Länder der Erde » Amerika » USA » Sehenswürdigkeiten » USA-Bundesstaaten » Sehenswürdigkeiten USA-Bundesstaaten: Kalifornien

Weltmeere

Karibisches Meer

      Weltmeere

Hurricane

Wann ist Hurrican-Saison? Goruma informiert über alles Wissenswerte zu Naturkatastrophen!

      Hurricane

Wissensquiz

Quiz mit Fragen zu Amerika

      Wissensquiz

Astronomie

Wissen

Ungiftige Schlangen

      Wissen

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Geografie

Amerika - Bolivien

Informieren Sie sich detailliert über Bolivien

      Amerika - Bolivien

Astronomie

Das Sonnensystem

      Astronomie

Sehenswürdigkeiten

Inhaltsverzeichnis

Kurzinfos über Kalifornien

USA: Golden Gate Bridge © goruma

Kalifornien liegt im Westen der USA. Mit rund 36 Millionen Einwohnern - von denen im Jahr 2009 rund 30% Latinos waren - ist der Staat der bevölkerungsreichste US-Bundesstaat. Kalifornien erwirtschaftet rund 13% des Bruttosozialprodukts der USA. Kalifornien grenzt an Mexiko sowie an die Bundesstaaten Arizona, Nevada und Oregon. Seinen Namen erhielt der Staat 1542 von einer von Juan Rodriguez Cabrillo geführten spanischen Forschergruppe. Kalifornien ist mit einer Fläche von 423.970 km² der drittgrößte Staat der USA - nach Alaska und Texas. Die Hauptstadt ist Sacramento. Im Jahr 1850 wurde er als 31. Staat in die Union aufgenommen. Heute ist Kalifornien Amerikas Hauptlieferant für landwirtschaftliche Produkte. Außerdem ist nur dieser Bundesstaat das Gebiet mit dem achtgrößten Bruttosozialprodukt weltweit. Es ist zudem die Heimat von Hollywood, dem Zentrum der amerikanischen Film- und Fernsehindustrie oder dem Silicon Valley, dem Zentrum für Computer - und verwandte Industrien. Auch die weltbekannte Romanfigur des "Zorro" spielte in Kalifornien. Der Spitzname des Bundesstaates lautet "The Golden State" und sein Motto lautet "Eureka".
Die Landschaft Kaliforniens ist einzigartig: die Sierra Nevada im Osten, Felsklippen und Sandstrände im Westen, dichte Redwoodwälder im Nordwesten und Wüstenlandschaft im Südosten.
Von 2003 bis zum 3. Januar 2011 war der aus Österreich stammende Arnold Schwarzenegger von den Republikanern Gouverneur des Bundesstaates. Er wurde von dem Demokraten Jerry Brown abgelöst, der bereits von 1975 bis 1983 Gouverneur von Kalifornien war.
In San Francisco wurde 1955 Steven (Steve) Jobs geboren, der  zusammen mit Steve Wozniak und Ron Wayne 1976 die Firma "Apple" gründete. Er verstarb am 5. Oktober 2011 in Palo Alto in Kalifornien an den Folgen seines Bauchspeicheldrüsenkrebses.
Es darf aber auch nicht verschwiegen werden, dass der Bundesstaat mittlerweile mehr Geld für Gefängnisse als für seine Hochschulen ausgibt.

Landkarte, USA, Kalifornien

UNESCO-Welterbestätten

Yosemite-Nationalpark
Der Yosemite-Nationalpark liegt in Kalifornien, etwa 300 km östlich von San Francisco. Seine Fläche beträgt 308 km² und der Park zieht sich an den westlichen Hängen der Sierra Nevada entlang. Der Nationalpark Yosemite wurde im Jahr 1984 in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes eingetragen. Mehr über diese und alle weiteren UNESCO-Welterbestätten der USA finden Sie bei goruma <<hier>>.

Redwood-Nationalpark
Der Redwood-Nationalpark liegt in Nordwesten Kaliforniens, etwa 500 km nördlich von San Francisco. Seine Fläche beträgt 534 km² und erstreckt sich entlang der Pazifikküste. Der Nationalpark Redwood wurde im Jahr 1968 in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes eingetragen. Mehr über diese und alle weiteren UNESCO-Welterbestätten der USA finden Sie bei goruma <<hier>>.

Verkehrsverbindungen

Aus Europa
Von Europa nach Kalifornien zu kommen stellt heutzutage kein Problem dar. Von Europa aus gibt es zahlreiche Verbindungen z.B. nach Los Angeles oder San Francisco. Die Flugdauer von Deutschland nach Kalifornien beträgt ca. 11 Stunden. Von Deutschland aus fliegen beispielsweise:

Weitere Verbindungen bestehen u.a. von London, Paris, Zürich, Amsterdam, Prag, Wien und Madrid.

Zug
Kalifornien weist ein sehr gutes Eisenbahnsystem auf. In Kalifornien befinden sich nicht nur Amtrak Zugverbindungen sondern auch Amtrak Schnellstraßenbusse. Somit fährt Amtrak in Kalifornien ca. 90 Ziele an.

California Zephyr
Der Beginn des California Zephyr ist in San Francisco (Kalifornien) und der Endpunkt in Chicago (Illinois) und damit legt der California Zephyr eine Strecke von ca. 3.924 km zurück für die er ca. 51,5 Stunden benötigt. Der California Zephyr verkehrt täglich in beide Richtungen. Der California Zephyr verkehrt über die Bundesstaaten Kalifornien, Nevada, Utah, Colorado, Nebraska, Iowa und Illinois. In Kalifornien fährt der Zug durch die Sierra Nevada und zählt damit zu den schönsten Zugstrecken der USA. Weiterhin durchquert der California Zephyr die Weiten der Great Plains und passiert Städte wie Salt Lake City und Denver. Der California Zephyr hält an den folgenden Stationen in Kalifornien:

  • Truckee
  • Colfax
  • Roseville
  • Sacramento
  • Davis
  • Martinez
  • Emeryville/San Francisco

Capitol Corridor
Der Beginn des Capitol Corridor ist in San Jose (Kalifornien) und der Endpunkt in Auburn (Kalifornien) und damit legt der Capitol Corridor eine Strecke von ca. 275 km zurück. Der Capitol Corridor verkehrt täglich in beide Richtungen und benötigt für die komplette Strecke planmäßig 3 Stunden und 15 Minuten. Der Capitol Corridor fährt nur in Kalifornien.

Coast Starlight
Der Beginn des Coast Starlight ist in Los Angeles (Kalifornien) und der Endpunkt in Seattle (Washington) und damit legt der Coast Starlight eine Strecke von ca. 2.216 km zurück. Der Coast Starlight verkehrt täglich in beide Richtungen und benötigt für die komplette Strecke planmäßig 35 Stunden. Der Zug fährt zunächst an der Küste entlang und später durch die Rocky Mountains. Dies macht die Zugfahrt landschaftlich sehr interessant. Der Coast Starlight verkehrt über die Bundesstaaten Kalifornien, Oregon und Washington. Der Coast Starlight hält an den folgenden Stationen in Kalifornien:
Los Angeles
Van Nuys
Simi Valley
Oxnard
Santa Barbara
San Luis Obispo
Paso Robles
Salinas
San Jose
Oakland
Emeryville
Richmond
Martinez
Davis
Sacramento
Chico
Redding
Dunsmuir

Pacific Surfliner
Der Beginn des Pacific Surfliner ist in San Luis Obispo (Kalifornien) und der Endpunkt in San Diego (Kalifornien) und damit legt der Pacific Surfliner eine Strecke von ca. 563 km zurück. Der Pacific Surfliner verkehrt mehrmals täglich in beide Richtungen und benötigt für die komplette Strecke planmäßig 5 Stunden und 45 Minuten. Der Zug verkehrt nur in Kalifornien und fährt an der südlichen Pazifikküste Kaliforniens entlang.

San Joaquin
Der Beginn des San Joaquin ist in Sacramento (Kalifornien) oder Oakland (Kalifornien) und der Endpunkt in Bakersfield (Kalifornien) und damit legt der San Joaquin eine Strecke von ca. 454 bzw. 507 km zurück. Der San Joaquin verkehrt mehrmals täglich in beide Richtungen und benötigt für die komplette Strecke planmäßig 6 Stunden und 15 Minuten. Der Zug verkehrt durch Kaliforniens Central Valley und bietet sich damit als Verkehrsmittel zur Erkundung der Nationalparks Yosemite,Kings Canyon, Sequoia und Death Valley an.

Southwest Chief
Der Beginn des Southwest Chief ist in Los Angeles (Kalifornien) und der Endpunkt in Chicago (Illinois) und damit legt der Southwest Chief eine Strecke von ca. 3.631 km zurück für die er ungefähr 42 Stunden benötigt. Der Southwest Chief verkehrt täglich in beide Richtungen. Der Southwest Chief verkehrt über die Bundesstaaten Illinois, Iowa, Missouri, Kansas, Colorado, New Mexico, Arizona und Kalifornien. Auf seiner Fahrt überquert der Southwest Chief den Mississippi, durchquert den Mittleren Westen der USA mit seinen Weizenfeldern und Farmen, überquert den Rio Grande und die Mojave-Wüste. Der Southwest Chief hält an den folgenden Stationen in Kalifornien:

Needles
Barstow
Victorville
San Bernardino
Riverside
Fullerton
Los Angeles - Union Station

Sunset Limited
Der Beginn des Sunset Limited ist in Los Angeles (Kalifornien) und der Endpunkt in New Orleans (Louisiana) und damit legt der Sunset Limited eine Strecke von ca. 3.210 km zurück für die er ungefähr 48 Stunden benötigt. Der Sunset Limited verkehrt über die Bundesstaaten Kalifornien, Arizona, New Mexico, Texas und Louisiana. Auf seiner Fahrt durchquert der Sunset Limited die Bayou Region, fährt vorbei an der mexikanischen Grenze, Wüsten und die kalifornischen Berge und somit ist allein die Fahrt mit dem Sunset Limited ein Erlebnis. Der Sunset Limited verkehrt dreimal pro Woche in beide Richtungen. Der Sunset Limited hält an den folgenden Stationen in Kalifornien:

  • North Palm Springs
  • Ontario
  • Pomona
  • Los Angeles - Union Station

Greyhound
Der Bundesstaat Kalifornien lässt sich problemlos per Bus bereisen. Die Busgesellschaft Greyhound unterhält üner 130 Busstationen in fast jedem Winkel Kaliforniens.

Interstate
Der Bundesstaat Kalifornien verfügt über gut ausgebautes Netz an Interstate-Highways, welche den Bundesstaat mit anderen US-Bundesstaaten verbinden. In Kalifornien befinden sich die folgenden Interstate-Highways:

  • Interstate 5
  • Interstate 8
  • Interstate 10
  • Interstate 15
  • Interstate 40
  • Interstate 80
  • Interstate 605

Flughäfen
In Kalifornien befinden sich die folgenden internationalen und interkontinentalen sowie andere bedeutende Flughäfen:

Route 66
Die legendäre Route 66 die einst von Chicago nach Los Angeles führte und eine unfassbare Länge von ca. 3.940 km hatte ist heute noch in Teilen erhalten. Ab dem Jahr 1926 war sie der durchgehenden Verbindungen zur Westküste der USA. Weitere Namen der Route 66, die ihre Stellenwert für die USA gut wiedergeben sind America's Mainstreet oder Mother Road. Letzteren Namen hat die Route 66 dem Autor John Steinbeck und seinem Roman Früchte des Zorns (The Grapes of Wrath) aus dem Jahr 1939 zu verdanken. Heutzutage ist Route 66 noch immer ein Symbol für Freiheit und Ungebundenheit. Die Anziehungskraft wirkt sich jedoch vor allem auf Touristen aus, die in Bussen und Leihwagen auf erhaltenen Teilstücken der Route 66 unterwegs sind. Vor allem gilt dies für Motorradfahrer. In früheren Zeiten führte die Route 66 noch auf ca. 505 km durch Kalifornien. Einige alte Stücke der Route 66 sind heute als Historic Route 66 ausgeschrieben und befahrbar. Jedoch verlaufen diese meist parallel zu den neuen Interstate Highways und lassen somit das Gefühl von Freiheit, Unabhängigkeit und der guten alten Zeit nur sehr bedingt entstehen. Früher verlief die Route 66 im Süden Kaliforniens auf einer Länge von ca. 505 km. Die Route 66 verläuft von Osten her kommend (Arizona) über die Städte Barstow, San Bernadino, Rialto, Claremont, Gelndora, Monrovia und Pasadena in Richtung Los Angeles. Somit ist die Route 66 in Kalifornien sehr abwechslungsreich und bietet neben Wüstenabschnitten auch zahlreiche große Städte.

Städte und größere Ortschaften

San Francisco © goruma

Sacramento
Die Stadt Sacramento hat ca. 466.000 Einwohner, in der Metropolregion leben sogar ca. 2,13 Millionen Einwohner. Gegründet wurde Sacramento im Jahr 1849 und seit dem Jahr 1854 ist Sacramento die Hauptstadt des Bundesstaates Kalifornien. Bereits im Jahr 1848 brach in der Gegend ein Goldrausch aus und ließ Sacramento sehr schnell anwachsen. Heutzutage kann man noch ein wenig von diesem Flair spüren. Die Stadt die sich am Zusammenfluss von American River und Sacramento River. Die Stadt, welche auf dem Weg der Bay Area zur Sierra Nevada, hat neben Museen und historischen Gebäuden auch kulturell einiges zu bieten. Aber auch Museen, Theater und Vergnügungsparks lassen sich hier finden.

Fresno
Die Stadt Fresno hat ca. 500.000 Einwohner und befindet sich im Central Valley Kaliforniens. Die Stadt wird häufig als Zwischenstopp zu Ausflügen in die Nationalparks Yosemite und Sequoia und Kings Canyon genutzt. In Fresno lässt sich aber mehr erleben als eine reine Übernachtung. Die Stadt bzw. die Region ist berühmt für ihren Wein, welchen man in einem der gemütlichen Restaurants genießen kann.

Los Angeles, Walk of Fame © goruma

Los Angeles
Die Stadt Los Angeles im Süden Kaliforniens an der Pazifikküste gelegen hat ca. 3,8 Millionen Einwohner und ist damit die größte Stadt in Kalifornien und nach New York die zweitgrößte Stadt der USA. In der Metropolregion leben sogar ca. 15,2 Millionen Menschen. 
Mit keinem anderen Namen ist der US-amerikanische Traum, die Lust an der Freiheit und das Streben nach Ruhm und Reichtum so eng verbunden wie mit der 1781 von Felipe de Neve gegründeten kalifornischen Metropole. Los Angeles zerbricht fast an Weltsymbolen: sei es nun das Hollywood-Sign am Hang der Hollywood-Hills, sei es der Walk of Fame oder der Sunset Boulevard, seien es die Universal Studios oder der exklusive Stadtteil Beverly Hills, seien es die Watts-Towers oder Malibu - Los Angeles wird einfach jeden begeistern. Los Angeles erstreckt sich an der Santa Monica Bay des Pazifischen Ozeans im US-Bundesstaat Kalifornien bis hinauf ins bergige Hinterland. Die mit fast 1.300 km² riesige Stadt wird von einer eher horizontalen, beinahe monotonen Stadtstruktur bestimmt, welche nur im Zentrum durch eine beeindruckende Ansammlung von Wolkenkratzern unterbrochen wird. Untrennbar verbunden ist Los Angeles aber v.a. mit Hollywood, einem Stadtteil in L.A., dessen Name weltweit für das Zentrum der US-amerikanischen Filmindustrie steht. Der größte Höhepunkt der Filmindustrie ist natürlich die alljährliche Verleihung des „Academy Awards“, besser bekannt unter „Oscar“. Im Großraum von Los Angeles befinden sich ebenfalls mehrere größere Städte die aber meist ebenfalls als L.A.. bezeichnet werden, so z.B.:

  • Anaheim
  • Glendale
  • Long Beach
  • Santa Ana
  • Santa Monica

Eine ausführliche Darstellung der Stadt Los Angeles und ihrer Sehenswürdigkeiten finden Sie bei Goruma hier >>>.

Santa Barbara
Die Stadt Santa Barbara befindet sich im Süden Kaliforniens an der Pazifikküste und ist die Heimat von ca. 85.000 Menschen. Die Stadt liegt ca. 145 km nordwestlich von Los Angeles. Gegründet wurde Santa Barbara im Jahr 1786 als spanische Mission. Heutzutage zeigt sich die Stadt jedoch in einem anderen Licht. Die Küstenstadt gilt als Stadt der Reichen, Schönen und Prominenten. Die Stadt hat dem Besucher trotz ihrer Größe einiges zu bieten. So lassen sich neben historischen Bauten im spanischen Kolonialstil auch sehr gute Museen und Parks finden. Ebenfalls bietet die Stadt Genießern außergewöhnliche Weine aus der Region, die wohl zu den besten Weinen aus Kalifornien zählen. Einen Ausflug aus dem riesigen Los Angeles ist Santa Barbara allemal wert.

Santa Cruz 
Die Stadt Santa Cruz hat ca. 56.000 Einwohner und liegt im Westen Kaliforniens an der Pazifikküste. Die Geschichte der Stadt beginnt im Jahr 1791 mit der Gründung einer spanischen Mission. Heutzutage ist die Stadt auch unter dem Namen „Surf City“ bekannt, da hier im Jahr 1885 zum ersten Mal in den Vereinigten Staaten gesurft wurde und die Stadt auch heute noch ein beliebter Austragungsort für viele Surfveranstaltungen ist. Ebenso befindet sich der älteste Vergnügungspark Kaliforniens, der Santa Cruz Beach Boardwalk, in der Stadt. Nahe der Stadt befindet sich auch der Campus der University of California und die Studenten wirken natürlich auf das Stadtbild ein, weswegen sich in der Stadt eine alternative Lebenskultur gebildet hat.

San Diego
Die Stadt San Diego hat ca. 1,3 Millionen Einwohner und in der Metropolregion leben sogar 3 Millionen Menschen. Die Geschichte der Stadt und ganz Kaliforniens beginnt im Jahr 1542 als San Miguel  als erster Europäer diese Gegend betrat und eine Mission gründete. Ihren Namen verdankt die Stadt San Diego de Alcalá (dt. Didakus), einem spanischen Laienbruder, Missionar und Heiligen der Katholischen Kirche. Das heutige San Diego, als zweitgrößte Stadt des Sonnenstaates Kalifornien im äußersten Südwesten der USA gelegen, wird wegen ihres angenehmen Klimas und der etwa 300 Sonnentage im Jahr von seinen Einwohnern gerne „America's Finest City“ genannt. Das auch traumhaft gelegene Surferparadies schmiegt sich im Westen an den Pazifischen Ozean an und wird im Osten von majestätischen Bergen sowie dem Anza-Borrego Wüstenpark begrenzt, einem der heißesten Gebiete der Vereinigten Staaten. Aus der Altstadt mit ihren Adobe-Bauwerken sprüht noch immer der architektonische Charme der spanischen Gründerzeit hervor, während die Straßen des anheimelnden Gaslamp Quarters wie in den guten alten Zeiten mit dem trüben Licht von Gaslaternen erhellt werden. Malerischste Kirchen, lebendigste Theaterbühnen wie das Old Globe Theatre und interessanteste Museen wollen besucht werden. Und wem das alles noch nicht reicht, der kann mit Auto, Bus oder Straßenbahn ganz einfach das Land in Richtung Mexiko verlassen und z.B. Tijuana besuchen.
Eine ausführliche Darstellung der Stadt San Diego und ihrer Sehenswürdigkeiten finden Sie bei Goruma hier >>>.

San Francisco
Die Stadt San Francisco an der Pazifikküste gelegen hat ca. 815.000 Einwohner und ist damit die viertgrößte Stadt in Kalifornien. In der Metropolregion leben sogar ca. 4,2 Millionen Menschen. Die Geburtsstunde San Francisco schlug mit der Entdeckung des Goldes in der Mitte des 19. Jahrhunderts: innerhalb von nur einem Jahr kamen im Zuge des Goldrausches über 24.000 Menschen in die Region, innerhalb eines weiteren Jahres verdoppelte sich die Bevölkerung der Stadt und San Francisco wuchs in der Folgezeit zu einer Hafenmetropole heran.
San Francisco entspricht wohl dem Wunschbild vieler Touristen: das maritime Klima und der Way of Life in der Stadt in der Bay erinnern an den europäischen Mittelmeerraum, es gibt viele und vor allem vielfältige Sehenswürdigkeiten, Kunst und Kultur, interessante und bunte Stadtviertel, saubere Luft und im Umland wunderschöne Natur. Zudem ist die Stadt überschaubar und kann zum Großteil zu Fuß erschlossen werden; diese Kompaktheit ist ansonsten eher untypisch für amerikanische Großstädte. Und nicht nur die Golden Gate Bridge ist in unzähligem Foto- und Filmmaterial verewigt: die Kulisse wird zusätzlich verschönert durch die Cable Cars und die Serpentinen der Lombard Street perfektioniert. Die Palette der Museen und Galerien in San Francisco ist breit, es gibt moderne wie historische Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Natur wie Parks und Strände; außerdem Kirchen und taoistische Tempel. Im Großraum von San Francisco befinden sich ebenfalls mehrere größere Städte die aber meist zusammen als San Francisco Bay Area bezeichnet werden, so z.B.:

  • Oakland
  • San José

Eine ausführliche Darstellung der Stadt San Francisco und ihrer Sehenswürdigkeiten finden Sie bei Goruma hier >>>.

San José
Die Stadt San José mit ihren ca. 965.000 Einwohnern und ca. 1,8 Millionen Einwohnern in der Metropolregion befindet sich im Westen Kaliforniens an der Pazifikküste nahe San Francisco. Die Gründung der Stadt geht auf das Jahr 1777 zurück. Heutzutage gilt die Stadt als die Hauptstadt des Silicon Valleys. Hier haben Firmen wie beispielsweise Cisco System und Ebay ihren Sitz. San José hat aber mehr zu bieten als nur Technik. In der Stadt befinden sich ebenfalls ausgezeichnete Museen und Gebäude die es zu erkunden gilt.

Ventura
Die Stadt Ventura ca. 110.000 Einwohner und liegt im Südwesten Kaliforniens an der Pazifikküste nahe Los Angeles. Die Gründung der Stadt erfolgte im Jahr 1782 durch eine Mission und der frühere Name der Stadt lautete San Buenaventura. Die Stadt bietet dem Besucher herrliche Strände und Surfgelegenheiten. Aufgrund seiner Geschichte lassen sich aber auch historische Gebäude bestaunen und niemand sollte einen Besuch der „Two Trees“, zwei Eukalyptusbäume, dem inoffiziellen Wahrzeichen der Stadt versäumen.

Interessante Orte und Regionen

Los Angeles, Hollywood Sign © goruma

Hollywood
Hollywood, was übersetzt etwa „Stechpalmenwald“ bedeutet, ist ein Stadtteil in L.A., dessen Name weltweit für das Zentrum der US-amerikanischen Filmindustrie steht. Hollywood wird mit riesigen Buchstaben in den Hollywood Hills angekündigt. Dabei begann der Aufstieg des 1887 von der Familie Wilcox gegründeten Viertels schon 1911 mit der Etablierung des ersten Filmstudios durch David Horsley's Nestor Company. Im selben Jahr kamen 15 weitere Filmfirmen hinzu, welche sich die Vorteile von Los Angeles (ökonomische Gründe, längere Tage, besseres Klima als in New York etc.) zu nutze machten. Heutzutage sind die größten Hollywoodstudios die „Universal Studios“ und „Warner Brothers“. An Hollywood kommt kein Stadtbewohner vorbei. Massen an Models, Künstlern und Schauspielern bevölkern die Gegend und besuchen die trendigen Lokale. Es ist nicht unrealistisch darauf zu offen, eine Berühmtheit zu sehen. Besonders sehenswert in Hollywood sind:

  • Hollywood Walk of Fame
    Hollywoods berühmteste Straße liegt zwischen dem Hollywood und dem Sunset Boulevard. Es handelt sich dabei um einen 5,5 Kilometer langen Pfad mit über 2.000 Bronzesternen, welche im ehrenden Gedenken an Künstler der Film- und Musikbranche in den Bürgersteig eingelassen wurden. In der unmittelbaren Umgebung des Kino Grauman's Chinese Theatre im Hollywood Boulevard können Hand- und Schuhabdrücke sowie Signaturen bewundert werden, die etwa 200 Stars (ab 1927) im Bodenbelag hinterließen.
  • Hollywood Sign
    Der wohl bekannteste Schriftzug von Los Angeles (wenn nicht der ganzen Welt) prangt über den Hollywood Hills und setzt sich aus ungefähr 15 Meter hohen und insgesamt 137 Meter langen Buchstaben zusammen.
  • Universal Studios Hollywood
    Jeder Filmbegeisterte wird in Los Angeles wahrscheinlich zuerst die Universal Studios aufsuchen, eine Mischung aus Film- und Fernsehstudio sowie Vergnügungspark. Hier kann man über eine abenteuerreiche Kleinbahntour hinter die Film-Kulissen schauen. Zu den Höhepunkten gehören ein simuliertes Erdbeben, eine Brücke im Zusammensturz sowie ein Angriff vom weißen Hai und King Kong. Das Angebot wird abgerundet durch Stunt-Shows, Abenteuerfahrten, Musical-Darbietungen und vielem mehr.

Silicon Valley
Das Silicon Valley ist wohl das technisch fortschrittlichste Zentrum der Welt. Das Silicon Valley befindet sich im Süden der San Francisco Bay Area. Der Name entstammt ebenfalls der Technik und bezieht sich auf Silizium, das in der Computertechnologie sehr wichtig ist. Hier finden sich zahlreiche Forschungseinrichtungen, Universitäten und Firmen wie z.B. Apple, Google, Hewlett-Packard, Intel sowie Yahoo.

Historisch interessante Orte

Bodie
Bodie ist eine aus der Zeit des Goldrauschs stammende Geisterstadt. Sie befindet sich östlich von San Francisco an der Grenze zu Nevada. Die Stadt wurde nach 1859 als Goldgräbersiedlung angelegt und wurde infolge einer Feuersbrunst im Jahre 1932 aufgegeben. Heutzutage kann man die wenigen dabei verschonten Häuser besichtigen.
Nachdem man um 1876 auf eine sehr profitable Goldader gestoßen war, wuchs die Stadt sehr schnell. Um 1880 lebten hier beispielsweise rund 10.000 Menschen.
Während dieser Blütezeit gab es hier um die 65 Saloons, zahlreiche Bordellen und sogar eine Eisenbahn verkehrte hier. Bodie galt zu dieser Zeit als eine der gesetzlosesten Städte des Westens.

Old Town-Mission Valley in San Diego
Dieses Gebiet von San Diego besteht aus der sehr touristisch gewordenen Altstadt und dem Mission Valley. Ersteres gilt als Geburtsort Kaliforniens, da hier im Jahr 1769 die ersten Europäer siedelten. Letzteres stellt San Diegos kommerzielles Zentrum dar und beinhaltet eine ganze Reihe von Einkaufsmöglichkeiten im großen wie kleinen Stil. Neben vielen historischen Häusern aus der Gründerzeit San Diegos sind u.a. folgende Sehenswürdigkeiten nicht zu verpassen:

  • Casa de Estudillo
  • Junipero Serra Museum
  • Mason Street Schoolhouse
  • Mission San Diego de Alcala
  • Mormon Battalion Visitors' Center of San Diego
  • Old Town San Diego State Historic Park
  • Post Museum
  • San Diego Courthouse
  • Sheriff's Museum
  • Wells Fargo History Museum
  • Whaley House

Besondere Gebäude und Bauwerke

Transamerica Pyramid in San Francisco © goruma

Transamerica Pyramid in San Francisco
Der Wolkenkratzer ist der Hauptsitz der Transamerica Corporation und wurde zwischen 1969 und 1972 erbaut und ist mit seinen 260 Metern Höhe das zweite Wahrzeichen der Stadt geworden. In den 48 Stockwerken finden sich Verkaufs- und Büroräume. Die Form des Gebäudes ist die einer vierseitigen Pyramide mit zwei Flügeln an einander gegenüberliegenden Seiten des Hochhauses. An der Spitze des Gebäudes befinden sich vier Kameras, die in alle vier Himmelsrichtungen filmen und diese Bilder können am Eingangsbereich des Gebäudes betrachtet werden. Die Fundamente des Gebäudes sind aufgrund ihrer hydraulischen Federung erdbebensicher. Über 1.500 Menschen haben in diesem Gebäude ihren Arbeitsplatz.

Kontakt

600 Montgomery Street
San Francisco, Kalifornien 94111

Golden Gate Bridge
Die meistfotografierte Brücke der Erde ist wohl auch eine der schönsten der Welt. Das Meisterwerk der Ingenieurkunst von dem Bauingenieur Joseph Strauss spannt sich über den Eingang zur Bay. 20 Jahre lang wurde an der Brücke gearbeitet, bis sie am 27. Mai 1937 für den Verkehr freigegeben wurde. Strauss starb übrigens bereits ein Jahr danach an einem Herzinfarkt. Die Fundamente der Brücke bestehen aus 300.000 m³ Beton und die 2,7 km lange Brücke ist mit Stahldraht an zwei 97 m hohen Pylonen aufgehängt. Pro Pylon wurden rund 600.000 Nieten verbaut. Aber als man am Tag der Einweihung als letzte Niete, eine Goldene, einbauen wollte, brach die zu weiche Niete und fiel ins Wasser. So war auch diese letzte Niete dann aus Stahl. Mehr als eine Milliarde Fahrzeuge haben die Brücke bislang überquert. Die Brücke zu Fuß in Richtung Sausalito zu überqueren, ist ein windiges aber völlig ungefährliches Abenteuer. Mittlerweile ist man dabei, die Brücke auch für ein Erdbeben der Stärke 8,3 auf der Richterskala sicher zu machen. Am Südende der Brücke befinden sich zwei Gedenktafeln: Eine zur Erinnerung an die während des Baus ums Leben gekommenen Arbeiter und die andere zur Erinnerung an die leitenden Ingenieure.

Apple Campus 2, Space Ship
Dieses Gebäude mit dem „Spitznamen“ Space Ship ist die neue Apple-Zentrale in der 60.000 Einwohner zählenden Stadt Cupertino im Santa Clara County. Die offizielle Bezeichnung lautet Apple Campus 2. Das von dem britischen Architekten Norman Foster entworfene Gebäude in Form eines Kreisrings mit einem Umfang von rund 1,6 km und einer Fläche von 260.000 m² liegt auf einem insgesamt ca. 175 ha = 1,75 km² großen Gelände. Auf dem Dach befinden sich Solarpanelen, die zusammen eine Leistung von 17 MW erzeugen und damit den Stromverbrauch des Gebäudes nahezu ganz decken können. In dem umgerechnet rund 5 Milliarden teuren Gebäude arbeiten mehr als 12.000 Angestellte des Konzerns. Das Gebäude wurde gegen Ende 2017 vollständig fertiggestellt.

Los Angeles City Hall
Das Regierungszentrum der Stadt befindet sich im Civic Center in Downtown L.A.. Das Bauwerk ist 1928 fertiggestellt worden, verfügt über 32 Etagen und war von 1928 bis 1964 das höchste Gebäude der Stadt. Für die Öffentlichkeit steht im 27. Stockwerk ein Aussichtsdeck zur Verfügung, das man sich nicht entgehen lassen sollte wenn man gute Blicke auf Downtown L.A. sucht. Vielen dürfte das Gebäude aus Filmen und Fernsehsendungen bekannt sein, so ist das Gebäude in der Fernsehserie Superman zu sehen.

Kontakt

200 North Spring Street
Los Angeles, Kalifornien 90012

Capitol Records Tower in Los Angeles
Eines der herausragendsten Bauwerke der kalifornischen Millionenstadt fungiert als Firmensitz von Capitol Records, einem US-amerikanischen Plattenlabel, das zur EMI Music Group gehört. Der Turm besteht aus 13 Etagen und war einst das erste runde Bürogebäude der Erde. In ihm sind diverse Aufnahmestudios untergebracht. Die Form des Gebäudes soll an einen Stapel Schallplatten erinnern.

Kontakt

1750 Vine Street
Hollywood, Los Angeles, Kalifornien 90028

Eastern Columbia Building in Los Angeles
Dieses 13stöckige Bauwerk im Broadway Theater District wird von vielen als wunderschönstes historisches Gebäude von L.A. charakterisiert. Das Art Deco-Haus wurde 1930 als neuer Hauptsitz der Eastern Outfitting Company und der Columbia Outfitting Company eröffnet. Es ist von weither gut aufgrund seiner türkisfarbenen Fassade zu erkennen.

Kontakt

849 S Broadway
Los Angeles, Kalifornien 90014

Union Station in Los Angeles
Der architektonisch sehr interessante Hauptbahnhof von L.A. wurde von John und Donald B. Parkinson in einem Gemisch aus spanischem Kolonialstil, Mission Revival und spätem Art Déco gestaltet und beinhaltet auch maurische Architekturelemente. Eröffnet wurde der Bahnhof im Jahre 1939 und stellt seitdem den Fernbahnhof von Los Angeles dar. Das Gebäude besticht weiterhin durch Innenhofgärten zu beiden Seiten der Wartehalle. Gleich neben dem Hauptgebäude liegt das ebenfalls höchst bemerkenswerte Bahnhofsrestaurant, ein von Mary Colter entworfenes Meisterwerk.

Kontakt

800 North Alameda Street
Los Angeles, Kalifornien 90012

U.S. Bank Tower in Los Angeles (auch Library Tower)
Das mit 310 Metern höchste Gebäude der Stadt und das zehnthöchste der Vereinigten Staaten entstand zwischen 1987 und 1990. Es ist erdbebensicher, jedenfalls bis zu einem Wert von 8,3 auf der Richter-Skala. Es erstreckt sich auf insgesamt 73 Stockwerken, wobei auf dem Dach ein Landeplatz für Hubschrauber gelegen ist. Dies ist der höchste Hubschrauberlandeplatz auf einem Gebäude weltweit. Der Library Tower ist das höchste Gebäude der USA westlich des Mississippis.

Kontakt

633 West Fifth Street
Los Angeles, Kalifornien 90071

Watts Towers (Nuestro Pueblo) in Los Angeles
Diese beeindruckende Kollektion von 17 verbunden Strukturen (zwei davon über 30 Meter hoch) wurde vom italienischen Immigranten Simon Rodia in seiner Freizeit erbaut. Er benötigte dafür 33 Jahre (1921 - 1954). Das hochinteressante Kunstwerk besteht aus Stahlröhren und Stäben, welche mit Drahtgeflechten umwickelt und mit Mörtel überzogen sind. Rodia gab nie einen bestimmten Grund zum Bau an und arbeitete stets allein. 1955 gab er die Türme ab und verließ die Stadt, ohne jemals zurückzukehren.

Kontakt

1765 East 107th Street
Los Angeles, Kalifornien 90002

Coit Tower in San Francisco
Dieser Turm, der 1933 auf dem Telegraph Hill errichtet wurde, ist ca. 65 m hoch. Die Spitze befindet sich insgesamt in etwa 150 m Höhe über dem Meeresspiegel und bietet den schönsten Blick auf die Stadt und Golden Gate. Der Sockel ist verglast und beherbergt ein Museum. Der Turm wurde zu Ehren der Wohltäterin Lillie Hitchcock Coit errichtet.

Kontakt

1 Telegraph Hill Blvd
San Francisco, Kalifornien 94133

Alcatraz in San Francisco
Diese Gefängnisinsel in der San Francisco Bay ist mittlerweile Sagenumwoben. Al Capone und Robert Stroud verbüßten in dem riesigen Betongebäude ihre Strafen. Alcatraz war das sicherste Gefängnis der Welt und kein einziger Gefangener konnte je lebendig fliehen, da das Wasser zu kalt und die Strömung zu stark ist. 1963 wurde das Gefängnis geschlossen, steht heute unter Denkmalschutz und kann von Touristen besichtigt werden. Es befindet sich ebenfalls ein Museum auf der Insel das dem Besucher die Geschichte des Gefängnisses näher bringt.

California State Capitol in Sacramento
Das California State Capitol in der Stadt Sacramento wurde von 1861 bis 1874 errichtet und der Sitz der Legislative des Bundesstaates Kalifornien sowie der Sitz dessen Gouverneurs. Das im neoklassischen Stil errichtete Gebäude erinnert an das Capitol in Washington und bietet dem Besucher sehr schöne Außen- und Innenansichten. Im Jahr 2001 kam es hier zu einem Anschlag mit einem LKW bei dem der Fahrer ums Leben kam und schwere Schäden am Gebäude angerichtet wurden.

Kontakt

1315 10th Street
Sacramento, Kalifornien 95814

Painted Ladies in San Farncisco
Die Painted Ladies sind mehrere Holzhäuser in San Francisco, die im 19. Jahrhundert im viktorianischen Stil erbaut wurden. Bei dem Erdbeben im Jahr 1906 wurden viele dieser Gebäude zerstört. Heutzutage sind die erhaltenen Painted Ladies restauriert und farbenfroh bemalt und geben somit San Francisco ein ganz eigenes Flair.

Hearst Castle nahe San Simeon
Das Hearst Castel wurde zwischen den Jahren 1919 und 1947 für den Zeitungsmagnaten William Hearst erbaut und zählt heute zu den besten Touristenattraktionen Kaliforniens. Das Schloss vereint Elemente unterschiedlicher Baustile und bezaubert mit seiner teils phantastisch wirkenden Schönheit und Pracht. Sehr beeindruckend ist auch der 30 m lange Neptunpool.

Kontakt

750 Hearst Castle Road
San Simeon, Kalifornien 93452
www.hearstcastle.com

Theater- und Operhäuser

Los Angeles, Kodak Theatre © goruma

Kodak Theatre in Los Angeles
Seit seiner Eröffnung im Jahre 2001 ist das Kodak Theater Austragungsort der alljährlichen Academy Awards Ceremonies, also der Oscar-Verleihungen. Das Theater, das auch speziell für diesen Zweck entworfen worden ist, kann 3.400 Besucher aufnehmen und enthält eine der größten Bühnen der USA. Wenn einmal gerade kein Oscar verliehen wird, finden im Theater Konzertaufführungen, Schönheitswettbewerbe und andere Shows wie z.B. American Idol, die amerikanische Version von Deutschland sucht den Superstar, statt.

Kontakt

6801 Hollywood Boulevard
Hollywood, Kalifornien 90028
www.kodaktheatre.com

Grauman's Chinese Theater in Los Angeles

Das berühmteste und vielleicht extravaganteste Kino der Stadt liegt am Hollywood Boulevard und wurde 1927 errichtet. Es besticht durch eine sehr exotische Fassade und einem roten Pagoden-Dach. Im Zement des Hofes vor dem Kino sind die Hand- und Fußabdrücke einiger Hollywoodstars zu sehen. Das Kino dient noch immer für Erstaufführungen und begeistert durch seine großzügige Innenausstattung.

Kontakt

6925 Hollywood Boulevard
Hollywood, Kalifornien 90028
www.manntheaters.com/chinese/

Hollywood Bowl in Los Angeles

Das zu den größten natürlichen Amphitheatern der Erde zählende Hollywood Bowl wird gegenwärtig v.a. für Musikveranstaltungen verwendet. Das 1922 eröffnete Bauwerk kann bis zu 18.000 Zuschauer aufnehmen und ist Sitz des Los Angeles Philharmonic Orchestras sowie des Hollywood Bowl Orchestras. Im Hollywood Bowl traten schon viele berühmte Bands und Musiker auf wie z.B. The Beach Boys, The Beatles, The Doors, Frank Sinatra, Pink Floyd und viele Andere. Aufgrund der Muschelform der Bühne sorgt das Hollywood Bowl für den perfekten musikalischen Genuss.

Kontakt

2301 North Highland Avenue
Hollywood, Kalifornien 90068
www.hollywoodbowl.com

Walt Disney Concert Hall in Los Angeles
2.265 Besucher kann die 2003 eröffnete Heimstätte des Los Angeles Philharmonic Orchestras und des Los Angeles Master Chorales aufnehmen. Das vom Architekten Frank Gehry gestaltete Gebäude ruft aufgrund seines Aussehens die Erinnerung an ein Segelschiff hervor, jedoch eines aus rostfreiem Stahl. Der moderne Komplex verwöhnt die Besucher mit einer exzellenten Akustik und zählt zu den besten Konzerthallen weltweit.

Kontakt

111 S Grand Ave
Los Angeles, Kalifornien 90012
 www.musiccenter.org

War Memorial Opera House in San Francisco
In diesem prächtigen Bau ist seit seiner Eröffnung 1932 die San Francisco Opera Association beheimatet. Auch das San Francisco Ballet ist hier untergebracht. Das Opernhaus verfügt über ca. 3.150 Plätze. Im Jahr 1945 hielten die Vereinten Nationen hier ihre erste Sitzung ab.

Kontakt

301 Van Ness Avenue
San Francisco, Kalifornien 94102

Museen und Ausstellungen

Getty Center in Los Angeles
In einem interessanten Marmorgebäude sind neben J. Paul Gettys faszinierender Kunstsammlung auch ein Studienzentrum für Archäologie, Kultur und Kunst untergebracht sowie Galerien mit Gemälden, Fotografien, Skulpturen, alten Handschriften und vielem mehr. Erbaut wurde der Gebäudekomplex von 1991 bis 1997 nach einem Entwurf von Richard Meier. Die Sammlung des Museums umfasst ca. 50.000 Exponate aus den Bereichen Fotografie, Gemälde, Manuskripte, Skulpturen und Zeichnungen. Darunter sind auch Hochkaräter wie Werke von van Gogh. Weiterhin können die Besucher den ca. 12.000 m² großen Garten genießen und an klaren Tagen herrliche Blicke auf die Stadt sowie die Küste genießen.

Kontakt

1200 Getty Center Drive
Los Angeles, Kalifornien 90049
www.getty.edu

Hollywood History Museum in Los Angeles
Im 1935 erbauten Max Factor Building untergebracht werden im HHM Requisiten aus berühmten Hollywoodfilmen gezeigt, wobei diese Exponate die Zeit der Stummfilme bis zur jüngsten Gegenwart abdecken. Für Filmfans ist dieses Museum ein absolutes Muss.

Kontakt

1660 North Highland Avenue
Los Angeles, Kalifornien 90028
 www.thehollywoodmuseum.com

Los Angeles County Museum of Art
Herausragende Kollektionen aus Bildern und Kunstgegenständen machen das Los Angeles County Museum of Art zu einem der führenden Kunstmuseen der USA. Eröffnet wurde das Museum im Jahr 1910 als Teil der University of Southern California. Das Museum ist besonders bekannt für seine Exponate aus den Bereichen der amerikanischen, islamischen und koreanischen Kunst. Insgesamt umfasst die Sammlung des Museum über 100.000 Exponate. Dabei teilt sich das Museum auf das Ahmanson-Gebäude, den japanischen Pavillion, den modernen Robert O. Anderson-Gebäude und das Bing-Theater auf. Besucher können Kunstwerke aus fast allen Epochen der Menschheit bewundern.

Kontakt

5905 Wilshire Boulevard
Los Angeles, Kalifornien 90036
www.lacma.org

Natural History Museum of Los Angeles County
Das Natural History Museum of Los Angeles County wurde im Jahr 1913 eröffnet und ist das größte Naturkundemuseum im Westen der Vereinigten Staaten. Die Sammlung des Museums umfasst unglaubliche 35 Millionen Spezies und Artefakte und erstreckt sich dabei über einen erdgeschichtlichen Zeitraum von 4,5 Milliarden Jahren. Das Gebäude des Museums ist mit seiner Rotunde ebenfalls sehr interessant.

Kontakt

900 Exposition Blvd
Los Angeles, Kalifornien 90007
www.nhm.org/site

George C. Page Museum in Los Angeles
Das Museum zeigt Funde aus prähistorischer Zeit, die in den Brea-Teergruben gemacht wurden. Diese Funde stammen aus einer Zeit, die bis auf 40.000 Jahre v.Chr. zurückgeht. Darunter befinden sich Skelette faszinierender, bereits ausgestorbener Tierarten. Außerdem haben die Besucher die Möglichkeit, Paläontologen beim Behandeln von Fossilien zu beobachten. Außerdem ist es möglich durch den Park an den Brea-Teergruben entlang zu wandern und dabei lebensgroße Modelle der prähistorischen Tierarten zu bestaunen. Das George C. Page Museum wurde 1977 eröffnet und gehört zum Natural History Museum of Los Angeles County. Seit dem Jahr 2009 stellt das Museum neue Funde aus, zu denen Säbelzahntiger, Bisons, Löwen und Urhunde zählen.

Kontakt

900 Exposition Blvd
Los Angeles, Kalifornien 90007
www.tarpits.org

Museum of Contemporary Art in Los Angeles (MOCA)
Diese Kunstmuseum wurde im Jahr 1979 eröffnet und enthält die Werke berühmter moderner Künstler und teilt sich auf drei Gebäude auf. Zum Repertoire des MOCA gehören auch die Themen zeitgenössische Architektur und Design. Das Design des Museums an sich ist ebenfalls sehr interessant. Der Architekt Arata Isozaki schuf einen Gebäudekomplex der aus mehreren kleineren Quadern besteht. Der Fokus der Sammlung liegt auf amerikanischer und europäischer Kunst ab den 1940-er Jahren.

Kontakt

250 South Grand Avenue
Los Angeles, Kalifornien 90012
www.moca.org

Huntington-Bibliothek - Bildungs- und Forschungseinrichtung in San Marino bei Los Angeles
Die Huntington-Bibliothek ist mehr als eine reine Bibliothek. So finden Besucher hier Kunstsammlungen und mehrere botanische Gärten. Gegründet wurde die Huntington Bibliothek im Jahr 1924 von Henry Huntington, einem Eisenbahnpionier. Die Sammlung umfasst etwa fünf Millionen Manuskripte, 500.000 Bücher und 600.000 Fotographien welche zumeist aus Werken aus Frankreich und England aus dem 18. und 19. Jahrhundert bestehen. Auf 425.000 m² befinden sich Gärten welche sich als Themengärten den Gebieten Chinesischer Garten, Dschungelgarten, Palmengarten,  Wüstengarten und Zengarten widmen.

Kontakt

1151 Oxford Road
San Marino, Kalifornien 91108
www.huntington.org

California State Railroad Museum in Sacramento
Das California State Railroad Museum ist eines der besten Eisenbahnmuseen der USA. Gegründet wurde es im Jahr 1976 und zeigt heute eine Ausstellung verschiedener Züge aus unterschiedlichen Epochen. Das älteste Exponat stammt aus dem Jahr 1862 aber auch modernere Dieselloks lassen sich hier finden.

Kontakt

111 I Street
Sacramento, Kalifornien 95814

San Francisco Museum of Modern Art (SFMOMA)
Das im Jahr 1935 eröffnete San Francisco Museum of Modern Art ist das beste Museum für moderne Kunst in San Francisco. Das Museum bietet auf ca. 1.340 m² Ausstellungsfläche wechselnden Ausstellungen und die Sammlung des Museums umfasst wichtige Werke von Künstlern wie Ansel Adams, Frida Kahlo und Paul Klee.

Kontakt

151 3rd Street
San Francisco, Kalifornien 94103

Monumente und Gedenkstätten

Cabrillo National Monument
Das Cabrillo National Monument in  San Diego wurde im Jahr 1913 zu Ehren des ersten Europäers in Kalifornien, Juan Rodríguez Cabrillo, eingerichtet und umfasst heutzutage eine Fläche von 0,6 km². In diesem Park findet sich eine 4 m hohe und 7 Tonnen schwere Statue des Entdeckers die Kalifornien von Portugal geschenkt wurde.

Madonna of the Trail
Bei dem Denkmal Madonna of the Trail handelt es sich eigentlich um Reihe von Denkmälern, um genau zu sein um 12 Denkmäler. Diese sind entlang der ehemaligen National Old Trails Road, besser bekannt als Ocean-to-Ocean Highway, aufgestellt. Somit erstrecken sich die Denkmäler von Maryland bis Kalifornien. Entworfen wurden die Skulpturen von August Leimbach und sie zwischen 1928 und 1929 aufgestellt. Die Skulpturen zeigen eine Frau in der "Tracht" der Pioniere. Auf dem linken Arm hält sie ein Baby während ein anderes Kind an ihrer rechten Seite steht. Der rechte Arm umklammert den Lauf eines Gewehres. Die Statuen sind 3 m hoch, wiegen 5 Tonnen und wurden aus Granit gefertigt. Die Skulpturen dienen der Erinnerung an die Taten und Opfer die Frauen während der westlichen Expansion der USA erbrachten. Die Statue in Kalifornien befindet sich in der Stadt Upland. Die Statuen befinden sich in den Bundesstaaten:

Besondere Kirchen

Los Angeles, Cathedral of Our Lady © goruma

Cathedral of Our Lady of the Angels in Los Angeles
Die Kathedrale ist der Sitz des Erzbischofs der Erzdiözese von Los Angeles. Das gegenwärtige Bauwerk löste einen Vorgängerbau (= Cathedral of Saint Vibiana) ab, der im Erdbeben von 1994 schwer beschädigt worden war. 2002 konnte die vom spanischen Architekten José Rafael Moneo entworfene Kathedrale eingeweiht werden. Die Kathedrale gilt als postmoderne Interpretation einer spanischen Missionsstation mit 40 m hohem Glockenturm. Neben dem eigentlichen Gebäude reihen sich hier mehrere Gärten und Wasserfälle sowie das Cathedral Center an. Interessant ist v.a. die Krypta des christlichen Bauwerks. Hier liegen zahlreiche frühere Bischöfe und Erzbischöfe von Los Angeles begraben.

Kontakt

555 West Temple Street
Los Angeles, Kalifornien 90012
 www.olacathedral.org

Angelus Temple in Los Angeles
Das zentrale Heiligtum für den Gottesdienst der International Church of the Foursquare Gospel gegenüber vom Echo-Park-Lake wurde 1923 eingeweiht. Besonders markant ist das leuchtende Kreuz auf der Kuppel des Tempels. Gegenwärtig wird er von der Angelus Temple Hispanic Church benutzt. Seit 1992 ist er als nationalgeschichtliches Wahrzeichen anerkannt. Der Tempel bietet heutzutage Platzt für unfassbare 3.500 Besucher.

Kontakt

1100 Glendale Blvd
Los Angeles, Kalifornien 90026
 www.angelustemple.org

Los Angeles California Temple
Der zweitgrößte Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage (= Mormonen) steht am Santa Monica Boulevard in Westwood. Er wurde 1956 eingeweiht und war damals noch der größte mormonische Tempel der Welt - später vom Salt Lake Temple abgelöst. Zum Tempel gehören auch das Besucherzentrum, das Los Angeles Regional Family History Center und das Hauptquartier der Los Angeles Mission. Der Tempel ist aufgrund seines ca. 78 m hohen Turms von weitem zu erkennen. Auf der Spitze des Turms befindet sich eine 5 m große Statue des Engel Moroni, ein Prophet aus dem Buch Mormon.

Kontakt

10777 Santa Monica Blvd
Los Angeles, Kalifornien 90025
www.ldschurchtemples.com/losangeles

Plaza Church in Los Angeles
Die Plaza Church, offiziell La Iglesia de Nuestra Señora la Reina de Los Angeles genannt, befindet sich im El Pueblo de Los Angeles State Historic Park. Erbaut wurde die Kirche von 1824 bis zum Jahr 1822. Die historische Kirche, die auch eine Zeit lang als Aufnahmeort für Flüchtlinge aus El Salvador diente, gilt schon seit dem Jahr 1962 als historisches Wahrzeichen. Zu beachten ist, dass die heutige Kirche jedoch ein Nachbau aus dem Jahr 1861 ist.

Kontakt

535 North Main Street
Los Angeles, Kalifornien 90012
www.laplacita.org

Universitäten und Forschungsstätten

Im Bundesstaat Kalifornien gibt es sehr viele staatliche und private Universitäten, von denen im Folgenden nur die wichtigsten genannt sind.

University of Southern California (USC)
www.usc.edu
Die älteste Privatuniversität Südkaliforniens wurde im Jahr 1880 ins Leben gerufen und bildet heute etwa 32.000 Studenten aus. Die University of Southern California ist Mitglied in der Association of American Universities, einem Verbund forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten. Der Hauptcampus der Universität lädt zum Verweilen ein und es lassen sich viele historische Gebäude im romanischen Baustil bewundern. Da sich die Universität in unmittelbarer Nähe zu Hollywood befindet tauchte sie schon in so manchen Filmen wie z.B. Forrest Gump, Ghostbusters – Die Geisterjäger, Natürlich blond, Die Reifeprüfung, Road Trip und The Social Network auf. Die ca. 32.000 Studenten der Universität studieren an den folgenden Fakultäten:

    Architektur Betriebswirtschaftslehre Filmwissenschaften Geisteswissenschaften Gerontologie Ingenieurswissenschaften Musik
    Pädagogik
    Pharmazie Rechtswissenschaften Sozialwissenschaften Theaterwissenschaften Zahnmedizin

Stanford University
www.stanford.edu
Die berühmte Stanford University wurde im Jahr 1891 als private Universität gegründet. Sie befindet sich in der Bay Area, 60 km südlich von San Francisco. Die Stanford University  gilt als Eliteuniversität, besonders in den Bereichen der Ingenieurswissenschaften, der IT und der Medizin, und ist eine der bekanntesten Universitäten der Welt. Die Stanford University hat eine Außenstelle an der Freien Universität in Berlin. An ihr studieren ca. 15.000 Studenten an den folgenden Fakultäten:

  • Geistes- und Naturwissenschaften
  • Geowissenschaften
  • Ingenieurwissenschaften
  • Medizin
  • Pädagogik
  • Rechtswissenschaften
  • Wirtschaftswissenschaften

University of California
www.universityofcalifornia.edu
Die University of California ist eine staatliche Universität die sich über mehrere Standorte erstreckt und insgesamt 192.000 Studenten hat. Wichtige Standorte sind:

  • University of California, Berkeley (CAL, UCB, Berkeley oder UC Berkeley)
    Der Standort in Berkeley ist der älteste Campus der University of California. Der Campus befindet sich in Berkeley am östlichen Ufer der San Francisco Bay. Gegründet wurde die Universität im Jahr 1868 als University of California.
  • University of California, Santa Cruz (UCSC)
    Dieser Standort befindet sich nordwestlich der nordkalifornischen Stadt Santa Cruz und wurde 1965 gegründet.
  • University of California, San Diego (UCSD) in La Jolla, einem Vorort San Diegos
    Dieser Standort wurde 1960 gegründet und unterhält zahlreiche renommierte Forschungsinstitute, z.B. Scripps Institution of Oceanography oder San Diego Supercomputer Center.
  • University of California, Los Angeles (UCLA)
    Der Campus in Los Angeles ist der zweitälteste Campus der University of California und wurde 1919 gegründet. Seit 1927 in Westwood Village in Los Angeles gelegen gehört die Anderson School of Management, eine der bekanntesten Business Schools in den USA, zu diesem Campus.
  • University of California, San Francisco (UCSF)
    Der Campus in San Francisco gehört seit 1873 zur University of California und ist der kleinste Standort der Universität von Kalifornien. Hier finden Ausbildung ausschließlich in Medizin und anderen Gesundheitswissenschaften statt.

California Institute of Technology (Caltech) in Pasadena
www.caltech.edu
Das California Institute of Technology, oder kurz Caltech, wurde 1891 gegründet und ist heutzutage eine sehr kleine aber hoch renommierte Universität. Besonderes Renommee erwarb sich die Universität auf den Gebieten der Naturwissenschaften und der Ingenieurswissenschaften. Insgesamt gewannen Absolventen des Caltech 31 Nobelpreise. Momentan studieren ca. 2.000 Studenten am Caltech.

California State University (CSU)
www.calstate.edu
Die California State University ist eine staatliche Universität. Sie entstand im Jahr 1972 durch den Zusammenschluss vieler kleinerer Universitäten. Die California State University verfügt somit über zahlreiche Standorte und insgesamt unglaubliche 415.000 Studenten die einen der insgesamt 1.800 verschiedenen Abschlüsse anstreben. 

Salk Institute for Biological Studies
www.salk.edu
Das Salk Institute for Biological Studies in La Jolla, San Diego, ist eine bekannte Forschungseinrichtung in der die besten Forscher zusammen arbeiten und leben. Gegründet wurde das Institut im Jahr 1960. Das Salk Institute widmet sich vor allem der Molekularbiologie, den Neurowissenschaften sowie der Pflanzenbiologie und gilt als weltweit führend.

Gärten, Zoos und Vergnügungsparks

Disneyland Resort in Anaheim
Das Disneyland Resort in der Stadt Anaheim ist wohl der bekannteste Vergnügungspark der Welt. Eröffnet wurde der Park im Jahr 1955 und er umfasst heute eine riesige Fläche von ca. 17,45 km². Im Laufe der Jahre wurde der Park stets um neue Attraktionen erweitert und umfasst heute ein riesiges Angebot an Fahrgeschäften, Kinos, Shows und vielem, vielem mehr. Besonders für Kinder ist der Park sehr reizvoll, da sie hier in die Welt ihrer Disneystar eintauchen können. Jährlich strömen fast 15 Millionen Besucher und den Park und machen ihn somit zum Park mit den zweitmeisten Besuchern der Welt.

Kontakt

1313 South Harbor Boulevard
Anaheim, Kalifornien 92802
www.disneyland.disney.go.com

Balboa Park in San Diego
Der Balboa Park ist mit seinen 4,9 km² San Diegos größte und beliebteste Parkanlage. Er beinhaltet neben vielen Museen und dem 60 Meter hohen California Tower auch wundervolle Gebäude, die zur Panama-California-Weltausstellung (1915) und zur internationalen California-Pacific-Ausstellung (1935) im spanischen Barockstil erbaut worden sind. Im Balboa Park, der sich zudem bestens als Ausgangspunkt jeder individuellen Stadttour eignet, finden sich Familien zum Picknick, aber auch Sportler ein, um zu joggen, Fahrrad zu fahren oder zu walken. Besonders schöne Bestandteile des Parks sind die Wasserspiele und Grünanlagen sowie nicht zuletzt der weltberühmte San Diego Zoo.

San Diego Zoo
Der weltberühmte Zoo San Diegos, welcher im Jahr 1915 im Zusammenhang mit der Panama-California-Weltausstellung entstand, ist im Balboa Park zu finden. Er verfügt über mehr als 4.000 Tiere aus mehr als 800 Arten, die auf 0,43 km² eine neue Heimat gefunden haben. Der zu den größten Zoos der Erde gehörende Tierpark kann über Busführungen, Fahrten mit einer Gondelbahn ("Skyfari"), aber natürlich auch individuell erlebt werden. Der Zoo ist vor allem für seine großzügigen Anlagen bekannt welche die natürlich Lebensumgebung der Tiere nachbilden. Weiterhin erwarb sich der Zoo einen exzellenten Ruf durch die Aufzucht von bedrohten Tierarten. Die Hauptattraktionen des Zoos sind sicherlich die Affen, Pandas, Eisbären, Elefanten sowie der einzige Albinokoala der Welt.

Kontakt

2929 Zoo Drive
San Diego, Kalifornien 92101
www.sandiegozoo.org

Sea World San Diego
Eine Niederlassung der bekannten Sea World-Kette gibt es in San Diego am südlichen Ufer der Mission Bay. Eröffnet wurde das Sea World in San Diego im Jahr 1964 und umfasst heute eine Fläche von ca. 0,76 km². Zu den beliebtesten Meeresbewohnern des gigantischen Aquariums gehören natürlich die obligatorischen Delphine, aber auch Wale, Haie, Rochen und sogar Eisbären sind zu bewundern.

Kontakt

500 Sea World Drive
San Diego, Kalifornien 92109
www.seaworld.com/sandiego/

San Francisco Zoological Garden and Childrens Zoo
Zwischen Pazifik und Lake Merced liegt der größte Tierpark Nordkaliforniens mit einem der weltweit größten Gorilla-Gehege. Der 1929 eröffnete Zoo beheimatet heute über 900 Tiere aus mehr als 250 Arten. Die neueste Attraktion ist das weitläufige Gehege für Tiere aus Afrika: Giraffen, Zebras, Kuduantilopen und Strauße leben hier zusammen. Im Kinderzoo können junge Besucher ihrer Lieblingstiere streicheln. Man sollte aber auch erwähnen das im Jahr 2006 zu einer Attacken des Tigers Tatiana auf einen Tierpfleger kam und der selbe Tiger im Jahr 2007 drei Besucher angriff.

Kontakt

1 Zoo Road
San Francisco, Kalifornien 94132
www.sfzoo.org

Golden Gate Park in San Francisco
Die Parkanlage ist 5 km lang und 600 m breit - damit handelt es sich beim Golden Gate Park um einen der größten städtischen Parks der Welt. Dem Landschaftsplaner John McLaren gelang es, aus trockenen Sanddünen eine üppige Vegetation zu machen. Im Park herrscht viel Leben: es gibt Skater, Radfahrer und Jogger; Kinder lassen Drachen steigen und es wird viel gegrillt. Der Golden Gate Park ist ein Treffpunkt für Touristen und Einheimische sowie für Jung und Alt.

Flüsse in Kalifornien

Sacramento River
Der Sacramento River ist mit einer Länge von ca. 607 km der längste Fluss des Bundesstaates Kalifornien und fließt im nördlichen Teil des Bundesstaates. Der Fluss entspringt dem Lake Siskiyou und fließt von dort in Richtung Süden und vereinigt sich in der Nähe von Sacramento mit dem San Jaoquin River und fließt von dort in die Buchten von San Francisco. Aufgrund dieses Verlaufs kommt es häufiger vor, dass sich Wale und Seelöwen auf Nahrungssuche zu weit ins Landesinnere vorwagen und den Rückweg Richtung Pazifik nicht mehr finden.

Amargosa
Der Amargosa ist ein zeitweilig fließender Fluss mit einer Länge von ca. 320 km. Der Fluss fließt nur bei großen Regenmengen und versickert im Death Valley.

Colorado River
Der Colorado River ist mit einer Länge von ca. 2.333 km der längste und wichtigste Fluss im Südwesten von Nordamerika. Die Quelle des Flusses befindet sich im Bundesstaat Colorado im Rocky-Mountain-Nationalpark und zwar auf der westlichen Seite der nordamerikanischen kontinentalen Wasserscheide. Auf seinem weiteren Verlauf durchfließt der Colorado River die Bundesstaaten Utah und Arizona. zwischen Nevada und Arizona sowie Kalifornien und Arizona bildet der Colorado River die Grenze der Bundesstaaten. Der Flussverlauf des Colorado Rivers ist vielleicht einer der schönsten überhaupt, da er durch mehrere Canyons wie den Glenwood Canyon, den Glen Canyon, den Marble Canyon und natürlich den Grand Canyon fließt. Da dem Colorado River sehr viel Wasser zur Bewässerung entnommen werden kann es vorkommen das der Fluss seine Mündung, zwischen den mexikanischen Bundesstaaten Baja Caliornia und Sonora, in den Golf von Mexiko nicht mehr erreicht sondern zuvor im sandigen Boden versickert und nur noch geringe Wassermengen unterirdischen in den Golf von Mexiko fließen. Viele Städte in Kalifornien wie z.B. San Diego werden über Aquädukte vom Colorado River versorgt.

Eel River
Der Eel River im Norden Kaliforniens hat eine Länge von ca. 322 km und zählt zu den wichtigsten Flüssen im Norden des Bundesstaates. Seine Quelle befindet sich am Bald Mountain und mündet nahe der Stadt Eureka in den Pazifik. Im Fluss sind hauptsächlich Lachse zu finden. Obwohl der Fluss übersetzt Aalfluss bedeutet gibt es in ihm keine große Aalpopulation. Der Eel River ist ein beliebtes Kajak- und Raftinggebiet.

Klamath River
Der Klamath River hat eine Länge von ca. 423 km und befindet sich im südlichen Oregon und nördlichen Kalifornien. Der Fluss entspringt dem Lake Ewauna im Bundesstaat Oregon. Von dort fließt der Fluss durch die Kaskadenkette in Richtung der Pazifikküste wo er im Redwood-Nationalpark in den Pazifik mündet. Der Fluss wird zur Bewässerung genutzt und an seinem Oberlauf lassen sich viele Lachse finden.

Los Angeles River
Dieser Fluss hat eine Länge von nur ca. 82 km ist aber auf seiner gesamten Länge durch ein Betonbett kanalisiert. Dieses könnten viele aus Filmen wie Terminator und anderen kennen. Die Mündung des Flusses erfolgt bei Long Beach in den Pazifik.

Mojave River
Der Mojave River hat eine Länge von ca. 180 km und fließt im südöstlichen Kalifornien in der Mojave Wüste. Die Quelle des Flusses befindet sich in den San Bernardino Mountains nahe Hesperia. Der Mojave River mündet wenn er viel Wasser führt in den Soda Lake, welcher in trockenen Zeiten kein Wasser führt. Ansonsten versickert er zuvor.

San Joaquin River
Der San Joaquin River ist ein ca. 531 km langer Fluss in Zentralkalifornien. Er ist somit nach dem Sacramento River der zweitlängste Fluss in Kalifornien. Der San Joaquin River entsteht durch den Zusammenfluss von Middle Fork und North Fork im Gebiet der Sierra Nevada. Von dort fließt der Fluß in Richtung Nordwesten und in der Nähe von Sacramento vereinigt er sich mit dem Sacramento River und fließt von dort in die Buchten von San Francisco.

Truckee River
Der Truckee River ist ein ca. 255 km langer Fluss in Kalifornien und Nevada. Er entspringt dem Lake Tahoe in Kalifornien und mündet in den Pyramid Lake in Nevada. Der Fluss ist vor allem aufgrund seiner Geschichte bekannt. Während der Besiedlung des Westens verlief ein Teil des California Trail am Truckee River entlang.

Berge in Kalifornien

Mount Whitney
Der Mount Whitney ist mit einer Höhe von ca. 4.421 m der höchste Berg Kaliforniens sowie der höchste Berg in den Vereinigten Staaten der sich nicht in Alaska befindet. Der Berg befindet sich in der Nähe des Sequia Nationalparks und bietet sich Besuchern als Ort der Erholung an. Man kann bis zu einer Höhe von ca. 2.458 m mit dem Auto erklommen werden. Von diesem Punkt an braucht man zum besteigen des Gipfels eine Genehmigung. Zum ersten Mal wurde der Berg im Jahr 1873 bezwungen. Der Mount Whitney befindet sich in der Gebirgskette der Sierra Nevada.

Mount Eddy
Der Mount Eddy ist mit einer Höhe von ca. 2750 m der höchste Berg der Gebirgskette der Klamath Mountains im Norden Kaliforniens. Die Klamath Mountains sind zum Großteil geschützte Waldgebiete und in dem stark zerklüfteten Gebiet findet sich deshalb eine besonders schöne Natur. Dies zeigt sich auch an der Tierwelt, die mit Highlights wie Bären, Pumas, Luchsen und Weißkopfseeadlern aufwarten. Aus besonders entlegenen Regionen des Gebietes stammen auch immer wieder gemeldete Sichtungen des Bigfoot.

Mount Shasta
Der Mount Shasta ist der höchste Gipfel der kalifornischen Kaskadenkette im Norden Kaliforniens und erreicht eine Höhe von 4.322 m. Der Mount Shasta ist ein aktiver Vulkan und somit der zweithöchste Vulkan in den USA. Die letzte Eruption des Mount Shasta fand im Jahr 1786 statt und 1854 wurde der Berg zum ersten Mal bestiegen.

White Mountain Peak
Der White Mountain Peak ist mit 4.344 m die höchste Erhebung in den White Mountains. Der White Mountain Peak gilt als recht einfach zu besteigen, da man mit einem Jeep den Berg recht weit hinauf fahren kann.

Seen und Stauseen in Kalifornien

Clear Lake
Der Clear Lake im Nordosten Kaliforniens  besitzt eine Fläche von 177 km². Seine maximale Tiefe beträgt 18 m und man nimmt an, dass dieser See der älteste Kaliforniens ist.
Der Clear Lake ist ein beliebtes Naherholungsgebiet das seinen Besucher hervorragende Möglichkeiten zum Angeln, Schwimmen, Segeln, Windsurfen und vielem mehr bietet. Der See ist auch als das Barschzentrum des Westens bekannt. Im Jahr 1850 fand hier auch das Bloody Island Massaker statt bei dem über 200 Indianer durch die US-Armee getötet wurden.

Eagle Lake
Der Eagle Lake besitzt eine Fläche von ca. 97 km². Der See befindet sich im Nordosten Kaliforniens und ist für seine wundervolle Natur bekannt.
So finden sich, wie der Name des Sees vermuten lässt, viele Adler. Aber auch sehr viele Forellen bevölkern den See. Aufgrund der Wasserqualität des Sees sind diese Forellen besonders groß.

Lake Shasta
Der Lake Shasta ist mit einer Fläche von ca. 120 km² der größte Stausee in Kalifornien. Seit dem Jahr 1945 wird der Sacramento River durch den Shasta Dam zum Shasta Lake aufgestaut.
Neben dem Hochwasserschutz und der Wasserversorgung dient der See auch als Naherholungsgebiet welches dem Besucher Möglichkeiten zum Angeln, Segeln, Wandern und mehr anbietet.

Lake Tahoe
Der Lake Tahoe ist ein ca. 497 km² großer See in der Sierra Nevada auf der Grenze der Bundesstaaten Kalifornien und Nevada. Der alpine See liegt auf einer Höhe von 1.900 m und hat eine maximale Tiefe von 500 m.
Die Gegend um den Lake Tahoe ist eine sehr beliebte Touristenregion. So finden sich hier viele Skigebiet aber auch Sommerressorts. Hier wird dem Besucher nicht nur herrliche Natur geboten, sondern auch alle sonst nur denkbaren touristischen Bedürfnisse werden erfüllt.
Es ranken sich ebenfalls Legenden um den See, so soll in ihm ein Seeungeheuer leben.

Oroville-Stausee

Der Oroville-Staudamm, der den gleichnamigen See aufstaut, ist mit einer Höhe von 235 m und einer Länge von 2.317 m der höchste Staudamm der USA - noch vor dem Hoover-Staudamm an der Grenze zwischen Nevadada und Arizona. .
Der See wird vom Feather River gespeist und hat eine Fläche von rund 64 km². Er umfasst ein Volumen von 4,4 km³ = 4,4 Milliarden Wasser. Der Staudamm liegt an den Ausläufern der Sierra Nevada und wurde 1968 eröffnet.
Der See dient der Elektrizitätserzeugung und versorgt Zentral- und Süd-Kalifornien mit Trink- und Bewässerungswasser, außerdem dient er dem Hochwasserschutz und als Erholungsgebiet.

Soltansee (Sea Soltan)

Dieser See entstand zwischen 1905 und 1907 infolge eines Dammbruchs eine Kanals, der von Colorado River abging. Seine Fläche beträgt 950 km². Er liegt in der Colorado-Wüste rund 135 km nordöstlich von San Diego.
Früher war der See ein Eldorado der Schönen und Reichen. Aber durch die Zuflüsse aus der Landwirtschaft begann der See ökologisch umzukippen, was zu einer starken Verschmutzung und zum Fischsterben führte.
Mittlerweile sind die meisten Hotels verlassen und verwahrlost. Zudem verliert der See zunehmend Wasser, was dazu führt, dass die trockengefallenen Teile des Sees zu gesundheitsgefährenden Staub führen, der vom Wind fortgeweht wird.

Nationalparks

Sequoia- und Kings Canyon-Nationalpark
Die Sequoia- und Kings Canyon-Nationalparks liegen in der kalifornischen Sierra Nevada dicht beieinander. Die Fläche beider Parks beträgt etwa 3.500 km². Die Parks befinden sich in Höhen zwischen 410 m bis über 4000 m. Die Hauptsehenswürdigkeiten sind die die beeindruckenden Riesenmammutbäume, die eine Höhe von mehr als 80 m und einen Durchmesser von über 11 m erreichen können. Die beiden Parks werden gemeinsam vom National Park Service verwaltetet gehören zu den bekanntesten in den USA.

Kontakt

47050 Generals Highway
Three Rivers, Kalifornien 93271
www.nps.gov/seki/index.htm

Yosemite-Nationalpark
Der Yosemite-Nationalpark liegt in Kalifornien, etwa 300 km östlich von San Francisco. Seine Fläche beträgt 308 km² und der Park zieht sich an den westlichen Hängen der Sierra Nevada entlang. Der Nationalpark Yosemite wurde im Jahr 1984 in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes eingetragen. Mehr über diese und alle weiteren UNESCO-Welterbestätten der USA finden Sie bei goruma <<hier>>.

USA, Yosemite-Nationalpark
Yosemite-Nationalpark

Yosemite-Nationalpark, USA
  Yosemite-Nationalpark

Channel-Islands National Park
Der Channel-Islands National Park besteht aus einer Inselgruppe vor der Küste Süd-Kaliforniens mit insgesamt acht Inseln, von denen fünf zum Channel-Islands National Park gehören. Bis ins frühe 20. Jahrhundert lebten Chumash-Indianer auf den Inseln. Seit 1980 besteht der Nationalpark der vor allem wegen seiner Tier- und Pflanzenwelt berühmt ist. So finden sich hier fast 150 Arten die nur hier zu finden sind. Auch das Kajakfahren zu den Höhlen des Parks ist äußerst zu empfehlen.

Kontakt

1901 Spinnaker Drive
Ventura, Kalifornien 93001
www.nps.gov/chis/index.htm

Joshua-Tree National Park
Der Joshua-Tree National Park im Südosten Kaliforniens bildet den Übergang zwischen den zwei Wüstenlandschaften: Colorado Wüste mit Buschland und Kakteen und der Mojave-Wüste mit Joshua Tree Wäldern (Yucca brevifolia). Die Gegend ist durch eine kahle Felslandschaft geprägt. Der Nationalpark besteht seit dem Jahr 1994 und umfasst eine Fläche von 3.196 km². Besonders beliebt ist der Park bei Kletterern die sich auf den unzähligen Wander- und Kletterrouten austoben können.

Kontakt

74485 National Park Drive
Twentynine Palms, Kalifornien 92277
www.nps.gov/jotr/index.htm

Death-Valley National Park (Tal des Todes)
Der ca. 13.628 km² große Daeath-Valley National Park befindet sich im Südwesten Kaliforniens in der Mojave-Wüste. Es ist der trockenste Nationalpark der USA. Das Tal erhielt seinen Namen, nachdem 1849 mehrere Siedler eines Trecks in der glühenden Hitze ums Leben kamen. Ebenfalls befindet sich hier der tiefste Punkt der westlichen Hemisphäre, Badwater, mit 85,5 m unter dem Meeresspiegel. Besucher werden hauptsächlich aufgrund der lebensfeindlichen aber keineswegs unattraktiven Umwelt angezogen. Da der Park von mehreren hohen Bergen umgeben bieten sich von dort die besten Blicke über den Park.
www.nps.gov/deva/index.htm 

Lassen-Volcanic National Park
Der Lassen-Volcanic National Park befindet sich im Norden Kaliforniens rund um den Lassen Peak, dem südlichsten Vulkan in der Kaskadenkette der Rocky Mountains. Die vulkanisch aktive Gegend mit kochenden Schlammlöchern, heißen Quellen und Fumarolen umfasst ca. 430 km² und ist seit dem Jahr 1916 ein Nationalpark.
www.nps.gov/lavo/index.htm

Redwood-Nationalpark
Der Redwood-Nationalpark liegt in Nordwesten Kaliforniens, etwa 500 km nördlich von San Francisco. Seine Fläche beträgt 534 km² und erstreckt sich entlang der Pazifikküste. Der Nationalpark Redwood wurde im Jahr 1968 in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes eingetragen. Mehr über diese und alle weiteren UNESCO-Welterbestätten der USA finden Sie bei goruma <<hier>>.

Weitere Naturschönheiten

California Coastal National Monument
Das California Coastal National Monument ist ein riesiges Naturschutzgebiet, welches alle kleinen Inseln vor der Küste Kaliforniens umfasst. Diese über 20.000 Inseln und Inselchen dienen der einheimischen Tierwelt als Lebensraum und verdienen somit einen besonderen Schutz.

Carrizo Plain National Monument
Das Carrizo Plain National Monument umfasst eine Fläche von ca. 1.100 km². Das Gebiet stellt einen Landschaftstypus dar wie er typische für das kalifornische Central Valley war. Die Ebene ist von Gräsern überzogen und das Highlight ist sicherlich der heilige Stein Painted Rock, welcher von den Cumash-Indianern verehrt wurde.

Devils Postpile National Monument 
Das Devils Postpile National Monument in der Sierra Nevada umfasst eine Fläche von ca. 3 km². Die Hauptattraktion des Gebietes ist ein 20 m hohes Kliff. Dieses besteht aus zahlreichen Basaltsäulen, welche durch einen Vulkanausbruch und den anschließenden Lavastrom zurückzuführen sind. Diese Säulen haben eine sehr gleichmäßige sechseckige Struktur. Ebenfalls sind im Park noch 2 Wasserfälle zu bestaunen.

Lava Beds National Monument 
Das Lava Beds National Monument befindet sich im äußersten Norden Kaliforniens und umfasst eine Fläche von ca. 188 km². Die vielfältige Vulkanlandschaft zieht jährlich ca. 100.000 Besucher an. Besonders interessant sind die vielen Lavaströme welche sich über mehrere Ausbrüche der letzen Millionen Jahre bildeten. Aber auch langgezogene Höhlen die die Lavaströme in den Boden "gefressen" sind äußerst beliebt.

Muir Woods National Monument
Das Muir Woods National Monument befindet sich nahe San Francisco und zeichnet sich durch seine riesigen Küstenmammutbäume aus. Das Schutzgebiet umfasst eine Fläche von ca. 2 km² und besteht bereits seit dem Jahr 1908. Die Küstenmammutbäume sind mit Höhen von bis zu 115 m und einem Alter von bis 1.100 Jahren die höchsten und ältesten Bäume der Erde und lassen wohl jeden Besucher staunend zurück.

Pinnacles National Monument
Das Naturschutzgebiet Pinnacles National Monument umfasst eine Fläche von ca. 107 km² und stellt ein Gebiet mit unterschiedlichen Geländeformationen dar. Diese Geländeformationen sind auf vulkanische Aktivitäten zurückzuführen. Hier wechseln sich schroffe Felsformationen mit Lavaspitzen und Prärie ab. Aber auch sanfte Hügel in einem mediterranen Klima sind hier zu finden.

Santa Rosa and San Jacinto Mountains National Monument
Das Santa Rosa and San Jacinto Mountains National Monument befindet sich im Süden Kaliforniens und umfasst eine Fläche von ca. 1.100 km². Das Gebiet umfasst herrliche Berglandschaften und eine Besonderheit ist, dass sich innerhalb des Schutzgebietes auch Privatgrundstücke finden lassen.

Zabriskie Point
Der Zabriskie Point ist ein Naturdenkmal mit einer Aussichtsplattform im Death Valley. Es ist auch der Titel des gleichnamigen Films (Roadmovie) des italienischen Regisseurs Michelangelo Antonioni aus dem Jahr 1970. Dem Besucher bieten sich teils bizarre Erosionslandschaften die dem ehemaligen Lake Zabriskie entstammen.

State Parks
Weiterhin sei erwähnt, dass sich in Kalifornien über 270 State Parks befinden von denen hier nur der Anza-Borrego Desert State Park erwähnt sei:

Anza-Borrego Desert State Park
Der Anza-Borrego Desert State Park umfasst eine Fläche von ca. 2.420 km² und befindet sich im Süden Kaliforniens. Es ist der größte aller State Parks in Kalifornien und der zweitgrößte in den USA. Der Park zieht Besucher aufgrund seiner Wanderwege, welche insgesamt 180 km Länge aufweisen, und der Naturerlebnisse der Colorado Dessert an.

>>> Zum Seitenanfang

Fügen Sie Goruma zu ihren Favoriten hinzu:

Goruma bei Facebook hinzufügen Goruma bei Mr. Wong hinzufügen Goruma bei Linkarena hinzufügen Goruma bei Kledy.de hinzufügen Goruma bei Del.icio.us hinzufügen Goruma bei StumbleUpon hinzufügen Goruma bei Digg hinzufügen Goruma bei Google hinzufügen






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Hawaii

Hawaii ist seit dem 21. August 1959 der 50. Bundesstaat der USA. Aber dieser Insel-Bundesstaat ...

      Hawaii