Länder der Erde » Amerika » USA » Sehenswürdigkeiten » USA-Bundesstaaten » Sehenswürdigkeiten USA-Bundesstaaten: Kansas

Weltmeere

Karibisches Meer

      Weltmeere

Hurricane

Wann ist Hurrican-Saison? Goruma informiert über alles Wissenswerte zu Naturkatastrophen!

      Hurricane

Wissensquiz

Quiz mit Fragen zu Amerika

      Wissensquiz

Astronomie

Wissen

Ungiftige Schlangen

      Wissen

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Geografie

Amerika - Bolivien

Informieren Sie sich detailliert über Bolivien

      Amerika - Bolivien

Astronomie

Das Sonnensystem

      Astronomie

Sehenswürdigkeiten

Kurzinfos über Kansas

Der Bundesstaat Kansas befindet sich im geographischen Zentrum der USA und zählt zu den Staaten des Mittleren Westens. Kansas grenzt im Norden an Nebraska, im Osten an Missouri, im Süden an Oklahoma und im Westen an Colorado.
Benannt wurde der Bundesstaat nach dem Kansas River, der durch in verläuft. Dieser wiederum ist nach dem Stamm der Kansa-Indianer benannt, die im Gebiet des nordöstlichen Kansas und östlichen Nebraskas lebten. Das Wort "Kansa" bedeutet soviel wie "Volk des Windes" oder "Volk des Südwindes".
Kansas hat außerdem mehrere Spitznamen wie zum Beispiel "The Sunflower State", der offizielle Spitzname, oder "The Wheat State". Das offizielle Staatsmotto von Kansas lautet "Ad astra per aspera" (Durch das Rauhe zu den Sternen).
Der Bundesstaat Kansas umfasst eine Fläche von 213.096 km², in dieser Hinsicht der fünftzehntgrößte Bundesstaat der USA. In Kansas leben ca. 2,89 Millionen Menschen. Die Hauptstadt des Bundesstaates ist Topeka mit ca. 127.000 Einwohnern im eigentlichen Stadtgebiet und ca. 230.000 Einwohnern in der Metropolregion der Stadt. Die größte Stadt in Kansas ist jedoch Wichita mit ca. 382.000 Einwohnern im eigentlichen Stadtgebiet und ca. 630.000 Einwohnern in der Metropolregion der Stadt. Kansas wurde am 29. Januar 1861 als 34. Staat in die Union aufgenommen. Bereits mit dem Verbot der Sklaverei in der Verfassung (Freestate). Über 30 % der Bewohner von Kansas haben deutsche Vorfahren, dies war die stärkste Einwanderungsgruppe.
Die Wirtschaft des Bundesstaates ist geprägt von der Landwirtschaft, besonders dem Anbau von Weizen und Mais sowie der Rinderhaltung. Kansas ist der Weizenproduzent der USA sowie der zweitgrößte Rindfleischproduzent. In Kansas befindet sich aber auch das größte Erdgasfeld der USA.
Die Topografie von Kansas ist relativ flach. Der westliche Teil des Bundesstaates, gut zwei Drittel, liegt in der Region der Central Plains und der östliche Teil, das verbleibende Drittel, ist hügeliger und leicht bewaldet. Überraschenderweise findet sich der höchste Punkt des Bundesstaates, der Mount Sunflower, im äußersten Westen des Bundesstaates an der Grenze zum Bundesstaat Colorado.
Obwohl Kansas kein wirklicher touristischer Hotspot ist kann man hier doch einiges erleben. Viele historische Gebäude und kleiner Ortschaften lassen ein Wildwestfeeling aufkommen. Der Bundesstaat verfügt zwar nicht über die großen, bekannten Attraktionen oder Highlights, aber genau das macht seinen Charme aus, hier gilt es das Kleine zu entdecken bzw. das große aus ungewöhnlichen Perspektiven. Beispielsweise die riesigen Sonnenblumenfelder des Bundesstaates, oder aber bei einem Flug über den Bundesstaat die vielen kreisförmigen Felder der Landwirtschaft.
Kansas liegt zudem in der sogenannten Tornado Alley. Dies ist ein besonders tornadoreiches Gebiet im Mittleren Westen der USA, in dem jährlich, vor allem im Frühjahr, über tausend größere und kleinere Tornados über das Land ziehen. Die US-Bundesstaaten Oklahoma, Arkansas und Missouri liegen vollständig innerhalb der Tornado Alley. Weiterhin zählen der nordöstliche Teil von Texas, der Norden von Louisiana, der nordwestliche Teil von Mississippi, Mittel- und Süd-Illinois und der Südwesten von Indiana sowie kleinere Teile von Tennessee und Kentucky zur Tornado Alley.

Landkarte, USA, Kansas

Verkehrsverbindungen

Aus Europa
Von Europa aus gibt es keine direkte Flugverbindung nach Kansas. Fluggäste können jedoch beruhigt sein. So kann man beispielsweise Atlanta, Chicago, Dallas oder Denver anfliegen und dort einen Anschlussflug bekommen. Dabei ist der Wichita Mid-Continent Airport der mit Abstand am besten zu erreichende Flughafen. Ebenfalls kann man, sollte man einen anderen Flughäfen anfliegen und dort in Bus oder Bahn umsteigen und so nach Kansas gelangen. Am besten eignet sich dafür wohl ein Flug nach Chicago, Dallas oder Houston.

Zug
In bzw. durch den Bundesstaat Kansas verkehren die Linie Southwest Chief der Bahngesellschaft Amtrak.

Southwest Chief
Der Beginn des Southwest Chief ist in Los Angeles (Kalifornien) und der Endpunkt in Chicago (Illinois) und damit legt der Southwest Chief eine Strecke von ca. 3.631 km zurück für die er ungefähr 42 Stunden benötigt. Der Southwest Chief verkehrt täglich in beide Richtungen. Der Southwest Chief verkehrt über die Bundesstaaten Illinois, Iowa, Missouri, Kansas, Colorado, New Mexico, Arizona und Kalifornien. Auf seiner Fahrt überquert der Southwest Chief den Mississippi, durchquert den Mittleren Westen der USA mit seinen Weizenfeldern und Farmen, überquert den Rio Grande und die Mojave-Wüste. Der Southwest Chief hält an den folgenden Stationen in Kansas:

  • Lawrence
  • Topeka
  • Newton
  • Hutchinson
  • Dodge City
  • Garden City

Greyhound
Der Bundesstaat Kansas lässt sich gut per Bus bereisen. Die Busgesellschaft Greyhound unterhält insgesamt 20 Busstationen in Kansas und macht somit jede größere Stadt in Kansas erreichbar.

Interstate
Der Bundesstaat Kansas verfügt über ein gut ausgebautes Netz an Interstate-Highways, welche den Bundesstaat mit anderen US- Bundesstaaten verbinden. In Kansas befinden sich die folgenden Interstate-Highways:

  • Interstate 35
  • Interstate 70
  • Interstate 135
  • Interstate 235
  • Interstate 335
  • Interstate 435
  • Interstate 635

Flughäfen
Im Bundesstaat Kansas befinden sich die folgenden bedeutenderen Flughäfen:

 

Route 66
Die legendäre Route 66 die einst von Chicago nach Los Angeles führte und eine unfassbare Länge von ca. 3.940 km hatte ist heute noch in Teilen erhalten. Ab dem Jahr 1926 war sie der durchgehenden Verbindungen zur Westküste der USA. Weitere Namen der Route 66, die ihre Stellenwert für die USA gut wiedergeben sind America's Mainstreet oder Mother Road. Letzteren Namen hat die Route 66 dem Autor John Steinbeck und seinem Roman "Früchte des Zorns" (The Grapes of Wrath) aus dem Jahr 1939 zu verdanken.

Heutzutage ist die Route 66 noch immer ein Symbol für Freiheit und Ungebundenheit. Die Anziehungskraft wirkt sich jedoch vor allem auf Touristen aus, die in Bussen und Leihwagen auf erhaltenen Teilstücken der Route 66 unterwegs sind. Vor allem gilt dies für Motorradfahrer. In früheren Zeiten führte die Route 66 noch auf ca. 21 km durch den äußersten Südosten von Kansas. Einige alte Stücke der Route 66 sind heute als Historic Route 66 ausgeschrieben und befahrbar. Jedoch verlaufen diese meist parallel zu den neuen Interstate Highways und lassen somit das Gefühl von Freiheit, Unabhängigkeit und der guten alten Zeit nur sehr bedingt entstehen. Da die Route 66 nur auf einem sehr kleinen Teil durch den Bundesstaat Kansas verläuft wird hier ein großer Aufwand betrieben um die Strecke in Stand zu halten.
 

UNESCO-Welterbestätten

In Kansas finden sich keine UNESCO-Welterbestätten.

Aber alle UNESCO-Welterbestätten der gesamten USA finden Sie bei Goruma hier >>>.

Städte und größere Ortschaften

Topeka
Die Stadt Topeka befindet sich im Nordosten von Kansas und ist mit ca. 127.000 Einwohnern im eigentlichen Stadtgebiet die viertgrößte Stadt in Kansas sowie die Hauptstadt des Bundesstaates. In der Metropolregion der Stadt leben ca. 230.000 Menschen. Gegründet wurde die Stadt im Jahr 1854. Der Name der Stadt stammt aus der Sprache der Kansa und bedeutet so viel wie "nach guten Kartoffeln graben". Im Jahr 1954 war Topeka einer von vier Orten in denen die Rassentrennung in Schulen angefochten wurde. Die Stadt bietet dem Besucher einige historische Bauwerke, wie natürlich das State Capitol und die Brown v. Board of Education National Historic Site. Während des Monats März 2010 benannte sich Topeka in Google um.

Wichita
Die Stadt Wichita befindet sich im zentralen Süden von Kansas und ist mit ca. 382.000 Einwohnern die größte Stadt des Bundesstaates. Die Stadt ist ein wirtschaftliches Zentrum des Bundesstaates und beherbergt große Firmen der Luftfahrtbranche wie Boeing, Cessna, Learjet und Hawker Beechcraft. Der Name der Stadt stammt vom ehemals hier lebenden Indianerstamm der Wichita ab. Den Titel einer Stadt trägt Wichita seit dem Jahr 1870. Außerdem prägen die Wichita State University, die größte Universität von Kansas sowie weitere Universitäten das Stadtbild und kulturelle Angebot innerhalb der Stadt. Besonders interessant ist der Stadtteil Old Town in dem viele historische Bauwerke zu finden sind.

Abilene
Die Kleinstadt Abilene befindet sich im zentralen Kansas und wurde im Jahr 1857 als kleine Postkutschenhaltestelle gegründet. Die Stadt war die erste in den USA die einen eigenen Bahnhof zur Verladung von Rindern aus Texas hatte. Eigentliche Bekanntheit erlangte Abilene jedoch als der Ort in dem der spätere US-Präsident Dwight D. Eisenhower aufwuchs.

Dodge City
Die Stadt Dodge City ist eine sehr geschichtsträchtige Stadt. Mit einer Einwohnerzahl von ca. 27.000 gehört die Stadt im Südwesten von Kansas zwar nicht zu den größten Städten, bietet Besuchern dennoch einiges. Hervor ging die Stadt aus dem ehemaligen Fort Dodge und steht auch noch heute für eine echte Wildweststadt. Den in den 1880er und 90er Jahren  war es eine ebensolche. Es herrschte ein Wildwestleben mit Saloons, Glücksspiel, Bordellen und allem was dazugehört. Auch heutzutage lassen die Sehenswürdigkeiten der Stadt den Besucher in diese vergangenen Tage eintauchen.

Emporia
Die Stadt Emporia befindet sich im Osten von Kansas in der Flint Hills Region und hat ca. 25.000 Einwohner. Die Präriestadt überrascht ihre Besucher mit mehreren historischen Gebäuden.

Lawrence
Die Stadt Lawrence befindet sich im Nordosten Kansas und hat ca. 80.000 Einwohner in der eigentlichen Stadt und ca. 100.00 in der Metropolregion. Jedoch schwankt die Einwohnerzahl mehr oder weniger stark, da Lawrence mit der University of Kansas eine Universitätsstadt ist. Dementsprechend finden Besucher kulturelle Angebote, die sich jedoch zumeist an Studenten richten.

Kansas City
Kansas City ist mit ca. 145.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt in Kansas. Dabei handelt es sich jedoch nur um den Teil der Stadt der sich Kansas befindet, der andere Teil befindet sich auf der anderen Seite des Missouri Rivers und gehört zum Bundesstaat Missouri. Obwohl der Teil der Stadt in Kansas wesentlich kleiner ist finden Besucher auch hier einige Attraktionen, wie beispielsweise das Scottish Rite Temple oder den Rosedale World War I Memorial Arch.

Overland Park
Die Stadt Overland Park ist mit ca. 173.000 die zweitgrößte Stadt des Bundesstaates. Dies ist in soweit ungewöhnlich, da Overland Park ein Vorort der Stadt Kansas City ist. Diese, also Kansas City, befindet sich zum größten Teil in Missouri. Anders gesagt, der Missouri River teilt die Stadt Kansas City auf zwei Bundesstaaten auf. Aufgrund seiner Größe bietet Overland Park dem Besucher einige Attraktionen wie das Overland Park Arboretum and Botanical Gardens oder das Nerman Museum of Contemporary Art.

Historisch interessante Orte

Brown v. Board of Education National Historic Site
Die Gedenkstätte Brown v. Board of Education National Historic Site dient der Erinnerung an den Kampf um Gleichberechtigung in der Stadt Topeka. Kernstück der Brown v. Board of Education National Historic Site ist die ehemalige Monroe Elementary School an der gegen Rassentrennung in Schulen angegangen wurde. Mit der Entscheidung des Obersten Gerichtshofs am 17. Mai 1954 wurde die Rassentrennung in Schulen für gesetzeswidrig erklärt. Dem voraus gingen die Gerichtsprozesse, die als Brown v. Board of Education von 1952 bis 1954 ausgefochten wurden. Die Gedenkstätte wurde im Jahr 1992 eingerichtet und umfasst eine Gesamtfläche von ca. 7.500 m².

Kontakt

1515 SE Monroe St2
Topeka, Kansas 66612
www.nps.gov/brvb/index.htm

Fort Larned National Historic Site
Die Gedenkstätte Fort Larned National Historic Site befindet sich ca. 10 km westlich der Kleinstadt Larned im zentralen Teil von Kansas. Die Hauptattraktion ist das historische Fort Larned, welches von 1859 bis zum Jahr 1878 in Betrieb war. Das Fort diente dem Schutz von Reisenden auf dem Santa Fe Trail, besonders sollte es Attacken von Indianer entgegenwirken. Der Gebäudekomplex des Forts umfasst 9 historische Gebäude und diese zählen zu den am besten erhaltenen aus der Zeit der Indianerkriege. Die Gesamtfläche der Gedenkstätte umfasst ca. 3 km². Die Gedenkstätte wird seit dem Jahr 1964 als National Historic Site betrieben und befindet sich zudem seit dem Jahr 1966 auf der Liste der Historic Places.

Kontakt

1767 KS Hwy 156
Larned, Kansas 67550
www.nps.gov/fols/index.htm

Nicodemus National Historic Site
Die Gedenkstätte Nicodemus National Historic Site befindet sich in der Ortschaft Nicodemus im Nordwesten von Kansas. Die Gedenkstätte schützt die verbliebenen Überreste der ehemaligen Siedlung von Afroamerikanern. Diese Siedlung ist die einzige ihres Typs aus der Zeit der Reconstruction, der Phase der Wiedereingliederung der Südstaaten nach dem Bürgerkrieg. Eingerichtet wurde die Gedenkstätte im Jahr 1996 und sie umfasst ca. 0,65 km². Insgesamt sind noch 5 historische Bauwerke erhalten. Diese sind die Township Hall, die episkopalische Kirche, die baptistische Kirche, das St. Francis Hotel sowie das Schulgebäude. Gegründet wurde die historische Stadt Nicodemus um Jahr 1877.

Kontakt

510 Washington Avenue
Bogue, Kansas 67625
www.nps.gov/nico/index.htm

Fort Scott National Historic Site
Die Gedenkstätte Fort Scott National Historic Site umfasst das historische Fort Scott, welches bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts als Basis der US-Armee diente. Während der Zeit des Bürgerkrieges diente Fort Scott hauptsächlich als Versorgungsbasis. Die Gedenkstätte wird seit dem Jahr 1978 als National Historic Site betrieben und befindet sich bereits seit dem Jahr 1966 auf der Liste der Historic Places. Heutzutage befinden sich hier auf einer Fläche von ca. 70.000 m² 20 historische Gebäude.

Kontakt

510 Washington Avenue
Bogue, Kansas 6762
www.nps.gov/fosc/index.htm

Besondere Gebäude und Bauwerke

Kansas State Capitol in Topeka
Das Kansas State Capitol, auch bekannt als Kansas Statehouse, ist der Sitz sowohl der Exekutive als auch der Legislative des Bundesstaates Kansas. Das State Capitol wurde von 1866 bis zum Jahr 1903 erbaut. Diese lange Bauzeit ergab sich aus dem Umstand das immer nur einzelne Abschnitte des Gebäudes finanziert wurde, zunächst der östliche Flügel, dann der westliche und zum Schluss der mittlere Teil. Die Kuppel des State Capitols hat eine Höhe von ca. 93 m und ist damit ca. 5 m höher als die Kuppel des US-Kapitols in Washington. Die Kuppel kann im Rahmen einer Tour über 296 Stufen bestiegen werden. Kfz-Kennzeichen des Bundesstaates Kansas, die von 2001 bis 2007 hergestellt wurden zeigen das State Capitol. Eine Besonderheit im Inneren des State Capitols ist ein Wandgemälde von John Steuart Curry, das John Brown zeigt. John Brown wurde am 02. Dezember in Charles Town (West Virginia) wegen Landesverrat gehängt. Somit ist sein Portrait das einzige in einem US-Kapitol, das einen wegen Landesverrat zum Tode verurteilten zeigt. Seit dem Jahr 1971 befindet sich das Kansas State Capitol auf der Liste der Historic Places.

Kontakt

300 Southwest 10th Avenue
Topeka, Kansas 66612
www.kshs.org/capitol

Stadthalle von Wichita
Die historische Stadthalle von Wichita ist heutzutage das Wichita-Sedgwick County Historical Museum. Erbaut wurde die ehemalige Stadthalle im Jahr 1890 und seit dem Jahr 1972 befindet sich das Gebäude auf der Liste der Historic Places.

Kontakt

204 South Main
Wichita, Kansas 67202
wichitahistory.org

Dyche Hall in Lawrence
Die Dyche Hall befindet sich auf dem Campus der University of Kansas in der Stadt Lawrence. Das Gebäude wurde von 1901 bis zum Jahr 1902 erbaut und ist heutzutage der Sitz des Museum of Natural History. Das aus Kalkstein erbaute Gebäude lässt sich dem venezianisch-romanischen Stil zuordnen und ist sehr aufwändig verziert. Der Turm der Dyche Hall prägt das Stadtbild von Lawrence und seit dem Jahr 1974 befindet sich das Gebäude auf der Liste der Historic Places.

Kontakt

1345 Jayhawk Boulevard
Lawrence, Kansas 66045

Rosedale World War I Memorial Arch in Kansas City
Der Rosedale World War I Memorial Arch in der Stadt Kansas City ist eine Replik des Arc de Triomphe in Paris (Frankreich). Erbaut wurde der Rosedale Arch im Jahr 1923 um den US-amerikanischen Soldaten des Ersten Weltkriegs zu Gedenken. Seit dem Jahr 1977 befindet sich der Rosedale Arch auf der Liste der Historic Places.

Kontakt

1403 Southwest Blvd
Kansas City, Kansas 66103

Kansas Speedway in Kansas City
Der Kansas Speedway in der Stadt Kansas City ist eine Rennstrecke für NASCAR. Es handelt sich im einen Tri-Oval Kurs der im Jahr 2001 eingeweiht wurde und eine Streckenlänge von ca. 2,4 km aufweist. Zweimal jährlich finden hier NASCAR-Rennen statt, die über 70.000 Besucher anziehen.

Kontakt

www.kansasspeedway.com

Theater- und Opernhäuser

Century II Convention Hall in Wichita
Die Century II Convention Hall in der Stadt Wichita ist der Aufführungsort des Wichita Symphony Orchestra, des Music Theatre of Wichita, der Wichita Grand Opera und des Music Theatre for Young People. Der offizielle Name ist Century II Performing Arts & Convention Center. Eröffnet wurde die Century II Convention Hall in Wichita im Jahr 1969 und bietet 2 Bühnen, die Concert Hall mit 2.197 Plätzen und das Mary Jane Teall Theatre mit 650 Plätzen. Die Century II Convention Hall ist mit einer Ausstellungsfläche von ca. 19.000 m² die mit Abstand größte Einrichtung für kulturelle Angebote.

Kontakt

225 W Douglas Ave
Wichita, KS 67202
www.century2.org/

Brown Grand Theatre in Concordia
Das historische Brown Grand Theatre in der Stadt Concordia stammt aus dem Jahr 1907 und gilt als das eleganteste Theater zwischen Kansas City und Denver. Im Zeitraum von 1925 bis 1974 diente das Brown Grand Theatre als Kino und wurde anschließend bis zum Jahr 1980 wieder in seinen original Zustand versetzt. Wer sich in der Gegend befindet sollte sich das Brown Grand Theatre nicht entgehen lassen. Seit dem Jahr 1973 befindet sich das Theater auf der Liste der Historic Places.

Kontakt

6509 Northwest 60th Street
West Mineral, Kansas 66782
www.browngrand.org

Orpheum Theatre in Wichita
Das Orpheum Theatre in der Stadt Wichita ist ein historisches Theater aus dem Jahr 1922. Das Theater bot einst Platz für 1.700 Besucher, heutzutage bietet es nur noch 1.281 Plätze. Das Innere des Theaters ist so gestaltet, dass es Assoziationen mit einem andalusischen Garten hervorrufen soll. Heutzutage ist das Orpheum Theatre jedoch primär ein Kino.

Kontakt

200 N. Broadway
Wichita, Kansas 67202
www.wichitaorpheum.com

Museen und Ausstellungen

Kansas History Museum in Topeka
Das Kansas History Museum in der Stadt Topeka ist das Geschichtsmuseum des Bundesstaates Kansas. Dementsprechend setzt es sich mit der Geschichte von Kansas auseinander. Gegründet wurde das Museum bereits im Jahr 1875. Das Museum verfügt über eine Ausstellungsfläche von ca. 2.800 m² und zeigt in seiner Sammlung u.a. Gegenstände von berühmten Personen des Bundesstaates. So gibt es beispielweise Objekte von John Brown, William Quantrill, George Armstrong Custer und Dwight D. Eisenhower. Zudem verfügt das Museum über die größte Sammlung an Flaggen aus dem Bürgerkrieg.

Kontakt

6425 SW 6th Avenue
Topeka, Kansas 66615
www.kshs.org/museum

Combat Air Museum bei Topeka
Das Combat Air Museum nahe der Stadt Topeka ist ein Museum das sich mit der Geschichte der Luftfahrt, oder besser deren militärischer Nutzung auseinander setzt. Besonders ist, dass sich das Combat Air Museum auf einem aktiven Flugplatz, dem sogenannten Forbes Field befindet und seine Sammlung bzw. Ausstellung ist in zwei Hangars untergebracht.

Kontakt

6700 SW Topeka Blvd
Topeka, Kansas 66619
www.combatairmuseum.org

Wichita Art Museum
Das Wichita Art Museum in der Stadt Wichita ist ein Kunstmuseum aus dem Jahr 1915. Eröffnet wurde das Museum allerdings erst im Jahr 1935. Thematisch ist das Museum auf Kunstobjekte amerikanischer Künstler begrenzt. So bietet die Sammlung Werke von Mary Cassatt, Arthur G. Dove, Thomas Eakins, Robert Henri, Winslow Homer, Edward Hopper, Yasuo Kuniyshoi, John Marin, Paul Meltsner, Horace Pippin, Maurice Prendergast, Albert Pinkham Ryder und Charles Sheeler. Eine letzte bedeutende Erweiterung des Museumsgebäudes fand im Jahr 2003 statt und damit verfügt das Museum nun über eine Fläche von ca. 10.700 m².

Kontakt

1400 West Museum Boulevard
Wichita, Kansas 67203
www.wichitaartmuseum.org

Kansas Aviation Museum bei Wichita
Das Kansas Aviation Museum nahe der Stadt Wichita ist Museum der Luftfahrtgeschichte und wurde im Jahr 1991 eröffnet. Die Sammlung des Museums bietet einige sehr interessante Flugzeugtypen. Untergebracht ist das Museum im ehemaligen Terminal der Stadt.

Kontakt

3350 South George Washington Blvd
Wichita, Kansas 67210
www.kansasaviationmuseum.org

Helen Foresman Spencer Museum of Art in Lawrence
Das Kunstmuseum Helen Foresman Spencer Museum of Art in der Stadt Lawrence wurde im Jahr 1928 eröffnet und gehört zur University of Kansas. Die Sammlung des Museums deckt einen sehr großen Bereich ab, der von altägyptischen Skulpturen bis zu Videos aus dem 21. Jahrhundert reicht. Der Fokus liegt jedoch auf Werken aus Europa vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert.

Kontakt

1301 Mississippi Street
Lawrence, Kansas 66045
www.spencerart.ku.edu

Kansas Cosmosphere and Space Center in Hutchinson
Das Kansas Cosmosphere and Space Center in der Nähe der Stadt Wichita, genauer gesagt in Hutchinson, ist ein Raumfahrtmuseum, und zwar eines der bekanntesten der Welt. Das Kansas Cosmosphere and Space Center, oder auch oft nur Cosmosphere genannt, wurde bereits im Jahr 1962 gegründet, allerdings als Planetarium. Den eigentlichen Schritt zum Raumfahrtmuseum legte das Kansas Cosmosphere and Space Center im Jahr 1976 zurück als es sich erfolgreich um die Ausstellung der Objekte der Apollomission bewarb. Heutzutage umfasst das Museum eine Ausstellungsfläche von ca. 9.500 m². Zu den Highlights der Sammlung gehören V1 und V2-Raketen, ein Exemplar von Sputnik-1, die Mercury-Kapsel Liberty Bell 7, die Kommandokapsel der Apollo 13-Mission, der größte in den USA gefundene Meteorit, sowie ein ca. 22 kg Brocken Mondgestein. Zwar zählt es nicht zur Raumfahrt, aber das Kansas Cosmosphere and Space Center verfügt ebenfalls über ein Stück Berliner Mauer.

Kontakt

1100 North Plum
Hutchinson, Kansas 67501
www.cosmo.org/mu_artifacts.htm

Monumente und Gedenkstätten

Big Brutus
Big Brutus ist zwar im engeren Sinne kein Gebäude oder Bauwerk, aber mit seiner Größe lässt der zweitgrößte Löffelbagger der Welt so manches Bauwerk im Schatten stehen. Der Big Brutus ist mehr als ein Bagger, er ist ein Denkmal. Big Brutus war von 1963 bis zum Jahr 1974 in Betrieb und seit dem Jahr 1983 ein Denkmal. Mit einer Höhe von 49 m und einem Gewicht von ca. 4.990 Tonnen ist er wahrlich ein Koloss.

Kontakt

6509 Northwest 60th Street
West Mineral, Kansas 66782
www.bigbrutus.org

Madonna of the Trail
Bei dem Denkmal Madonna of the Trail handelt es sich eigentlich um Reihe von Denkmälern, um genau zu sein um 12 Denkmäler. Diese sind entlang der ehemaligen National Old Trails Road, besser bekannt als Ocean-to-Ocean Highway, aufgestellt. Somit erstrecken sich die Denkmäler von Maryland bis Kalifornien.
Entworfen wurden die Skulpturen von August Leimbach und sie zwischen 1928 und 1929 aufgestellt. Die Skulpturen zeigen eine Frau in der "Tracht" der Pioniere. Auf dem linken Arm hält sie ein Baby während ein anderes Kind an ihrer rechten Seite steht. Der rechte Arm umklammert den Lauf eines Gewehres. Die Statuen sind 3 m hoch, wiegen 5 Tonnen und wurden aus Granit gefertigt. Die Skulpturen dienen der Erinnerung an die Taten und Opfer die Frauen während der westlichen Expansion der USA erbrachten. Die Statue in Kansas befindet sich in der Stadt Council Grove. Die Statuen befinden sich in den Bundesstaaten:

Mennonite Settler Statue
Die Mennonite Settler Statue befindet sich in der Stadt Newton und dient der Erinnerung an die Mennonitischen Farmer und ihrem Weizenanbau. Aufgestellt wurde die Statue, die von Max Nixon entworfen wurde, im Jahr 1942. Seit dem Jahr 1998 befindet sich die Statue auf der Liste der Historic Places.

Besondere Kirchen

Shawnee Methodist Mission in Fairway
Die Shawnee Methodist Mission in der Kleinstadt Fairway im Nordosten von Kansas stammt aus dem Jahr 1839. Die ehemalige Mission befindet sich seit dem Jahr 1966 auf der Liste der Historic Places und seit dem Jahr 1968 ist sie sogar ein National Historic Landmark. Die einzelnen Bauwerke des Missionskomplexes sind in roter Backsteinoptik gehalten. Heutzutage ist hier ein Museum untergebracht, und der Komplex wird auch als Shawnee Indian Mission State Historic Site bezeichnet.

Kontakt

3403 W 53rd St
Fairway, Kansas 66205
www.kshs.org/shawnee_indian

St. Fidelis Catholic Church in Victoria
Die St. Fidelis Catholic Church in der Kleinstadt Victoria zählt zu den beeindrucktesten Kirchenbauten im gesamten Bundesstaat. Erbaut wurde die Kirche von 1908 bis zum Jahr 1911 im Stil der Romanik. Seit dem Jahr 1971 befindet sich die St. Fidelis Catholic Church auf der Liste der Historc Places. Die St. Fidelis Catholic Church wird oft auch als die "Cathedral of the Plains" bezeichnet.

Kontakt

601 10th St
Victoria, Kansas 67671
www.stfidelischurch.com

St. Joseph Catholic Church
Die St. Joseph Catholic Church in der kleinen Ortschaft Damar im Norden von Kansas ist sehr beeindruckend für eine so kleine Gemeinde. Erbaut wurde die Kirche im Jahr 1912 und der Architekturstil lässt sich der Neuromanik zurechnen. Seit dem Jahr 2005 befindet sich die St. Joseph Catholic Church auf der Liste der Historc Places.

Universitäten

Kansas State University in Manhattan
Die staatliche Kansas State University wurde im Jahr 1863 gegründet und ist damit die älteste Universität im Bundesstaat Kansas. Seit dem Jahr 1875 befindet sich die Universität auf ihrem heutigen Campus in der Stadt Manhattan. Die Kansas State University gilt als eine renommierte Universität auf den Gebieten atomare, molekulare und optische Physik sowie im Bereich der Zell- und Entwicklungsbiologie. Im Jahr 2008 wurde ein Teil des Campus durch einen Tornado verwüstet. An der Kansas State University studierte auch Erin Brockovich, der durch Film mit Julia Roberts ein Denkmal gesetzt wurde. Momentan studieren hier ca. 24.000 Studenten an den folgenden Fakultäten:

  • Architektur
  • Agrarwissenschaften
  • Ingenieurswissenschaften
  • Kunst
  • Medizin
  • Pädagogik
  • Wirtschaftswissenschaften

Kontakt

www.k-state.edu

Washburn University in Topeka
Die staatliche Washburn University in der Stadt Topeka wurde im Jahr 1865 gegründet, damals noch unter dem Namen Lincoln College. Auf dem Campus der Universität befinden sich mit dem Mulvane Art Museum und dem Crane Observatory weitere Sehenswürdigkeiten. Momentan studieren hier ca. 7.300 Studenten an der Washburn University.

Kontakt

www.washburn.edu

Haskell Indian Nations University in Lawrence
Die staatliche Haskell Indian Nations University ist eine besondere Universität, denn sie ist nur für Mitglieder von Indianerstämmen. Die Haskell Indian Nations University befindet sich in der Stadt Lawrence im Nordosten von Kansas. Die Geschichte der Einrichtung reicht bis zum Jahr 1884 zurück, damals wurde sie jedoch als Internat für Indianerkinder gegründet um sie von ihrer Kultur zu entfernen und umzuerziehen. Erst seit dem Jahr 1993 ist die Universität das eigentliche Gegenteil. An der Haskell Indian Nations University studieren ca. 1.000 Studenten. Die Haskell Indian Nations University verfügt über einen sehr schönen Campus, auf dem sich 12 Gebäude befinden die auf der Liste der Historic Places stehen.

Kontakt

www.haskell.edu

University of Kansas in Lawrence
Die staatliche University of Kansas in der Stadt Lawrence ist mit ca. 30.000 immatrikulierten Studenten die größte in Kansas. Gegründet wurde die Universität bereits im Jahr 1865 und die University of Kansas war die erste US-amerikanische Hochschule die den Studiengang Soziologie einführte. Der Hauptcampus befindet sich zwar in Lawrence, aber die University of Kansas verfügt über weitere Campus in Kansas City (Kansas), Overland Park, Parsons, Wichita und Topeka. Mit dem ehemaligen Studenten Vernon L. Smith verfügt die University of Kansas auch über einen Nobelpreisträger (Wirtschaftswissenschaften). Zur Universität gehören auch das Kansas Natural History Museum und das Helen Foresman Spencer Museum of Art. An der Universität bestehen die folgenden Fakultäten:

  • Architektur
  • Geisteswissenschaften
  • Gesundheitswissenschaften
  • Ingenieurwissenschaften
  • Journalismus
  • Kunst
  • Medizin
  • Pädagogik
  • Pharmazie
  • Physik
  • Rechtswissenschaften
  • Sozialwissenschaften
  • Wirtschaftswissenschaften

Kontakt

www.ku.edu

Zoos, Parks und Vergnügungsparks

Lee Richardson Zoo in Garden City
Der Lee Richardson Zoo in der Stadt Garden City im Südwesten von Kansas wurde im Jahr 1927 eröffnet und befindet sich im Finnup der Stadt. Der Zoo umfasst eine Fläche 190.000 m² auf der über 300 Tiere aus über 110 Arten. Zu den Highlights des Zoos zählen sicherlich Armurleoparden, Schneeleoparden, Trampeltier, Emus, Rote Riesenkängurus, Afrikanische Elefanten, Spitzmaulnashörner, Löwen, Luchse, Jaguare, Pumas, Ameisenbären, Tapire und Flamingos.

Kontakt

312 Finnup Drive
Garden City, Kansas 67846
www.leerichardsonzoo.org

Sedgwick County Zoo in Wichita
Der Sedgwick County Zoo in der Stadt Wichita wurde im Jahr 1971 eröffnet und zählt zu den besten Attraktionen in der Stadt. Im Zoo leben über 2.500 Tiere aus fast 500 Arten. Zu den Highlights des Zoos zählen sicherlich Armurleoparden, Trampeltier, Emus, Baumkängurus, Afrikanische Elefanten, Spitzmaulnashörner, Löwen, Okapis, Luchse, Jaguare, Tiger, Grizzlybären, Ameisenbären, Tapire und Flamingos. Der Zoo zieht jährlich über 650.000 Besucher an.

Kontakt

5555 Zoo Boulevard
Wichita, Kansas 67212
www.scz.org

Sunset Zoo in Manhattan
Der Sunset Zoo in der Stadt Manhattan wurde bereits im Jahr 1933 eröffnet. Im Zoo leben über 330 Tiere aus über 100 Arten. Zu den Highlights des Zoos zählen sicherlich Emus, Schimpansen, Spitzmaulnashörner, Tiger, Pumas, Ameisenbären, und Flamingos.

Kontakt

2333 Oak Street
Manhattan, Kansas 66502
www.ci.manhattan.ks.us/index.aspx?nid=22

Topeka Zoo
Der Topeka Zoo in der Stadt Topeka wurde bereits im Jahr 1933 eröffnet und befindet sich im Gage Park der Stadt. Im Zoo leben über 300 Tiere wobei es sich zumeist um einheimische Arten handelt, aber natürlich verfügt der Zoo auch über exotische Tiere. Im Jahr 2010 brach ein Puma aus seinem Käfig aus, nachdem ein Besucher diesen öffnete. Es geschah glücklicherweise nichts Schlimmes. Der Puma wurde mehrere Stunden später in einem nahen Gebüsch gefunden.

Kontakt

635 SW Gage Blvd
Topeka, Kansas 66606
www.topekazoo.org

Flüsse in Kansas

Missouri River
Der Missouri River ist ein ca. 4.130 km langer Nebenfluss des Mississippi und fließt durch die Bundesstaaten Montana, North Dakota, South Dakota, Nebraska, Iowa, Kansas und Missouri. Damit ist der Missouri länger als der eigentliche Mississippi und könnte als längster Fluss der USA bezeichnet werden. Der Missouri entsteht durch den Zusammenfluss von Jefferson River und Madison River im Südwesten des Bundesstaates Montana.

Kansas River
Der Kansas River ist ein ca. 274 km langer Nebenfluss des Missouri Rivers und der Namensgeber des Bundesstaates Kansas. Der Kansas River entsteht durch den Zusammenfluss von Republican River und Smoky Hill River nahe der Stadt Junction City im Nordosten von Kansas und fließt von dort in prinzipiell östlicher Richtung seiner Mündung in den Missouri entgegen. Diese erfolgt am östlichen Stadtgebiet von Kansas City.

Republican River
Der Republican River ist ein ca. 729 km Fluss in den Bundesstaaten Nebraska und Kansas. Er ist ein Nebenfluss des Kansas River und damit des Missouri. Der Republican River entsteht durch den Zusammenfluss von North Fork Republican River und Arikaree River und fließt von dort in prinzipiell östlicher Richtung durch die Region der Great Plains.

Smoky Hill River
Der Smoky Hill River ist ein ca. 575 km Fluss in den Bundesstaaten Colorado und Kansas. Er ist ein Nebenfluss des Kansas River und damit des Missouri. Der Smoky Hill River entspringt in den High Plains in Colorado von dort in prinzipiell östlicher Richtung durch die Region der Great Plains.

Arkansas River
Der Arkansas River ist ein ca. 2.364 km langer Nebenfluss des Mississippi. Mit dieser Länge ist der Arkansas River der sechslängste Fluss in den USA sowie der größte Nebenfluss des Mississippi. Der Arkansas River fließt durch die Bundesstaaten Colorado, Kansas, Oklahoma und Arkansas.
Die Quelle des Flusses befindet sich im zentralen Colorado, ca. 130 km südwestlich der Stadt Denver, in der Gebirgskette Sawatch Range, die zu den Rocky Mountains gehört, auf einer Höhe von ca. 4.260 m. Auf seinem Weg durch die Rocky Mountains durchfließt der Arkansas River ein primär felsiges Flussbett und entwickelt sich auch aufgrund des starken Gefälles zu einem donnernden Fluss. In dieser Region durchfließt der Arkansas River viele tiefe Schluchten. So auch die Schlucht Royal Gorge (dt. königliche Schlucht). Hier findet sich die Royal Gorge Bridge, die mit einer Höhe von ca. fast 321 m zu den höchsten Hängebrücke der Welt zählt.
Von dort fließt er in östlicher Richtung durch die Region der Great Plains. Dabei passiert er die großen Städte dieser Region wie Pueblo, Wichita, Tulsa und Little Rock. Im Bundesstaat Kansas wird der Lauf des Arkansas River immer ruhiger. Der "untere" Lauf des Arkansas ist auf einer Länge von ca. 1.046 km bis zur Stadt Tulsa schiffbar und über seinen Nebenfluss, den Verdigris River, kann man in Catoosa den am weitesten von der Küste entfernten Binnenhafen der USA erreichen. Die Mündung des Arkansas River in den Mississippi erfolgt im Südosten von Arkansas nahe der Kleinstadt Dumas.

Cimarron River
Der Cimarron River hat eine Länge von ca. 1.123 km und ist ein Nebenfluss des Arkansas River. Der Cimarron River durchfließt die Bundesstaaten New Mexico, Colorado, Kansas und Oklahoma. Der Name des Flusses stammt aus dem Spanischen und bedeutet "Mustang". Der Cimarron River entspringt am Raton Pass in den Rocky Mountains in New Mexico und fließt von dort prinzipiell in östlicher Richtung seiner Mündung entgegen.
Den Bundesstaat Colorado durchfließt der Cimarron River auf nur ca. 15 km und erreicht anschließ Kansas. In Kansas durchfließt der Cimarron River das Cimarron National Grassland und anschließend die Cimarron Wüste. In der Cimarron Wüste kommt es vor das der Fluss im Sommer komplett austrocknet. In Oklahoma fließt der Cimarron River am südlichen Ende des  Black Mesa, dem höchsten Berg in Oklahoma, vorbei. Die Mündung des Cimarron Rivers erfolgt nahe der Stadt Tulsa in Oklahoma im Stausee Keystone Lake in den Arkansas River.

Berge in Kansas

Mount Sunflower
Der Mount Sunflower ist mit einer Höhe von 1.239 m die höchste Erhebung in Kansas. Man sollte sich jedoch nicht vorstellen, dass es sich im einen Berg handelt, wie der Name nahelegt. Dies ist eher ironisch gemeint, denn der Mount Sunflower befindet sich auf einem Hochplateau im äußersten Westen von Kansas an der Grenze zu Colorado und weist eigentlich keinen wahrnehmbaren Höhenunterschied zu seiner Umgebung auf. Auf dem "Gipfel" befindet sich eine stählerne Sonnenblume und dem Schild mit der Aufschrift Mt. Sunflower, ansonsten wüsste man es nicht. Weiterhin findet sichd er Schriftzug "nothing happened here in 1897".

Flint Hills
Bei den Flint Hills handelt es sich um eine etwas hügeligere Region im Osten von Kansas mit einer durchschnittlichen Höhe von 512 m. Die Region ist durch eine Prärielandschaft geprägt, bietet aber auch Wälder und ist in Kansas aufgrund ihrer landschaftlichen Schönheit sehr beliebt.

Seen und Stauseen in Kansas

El Dorado Lake
Der Stausee El Dorado Lake befindet im Südosten von Kansas und wird seit dem Jahr 1981 aufgestaut. Der El Dorado Lake umfasst eine Fläche von ca. 32 km² und ist teilweise von Naturschutzgebieten umgeben.

Cheyenne Bottoms
Bei den Cheyenne Bottoms handelt es sich nicht um einen See im eigentlichen Sinne, sondern um Feuchtgebiet bzw. Feuchtbiotop. Die Cheyenne Bottoms umfassen eine Fläche von ca. 166 km² und gelten als das größte Feuchtgebiet im Inneren der USA. Dieses Feuchtgebiet ist für die umliegende Flora und Fauna von immenser Bedeutung und auch für Zugvögel unerlässlich.

Milford Lake
Der Stausee Milford Lake ist mit einer Fläche von 64 km² der größte See im Bundesstaat Kansas. Der Milford Lake befindet sich im Nordosten von Kansas und ist ein beliebtes Naherholungsgebiet und noch beliebteres Jagdrevier.
 

Nationalparks

Im Bundesstaat Kansas gibt es keine Nationalparks.

Aber alle Nationalparks der USA finden sie bei Goruma hier >>>.

Naturschutzgebiete

Cimarron National Grassland
Das Naturschutzgebiet Cimarron National Grassland befindet sich im äußersten Südwesten von Kansas, nahe der Kleinstadt Elkhart. Das Schutzgebiet besteht seit dem Jahr 1960 und umfasst heutzutage eine Fläche von ca. 438 km². Das Schutzgebiet wird durch den Cimarron River, den Namensgeber, zweigeteilt und befindet sich auf einer durchschnittlichen Höhe von 940 bis 1.100 m, obwohl sich um ein sehr flaches Kurzgraspräriegebiet handelt. Neben der Prärielandschaft und dem Cimarron River bietet das Schutzgebiet mit dem Point of Rocks eine weitere Sehenswürdigkeit. Der Point of Rocks ist ein Felsvorsprung der in früheren Zeiten als Orientierungshilfe, besonders auf dem Santa Fe Trail, diente. Heute kann man vom Point of Rocks den Blick über das bewaldete Tal des Cimarron Rivers schweifen lassen. Mit einer Höhe von ca. 1.080 m ist der Point of Rocks der dritthöchste Punkt in Kansas. Durch das Schutzgebiet verlaufen mehrere Wanderwege, darunter auch ca. 37 km des Santa Fe National Historic Trail.

Kontakt

www.fs.usda.gov/CNG

Flint Hills National Wildlife Refuge
Das Naturschutzgebiet Flint Hills National Wildlife Refuge befindet sich im Osten von Kansas, nahe der Ortschaft Hartford. Das Schutzgebiet besteht seit dem Jahr 1966 und umfasst heutzutage eine Fläche von ca. 75 km². Das Schutzgebiet erstreckt sich an den Ufern des Neosho Rivers und ist somit primär auf Zugvögel ausgelegt. Besucher des Flint Hills National Wildlife Refuge finden hier gute Möglichkeiten zum Bootfahren, Wandern und zur Tierbeobachtung, aber erstaunlicherweise auch zum Jagen und Angeln.

Kontakt

www.fws.gov/flinthills/

Kirwin National Wildlife Refuge
Das Naturschutzgebiet Kirwin National Wildlife Refuge befindet sich im Norden von Kansas, nahe der Ortschaft Kirwin. Das Schutzgebiet besteht seit dem Jahr 1954 und umfasst heutzutage eine Fläche von ca. 44 km². Das Schutzgebiet umfasst auch Uferabschnitte des Stausees Kirwin Reservoir und des Solomon Rivers und bietet eine landschaftliche Übergangszone zwischen Prärie und hügeliger Graslandschaft. Besucher finden hier sehr viele Tierarten und während den entsprechenden Jahreszeiten auch viele Zugvögel, die den Stausee als Rastplatz nutzten. Besucher des Kirwin National Wildlife Refuge finden hier gute Möglichkeiten zum Bootfahren, Wandern und erstaunlicherweise Jagen und Angeln.

Kontakt

www.fws.gov/kirwin/

Marais des Cygnes National Wildlife Refuge
Das Naturschutzgebiet Marais des Cygnes National Wildlife Refuge befindet sich im äußersten Osten von Kansas, nahe der Ortschaft Pleasanton. Das Schutzgebiet besteht seit dem Jahr 1992 und umfasst heutzutage eine Fläche von ca. 30 km². Der Name des Schutzgebietes entstammt dem Französischen und bedeutet so viel wie "Marschland der Schwäne". Das Marais des Cygnes National Wildlife Refuge schützt jedoch nicht nur Zugvögel, sondern auch andere Tierarten und stellt zudem eines der letzten Gebiete mit Schwemmland-Laubwäldern dar. Zudem finden sich hier viele Eichen und Hickory-Bäume. Ein besonderer Bewohner des Schutzgebietes ist der Weißkopfseeadler.

Kontakt

www.fws.gov/refuge/marais_des_cygnes/

Tallgrass Prairie National Preserve
Das Naturschutzgebiet Tallgrass Prairie National Preserve befindet nördliche der Ortschaft Strong City im Osten von Kansas. Das Tallgrass Prairie National Preserve gilt als national bedeutendes Schutzgebiet für Prärielandschaft. Das Schutzgebiet besteht seit dem Jahr 1996 und umfasst heutzutage eine Fläche von ca. 44 km². Dies ist jedoch nicht so viel wenn man sich bewusst macht, dass einst über 1 Million km² an Prärielandschaft in Nordamerika zu finden waren. Auf dem Gebiet des Tallgrass Prairie National Preserve befinden sich auch mehrere historische Gebäude sowie fünf ausgewiesene Wanderwege.

Kontakt

www.nps.gov/tapr/index.htm

Santa Fe National Historic Trail

Santa Fe National Historic Trail
Der Santa Fe National Historic Trail verläuft auf den Spuren der historischen Handelsroute Santa Fe Trail. Der Santa Fe Trail war im 19. Jahrhundert eine bedeutende Handelsroute, welche die eher dicht besiedelten Gebiete im den Missouri River mit den weiten, offenen Landschaften der Prärie verband.
Nach der Erschließung des Gebietes mit Hilfe der Eisenbahn verlor der Santa Fe Trail an Bedeutung. Heutzutage, bzw. seit dem Jahr 1987, existiert der Santa Fe Trail als Santa Fe National Historic Trail und verläuft durch die 5 Bundesstaaten Missouri, Kansas, Colorado, Oklahoma und New Mexico auf einer Gesamtlänge von ca. 1.937 km und zählt zu den interessantesten Fernwanderwegen der USA. Entlang des Santa Fe National Historic Trail befinden sich heutzutage viele interessante Sehenswürdigkeiten wie der Pecos National Historical Park, das Fort Union National Monument, die Bent's Old Fort National Historic Site, die Fort Larned National Historic Site, das Comanche National Grassland, das Cimarron National Grassland sowie die Städte Arrow Rock, Kansas City und natürlich Santa Fe.

Kontakt

www.nps.gov/safe/index.htm

Weitere Naturschönheiten

El Dorado State Park
Der El Dorado State Park ist mit einer Fläche von ca. 18,2 km² der größte State Park des Bundesstaates. Der Park befindet sich im Südosten von Kansas in der Region der Flint Hills am Ufer des Stausees El Dorado Lake.

Monument Rocks
Bei den Monument Rocks handelt es sich um sehr sehenswerte Kreidefelsenformationen im Nordwesten von Kansas. Diese sind über einen langen Zeitraum durch Erosion entstanden und lassen die Phantasie der Besucher heutzutage aufblühen. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch zu Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang. Die Formationen erreichen Höhen von über 20 m und sind über 80 Millionen Jahre alt. Die Monument Rocks sind ein National Natural Landmark.

Kontakt

www.washburn.edu/cas/art/cyoho/archive/KStravel/bigrocks/pyramids.html

Rock City
Rock City ist eine ungewöhnliche Naturerscheinung im Norden von Kansas. Mitten in der Prärie finden sich hier auf einem Abschnitt von 500 m Länge und 40 m Breite zahlreiche kugelförmige Gesteinsbrocken, insgesamt 200. Diese kugelförmigen Gesteinsbrocken erreichen Durchmesser von 3 bis 6 m. Rock City ist ein National Natural Landmark.

Kontakt

www.naturalkansas.org/rockcity.htm

>>> Zum Seitenanfang






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht