Die riesigen roten Felsen und Klippen aus Sandstein entstanden vor ca. 500 Millionen Jahren und bieten Besuchern heute ein unvergessliches Naturerlebnis. Sie lassen sich zu Fuß und Wasser erklimmen und entdecken und schließen etliche Wasserfälle und Sanddünen ein.

Huron-Manistee National Forest

1946 wurden die beiden Staatsforste Huron und Manistee aus Verwaltungsgründen zusammengelegt. Sie befinden sich auf der unteren Halbinsel Michigans und bestehen aus 3.960 km² Land sowie 23 km² Sumpfgebiet. 44,8 % gehören zum Huron-Forst, während Manistee-Wald 55,2 % der Fläche einnimmt. Die Gegend ist besonders beliebt bei Anglern, Wanderern, Campern und anderen Sportlern und Freiluftliebenden. Von besonderer Beliebtheit sind auch die klaren und unberührten Bäche.

Ottawa National Forest
Der Ottawa National Forest befindet sich in fünf verschiedenen Counties Michigans auf der oberen Halbinsel in der Nähe der Grenze zu Wisconsin. Er wurde 1931 errichtet und erschließt sich auf 4.020 km² Fläche. Der größte Teil besteht aus Nadelholzgewächsen wie Tannen und anderen Kieferarten. Der Black River fließt vom ca. 60 m hohen Copper Peak auf fünf verschiedenen Wegen hinunter in den Lake Superior, was zahlreiche atemraubende Wasserfälle in dem Naturschutzgebiet geschaffen hat






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht