Länder der Erde » Amerika » USA » Sehenswürdigkeiten » USA-Bundesstaaten » Sehenswürdigkeiten USA-Bundesstaaten: Indiana

Weltmeere

Karibisches Meer

      Weltmeere

Hurricane

Wann ist Hurrican-Saison? Goruma informiert über alles Wissenswerte zu Naturkatastrophen!

      Hurricane

Wissensquiz

Quiz mit Fragen zu Amerika

      Wissensquiz

Astronomie

Wissen

Ungiftige Schlangen

      Wissen

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Geografie

Amerika - Bolivien

Informieren Sie sich detailliert über Bolivien

      Amerika - Bolivien

Astronomie

Das Sonnensystem

      Astronomie

Sehenswürdigkeiten

Inhaltsverzeichnis

Kurzinfos über Indiana

Indiana bedeutet "Land der Indianer". Am 11. Dezember 1816  wurde es der 19. Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika. Seine Bewohner werden "Hoosier" genannt, was vermutlich eine Verballhornung von "Who is there?" ist. Indianas wichtigster Wirtschaftssektor ist die Landwirtschaft mit Produkten wie Mais, Sojabohnen, Weizen und Tabak bzw. der Schweine- und Rinderzucht. Bedeutende Industrien sind Stahlindustrie, Elektronik, Logistikausrüstung, Ölraffinerie, Kohleindustrie und Maschinenbau. Der Bundesstaat umfasst eine Fläche von 94.321 km² - bei rund 6,4 Mio. Einwohnern. Die Hauptstadt von Indiana ist Indianapolis mit ca. 830.000 Einwohnern. Indiana ist ein zum Großteil ländlich geprägter Bundesstaat mit ausgedehnten Farmen. In Indiana existieren aber ebenso mehrere Ballungszentren in denen die Bevölkerungsdichte wesentlich höher ist. In Indiana wird seit 1911 das weltberühmte Indianapolis 500 - oft auch als Indy 500 abgekürzt -  veranstaltet. Es ist das älteste und auch traditionsreichste Rundstrecken-Autorennen der Welt. Der Spitzname des Staates ist Hoosier State und das Motto des Staates lautet " The Crossroads of America", da viele Interstate Highways durch den Staat verlaufen. Die Nachbarstaaten Indianas sind Illinois, Kentucky, Ohio und Michigan. Besondere Persönlichkeiten des Bundesstaates sind bzw. waren Axl Rose, James Dean und Micheal Jackson.
Der Südwesten von Indiana liegt zudem in der sogenannten Tornado Alley. Dies ist ein besonders tornadoreiches Gebiet im Mittleren Westen der USA, in dem jährlich, vor allem im Frühjahr, über tausend größere und kleinere Tornados über das Land ziehen. Die US-Bundesstaaten Oklahoma, Arkansas und Missouri liegen vollständig innerhalb der Tornado Alley. Weiterhin zählen der nordöstliche Teil von Texas, der Norden von Louisiana, der nordwestliche Teil von Mississippi, Mittel- und Süd-Illinois und Teile von Nebraska sowie kleinere Teile von Tennessee und Kentucky zur Tornado Alley.

Landkarte, USA, Indiana

Verkehrsverbindungen

Aus Europa
Der größte internationale Flughafen der Region befindet sich in Indianapolis (IND). Dieser lässt sich aus Europa nicht direkt erreichen. Eine Möglichkeit wäre, eine andere Verbindung in die Vereinigten Staaten oder auch nach Kanada zu wählen und dort dann umzusteigen in ein Flugzeug nach Indianapolis. Hierfür bietet sich beispielsweise das nicht allzu weit entfernte Chicago an.

Kontakt

www.indianapolisairport.com 

Zug
Indiana weist ein sehr gutes Zugsystem mit einer Gesamtstreckenlänge von ca. 6.850 km. Durch Arizona fahren die Züge Lake Shore Limited, Cardinal, Hoosier State und Wolverine der Bahngesellschaft Amtrak.

Lake Shore Limited
Der Beginn des Lake Shore Limited ist in Chicago (Illinois) und der Endpunkt in New York City bzw. in Boston (Massachusetts), da der Zug in der Stadt Albany geteilt wird. Damit legt der Lake Shore Limited eine Strecke von ca. 1.543 km bzw. 1.637 km zurück für die er ungefähr 19 bzw. 22 Stunden benötigt. Dabei verkehrt der Lake Shore Limited an den großen Seen vorbei und macht somit die Reise zu einem optischen Vergnügen. Der Lake Shore Limited verkehrt auch über die Stadt Cleveland und Buffalo. Der Lake Shore Limited verkehrt einmal täglich in beide Richtungen und durchfährt die Bundesstaaten Illinois, Indiana, Ohio, Pennsylvania, New York und Massachusetts. Der Lake Shore Limited hält in Indiana an den folgenden Stationen:

  • South Bend
  • Elkhart
  • Waterloo

Cardinal
Der Beginn des Cardinals ist in New York City (New York) und der Endpunkt in Chicago (Illinois) und damit legt der Cardinal eine Strecke von ca. 1.844 km zurück für die er ca. 26,5 Stunden benötigt. Der Cardinal verkehrt dreimal in der Woche in beide Richtungen. Auf seiner Fahrt verlässt der Cardinal die Metropole New York passiert sanfte Hügel und ländliche Regionen, die Blue Ridge und Allegheny Mountains, am Ohio River entlang um sich schließlich wieder den Metropolen Cincinnati, Indianapolis und Chicago zuzuwenden. Der Cardinal verkehrt über die Bundesstaaten New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Washington, D.C.Virginia, West Virginia, Kentucky, Ohio, Indiana und Illinois. Der Cardinal hält an den folgenden Stationen in Indiana:

  • Connersville
  • Indianapolis
  • Crawfordsville
  • Lafayette
  • Rensselaer
  • Dyer

Hoosier State
Der Hoosier State verkehrt täglich von Indianapolis (Indiana) nachChicago (Illinois). Dabei legt der Hoosier State eine Strecke von ca. 315 km zurück und verkehrt somit über die Bundesstaaten Indiana und Illinois. Der Hoosier State hält in Indiana an den folgenden Stationen:

  • Dyer
  • Rensselaer
  • Lafayette
  • Crawfordsville
  • Indianapolis

Wolverine
Der Beginn des Wolverine ist in Chicago (Illinois) und der Endpunkt in Pontiac (Michigan) und damit legt der Wolverine eine Strecke von ca. 489 km zurück. Der Wolverine verkehrt täglich in beide Richtungen. Der Wolverine verkehrt über die Bundesstaaten Illinois, Indiana und Michigan. Der Wolverine hält an den folgenden Stationen in Indiana:

  • Hammond–Whiting
  • Michigan City

 

Greyhound
In Indiana befinden Greyhound Busstationen in den folgenden Städten:

  • Anderson
  • Bedford
  • Bloomington
  • Columbus
  • Corydon
  • Edinburgh
  • Elkhart
  • Evansville
  • Ferdinand
  • Fortville
  • Franklin
  • Ft Wayne
  • Gary
  • Greenwood
  • Hammond
  • Indianapolis
  • Jasper
  • Kokomo
  • Lafayette
  • Lapaz
  • Lawrenceburg
  • Loogootee
  • Marion
  • Martinsville
  • Muncie
  • Orleans
  • Paoli
  • Pendleton
  • Peru
  • Princeton
  • Rochester
  • Scottsburg
  • Sellersburg
  • Seymour
  • Shoals
  • South Bend
  • Terre Haute
  • Vincennes
  • Washington
  • Westfield

Interstate
Der Bundesstaat Indiana verfügt über gut ausgebautes Netz an Interstate-Highways, welche den Bundesstaat mit anderen US-Bundesstaaten verbinden. Dies zeigt sich auch am Motto des Bundesstaates "The Crossroads of America". In Indiana befinden sich die folgenden Interstate Highways:

  • Interstate 64
    Die Interstate 64 verläuft von Westen nach Osten durch den Süden Indianas. Die gesamte Interstate 64 verläuft von St. Louis in Missouri bis Richmond in Virginia mit einer Länge von ca. 1.535 km. In Indiana verläuft die Interstate 64 von der Grenze zu Illinois im Südwesten bis zur Stadt Jeffersonville wo die Interstate 65 auf die Interstate 64 mündet. Von dort führt die Interstate 64 in Richtung Süden nach Kentucky. Die Interstate 64 verläuft in Indiana auf einer Länge von ca. 200 km. Zur Interstate 64 kann auch die Interstate 164 gerechnet werden, die ein Länge von ca. 35 km aufweist und eine Verbindung der Stadt Evansville mit der Interstate 64 darstellt.
  • Interstate 65
    Die Interstate 65 verläuft von Nordwesten nach Südosten diagonal durch Indiana. Die gesamte Interstate 65 verläuft der Küste des Golfs von Mexiko bei der Stadt Mobile in Alabama bis zur Stadt Gary im Nordwesten Indianas mit einer Länge von ca. 1.430 km. In Indiana verläuft die Interstate 65 von der Grenze zu Kentucky im Südosten nahe der Stadt Jeffersonville zur Stadt Gary im Nordwesten, Jeffersonville wo die Interstate 65 auf die Interstate 90 mündet. Auf ihrem ca. 420 km langen Verlauf in Indiana passiert die Interstate 65 die Städte Columbus, Indianapolis, Lafayette und Gary. Zur Interstate 65 können auch die Interstate 265, Interstate 465 und die Interstate 865 gerechnet werden, welche kleinere Teilabschnitte und Zubringer für die Städte Louisville in Kentucky und Indianapolis darstellen.
  • Interstate 69
    Die Interstate 69 verläuft von Indianapolis nach Nordosten diagonal durch Indiana. Die gesamte Interstate 69 verläuft von Indianapolis bis nördlich von Detroit zu kanadischen Grenze mit einer Länge von ca. 570 km. In Indiana verläuft die Interstate 69 von Indianapolis bis zur Grenze zum Bundesstaat Michigan im Nordosten Indianas. Auf ihrem ca. 170 km langen Verlauf in Indiana passiert die Interstate 69 die Städte Indianapolis, Fort Wayne und Auburn. Zur Interstate 69 kann auch die Interstate 469 gerechnet werden, welche einen kleineren Teilabschnitt und Zubringer für die Stadt Fort Wayne darstellt.
  • Interstate 70
    Die Interstate 70 verläuft von Westen nach Osten durch Zentralindiana. Die gesamte Interstate 70 verläuft von Cove Fort in Utah bis Baltimore in Maryland mit einer Länge von ca. 3.465 km. In Indiana verläuft die Interstate 70 von der Grenze zu Illinois im Westen bis zur Grenze zu Ohio nahe der Stadt Richmond. Die Interstate 70 verläuft in Indiana auf einer Länge von ca. 250 km und passiert die Städte Terre Haute, Indianapolis und Richmond.
  • Interstate 74
    Die Interstate 74 verläuft von Westen nach Osten durch Zentralindiana. Die gesamte Interstate 74 verläuft von Davenport in Iowa bis Cincinnati in Ohio mit einer Länge von ca. 690 km. In Indiana verläuft die Interstate 74 von der Grenze zu Illinois im Westen bis zur Grenze zu Ohio. Die Interstate 74 verläuft in Indiana auf einer Länge von ca. 275 km und passiert die Städte Crawfordsville, Indianapolis, Shelbyville und Greensburg.
  • Interstate 80
    Die Interstate 80 verläuft von Westen nach Osten durch den Norden Indianas. Die gesamte Interstate 80 verläuft von San Francisco in Kalifornien bis Teaneck in New Jersey mit einer Länge von ca. 4.666 km, womit sie der zweitlängste Interstate Highway in den USA ist. In Indiana verläuft die Interstate 80 von der Grenze zu Illinois im Westen bis zur Grenze zu Ohio.
  • Interstate 90
    Die Interstate 90 verläuft von Westen nach Osten durch den Norden Indianas. Die gesamte Interstate 90 verläuft von Seattle in Washington bis Boston in Massachusetts mit einer Länge von ca. 4.861 km, womit sie der längste Interstate Highway in den USA ist. In Indiana verläuft die Interstate 90 von der Grenze zu Illinois im Westen bis zur Grenze zu Ohio auf einer Länge von 253 km.
  • Interstate 94
    Die Interstate 94 verläuft nur im äußersten Nordwesten Indianas auf einer Länge von nur ca. 70 km. Die gesamte Interstate 94 verläuft von Billings in Montana bis Port Huron in Michigan mit einer Länge von ca. 2.581 km.
  • Interstate 275
    Die Interstate 275 verläuft nur zu einem äußerst kleinen Teil in Indiana. Die gesamte Interstate 275 stellt einen Highwayring für die Stadt Cincinnati und deren Umgebung und verläuft somit auch durch Ohio und Kentucky auf einer Länge von ca. 134 km.

Flughäfen
In Indiana befinden sich die folgenden internationalen sowie andere bedeutende Flughäfen:

UNESCO-Welterbestätten

Im Bundesstaat Indiana befinden sich weder ein UNESCO-Weltkultur- noch ein UNESCO-Weltnaturerbe.

Städte und größere Ortschaften

Indianapolis
Indianapolis, die Hauptstadt Indianas, ist das Zuhause für ca. 830.000 Menschen. Betrachtet man die Metropolregion leben hier ca. 1,8 Millionen Menschen. Indianapolis ist nicht nur die Hauptstadt und größte Stadt des Bundesstaates sondern ist auch das geografische Zentrum Indianas. Die Stadt hat mehrere Spitznamen von denen einer "Racing Capital of the World" ist, aufgrund des Indianapolis Motor Speedway. Besucher Indianas finden hier viele Denkmäler und Museen. Dafür steht der zweite Spitzname der Stadt, Circle City, aufgrund des Monument Circles mit seinen Denkmälern sowie dem nicht allzu weit entfernt gelegenen War Memorial Plaza. Aber auch wer Nachtleben oder Sportveranstaltungen sucht ist in Indianapolis am richtigen Ort.

Evansville
Mit seinen ca. 120.000 Einwohnern, bzw. 340.000 Einwohnern in der Metropolregion, ist Evansville die drittgrößte Stadt in Indiana. Evansville liegt im Südwesten Indianas und stellt die größte Stadt des südlichen Indianas dar. Gegründet wurde Evansville im Jahr 1812 und hat sich bis heute zum wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum des südlichen Indianas entwickelt. Davon zeugen beispielsweise die University of Evansville und University of Southern Indiana. Weiterhin hat die Stadt hervorragende Museen wie das Evansville Museum of Arts, History and Science zu bieten. Die Stadt Evansville bietet sich als Ausgangspunkt für Ausflüge und Touren in die Grenzregion zwischen Indiana, Kentucky und Illinois an.

Fort Wayne
Die Stadt Fort Wayne befindet sich im Nordosten des Bundesstaates Indiana und ca. 250.000 Einwohner und ist somit die zweitgrößte Stadt in Indiana nach Indianapolis. Betrachtet man die Metropolregion sind es sogar 415.000 Einwohner. Gegründet wurde die Stadt im Jahre 1794 und ist heutzutage das kommerzielle und industrielle Zentrum der nordöstlichen Region Indianas. Da die Stadt relativ alt ist lassen sich in ihr zahlreiche historische Gebäude finden. Außerdem zu erwähnen ist der Fort Wayne Children's Zoo welcher zu den besten Zoos in den ganzen Vereinigten Staaten zählt.

Gary
Die Stadt Gary im Nordwesten Indianas hat heutzutage rund 80.000 Einwohner und ist damit die sechsgrößte Stadt des Bundesstaates. Gegründet wurde sie im Jahr 1906 durch die Gründung eines Stahlwerkes welches der Stadt zu Wohlstand und dem Spitznamen The Magic City of Steel verhalf. Diese Zeiten sind jedoch vorbei und durch den Wegzug von Industrie und Bewohnern prägen heute viele Ruinen das Stadtbild. Deswegen wird Gary heute auch als das Pompeji des mittleren Westens bezeichnet. Dies muss jedoch nicht abschreckend wirken, z.B. die Methodist Church in Gary ist ein gutes Exempel für moderne Ruinen, welche den Duft der Vergangenheit noch in sich tragen. Der berühmteste Sohn der Stadt war mit Abstand Michael Jackson dessen Familie hier wohnte. 

Lafayette
Die Stadt Lafayette hat ca. 55.000 Einwohner, in der Metropolregion sind es ca. 180.000, und befindet sich im Westen Indianas. Gegründet wurde die Stadt im Jahr 1825 und ist nach dem französischen General Marquis de La Fayette benannt. Die Stadt ist eng mit der sich in ihr befindenden Purdue Universität verbunden. Die Studierenden wirken sich natürlich auf das Stadtbild aus. Musikkennern dürfte die Stadt ebenfalls bekannt sein, da hier der  Guns N' Roses Frontmann Axl Rose aufwuchs.

South Bend
Die Stadt South Bend im Norden Indianas hat ca. 105.000 Einwohner, in der Metropolregion sind es ca. 315.000. South Bend wurde im Jahr 1831 gegründet und ging aus einer kleinen Siedlung von Fellhändlern hervor. Bekannt ist die Stadt für die Studebaker, diese legendären Straßenkreuzer wurden hier bis zum Jahr 1963 gebaut. South Bend ist ebenfalls bekannt als der Sitz der University of Notre Dame.

Historisch interessante Orte

Lincoln Boyhood National Memorial
Das Lincoln Boyhood National Memorial ist ein seit 1962 bestehendes nationales Denkmal im Gedenken an den ehemaligen Präsidenten Abraham Lincoln. Die Gedenkstätte besteht aus mehreren Gebäuden wie dem Nachbau der Farm auf der Abraham Lincoln von 1816 bis zum Jahr 1839 aufwuchs, das historische Farmhaus bzw. dessen Fundament sowie das Memorial Building. Im Memorial Building findet der Besucher ein Museum und eine Galerie mit Gemälden welche Verbindungen mit Abraham Lincoln aufweisen. Weiterhin gibt es für interessierte einen ca. 15-minütigen Film über das Leben Abraham Lincolns in Indiana. Ebenfalls existiert noch die Living Historical Farm auf der verkleidete Mitarbeiter der Gedenkstätte im Stil der 1820-er arbeiten und Besuchern für Fragen zur Verfügung stehen.

Öffnungszeiten

April bis Oktober: Täglich: 08:00 - 17:00 Uhr; November bis März: Täglich: 08:00 - 16:30 Uhr

Eintrittspreise

3 $

Kontakt

Lincoln City, Indiana 47552 Tel: 001 - (0)812 - 937 45 41
Fax: 001 - (0)812 - 937 99 29
Web: http://www.nps.gov/libo/index.htm

George Rogers Clark National Historical Park in Vincennes
Der George Rogers Clark National Historical Park befindet sich in der Stadt Vincennes im Südwesten Indianas. Der Park liegt direkt am Ufer des Wabash River und umfasst eine Fläche von ca. 98.000 m². Damit ist der George Rogers Clark National Historical Park der größte aller National Historical Parks in den USA. Erbaut wurde der Park von 1931 bis zum Jahr 1936 und erinnert seitdem an George Rogers Clark und seine Armee, welche die britische Armee während des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges im Jahr 1779 schlugen und das Fort Sackville einnahmen. Aufgrund der anstrengenden Märsche die die Armee zurücklegen musste bleibt der Sieg bis heute als eine der größten Taten während des Bürgerkrieges in Erinnerung. Innerhalb des Parks fällt vor allem das George Rogers Clark Memorial auf. Dieser aus Granit gefertigte Rundbau weist eine Höhe von ca. 25 m und einen Durchmesser von ca. 30 m auf. Innerhalb des George Rogers Clark Memorial befinden sich mehrere Wandmalereien und ein kleines Museum. Ein zweites Highlight des Parks ist die Statue von Francis Vigo.

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Kostenlos

Kontakt

401 S. 2nd Street
Vincennes, Indiana 47591
Tel: 001 - (0)812 - 882 17 76
Fax: 001 - (0)812 - 882 72 70
Web: http://www.nps.gov/gero/index.htm

Indianapolis Motor Speedway in Speedway
Der Indianapolis Motor Speedway in der Stadt Speedway ist der Austragungsort des berühmt-berüchtigten Autorennens Indianapolis 500 (auch Indy 500) am Memorial Day (Indycars). Die Rennstrecke befindet sich zwar in der Stadt Speedway, diese wird aber komplett von Indianapolis umschlossen. Der Streckenverlauf ist ein Oval mit einer Länge von rund 4 km (2,5 Meilen) darstellt. Jedoch gibt es noch den so genannten Infieldkurs, welcher einen anderen Streckenverlauf aufweist. Erbaut und eröffnet wurde die Strecke im Jahr 1909 und war damit die erste allein für Autorennen gebaute Strecke in den USA. Das berühmt-berüchtigte Indianapolis 500 fand zum ersten Mal im Jahr 1911 auf der damals aus Ziegelsteinen gebauten Strecke statt. Heute ist nur noch der ein 1 Yard = 0,9144 m breite Zielstreifen der Strecke aus Ziegelsteinen. Von 2000 bis 2007 (sowie von 1950 bis 1960) war die Strecke auch Austragungsort für den US-Grand Prix der Formel 1.

Kontakt

4790 W 16th Street
Indianapolis, Indiana 46222
Tel: 001 - (0)317 - 492 85 00
Fax: 001 - (0)
Email: imspr@brickyard.com
Web: www.indianapolismotorspeedway.com

Tippecanoe Battlefield Park in Battle Ground
Der Tippecanoe Battlefield Park ist ein 65.000 km² großer Park der an die Schlacht im Jahr 1811 zwischen den Shawnee-Indianern und den Vereinigten Staaten. Angelegt wurde der Park nachdem das Grundstück dem Staate Indiana im Jahr 1836 von einem ehemaligen Teilnehmer der Schlacht geschenkt wurde. Neben dem Wandern im Park bietet dieser dem Besucher ebenfalls einen ca. 30 m hohen Obelisk, das sogenannte Battlefield Monument. Weiterhin befindet sich ein Museum im Park welches sich der Geschichte der Schlacht widmet.

Öffnungszeiten

Täglich, außer Mittwochs: 10:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 4 $; Kinder 1 $

Kontakt

200 Battle Ground Avenue
Battle Ground, Indiana 47920

Prophetstown State Park
Der Prophetstown State Park besteht erst seit dem Jahr 2004 und ist damit der jüngste bzw. neueste State Park in Indiana. Der Park befindet sich nahe der Stadt Battle Ground. Der Park umfasst eine Fläcje von ca. 8,1 km² und beinhaltet ein Museum das sich der Geschichte der Ureinwohner Nordamerikas widmet. Das Museum betreibt ein rekonstruiertes Indianerdorf sowie eine Farm aus den 1920-er Jahren. Besucher können hier einen Einblick in das Leben früherer Zeiten bekommen. Benannt ist der Park nach Tenskwatawa (der Prophet), welcher auch der ehemaligen Indianersiedlung ihren Namen gab. Im Park befinden sich weiterhin mehrere Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Längen. von 0,8 bis 4 km. Weiterhin befinden sich im Park mehrere Parkplätze sowie Campingplätze und Picknickplätze.

Eintrittspreise

7 $

Kontakt

Battle Ground, Indiana 47920
Tel: 001 - (0)765 - 567 49 19
Web: http://www.in.gov/dnr/parklake/2971.htm

Besondere Gebäude und Bauwerke

Chase Tower in Indianapolis (Bank One Tower)
Der Chase Tower, früher auch Bank One Tower genannt, in Indianapolis ist mit einer Höhe von ca. 253 m das höchste Gebäude der Stadt sowie des gesamten Bundesstaates Indiana. Erbaut wurde der Wolkenkratzer von 1988 bis zum Jahr 1990. Das Gebäude hat 48 Stockwerke und 27 Fahrstühle. Auf dem Dach des Gebäudes befinden sich 2 Antennen zur Kommunikation, nur eine dieser beiden ist jedoch funktionsfähig, die andere dient nur als architektonische Dekoration. Zwischen diesen werden manchmal Banner aufgespannt mit den Aufschriften "GO PACERS" und "GO COLTS", die professionellen Football und Basketball Teams der Stadt. Aufgrund der Höhe des Gebäudes sind diese weithin zu erkennen und sollen die Teams unterstützen.

Kontakt

111 Monument Circle
Indianapolis, Indiana 46204

Soldiers' & Sailors' Monument in Indianapolis
Das Soldiers' & Sailors' Monument in Indianapolis ist ein Denkmal auf dem Monument Circle der Stadt. Es wurde von 1888 bis zum Jahr 1901 errichtet und hat eine Höhe von 87 m und ist damit nur 6 m kleiner als die Freiheitsstatue. Es ist ein Denkmal zur Erinnerung an die Gefallenen aus in Indiana erinnern die von der Unabhängigkeitserklärung im Jahr 1776 bis zum Ende des Bürgerkrieges 1865 fielen. Das im neoklassizistischen Stil errichtete Denkmal aus Kalkstein geht auf den deutschen Architekten Bruno Schmitz zurück. Auf der Spitze des Denkmals befindet sich eine Aussichtsplattform die über Treppen (331 Stufen) oder Fahrstuhl erklommen werden kann. Unter dem Denkmal befindet sich das Colonel Eli Lilly Civil War Museum, welches die Geschichte Indianas während des amerikanischen Bürgerkrieges erzählt.

Öffnungszeiten des Museums

Mittwoch bis Sonntag: 10:30 - 17:30 Uhr

Kontakt

100 Monument Circle
Indianapolis, Indiana 46204
Web: www.in.gov/iwm/2335.htm

Indiana Statehouse in Indianapolis
Das Indiana Statehouse in Indianapolis ist das Kapitol des Staates Indiana, genauer gesagt das 5. Staatskapitol Indianas. Errichtet wurde es von 1880 bis zum Jahr 1888. Heutzutage befinden sich hier der Sitz des Gouverneurs von Indiana, der Indiana General Assembly (Legislative), des Obersten Gerichtshofs sowie weiterer Vertreter des Staates. Das Gebäude im neoklassizistischen Stil hat die Form eines Kreuzes dessen vier Flügel von der großen Rotunde in der Mitte verbunden werden. Die sich auf der Rotunde befindenden verglaste Kuppel hat eine Höhe von 78 und war damit zur Zeit der Fertigstellung das zweithöchste Bauwerk Indianas. Die innere Architektur sowie die Innenausstattung orientieren sich am Stil der italienischen Renaissance. Die meisten Materialien des Baus stammen aus Indiana, wie beispielsweise der Kalkstein oder das Eichenholz für die Türen. Von 1988 bis 1995 wurde das Gebäude gründlich renoviert und teilweise modernisiert. Im Gebäude und um das Gebäude befinden sich über 40 Kunstwerke, welche von Statuen z.B. von Christopher Columbus und dem jugendlichen Abraham Lincoln über Portraitbüsten bis hin zu Bronzeplaketten reichen. Es werden Führungen durch das Gebäude angeboten.

Öffnungszeiten des Tour Office

Montag bis Freitag: 08:00 - 17:00 Uhr; Samstag: 10:00 - 13:00 Uhr

Kontakt

200 W Washington Street
Indianapolis, Indiana 46204
Tel: 001 - (0)317 - 233 52 93
Email: captours@idoa.in.gov
Web: www.in.gov/idoa/2371.htm

Allen County Courthouse in Fort Wayne
Das Allen County Courthouse in der Stadt Fort Wayne ist ein historisches Gerichtsgebäude. Das Gerichtsgebäude ist eines der Wahrzeichen der Stadt und von 1897 bis zum Jahr 1902 erbaut. Das Gebäude ist im Stil der Beaux-Arts-Architektur, dem Neoklassizismus zuzuordnen, errichtet worden. Aber die Architektur des Gebäudes beeindruckt weiterhin mit Einflüssen aus dem griechischem, römischen und dem Baustil der Renaissance. Im Inneren des Gebäudes lassen sich die bis zu 14 m großen Wandmalereien sowie der Stuckmarmor bewundern. Das Äußere des Gebäudes zieht die Blicke vor allem auf die 78 m hohe Rotunde auf deren Spitze eine 4 m Statue, oder besser eine Replik der Freiheitsstatue, thront.

Adresse

715 S Calhoun Street
Fort Wayne, Indiana 46802

Heritage Hall (Valparaiso University) in Valparaiso
Die Heritage Hall ist das älteste auf dem Campus der Valparaiso Universität in der Stadt Valparaiso. Erbaut wurde das Gebäude im Jahr 1875 und hieß zunächst Flint Hall. Nach einem Feuer wurde das Gebäude vom damaligen Direktor der Akademie für Musik gekauft, renoviert und wiedereröffnet. Dieser Mann war Richard Aaron Heritage, der das Gebäude nach sich selbst benannte. Im Laufe der Geschichte wurde die Heritage Hall für vieles genutzt. So war sie beispielsweise während des Ersten Weltkrieges eine Kaserne, später ein Maschinenpark, danach Bibliothek und ist heute schließlich der Sitz der Rechtswissenschaften der Universität. 2009 jedoch wurde das Gebäude abgerissen und erneut aufgebaut was die Universität als Restaurierung bezeichnet.

Indiana World War Memorial Plaza
Der Indiana World War Memorial Plaza ist ein Park- und Gebäudekomplex im Zentrum von Indianapolis. Von Süden Norden nach Süden betrachtet umfasst der Indiana World War Memorial Plaza die American Legion Mall, Veterans Memorial Plaza, das Indiana World War Memorial, sowie den University Park. Die Arbeiten zur Errichtung des Indiana World War Memorial begannen im Jahr 1921. Der Indiana World War Memorial Plaza sollte zunächst als Erinnerungsort für die Soldaten des Ersten Weltkrieges dienen.

  • American Legion Mall
    Die American Legion Mall besteht aus zwei Gebäuden am nördlichen Ende des Indiana World War Memorial Plaza. Diese dienen als Hauptsitz der American Legion, einem Veteranenverbund der sich um das Andenken an die amerikanischen Soldaten kümmert. Diese Gebäude sind im neoklassizistischen Stil aus Kalkstein erbaut und in ihrer Mitte befindet sich der Cenotaph Square. Dieser Garten mit Ehrenmal dient der Erinnerung an die Gefallenen des Ersten Weltkrieges. Das Ehrenmal an sich besteht aus 4 schwarzen Granitsäulen auf deren Spitzen sich 4 goldene Adler befinden.
  • Veterans Memorial Plaza
    Der Veterans Memorial Plaza, auch Obelisk Square genannt, befindet sich direkt südlich der American Legion Mall und wurde 1930 fertiggestellt. Dieser ca. 22.500 m² große Park beinhaltet einen Obelisken sowie einen Brunnen. Der Obelisk hat eine Höhe von ca. 30 m und ist aus schwarzem Granit gefertigt. Der Bodendurchmesser des Obelisken beträgt ca. 30m und um den Obelisken herum befindet sich ein Marmorbrunnen welcher 2. Becken hat und Wasser in verschiedenen Formen und Farben verspritzt. Ursprünglich war diese Fläche jedoch kein Park, sondern bis 1975 asphaltiert.
  • Indiana World War Memorial
    Das Indiana World War Memorial befindet sich südlich des Veterans Memorial Plaza und ist wohl die Hauptattraktion des gesamten Indiana World War Memorial Plaza. Das Indiana World War Memorial wurde von 1926 bis zum Jahr 1961 erbaut. Die Gestalt des Indiana World War Memorials richtet sich nach dem Mausoleum von Halikarnassos, einem der 7 Weltwunder der Antike. Das Indiana World War Memorial ist ca. 64 m hoch und im neoklassizistischen Stil aus Kalkstein errichtet. Alle vier Seiten des Bauwerks sind identisch und aufgrund der Tatsache das sich das Gebäude auf einer Terasse befindet bildet sich eine monumentale Treppe welche zum Eingang hinaufführt. Innerhalb des Indiana World War Memorial befindet sich das Indiana World War Memorial Military Museum. Mehr zu diesem Museum finden Sie hier>>>.
  • University Park
    Der University Park stellt den südlichen Abschluss des Indiana World War Memorial Plaza dar. Die Vorgeschichte des University Parks zeigt das die Nutzung des Geländes oft unterschiedlichen Zwecken diente. So war das Gebiet Baugebiet für Kirchen, eine Highschool und während des Amerikanischen Bürgerkrieges ein Trainingsgelände für Soldaten der Union. Im Jahr 1876 wurde hier ein städtischer Park angelegt der heute von verschiedenen Statuen umgeben wird. In der Mitte des University Parks befindet sich Depew Memoiral Fountain welcher mit Bronzestatuen zu beeindrucken weiß.

Medal of Honor Memorial in Indianapolis
Das Medal of Honor Memorial in der Stadt Indianapolis ist eines der jüngeren Denkmäler der Stadt und erinnert an alle US-Soldaten die die Medal of Honor, die höchste Auszeichnung für US-Soldaten, verliehen bekamen. Eröffnet wurde das Denkmal im Jahr 1999. Das Denkmal besteht aus 27 Glaspaneelen welche in insgesamt 15 Wände eingepasst sind. Jede der Glaspaneelen steht für einen bewaffneten Konflikt in dem die Medal of Honor verliehen wurde. Ein ausgeklügeltes Belichtungssytem lässt die einzelnen Paneelen in unterschiedlichen Farben erstrahlen und eine Audioinstallation sorgt für Informationen für die Besucher.

Adresse

West Washington Street
Indianapolis, Indiana 46202

Landmark for Peace Memorial in Indianapolis
Das Landmark for Peace Memorial ist eine Skulptur im Dr. Martin Luther King Park in der Stadt Indianapolis. Die Skulptur besteht aus 2 Bronzeplatten aus denen die Oberkörper von Martin Luther King und Robert F. Kennedy herausragen und sich gegenseitig die Hände entgegenstrecken. Erbaut wurde das Denkmal im Jahr 1994 an der Stelle an der Robert F. Kennedy am 4. April 1968 eine Rede hielt von der viele denken das diese einen Aufstand in Indianapolis verhindert habe.

Cannelton Cotton Mill in Cannelton
Die Cannelton Cotton Mill in der Stadt Cannelton ist historischen Wahrzeichen der Stadt. Erbaut wurde die Baumwollspinnerei von 1849 bis zum Jahr 1851. Die Baumwollspinnerei, welche vom Architekten Thomas Alexander Tefft komplett in Sandstein geplant wurde, war das größte industrielle Gebäude der Vereinigten Staaten. Das Gebäude im Stil der Romanik errichtet hat eine Länge von 85 m und eine Breite von ca. 18 m. Besonders beeindruckend sind die beiden 30 m hohen Zwillingstürme.

Casino Aztar in Evansville
Das Casino Aztar in Evansville war das erste Casino auf einem Riverboat, einem ehemaligen Schaufelraddampfer, in den gesamten Vereinigten Staaten und ist heutzutage eines der Wahrzeichen der Stadt. Eröffnet wurde das Casino, bzw. Boot, im Jahr 1995. Auf dem Casinoboot finden bis zu 2.700 Besucher Platz. Das Boot ist eine Replik des bekannten Schaufelraddampfers Robert E. Lee. Das Casinoboot hat eine Länge von 94 m und ist 21 m breit.

Adresse

421 NW Riverside Drive
Evansville, Indiana 47708

Fort Wayne Old City Hall Building
Das Fort Wayne Old City Hall Building in der Stadt Fort Wayne ist das ehemalige Rathaus der Stadt. Erbaut wurde das Sandsteingebäude im 1893 und war bis zum Jahr 1971 auch das Rathaus der Stadt. Heutzutage ist in dem Gebäude ein Museum untergebracht.

Madonna of the Trail
Bei dem Denkmal Madonna of the Trail handelt es sich eigentlich um Reihe von Denkmälern, um genau zu sein um 12 Denkmäler. Diese sind entlang der ehemaligen National Old Trails Road, besser bekannt als Ocean-to-Ocean Highway, aufgestellt. Somit erstrecken sich die Denkmäler von Maryland bis Kalifornien. Entworfen wurden die Skulpturen von August Leimbach und sie zwischen 1928 und 1929 aufgestellt. Die Skulpturen zeigen eine Frau in der "Tracht" der Pioniere. Auf dem linken Arm hält sie ein Baby während ein anderes Kind an ihrer rechten Seite steht. Der rechte Arm umklammert den Lauf eines Gewehres. Die Statuen sind 3 m hoch, wiegen 5 Tonnen und wurden aus Granit gefertigt. Die Skulpturen dienen der Erinnerung an die Taten und Opfer die Frauen während der westlichen Expansion der USA erbrachten. Die Statue in Indiana befindet sich in der Stadt Richmond. Die Statuen befinden sich in den Bundesstaaten:

Theater- und Opernhäuser

Hilbert Circle Theatre in Indianapolis
Das Hilbert Circle Theatre in der Stadt Indianapolis wurde im Jahr 1916 eröffnet, jedoch unter dem Namen Circle Theatre, da es sich am Monument Circle befindet. Nach seiner Schließung wurde das Hilbert Circle Theatre im Jahr 1984 wiedereröffnet und ist heutzutage die Spielstätte der Indianapolis Symphony Orchestra. Das Hilbert Circle Theatre verfügt über 1.781 Plätze und kann Ensembles bis zu einer Größe von 81 Musikern fassen. Im Jahr 1987 wurden im Hilbert Circle Theatre die Gewichtheberwettbewerbe der Panamerikanischen Spiele abgehalten.

Kontakt

45 Monument Circle
Indianapolis, Indiana 46204
Tel: 001 - (0)317 - 231 67 98
Web: www.hilbertcircletheatreindy.org

Indiana Repertory Theatre in Indianapolis
Das Indiana Repertory Theatre in der Stadt Indianapolis ist eine ehemaliges Kino aus dem Jahr 1927. Seit dem Jahr 1980 wird das Haus durch ein festes Ensemble bespielt und dementsprechend wurde das Gebäude von einem Kino in ein Theater mit 2 Bühnen umgebaut. Seit den 1990-er Jahren werden hier auch keine Musicals mehr aufgeführt, dafür besitzt das Theater einen besonderen Ruf für die Aufführung von Charles Dickens "A Christmas Charol". Aber auch wer sich keine Aufführung des Theaters ansehen möchte sollte sich das Theater ansehen, da allein die mächtige Fassade des Theaters mit seinen Verzierungen einen Augenschmaus darstellt.

Kontakt

140 W. Washington Street
Indianapolis, Indiana 46204
Tel: 001 - (0)317 - 635 52 52
Web: www.irtlive.com/

Indianapolis Opera
Die Indianapolis Opera ist die einzige professionelle Oper, bzw. Opernensemble, in ganz Indiana. Das Opernensemble bietet neben den Aufführungen der Stücke ebenfalls Programme für Junge Künstler an. Seit dem Jahr 2008 spielt die Oper kleinere Stücke in der ehemaligen Holy Trinity Greek Orthodox Church und größere Aufführungen finden in der Clowes Memorial Hall in der Butler University statt.

Kontakt

4011 North Pennsylvania Street
Indianapolis, Indiana 46205
Tel: 001 - (0)317 - 283 35 31
Email: nicoleb@indyopera.org
Web: www.indyopera.org

Madame Walker Theatre Center in Indianapolis
Das Madame Walker Theatre Center in der Stadt Indianapolis befindet sich im Madame C.J. Walker Building. Benannt sind Gebäude und Theater nach der ersten Selfmade Millionärin Amerikas. Eröffnet wurde das Theater im Jahr 1927 und führte bis in die 1950-er Jahre Stücke auf. In den folgenden Jahren war das Gebäude starkem Verfall ausgesetzt und erst 1983 wurde es restauriert. Heutzutage finden hier jedoch nicht nur Theateraufführungen sondern auch Jazzkonzerte, Comedy, Tanzabende und Kunstausbildungen für Jugendliche statt.

Kontakt

617 Indiana Avenue
Indianapolis, Indiana 46202
Tel: 001 - (0)317 - 236 20 99
Fax: 001 - (0)317 - 236 20 97
Email: info@walkertheatre.com
Web: www.walkertheatre.com

Museen und Ausstellungen

Children's Museum of Indianapolis
Das Children's Museum of Indianapolis ist das weltgrößte Kindermuseum. Das im Jahr 1925 in der Stadt Indianapolis gegründete Museum umfasst heutzutage eine Ausstellungsfläche von rund 44.000 m² welche sich über 5 Stockwerke erstreckt. Das Museum verfügt über 105.000 Ausstellungsobjekte aus den drei Bereichen Natur, Kultur und American Experience. Das es sich um ein Kindermuseum handelt sind die meisten Ausstellung des Museum interaktiv gestaltet. Im Museum lassen sich unter anderen eine lebensechte Skulpturen von Brachiosauriern sowie die größte Wasseruhr ganz Nordamerikas besichtigen. Weiterhin gibt es wechselnde Ausstellung. Seit 2006 befindet sich eine ca. 13 m große, mundgeblasene Glasskulptur des Künstlers Dale Chihuly im Museum. Weiterhin gibt es im Museum ein Planetarium, ein Theater sowie die Dinosphäre in der die Besucher Ausgrabungen nachstellen können. Heutzutage zieht das Museum jährlich über 1 Millionen Besucher an.

Öffnungszeiten

März bis September: Täglich: 10:00 - 17:00 Uhr; Oktober bis Februar: Dienstag bis Sonntag: 10:00 - 17:00 Uhr;

Eintrittspreise

Erwachsene 16,50 $; Kinder (2-17) 11,50 $

Kontakt

3000 North Meridian Street
Indianapolis, Indiana 46208
Tel: 001 - (0)317 - 334 33 22
Fax: 001 - (0)317 - 921 40 19
Email: customerservice@childrensmuseum.org
Web: www.childrensmuseum.org

Indiana State Museum in Indianapolis
Das Indiana State Museum in der Stadt Indianapolis ist eines der bedeutendsten Museen des Bundesstaates Indiana. Es zeigt Ausstellungen zur Geschichte des Bundesstaates von prähistorischer bis zur heutigen Zeit. Gegründet wurde das Museum im Jahr 1862 als naturkundliche Sammlung. Heutzutage umfasst das Museum eine Ausstellungsfläche von ca. 4.000 m² und eine Sammlung von über 300.000 Exponaten aus den Bereichen Naturkunde, Indianer Nordamerikas, Kulturgeschichte und Zukunft Indianas. Aufgrund der Lage des Museums im White River State Parks ist auch die Umgebung des Museum sehr zu empfehlen. Besonders der 92 County Walk welcher den Besucher entlang an 92 Skulpturen für jedes County des Bundesstaates Indiana führt stellt eine Abwechslung dar. Weiterhin befindet sich im Museum eines der 4 IMAX Kinos in Indiana.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag: 09:00 - 17:00Uhr; Sonntag: 11:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 7 $; Kinder (2-11) 4 $

Kontakt

650 West Washington Street
Indianapolis, Indiana 46204
Tel: 001 - (0)317 - 232 16 37
Email: guestservices@dnr.in.gov
Web: www.indianamuseum.org

National Art Museum of Sports in Indianapolis
Das National Art Museum of Sports ist ein Sportmuseum in der Stadt Indianapolis. Gegründet wurde das Museum im Jahr 1959 durch Germain G. Glidden in New York und wurde zum ersten Mal im Jahr 1968 im Madison Square Garden gezeigt. Anschließend "wanderte" das Museum durch die USA und ist seit 1990 in Indianapolis und seit 1994 im University Place Conference Center in Indiana University-Purdue University zu besuchen. Heutzutage umfasst das Museum mehr als 800 Exponate, wie Gemälde und Skulpturen, zu mehr als 40 Sportarten. Aber auch andere Devotionalien wie Trikots und Gold-, Silber- und Bronzemedaillen sind zu bestaunen. Für Sportfans ist der Besuch des Museums sicherlich ein MUSS.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 08:00 - 17:00Uhr

Eintrittspreise

Kostenlos.

Kontakt

850 West Michigan Street
Indianapolis, Indiana 46202
Web: www.namos.iupui.edu

Indianapolis Museum of Contemporary Art
Das Indianapolis Museum of Contemporary Art wurde erst im Jahr 2001 gegründet und stellt doch eines der wichtigsten Museen für moderne Kunst in Indiana dar. Manchmal wird das Museum auch iMOCA oder Indy MOCA genannt. Die Ausstellungsfläche des Museum umfasst 740 m² auf denen lokale, regionale und internationale Künstler ihre Werke zeigen können. Momentan wechselt die Ausstellung des Museums ca. alle 2 Monate. In der Vergangenheit fiel das Museum mit wohldurchdachten Provokationen aufgrund der Ausstellungen auf. Meistens sind Ausstellung 2 lokaler Künstler, 2 regionaler Künstler und des nationalen Künstler des Jahres zur gleichen Zeit zu sehen.

Öffnungszeiten

Donnerstag bis Samstag: 11:00 - 18:00 Uhr

Eintrittspreise

Kostenlos.

Kontakt

1043 Virginia Avenue, Suite 5
Indianapolis, Indiana 46203
Tel: 001 - (0)317 - 634 66 22
Web: www.indymoca.org

Indiana Medical History Museum in Indianapolis
Das Indiana Medical History Museum in der Stadt Indianapolis ist das älteste pathologische Labor der USA. Gegründet im Jahr 1895 als Pathological Department of Central State Hospital diente es bis zum Jahr 1969 als das Museum gegründet wurde. Die heutige Sammlung des Museums umfasst weit mehr als 15.000 Exponate aus dem 19. und 20. Jahrhundert zu fast allen Themen der Medizin. Somit lässt sich durch einen Besuch des Museums viel über die Entwicklung der modernen Medizin und der modernen Psychiatrie lernen und gleichzeitig das Old Pathology Building bestaunen. Ein Besuch des Museums ist jedoch nur in einer geführten Tour möglich, allerdings lassen sich Touren im äußerst schönen Garten ohne Führung absolvieren. Das makabere Highlight der Tour ist sicherlich der Raum in dem zahlreiche Gehirne in Gläsern konserviert sind.

Öffnungszeiten

Donnerstag bis Samstag: 10:00 - 16:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 5 $; Kinder (unter 18) 1 $

Kontakt

3045 Vermont Street
Indianapolis, Indiana 46222
Tel: 001 - (0)317 - 635 73 29
Web: www.imhm.org

Indianapolis Museum of Art
Das Indianapolis Museum of Art in der Stadt Indianapolis wurde im Jahr 1883 gegründet und zählt heute zu den größten und ältesten Museen für allgemeine Kunst in den Vereinigten Staaten. Die Dauerausstellung des Museum umfasst insgesamt über 50.000 Exponate. Die Sammlung umfasst die folgenden Gebiete:

  • Eli Lilly Collection of Chinese Art
    Sammlung von Kunstwerken aus Porzellan, Keramik und Jade aus China von der neolithischen Periode bis zur Qing Dynastie.
  • R. Norris Shreve Collection of Chinese Jade
    Eine große Sammlung an Jadekunstwerken.
  • Japanische Gemäldesammlung
    Die Sammlung umfasst Gemälde aus der Edoperiode und zählt zu den besten des Landes.
  • Eiteljorg Collection of African Art
    Die Eiteljorg Collection of African Art entstand im Jahr 1989 durch die Schenkung von über 1.200 Kunstwerken durch Harrison Eiteljorg. Die Sammlung umfasst Werke aus allen Regionen Afrikas und dem antiken Ägypten.
  • The Clowes Collection
    In der Clowes Collection befinden sich unter anderen Meisterwerke von Rembrandt, Jusepe de Ribera und Peter Paul Rubens.
  • Caroline Marmon Fesler Painting Collection
    In der Caroline Marmon Fesler Painting Collection befinden sich Meisterwerke der Landschaftsmalerei von Meindert Hobbema, Aelbert Cuyp und Jacob van Ruisdael. Weiterhin Werke der Postimpressionisten Paul Cézanne, Georges Seurat und Vincent van Gogh. Sowie Werke des Kubismus von Pablo Picasso und Georges Braque.
  • Englische and europäische Porzellansammlung
    Die Sammlung enthält Exponate aus dem 18. und 19. Jahrhundert und es lassen unter anderen Stücke aus Meissen, Ludwigsburg, Höchst, Frankenthal und Wien finden.

Das Museum verteilt sich auf mehrere Gebäude welche von einem schönen Garten umgeben werden, welcher zum Verweilen und spazieren gehen einlädt, zumal auch in ihm Kunstwerke zu bestaunen sind.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Mittwoch: 11:00 - 17:00 Uhr; Donnerstag bis Freitag: 11:00 - 21:00 Uhr; Samstag bis Sonntag: 11:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Kostenlos.

Kontakt

4000 Michigan Road
Indianapolis, Indiana 46208
Tel: 001 - (0)317 - 920 26 60
Fax: 001 - (0)317 - 931 19 78
Email: ima@imamuseum.org
Web: www.imamuseum.org

Indiana University Art Museum in Bloomington
Das Indiana University Art Museum in der Stadt Bloomington wurde im Jahr 1941 gegründet und zählt heutzutage zu den besten Universitätsmuseen der Vereinigten Staaten. Die Sammlung des Museums besteht aus über 30.000 Exponaten aus fast allen Kulturen. Von antikem Goldschmuck über afrikanische Masken bis zu Werken von Claude Monet und Pablo Picasso. Weitere Highlights des Museum sind Werke von Henri Matisse, Auguste Rodin und Andy Warhol. Eine architektonische Besonderheit des Museum ist, dass das Museum keine rechten Winkeln hat. Jede Wand, Ecke und Decke läuft mit anderen in einem anderen Winkel als 90° zusammen.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag: 10:00 - 17:00 Uhr; sonntag: 12:00 - 17:00 Uhr

Kontakt

1133 East 7th Street
Bloomington, Indiana 47406
Tel: 001 - (0)812 - 855 54 45
Email: iuam@indiana.edu
Web: http://www.indiana.edu/~iuam/iuam_upgrade.htm

WonderLab in Bloomington
Das WonderLab in der Stadt Bloomington ist ein Museum für Naturwissenschaften, Gesundheitswissenschaften und Technologie. Gegründet wurde das Museum im Jahr 1995 und zählt heutzutage mit ca. 80.000 Besuchern pro Jahr zu den beliebten Attraktionen der Stadt Bloomington. Besonders beliebt ist es bei Familien und Kindern, da hier viele Experimente selbst durchgeführt werden können. Das Museum veranstaltet für seine jungen Besucher sogar Geburtstagspartys und wer über das entsprechende Geld verfügt kann das Museum für seine Zwecke mieten.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag: 09:30 - 17:00 Uhr; Sonntag: 13:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 7 $; Kinder (1-17) 6 $

Kontakt

308 West 4th Street
Bloomington, Indiana 47404
Tel: 001 - (0)812 - 337 13 37
Fax: 001 - (0)812 - 330 13 37
Web: www.wonderlab.org

Evansville Museum of Arts, History and Science
Das Evansville Museum of Arts, History and Science wurde im Jahr 1904 gegründet und bietet seinen Besuchern heutzutage Ausstellung aus ganz verschiedenen Themengebieten. So bietet das Museum beispielsweise Ausstellungen zu verschiedenen Kulturen von ca. 13.000 v.Chr. bis zum heutigen Tag. Ebenfalls bietet das Museum eine Ausstellung zu alten Dampflokomotiven und Gemälde vom 16. Jahrhundert bis zu modernen Werken. Im Museum befindet sich auch das Koch Planetarium. Dieses ist sogar das älteste Planetarium in ganz Indiana.

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Freitag: 11:00 - 17:00 Uhr; Samstag: 10:00 - 17:00 Uhr; Sonntag: 12:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 4 $; Kinder 2 $

Kontakt

411 S.E. Riverside Drive
Evansville, Indiana 47713
Tel: 001 - (0)812 - 425 24 06
Fax: 001 - (0)812 - 421 75 09
Web: www.emuseum.org

Studebaker National Museum in South Bend
Das Studebaker National Museum in der Stadt South Bend zeigt Ausstellung zur Geschichte der Studebakerwerke und deren Fahrzeugen. Die Anfänge mit Pferdekutschen und Wagen aus dem 19. Jahrhundert werden genauso beleuchtet wie die wohlbekannten Straßenkreuzer der 50-er und 60-er Jahre. Aber auch Militärfahrzeuge aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg werden ausgestellt. Ein besonderes Ausstellungsstück ist sicherlich die Kutsche in welcher der ehemalige Präsident Abraham Lincoln umherfuhr. Insgesamt befinden sich im Museum über 70 Fahrzeuge sowie viele Bilder und Fotographien von Studebaker Fahrzeugen.

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag: 10:00 - 17:00 Uhr; Sonntag: 12:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 8 $; Kinder 5 $

Kontakt

201 S. Chapin Street
South Bend, Indiana 46601
Tel: 001 - (0)574 - 235 97 14
Web: www.studebakermuseum.org

Eiteljorg Museum of American Indians and Western Art in Indianapolis
Das Eiteljorg Museum of American Indians and Western Art ist ein relativ junges Museum und wurde erst im Jahr 1889 gegründet. Das Museum beschäftigt sich mit der Geschichte Ureinwohner Amerikas sowie deren Kunst. Weiterhin sind auch Gemälde und Skulpturen von Harrison Eiteljorg zu sehen. Jedoch dürfte das Museum die meisten Besucher aufgrund der Kunstobjekte der Ureinwohner Amerikas anziehen. Wegen dieser Sammlung besitzt das Museum großen Ruhm, da diese Sammlung zu den besten ihrer Art in der ganzen Welt gehört.

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag: 10:00 - 17:00 Uhr; Sonntag: 12:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 8 $; Kinder (5-17) 5 $

Kontakt

500 West Washington Street
Indianapolis, Indiana 46204
Tel: 001 - (0)317 - 636 93 78
Web: www.eiteljorg.org

Besondere Kirchen, Tempel und Klöster

Christ Church Cathedral in Indianapolis
Die Christ Church Cathedral in der Stadt Indianapolis wurde im Jahr 1857 erbaut und ist heutzutage das älteste durchgehend genutzte religiöse Gebäude in Indianapolis. Die im Stil der Neugotik errichtete Kirche ist vor allem bekannt für ihre Chöre. Die Kirche befindet sich am Monument Circle und steht im Schatten des Chase Towers.

Adresse

125 Monument Circle
Indianapolis, Indiana 46204

St. Meinrad Archabbey in St. Meinrad
Die St. Meinrad Archabbey in der Stadt St. Meinrad im Spencer County im südlichen Indiana wurde im Jahr 1854 gegründet. Die Erzabtei ist eine von lediglich 2 in den USA und 11 Erzabteien weltweit. Gegründet wurde sie von Benediktinermönchen aus der Gemeinde Einsiedeln in der Schweiz. Heutzutage kann die die Abtei, besonders empfehlenswert ist die Kirche, besichtigt werden um einen Eindruck in das Leben der 98 Mönche zu bekommen. Ebenfalls ist es möglich ein Studium der Theologie zu absolvieren.

Adresse

200 Hill Drive
Saint Meinrad, Indiana47577

Blessed Sacrament Chapel in Saint Mary-of-the-Woods
Die Blessed Sacrament Chapel in der Stadt Saint Mary-of-the-Woods ist eine 1924 fertiggestellte römische katholische Kirche die im Stil der italienische Renaissance erbaut wurde. Besonders Sehenswert ist das Innenleben der Kirche welches vor allem durch die Verwendung von Marmor, Gold und Silber auffällt. Herausragend ist der Marmorbaldachin welcher aus einem einzigen Marmorstück gefertigt wurde und ein Gewicht von 3,6 Tonnen hat. Ein weiteres Highlight sind die 9 Fenster der Kirche, besser gesagt die Glasmalereien, welche in München gefertigt wurde.

Adresse

1 Sisters of Providence Road
Saint Mary-of-the-Woods, Indiana 47876

Cathedral of the Immaculate Conception in Fort Wayne
Die Cathedral of the Immaculate Conception in der Stadt Fort Wayne ist eine römisch-katholische Kirche, welche im Jahr 1860 fertiggestellt wurde. Die Kirche ist im Baustil der Gotik erbaut und befindet sich am Cathedral Square. Eine Besonderheit der Kirche ist, dass sich hier das Grab des letzten Indianerhäuptlings der Miamis befindet. Die beiden Glockentürme an der Frontseite der Kirche haben eine Höhe von 59 m und somit ist die Kirche das achthöchste Bauwerk in der Stadt Fort Wayne.

Adresse

122 S Clinton Street
Fort Wayne, Indiana 46802

Basilica of the Sacred Heart in South Bend
Die Basilica of the Sacred Heart in der Stadt South Bend wurde von 1870 bis zum Jahr 1888 im neugotischen Stil erbaut. Die Kirche befindet sich auf dem Campus der University of Notre Dame und Glockenturm der Kirche mit einer Höhe von 66 m ist das höchste Bauwerk auf dem Campus. Im Jahr 1992 wurde die Kirche durch Papst Johannes Paul II. in den Rang einer Basilika erhoben. Danach stiegen die Besucherzahlen stark an und heutzutage wird die Kirche von ca. 50.000 Besuchern pro Jahr aufgesucht. Diese dürften vor allem wegen den 44 riesigen Glasmalereien, die durch Luigi Gregori, einem Glasmaler des Vatikans, innerhalb von 17 Jahren geschaffen wurden, anreisen.

Adresse

Corby Drive
South Bend, Indiana 46637

St. Casimir Parish in South Bend
Die Kircher St. Casimir Parish in der Stadt South Bend wurde im Jahr 1924 fertiggestellt. Die Gemeinde der Kirche wurde 1898 durch polnische Immigranten gegründet und wurde Warschau genannt. Erbaut ist die Kirche im romanischen Stil und das äußere der Kirche erstrahlt in traditionellen roten Ziegeln. Die Kirche bekam von der Kommission zur historischen Erhaltung 13 von 13 möglichen Punkten und kann somit als eines der wichtigsten Gebäude in South Bend verstanden werden.

Adresse

1308 Dunham Street
South Bend, Indiana 46619

Scottish Rite Cathedral in Indianapolis
Die Scottish Rite Cathedral in Indianapolis ist eine zwischen 1927 und dem Jahr 1929 errichtete Kathedrale der Freimaurer. Die Kathedrale gilt als das größte Gebäude der Freimaurer und als eines der besten Beispiele für neugotische Architektur. Der 65 m hohe Glockenturm wartet mit einem Glockenspiel mit insgesamt 54 Glocken auf. Im Hauptschiff der Kathedrale können bis zu 1.200 Menschen Platz finden. Jedes Jahr zieht die Kathedrale über 100.000 Besucher an welche die Kathedrale besichtigen oder an den geführten Touren teilnehmen. Eine Besonderheit ist alle Maße der Kirch durch 3 teilbar sind und somit die 3 Grade (Lehrling, Geselle und Meister) der Freimaurer symbolisieren.

Tibetan Cultural Center in Bloomington
Dieses tibetische Kulturzentrum in der Stadt Bloomington umfasst zum einen das Tibetan Mongolian Buddhist Cultural Center und den Kumbum Chamtse Ling Kloster. Der Komplex umfasst eine Fläche von 437.000 m². Auf dem Gebiet werden regelmäßig Führungen angeboten die einerseits wegen ihrer Spiritualität interessant sein könnten und sich andererseits einfach zum abschalten eignen. Weiterhin gibt es noch 2 traditionelle tibetische Stupas sowie Gallerie mit Buddhas und Bodhisattvas zu sehen.

Adresse

3655 Snoddy Road
Bloomington, Indiana 47401

Große Feste und Veranstaltungen

Indiana State Fair in Indianapolis
Das Indiana State Fair findet jährlich im August in der Stadt Indianapolis statt. Zum ersten Mal fand das Festival im Jahr 1851 statt und war eher eine Landwirtschaftausstellung. Heutzutage ist das Festival jedoch das größte und älteste Volksfest des Bundesstaates Indiana. Während des amerikanischen Bürgerkrieges war das Festivalgelände ein Gefangenenlager für Soldaten der Konföderation. In der Geschichte des Festivals traten hier bereits viele bekannte Musiker auf, wie zum Beispiel die Beatles, The Jackson 5, Dolly Parton, Bruce Springsteen, Kanye West, Backstreet Boys sowie die Jonas Brothers. Aber auch andere berühmte Persönlichkeiten statteten dem Festival einen Besuch ab wie beispielsweise Woodrow Wilson, Elvis Presley sowie die Präsidenten Franklin D. Roosevelt, John F. Kennedy, Bill Clinton, George W. Bush und Barack Obama. Jährlich besuchen fast 1 Millionen Besucher das Festival.

Kontakt

www.in.gov/statefair/fair/index.html

Three Rivers Festival in Fort Wayne
Das Three Rivers Festival in der Stadt Fort Wayne findet jedes Jahr im July statt und dauert 9 Tage. Normalerweise beginnt das Festival am ersten Samstag nach dem Independence Day. Das Festival ist zu Gedenken an das Erbe und die Geschichte der Stadt Fort Wayne gedachte und fand zum ersten Mal im Jahr 1969 statt. Das Festival umfasst eine Parade, Handwerksstände, Amüsiermöglichkeiten, Einkaufsmöglichkeit und ein Feuerwerk. Weiterhin finden viele kleine Events in der ganzen Stadt statt. In der Vergangenheit waren hier schon viele Weltrekordversuche zu sehen. So zum Beispiel im Jahr 1981 als der Versuch den längsten Hot Dog der Welt mit einer Länge von ca. 106 m zu brechen. Zwei Jahre später wurde versucht den Weltrekord für die größte Bretzel mit einem Durchmesser von 3 m zu brechen. Heutzutage besuchen jedes Jahr über 500.000 Besucher das Festival und machen es somit zum zweitgrößten Event, nach dem Indiana State Fair, in ganz Indiana.

Kontakt

www.trfonline.org 

Germania Männerchor Volksfest
Das Germania Männerchor Volksfest in der Stadt Evansville ist ein jährlich stattfindendes Volksfest in Erinnerung an die deutschen Wurzeln vieler Bewohner. Das Volksfest findet jährlich seit dem Jahr 1934 im August statt. Zwischen den Jahren 1941 und 1962 fand es jedoch nicht statt. Das Volksfest dauert 3 Tage und dem Besucher werden deutsches Essen, deutsche Getränke, deutscher Tanz und deutsche Musik geboten. Viele der Besucher sind in Trachten zu sehen.

Feast of the Hunters' Moon
Das Festival Feast of the Hunters' Moon ist ein jährlich im Herbst stattfindendes Festival in der Nähe der Stadt West Lafayette. Das Festival dauert ein Wochenende und stellt das Geschehen Mitte des 18. Jahrhunderts im Fort Ouiatenon nach. In diesem militärischen Außenposten und Umschlagplatz für Pelze trafen sich jeden Herbst Franzosen aus Quebec und Umgebung sowie Indianer der Region um Pelze gegen andere Waren zu tauschen. Alle ca. 8.000 Mitwirkenden sind in originalgetreuen Uniformen des 18. Jahrhunderts verkleidet. Es werden ebenfalls Schlachten um das Fort Ouiatenon nachgestellt. Das Festival findet seit dem Jahr 1967 statt und zieht jährlich über 60.000 Besucher an.

Kontakt

www.tcha.mus.in.us/feast.htm 

James Dean Festival in Fairmount
Das jährlich Ende September stattfindende James Dean Festival in der Kleinstadt Fairmount ist mit ca. 50.000 Besuchern das größte seiner Art und dient dem Gedenken an die Ikone der jugendlichen Rebellen. Das Festival dauert 3 Tage und findet seit dem Jahr 1975. Besucher des Festivals erleben, neben Musik aus den 50-er Jahren, einen James Dean Look-A-Like Wettbewerb sowie eine Autoparade. Dean wuchs in der Kleinstadt Fairmount, mit ihren ca. 3.000 Einwohnern, auf. Wem das Festival jedoch noch nicht genügt der kann einen Besuch des Historical Museums in Betracht ziehen. Hier finden Besucher die Bongotrommeln sowie andere Besitztümer James Deans.

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag: 10:00 - 17:00 Uhr; Sonntag: 12:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Spende

Kontakt

203 East Washington Street
Fairmount, Indiana 46928
Tel: 001 - (0)765 - 948 45 55
Web: www.jamesdeanartifacts.com

Universitäten, wissenschaftliche Einrichtungen

Purdue-Universität in West Lafayette
Die Purdue-Universität in West Lafayette wurde im Jahr 1869 gegründet. Die Purdue-Universität ist Mitglied in der Association of American Universities, einem Zusammenschluss forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten. Besonderes Renommee erwarb sich die Universität in den Ingenieurswissenschaften. Insbesondere der Bereich der Luft- und Raumfahrttechnik sind ein Steckenpferd der Universität. So sind beispielsweise der ersten Mensch auf dem Mond, Neil Armstrong, und der letzte Mensch der seine Füße auf den Mond setzte, Eugene Cernan, ehemalige Studenten der Purdue-Universität. Die Universität verfügt über kleinere Standorte in Columbus, Fort Wayne, Indianapolis, Anderson, Kokomo, Muncie, New Albany, Richmond und Versailles. Der Name der Universität geht auf John Purdue zurück, welcher der Universität 150.000 $ vermachte. Heutzutage studieren an der Purdue-Universität ca. 40.000 Studenten, und somit zählt sie zu den größten Universitäten der USA, an den folgenden Fakultäten:

  • Agrarwissenschaft
  • Freie Künste
  • Geisteswissenschaften
  • Gesundheits- und Humanwissenschaften
  • Ingenieurswissenschaften
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Naturwissenschaft
  • Pädagogik
  • Pharmazie
  • Unternehmensführung
  • Veterinärmedizin

Kontakt

www.purdue.edu

Universität von Notre Dame
Die Universität von Notre Dame wurde im Jahr 1842 gegründet und befindet sich in der Stadt South Bend im Norden Indianas. Es ist jedoch zu beachten, dass das Campusgelände als eigenständige Gemeinde zählt. Die heutige katholische Eliteuniversität wurde von dem französischen Priester Edward Sorin gegründet. Heutzutage ist die Universität in den jährlichen Rankings immer unter den besten 20 Universitäten der USA zu finden. Bis 1972 durften an dieser Universität keine Frauen studieren. Der Campus der Universität hat einiges zu bieten, so befindet sich auf ihm beispielsweise Basilica of the Sacred Heart. Weiterhin ist die Universität für ihre Footballmannschaft, die Fighting Irish, bekannt, welche zu den erfolgreichsten Mannschaften im College Football zählt. Momentan studieren ca. 11.000 Studenten an den folgenden Fakultäten:

  • Architektur
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Biologie
  • Chemie
  • Geisteswissenschaften
  • Geologie
  • Informatik
  • Ingenieurswissenschaften
  • Mathematik
  • Physik
  • Theologie
  • Sozialwissenschaften

Kontakt

http://nd.edu/

Indiana University in Bloomington
Die Indiana University ist eine Universität in Indiana, welche sich auf mehrere Standorte verteilt. Der größte und wichtigste Standort befindet sich in der Stadt Bloomington. Weitere Standorte sind in Fort Wayne, Gary, Indianapolis, Kokomo, New Albany, Richmond und South Bend zu finden. Gegründet wurde die Universität im Jahr 1820 und heutzutage zählt sie zu den besten staatlichen Universitäten des Landes. Die Universität ist Mitglied in der Association of American Universities, einem Zusammenschluss forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten. Der berühmteste Absolvent der Indiana University ist sicherlich der Nobelpreisträger und Entdecker der DNS-Struktur James D. Watson. Auf dem Campus der Universität befindet sich ebenfalls das Indiana University Art Museum, mehr dazu hier >>>. Momentan studieren an der Indiana State University ca. 42.000 Studenten an den folgenden Fakultäten:

  • Anthropologie
  • Biologie
  • Chemie
  • Gender Studies
  • Geografie
  • Geschichte
  • Informatik
  • Mathematik
  • Philosophie
  • Physik
  • Politikwissenschaften
  • Sozialwissenschaften
  • Wirtschaftswissenschaften

Kontakt

www.indiana.edu

Ball State University in Muncie
Die Ball State University in der Stadt Muncie im Osten Indianas ist eine im Jahr 1918 gegründete staatliche Universität. Der Campus der Universität umfasst heutzutage ca. 4 km² und auf dem Campus lassen sich zahlreiche interessante Gebäude finden, welche zumeist in Ziegeloptik aus Kalkstein gefertigt wurde. Das bekannteste Gebäude dürfte der Shafer Tower, ein Glockenturm, darstellen. Die Ball State University unterhält neben ihrem Campus in Muncie weiterhin Standorte in London, Lennox (Australien), Costa Rica, Indianapolis und Prag. Der bekannteste Absolvent der Universität ist sicherlich der Fernsehmoderator und Komiker David Letterman. Momentan studieren ca. 21.000 Studenten an den folgenden Fakultäten:

  • Architektur
  • Biologie
  • Chemie
  • Geisteswissenschaften
  • Geologie
  • Informatik
  • Kommunikationswissenschaften
  • Journalismus
  • Musik
  • Naturwissenschaften
  • Pädagogik
  • Wirtschaftswissenschaften

Kontakt

http://cms.bsu.edu/

University of Southern Indiana in Evansville
Die University of Southern Indiana befindet sich in der Stadt Evansville im Südwesten Arizonas. Gegründet wurde die Universität im Jahr 1965 als eine Zweigstelle der Indiana State University. Erst im Jahr 1985 wurde sie von der Indiana State University unabhängig und zählt heute zu den am schnellsten wachsenden Universitäten, gemessen an der Studentenzahl, in Indiana. Der Campus der Universität umfasst eine Fläche von ca. 6 km² und wird momentan erweitert um dem hohen Studentenaufkommen gerecht zu werden. Momentan studieren ca. 11.000 Studenten an der University of Southern Indiana an den folgenden Fakultäten:

  • Biologie
  • Chemie
  • Geisteswissenschaften
  • Informatik
  • Ingenieurswissenschaften
  • Mathematik
  • Naturwissenschaften
  • Pädagogik
  • Philosophie
  • Psychologie
  • Wirtschaftswissenschaften

Kontakt

www.usi.edu

Vincennes University
Die Vincennes University in der Stadt Vincennes im Südwesten des Bundesstaates Indiana wurde bereits im Jahr 1801 gegründet und ist somit die älteste Universität in Indiana. Die Universität hat neben ihrem Hauptcampus in Vincennes noch Standorte in Indianapolis und Fort Branch. Besonders an der Universität ist das sie eine von lediglich 2 Universitäten in den USA ist, welche durch einen Präsidenten gegründet wurden. Die Vincennes University wurde durch den neunten Präsidenten der Vereinigten Staaten William H. Harrison gegründet. Mit momentan ca. 5.000 Studenten ist die Vincennes University eine eher kleine Universität mit den folgenden Fakultäten:

  • Geisteswissenschaften
  • Gesundheitswissenschaften
  • Ingenieurswissenschaften
  • Mathematik
  • Naturwissenschaften
  • Sozialwissenschaften
  • Wirtschaftwissenschaften

Kontakt

www.vinu.edu

Zoos, Parks und Vergnügungsparks

Muräne
Muräne © goruma (T.Kruse)

Indianapolis Zoo
Der im Jahr 1964 gegründete Indianapolis Zoo umfasst heutzutage eine Fläche von 260.000 m² auf der insgesamt 3.800 Tiere aus über 320 Spezies beheimatet sind. Der Zoo besteht aus 3 Teilen, dem eigentlichen Zoo, dem Aquarium und einem Botanischen Garten. Im Indianapolis Zoo sind die Tiere in unterschiedlichen Ökoregionen, sogenannten Biomen, untergebracht. Insgesamt gibt es 6 Ökoregionen:

  • Interaktionsgehege
    Hier können die Besucher des Zoos in engeren Kontakt mit den Tieren kommen und Echsen, Schlange, Spinnen, Hasen, Pferde, Esel und Lamas berühren und streicheln.
  • Meeressäugetiere
    Hier finden die Besucher des Zoos Seelöwen, Walrösser, Eisbären, Seehunde sowie Delphine.
  • Ozean
    Hier können Besucher in einem Becken Hundshaie streicheln und weiterhin Pinguine, Muränen, Quallen, Seepferdchen sowie viele weitere Meeresbewohner beobachten.
  • Prärie
    In der Ökoregion der Prärie finden sich Elefanten, Geier, Kraniche, Storche, Paviane, Geparden, Löwen, Wildhunde, Nashörner, Giraffen, Strauße und Zebras.
  • Wald
    Hier finden sich gemäßigte und tropische Wälder. Hier lassen sich unter anderen Sibirische Tiger, Otter, Rote Panda, Weißkopfseeadler sowie Braunbären beobachten.
  • Wüsten
    Hier leben Tiere wie zahlreiche Arten von Giftschlangen, Schildkröten, Erdmännchen sowie diverse Arten von Echsen.

Der Zoo ist aber weit mehr als ein reiner Zoo in dem die Besucher die Tiere bewundern, sondern auch eine international renommierte Zucht-, Pflege- und Forschungsinstitution. So fand im Indianapolis Zoo die erste künstliche Befruchtung eines afrikanischen Elefanten statt. Jährlich zieht der Indianapolis Zoo über 1,4 Millionen Besucher an.

Eintrittspreise

Erwachsene 8,50 $; Kinder (2-12) 6,50 $

Kontakt

1200 West Washington Street
Indianapolis, Indiana 46222
Tel: 001 - (0)317 - 630 20 01
Web: www.indianapoliszoo.com

Holiday World & Splashin' Safari in Santa Claus
Der Themen- und Vergnügungs- und Wasserpark Holiday World & Splashin' Safari in der Nähe der Stadt Santa Claus im Süden Indianas wurde im Jahr 1946 eröffnet und umfasst heutzutage eine Fläche von ca. 500.000 m². Damit wurde der Park bereits 9 Jahre vor den Disneylandparks eröffnet. Der Name des Parks ergibt sich daraus, dass es im Park die 4 Themenbereiche Christmas, Halloween, Thanksgiving und Fourth of July gibt. Alle diese Feiertage (engl. Holiday) geben dem Park den Namen. Besondere Attraktionen des Parks sind die riesigen Holzachterbahnen, The Legend, The Raven und The Voyage, welche schon mehrere Auszeichnungen gewannen, sowie die höchste Wasserrutsche der Welt mit dem Namen Zoombabwe und die längste Wasserrutsche der Welt mit dem Namen Wildebeest.

Öffnungszeiten

Mai bis August: Täglich: 09:00 - 20:30 Uhr

Eintrittspreise

42,95 $

Kontakt

452 E Christmas Blvd
Santa Claus, Indiana 47579
Tel: 001 - (0)812 - 937 44 01
Email: fun@holidayworld.com
Web: www.holidayworld.com

Fort Wayne Children's Zoo
Der Fort Wayne Children's Zoo in der Stadt Fort Wayne ist ein im Jahre 1965 eröffneter Zoo der sich speziell an Kinder richtet und zählt zu den besten Zoos in den Vereinigten Staaten. Der Zoo beherbergt auf einer Fläche von 150.000 m² ca. 1.500 Tiere. Im Fort Wayne Children's Zoo sind die Tiere in unterschiedlichen Ökoregionen, sogenannten Biomen, untergebracht. Insgesamt gibt es 4 Ökoregionen:

  • African Journey
    Hier lassen sich Bussarde, Dachse, Dikdiks, Giraffen, Gnus, Hyänen, Löffelhunde, Löwen, Mangusten, Pelikane und Zebras finden. Weiterhin gibt es hier ein interaktives kulturelles Dorf welches Informationen zu Afrika vermittelt.
  • Australian Adventure
    Hier lassen Ameisenigel, Dingos, Eulen, Fledermäuse und Kängurus beobachten. Weiterhin gibt es hier ein ca. 75.000 Liter fassendes Aquarium in dem sich Haie, Quallen und Rochen den Besuchern zeigen.
  • Central Zoo
    Hier findet der Besucher Tiere des amerikanischen Kontinents sowie Tiere aus Indiana. Beispielsweise sieht man hier Seelöwen, Pinguine, Schildkröten, Alligatoren u.v.m. Ebenfalls findet man hier einen Streichelzoo mit Ziegen, Hasen, Hühnern und anderen in dem auch auf Pferden geritten werden kann. Auf dem ganzen Gebiet des Zoos laufen übrigens Pfauen umher.
  • Indonesian Rainforest
    In diesem Regenwaldgebiet sind Tiere wie Orang-Utans, Tiger, Komodowarane sowie weitere Vogel- und Affenarten zu sehen.

Eintrittspreise

Erwachsene 13 $; Kinder (2-14) 8,50 $

Kontakt

3411 Sherman Blvd.
Fort Wayne, Indiana 46808
Tel: 001 - (0)260 - 427 68 00
Email: info@kidszoo.org
Web: www.kidszoo.org

Mesker Park Zoo in Evansville
Der Mesker Park Zoo befindet sich in der Stadt Evansville im Südwesten Indianas. Gegründet wurde der Park im Jahr 1928 und umfasst heutzutage eine Fläche von ca. 200.000 m² auf der über 700 Tiere aus ca. 200 Arten leben. Der Zoo ist aber nicht nur ein Zoo sondern auch ein Botanischer Garten und zählt zu den größten und besten Zoos in Indiana. Im Zoo verschmelzen Botanischer Garten und Tiergehege in den folgenden Bereichen um den Tieren ein möglichst naturgerechtes Habitat zu geben:

  • African Panorama
    In diesem riesigen Gehege findet man Tiere aus der afrikanische Savanne wie z.B. Geparden, Hornraben, Klippspringer, Kudu und Strauße.
  • Amazonia
    In dieser Regenwaldgegend finden Besucher Brüll- und Totenkopfaffen, Fledermäuse, Jaguare, Leguane, Papageien, Schildkröten, Tapire, Tukane und Wasserschweine.
  • African Rift
    Hier sind Giraffen, Nilpferde, Storche, Sumofantilopen und Zebras zu sehen.
  • Asia & Australia
    In diesem Lebensraum finden sich asiatische und australische Tiere wie beispielsweise Emus, Indische Nilpferde, Mongolische Wildpferde, Trampeltiere, Wallabys und Zackenhirsche.
  • Discovery Center
    Das Discovery Center ist ein Innengehege des Zoos in dem Frösche, Languren, Lisztaffen, Marderbären und Nebelparder beobachtet werden können.
  • North Amerika
    In diesem Gehege sind Wölfe, Präriehunde, Weißkopfseeadler und Luchse untergebracht.

Nandu (Rhea americana)

Nandu © goruma
  • Tropic America
    Diese Gegend richtet sich an südamerikanischen Sümpfen sowie dem Titicaca-See aus. Das Gehege wird beispielsweise von Lamas, Nandus und Trauerschwänen bewohnt.

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 16:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 8,50 $; Kinder 5,50 $

Kontakt

1545 Mesker Park Drive
Evansville, Indiana 4772
Tel: 001 - (0)812 - 435 61 43
Fax: 001 - (0)812 - 435 61 40
Email: zooservices@meskerparkzoo.com
Web: www.meskerparkzoo.com

Potawatomi Zoo in South Bend
Der Potawatomi Zoo in der Stadt South Bend ist ein eher kleiner im Jahr 1902 gegründeter Zoo. Im Park leben heute auf einer Fläche von ca. 93.000 m² über 400 Tiere. Die Hauptattraktionen des Zoos sind sicherlich die Roten Pandas, Löwen, Tiger, Leoparden sowie die Zebras. Weiterhin bietet der Zoo seinen Besuchern die Möglichkeit mit einer Eisenbahn durch einen Teil des Zoos zu fahren. Da der Zoo sich Potawatomi Park befindet kann der Besucher hier auch das Baseballfeld, die Tennisplätze, das Schwimmbad sowie die Pickplätze nutzen.

Öffnungszeiten

Täglich: 10:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 8 $; Kinder (3-14) 6 $

Kontakt

500 S. Greenlawn Ave. South Bend, Indiana 46615 Tel: 001 - (0)574 - 235 98 00
Fax: 001 - (0)574 - 235 90 80
Email: info@potawatomizoo.org
Web: www.potawatomizoo.org

Washington Park Zoo in Michigan City
Der Washington Park Zoo in der Stadt Michigan City im Nordosten Indianas wurde im Jahr 1925 gegründet und umfasst heutzutage eine Fläche von ca. 61.000 m². Im Zoo leben ca. 220 Tiere aus 90 Arten, von den Löwen, Benganlische Tiger und Zebras wohl die Hauptattraktionen sind. Weiterhin lassen sich wechselwarme Tiere Schlangen, Frösche und andere beobachten. Im Zoo gibt es ebenfalls einen Streichelzoo mit Pferden, Eseln, Schweinen und Ziegen, die auch gefüttert werden können.

Öffnungszeiten

April bis Oktober: Täglich: 10:00 - 16:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 5,50 $; Kinder (3-11) 4,50 $

Kontakt

115 Lakeshore Drive Michigan City, IN 46360 Tel: 001 - (0)219 - 873 15 90
Fax: 001 - (0)219 - 873 15 39
Web: www.washingtonparkzoo.com

Foellinger-Freimann Botanical Conservatory in Fort Wayne
Das Foellinger-Freimann Botanical Conservatory ist ein im Jahr 1983 in der Stadt Fort Wayne eröffnetes Gewächshaus zur Bewahrung von Pflanzen. Das Konservatorium umfasst heutzutage eine Fläche von ca. 2.300 m² auf der über 1.200 Pflanzen aus 502 Spezies wachsen. Von diesen 502 Spezies sind allein 72 unterschiedliche Kakteenarten. Im Konservatorium finden sich Ausstellungen zu den Gebieten einer tropischen Oase, welche sogar mit einem Wasserfall zu beeindrucken weiß, sowie dem Gebiet der Sonoran Desert. Weiterhin gibt es einen Außengarten mit einer Fläche von ca. 9.300 m²

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag: 10:00 - 17:00 Uhr; Sonntag: 12:00 - 16:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 5 $; Kinder (3-17) 3 $

Kontakt

1100 South Calhoun Street
Fort Wayne, Indiana 46802
Tel: 001 - (0)260 - 427 64 40
Web: www.botanicalconservatory.org

Amish

Im Bundesstaat Indiana leben viele Menschen welche der Glaubensgemeinschaft der Amish zugerechnet werden können. Insgesamt sind dies in Indiana ca. 47.000. Angehörige dieser Glaubensgemeinschaft wanderten während des 18. Jahrhunderts aufgrund von Verfolgung in die USA aus. Die Auswanderer kamen zumeist aus dem Süddeutschen und Schweizerdeutschen Gebieten. Noch heute sprechen die Amish untereinander einen Dialekt der als Pennsylvaniadeutsch bezeichnet wird. Dies ist für deutsche Muttersprachler durchaus zu verstehen und ähnelt dem pfälzischen Dialekt. Die Amish leben ein Leben das sich stark am Agrarbereich ausrichtet und technische Neuerungen ablehnt. Solche Neuerungen werden nur selten und nach gründlicher Überlegung übernommen. So fahren die Amish beispielsweise in Pferdekutschen statt in Autos. Weitere Beispiele aus der Amishkultur sind die Verwendung von Gaslampen anstelle von Lampen mit elektrischem Strom sowie die schlicht gehaltene Kleidung. Jedoch variieren Verbote von Amishgruppe zu Amishgruppe. Wer an der Amishkultur interessiert ist, sollt in Indiana das Amish Acres Arts & Crafts Festival besuchen. Dieses jährlich am ersten Wochenende im August in der Stadt Nappanee im Norden Indianas stattfindende Festival bietet einen sehr guten Eindruck in die Handwerkskunst und Lebensweise der Amish.

Flüsse in Indiana

Ohio River
Der Ohio River ist ein ca. 1.579 km langer Nebenfluss des Mississippi, der die Bundesstaaten Pennsylvania, Ohio, West Virginia, Kentucky, Indiana und Illinois durchfließt. Der Ohio River bildet sich durch den Zusammenfluss von Allegheny River und Monongahela River in der Nähe der Stadt Pittsburgh im Bundesstaat Pennsylvania. Die Mündung des Ohio Rivers erfolgt in der Nähe der Stadt Cairo im Bundesstaat Illinois in den Mississippi. Bemerkenswert ist, dass bei der Mündung in den Mississippi der Ohio River der größere der beiden Flüsse ist. In der Vergangenheit war der Ohio die Lebensader für viele Indianerstämme die in den Gebieten rund um den Fluss siedelten. Später, während der US-amerikanischen Ausdehnung nach Westen, wuchs dem Fluss eine bedeutende Rolle für den Transport von Ost nach West zu. Der Ohio River wird ebenfalls als eine Verlängerung der Mason-Dixon-Linie, diese trennt die Nord- von den Südstaaten, angesehen. Somit stellte eine Flucht über den Ohio River für viele Sklaven ein lohnendes Ziel dar. Eine Besonderheit des Ohio Rivers ist das er die Grenze bzw. einen Teil der Grenze von 6 US-Bundesstaaten bildet, und zwar zwischen den Bundesstaaten Pennsylvania, Ohio, West Virginia, Kentucky, Indiana und Illinois. In Indiana bildet der Ohio River die gesamte südliche Grenze zum Bundesstaat Kentucky. Auf seinem Verlauf von Osten nach Westen durchfließt der Ohio River mehrere große Städte wie beispielsweise Cincinnati, Evansville, Huntington, Louisville, Owensboro, Parkersburg, Pittsburgh, Weirton-Steubenville und Wheeling. Weiterhin bemerkenswert ist, dass im Jahr 1999 ein Weltrekord für den größten gefangenen Blauen Katzenwels aufgestellt wurde. Der im Ohio River gefangene Fisch hatte ein Gewicht von 47,2 kg.

Maumee River
Der Maumee River ist ein ca. 210 km Fluss im nordwestlich Teil von Ohio und im nordöstlichen Teil von Indiana. Der Fluss entsteht durch den Zusammenfluss von St. Joseph und St. Marys River in der Nähe der Stadt Fort Wayne. Der Fluss mündet bei der Stadt Toledo in Ohio in den Eriesee. In der Vergangenheit war der Fluss ebenfalls als Miami River bekannt was Verträge mit den Eingeborenen der Gegend zeigen. In jedem Frühjahr ereignet sich im Maumee River eine Wanderung die östlich des Mississippi seinesgleichen sucht. So machen sich Glasaugenbarsche auf den Weg zum Eriesee und sorgen für eine der größten Fischwanderungen.

Iroquois River
Der Iroquois River ist ein ca. 135 km langer Nebenfluss des Kankakee Rivers. Die Quelle des Iroquois River befindet sich in der Nähe der Stadt Rensselaer im Nordwesten von Indiana. Von dort fließt er in südwestlicher Richtung zu seiner Mündung in den Kankakee River in Illinois.

Kankakee River
Der Kankakee River ist ein ca. 145 km langer Nebenfluss des Illinois River. Die Quelle des Flusses befindet sich in der Nähe der Stadt South Bend. Der Kankakee River verbindet sich in Illinois mit dem Des Plaines River und so bilden beide Flüsse den Illinois River. Der Fluss durchfließt den Nordwesten Indianas und den Nordosten Illinois durch hauptsächlich ländliche Gebiete. Bis zum frühen 19. Jahrhundert jedoch wies der Fluss mit 384 km eine deutlich höhere Länge auf und wurde von Händlern, vor allem französischen Pelzhändlern, genutzt. Mitte des 19. Jahrhunderts begann man das sumpfige Quellgebiet des Flusses für die Landwirtschaft nutzbar zu machen was einen erheblichen Effekt auf den Kankakee River hatte. Heutzutage ist der Fluss ein beliebtes Naherholungsziel zum Kanufahren und Angeln.

White River
Der White River fließt vom Osten Indianas Richtung Südwesten bis zur Grenze nach Illinois. Eigentlich handelt es sich um 2 Flüsse die als West Fork und East Fork bezeichnet werden. Die West Fork hat eine Länge von ca. 440 km und der East Fork hat eine Länge von ca. 261 km. Die beiden Arme des Flusses vereinigen sich südwestlich der Stadt Washington. Von dort fließt der White River ca. weitere 70 km Richtung Westen und mündet in der Nähe der Stadt Mount Carmel in Illinois in den Wabash River. Die Wasserqualität des White Rivers lässt jedoch zu wünschen übrig. So kam es aufgrund von Verschmutzung im Jahr 1999 zu einem massiven Fischsterben. Nach Investitionen in verbesserte Kläranlagen befindet sich der Fluss heutzutage in einer wesentlich besseren Lage was auch an der touristischen Nutzung des Flusses zu erkennen ist. So ist der Fluss ein beliebtes Naherholungsgebiet indem das Angeln und Kanufahren nicht zu kurz kommt. Es gibt ebenfalls einen White River Yacht Club.

Wabash River
Der Wabash River hat eine Länge von ca. 790 km und fließt vom nordöstlichen Indiana bis zum südwestlichsten Punkt Indianas. Die Quelle des Wabash Rivers, der ein Nebenfluss des Ohio Rivers ist, befindet sich nahe der Gemeinde Fort Recovery im Westen von Ohio. Nach ca. 140 km wird der Fluss bei der Stadt Huntington aufgestaut. Auf seinem weiteren Verlauf befinden sich keine Staumauern mehr und somit ist der Wabash River mit ca. 661 km der längste staudammfreie Fluss östlich des Mississippi. Nach der Stadt Terre Haute bildet der Wabash River die Grenze zwischen den Bundesstaaten Indiana und Illinois. Der Fluss änderte über die Zeit hinweg seinen Verlauf aber Indiana und Illinois betrachten immer noch die Mitte des Flusses als ihre Grenze. Die Mündung des Wabash River in den Ohio River erfolgt am südwestlichsten Punkt Indianas nahe Evansville. Der Name des Flusses kommt ursprünglich aus der Sprache der Miami-Indianer und bedeutet soviel wie Wasser über weißen Steinen. Dies kommt wohl daher das im Quellgebiet des Flusses das Flussbett zumeist aus weißem Kalkstein besteht und dies früher aufgrund des recht klaren Wassers deutlich zu erkennen war. Während des späten 19. und 20. Jahrhunderts wurde die Strecke von der Mündung des Wabash Rivers bis zur Terre Haute von Dampfschiffen befahren. Weiterhin ist der Wabash River, aufgrund der Tatsache dass er über eine lange Strecke nicht gestaut wird, ein beliebtes Angelrevier in welchem man besten auf Karpfen, Welse und Zander angeln kann. Weiterhin finden sich im und am Fluss Barsche, Forellen, Flusskrebse, Geierschildkröten, Dosenschildkröten und die Wassermokassinotter. Da der Wabash River einen Großteil des Bundesstaates Indiana durchfließt ist er der offizielle Staatsfluss Indiana und ist auf im offiziellen Staatslied "On the Banks of the Wabash, Far Away" von Paul Dresser prominent vertreten.

Hoosier Hill

Hoosier Hill
Der Bundesstaat Indiana weißt eine durchschnittliche Höhe von ca. 230 m über N.N. auf. Indiana ist durch erdgeschichtliche Einflüsse wie beispielsweise Gletscher ein eher "flacher" Bundessaat der über keine Gebirgsketten oder landschaftliche Verwerfungen verfügt.
Der höchste Berg Indianas, bzw. der höchste Punkt, ist der Hoosier Hill mit einer Höhe von 383m. Der Hoosier Hill befindet sich im Osten des Bundesstaates nahe der Grenze zu Ohio. Da sie Umgebung des Hoosier Hills auf einer durchschnittlichen Höhe von 335 m +/- 30 m über N.N. befindet, beträgt  der Höhenunterschied des Hoosier Hill zu seiner Umgebung nur rund 9 Meter. Im Norden des nahegelegenen Randolph County befindet sich eine Mülldeponie die, wenn sie die Genehmigung bekommt, erweitert werden darf und dann den höchsten Punkt Indianas darstellen wird. Nichtsdestotrotz besteht seit dem Jahr 2005 ein Wanderweg zu dem sich einem Privatgrundstück befindenden Hoosier Hill und auf der "Spitze" des Hoosier Hill wurde ein Picknickplatz angelegt an dem die Wanderer verweilen können.

Seen und Stauseen in Indiana

Lake Michigan
Der Michigansee ist der zweitgrößte der fünf Großen Seen (Great Lakes) im Mittleren Westen der USA. Mit seinen 480 Kilometern Länge und 190 Kilometern Breite gleicht er einem Binnenmeer. Er ist bis zu 280 Meter tief und hat eine Küstenlinie von über 2600 Kilometern. Der Michigansee liegt als einziger der Großen Seen ausschließlich in den USA. Die anderen verlaufen entlang der kanadisch-amerikanischen Grenze. Die großen Seen sind die einzigen Binnen-Gewässer mit Süßwasser der Erde, bei denen Gezeiten zu beobachten sind. Der Nordwesten Indianas wird durch den Michigansee begrenzt. Die Küstenlinie die der Bundesstaat Indiana mit dem Michigansee aufweist hat eine Länge von rund 80 km. Im Osten um die Stadt Gary herum ist die Seegegend stark industrialisiert und im Osten findet sich der Indiana Dunes National Lakeshore Park der mit seinen hervorragenden Sandstränden überrascht.

Lake Maxinkuckee

Der Lake Maxinkuckee hat eine Fläche von ca. 8 km² und ist somit der zweitgrößte natürliche See in Indiana. Der Lake Maxinkuckee befindet sich im Norden des Bundesstaates Indiana nahe der Gemeinde Culver. Die maximale Tiefe des Sees beträgt 27 m und die durchschnittliche Tiefe beträgt ca. 9 m. Früher siedelten hier Indianerstämme die der Kultur der Moundbuilder zugerechnet werden können. Noch heute finden sich um den See herum die von den Indianern angelegten künstlichen Hügel. Der See ist ein beliebtes Naherholungsgebiet, vor allem Winter. Dann wird auf dem See Eisfischen betrieben, wobei meistens auf Barsche geangelt wird.

Lake Monroe
Der Lake Monroe ist ein ca. 44 km² großer Stausee nahe der Stadt Bloomington in Zentralindiana. Der Lake Monroe ist der größte See im Bundesstaat Indiana und umfasst mehrere Naturschutzgebiete. Der Lake Monroe Damm wurde von 1960 bis zum Jahr 1965 erbaut und staut den Salt Creek auf. Der See dient als ein Frischwasserreservoir für die Stadt Bloomington sowie dem Schutz gegen Überflutung im weiteren Verlauf des Salt Creek. Der See wird heute aber auch zur Entspannung genutzt. So kann man auf ihm die Fahrt auf einem Boot genießen, Wasserski fahren oder Angeln. Jedoch ist aufgrund des Schutzstatus das Angeln nicht überall erlaubt. Überhaupt ist das Angeln im See erst seit dem Jahr 1985 erlaubt. Südlich des Sees befindet sich die Charles C. Deam Wilderness Area. Mehr dazu bei Goruma (Siehe hier >>>).

Lake Shafer und Lake Freeman
Die beiden Stauseen Lake Shafer und Lake Freeman befinden sich im Nordwesten des Bundesstaates Indiana und wurde seit den 1920-er Jahren aufgestaut. Beide Seen entstanden durch die Aufstauung des Tippecanoe River. Der Lake Shafer umfasst eine Fläche von ca. 5,2 km² und hat eine maximale Tiefe von 9 m. Der Lake Shafer wird durch den 1923 fertiggestellten Norway Damm aufgestaut. Der Lake Shafer ist touristisch sehr gut erschlossen und so finden sich zahlreiche Angebote für Besucher. Diese reichen über Bootsfahrten bis hin zum Angeln. Viele der hier lebenden Menschen sind ebenfalls nur während der angenehmen Jahreszeit hier um den See zu genießen. Der Lake Freeman befindet sich nur wenige Kilometer südlich des Lake Shafer und umfasst eine Fläche von ca. 6,1 km². Der Lake Freeman wird durch den 1925 fertiggestellten Oakdale Damm aufgestaut. Der Lake Freeman wird weniger besucht als der Lake Shafer, bietet aber ebenfalls Attraktionen wie beispielsweise das Ausflugsboot Madam Carroll.

Lake Wawasee
Der Lake Wawasee befindet sich im Nordosten Indianas und hat eine Fläche von ca. 12 km². Damit ist der Lake Wawasee der größte natürlich See in Indiana und weist eine maximale Tiefe von ca. 22 m auf. Um den See herum befinden sich mehrere Anlegestellen für kleinere Boote sowie der Wawasee Yacht Club. Weitere Besucher werden am Independence Day aufgrund des Feuerwerkes über dem See angezogen. Ansonsten ist der See ein beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus Chicago und Indianapolis, die den See und die ihn umgebende Natur zur Erholung nutzen.

Tippecanoe Lake
Der Tippecanoe Lake befindet sich im Nordosten Indianas nahe dem Wawasee Lake. Der Tippecanoe Lake umfasst eine Fläche von 3,6 km² und weist eine maximale Fläche von 37 m auf. Somit ist der Tippecanoe Lake der tiefste natürliche See in Indiana. Der Tippecanoe Lake ist ebenso wie der Wawasee Lake ein beliebtes Naherholungsgebiet welches zum Bootfahren, Wasserski fahren und Angeln genutzt wird.

Road Trips

Historic National Road
Die Historic National Road ist eine ganz besondere Ferien- bzw. Panoramastraße, wie schon ihr Status als National Road andeutet. Bei der Historic National Road handelt es sich, historisch gesehen, um den ersten von der Bundesregierung finanzierten Highway der USA. Mit dem Bau des damals, aber auch noch heute, als Cumberland Road bekannten Highways wurde im Jahr 1811 begonnen. Die Cumberland Road sollte eine Verbindung zwischen den Potomac und Ohio River herstellen. Die Cumberland Road entwickelte sich somit zur wichtigen Route während der Westexpansion der Vereinigten Staaten. Ab 1830 wurden Bauabschnitte makadamisiert und damit war die Cumberland Road die erste Straße in den USA die in der Makadam Bauweise erbaut wurde. Die Cumberland Road verlief somit von Cumberland (Maryland) bis nach Vandalia (Illinois) auf einer Länge von ca. 1.000 km. Heutzutage umfasst die Historic National Road sogar eine Länge von 1326 km und führt durch die 6 Bundesstaaten Maryland, West Virginia, Pennsylvania, Ohio, Indiana und Illinois. Entlang des Weges finden sich zahlreiche historische interessante Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die historischen Brücken, Zollhäuser oder Meilensteine sowie zahlreiche Bauwerke die sich auf der Liste der Historic Places befinden. Entlang der Historic National Road befinden sich ebenfalls die Statuen der Madonna of the Trail.

Kontakt

www.byways.org/explore/byways/2278

Ohio River Scenic Route
Die Ferien- bzw. Panoramastraße Ohio River Scenic Route führt auf einer Länge von ca. 1.518 km durch die US-Bundesstaaten Ohio, Indiana und Illinois entlang des Ufers des Ohio Rivers. Die Ohio River Scenic Route bietet fast auf der gesamten Strecke einen Blick auf den Fluss, aber das ist längst nicht alles. So passiert die Ohio River Scenic Route in Ohio beispielsweise den Wayne National Forest, prähistorische, indianische Kultstätten sowie mehrere State Parks. In Indiana führt die Ohio River Scenic Route durch den Hoosier National Forest sowie vorbei an der historischen Stätte Angel Mounds und in Illinois durch den Shawnee National Forest. Natürlich bietet die Ohio River Scenic Route wesentlich mehr Attraktionen als hier darstellbar wären. Die reine Fahrzeit der Strecke beträgt bis zu zweieinhalb Tagen, aber natürlich benötigt man ca. 8 Tage um wirklich etwas zu erleben. Seit dem Jahr 1998 hat die Ohio River Scenic Route den Status eines National Scenic Byways.

Kontakt

www.byways.org/explore/byways/2286

Nationalparks

Im Bundesstaat Indiana befinden sich keine Nationalparks. Alle Nationalparks der USA finden sie jedoch bei Goruma hier >>>.

Weitere Naturschönheiten

Indiana Dunes National Lakeshore
Die Indiana Dunes National Lakeshore ist eine Küstenregion des Michgansees in der Nähe der Stadt Gary im Nordwesten Indianas. Der Park wurde im Jahr 1966 in den Rang eines nationalen Seeufers erhoben und das Schutzgebiet umfasst heutzutage eine Fläche von ca. 61 km². Berühmt ist das Gebiet für seine landschaftliche Schönheit und Vielfältigkeit. So lassen sich hier neben Stränden, welche eine Länge von 24 km aufweisen, auch ausgedehnte Dünen, Moore, Sümpfe, Prärie und Waldgebiete mit Wanderwegen entdecken. Aufgrund dieser vielen Landschaftsformen sind Tier- und Pflanzenwelt in diesem Gebiet besonders ausgeprägt. So kann man über 1.400 verschiedene Pflanzenarten finden, darunter ca. 90 bedrohte Arten. Auch die Anzahl der Vogelarten, es sind ca. 350 ist enorm. Weiterhin können Besucher hier Dachse, Fledermäuse, Kojoten, Langschwanzwiesel, Nerze, Rotfüchse, Stinktiere, Streifenhörnchen, Waldkaninchen sowie Weißwedelhirsche finden. Im Park befinden sich insgesamt 12 Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Längen. Weiterhin befinden sich im Park mehrere Parkplätze sowie Campingplätze und Picknickplätze. Der beste Anlaufpunkt für alle Besucher ist das Indiana Dunes Visitor Center, das viele Informationen rund um das Gebiet bereitstellt.

Öffnungszeiten des Besucherzentrums

Täglich: 08:00 - 18:00 Uhr

Kontakt

215 N. State Road 49
Porter, Indiana 46304
Tel: 001 - (0)219 - 926 - 75 61
Fax: 001 - (0)219 - 926 - 75 62
Web: http://www.nps.gov/indu/index.htm

Cedar Creek Canyon
Der Cedar Creek Canyon, oder auch nur Cedar Canyon, befindet sich im Nordosten Indianas nahe der Stadt Fort Wayne. Der Canyon entstand während der letzten Eiszeit durch das Abschmelzen des Wisconsin Gletschers. Heutzutage fließt der St. Joseph River durch den Canyon. Der Canyon an sich ist relativ geradlinig und hat eine Tiefe von 30 m. Der Canyon und die ihn umgebende Gegend zeichnen sich als äußerst pittoreske Waldgegend aus.

Clifty Falls State Park
Der Clifty Falls State Park im Südosten Indianas nahe der Stadt Madison ist seit dem Jahr 1920, in dem Bürger der Stadt Madison das Gebiet dem Bundesstaat Indiana schenkten, ein State Park. Das Schutzgebiet umfasst eine Fläche von ca. 5,7 km². Der Besuch im Park lohnt sich vor allem wegen der Wasserfälle sowie dem Canyon. Der Clifty Creek Canyon verläuft von Norden nach Süden durch den gesamten Park. Die Besonderheit des Canyons ist, dass am Grund des Canyons die Sonne nur zur Mittagszeit bis auf den Boden scheint. Folgende Wasserfälle lassen sich im Park finden:

  • Big Clifty Falls, mit einer Fallhöhe von 18 m
  • Hoffman Falls, mit einer Fallhöhe von 24 m
  • Little Clifty Falls, mit einer Fallhöhe von 18 m
  • Tunnel Falls, mit einer Fallhöhe von 25 m

Im Park befinden sich 10 Wanderwege, welche die Besucher durch den Park und auch hinunter in den Canyon führen. Die Schwierigkeiten der Wanderwege variieren dabei stark und auf den schwierigsten Wanderwegen besteht die Gefahr von Steinschlag. Besucher können im Clifty Inn oder auf dem im Park befindlich Campingplatz übernachten.

McCormick's Creek State Park
Der McCormick's Creek State Park, welcher im Jahr 1916 als State Park gegründet wurde, ist der älteste State Park im Bundesstaat Indiana. Der Park befindet sich in der Nähe der Stadt Bloomington und umfasst eine Fläche 7,8 km². Die Hauptattraktion des Parks ist der McCormick Creek Canyon welcher sich durch den Park zieht. Den Besuchern bieten mehrere Wanderwege Gelegenheit durch den Park zu wandern und die Natur zu genießen. Der Wolf Cave Nature Preserve Trail ist ein ca. 3,2 km langer Rundweg und der McCormick's Creek Falls Trail führt die Besucher zu einem Aussichtspunkt über den Canyon. Weiterhin bietet der Park seinen Besuchern Picknickplätze sowie einen Campingplatz.

Shades State Park
Der Shades State Park, welcher als State Park im Jahr 1947 gegründet wurde, befindet sich ca. 80 km westlich von Indianapolis. Der Park umfasst eine Fläche von ca. 12,5 km² und bietet den Besuchern steile Schluchten, Schiefer und Sandsteintäler sowie mehrere kleine Wasserfälle. Östlich an den Park anschließend befindet sich das Pine Hills Nature Preserve welches einen besonderen Schutzstatus für die Canyons darstellt. Deswegen finden Besucher hier keine Camping- oder Picknickplätze. Dort finden Besucher auch den Devils Backbone einen sehr steilen Canyon der vom Indian Creek in den Fels gefressen wurde. Die gesamte Geländeformation bildete sich vor Hundert Millionen von Jahren als Indiana noch von einem Ozean bedeckt war. Dies ist heute noch zu erkennen da sich Fossilien von Unterwasserlebewesen finden lassen. Im Park befinden sich mehrere Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Längen von 0,8 bis 4 km. Weiterhin befinden sich im Park mehrere Parkplätze sowie Campingplätze und Picknickplätze.

Eintrittspreise

7 $

Kontakt

S 890 W
Waveland, Indiana 47989
Web: http://www.in.gov/dnr/parklake/2970.htm

Spring Mill State Park
Der Spring Mill State Park, südlich der Stadt Bloomington im südlichen Indiana, wurde im Jahr 1930 als State Park etabliert und umfasst eine Fläche von ca. 5,5 km². Der Park ist berühmt für seine Höhlen und Karsttrichter. Die berühmtesten Höhlen des Parks sind die Twin Caves und die Shawnee Cave. Die Shawnee Cave hat eien Länge von ca. 2,4 km und die Twin Caves haben sogar eine Länge von 5,8 km. Wer die Twin Caves besuchen will kann dies auf einer Bootstour die durch die Höhlen angeboten wird tun. Die Tour dauert etwa 20 Minuten. Ebenfalls findet man im Park ein ehemaliges Siedlerdorf, welches Mitte der 1850-er verlassen wurde, mit einer historischen Wassermühle und weiteren Gebäuden. Das Wasser welches aus den Höhlen fließt wurde somit zur Energieerzeugung genutzt. Hier wird Handwerkskunst aus den 1760-er Jahren dargestellt. Im Park befinden sich 7 Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Längen von 0,6 bis 4 km. Weiterhin befinden sich im Park mehrere Parkplätze, ein Schwimmbad sowie Campingplätze und Picknickplätze. Für höhere Ansprüche befindet sich das Gasthaus Spring Mill Inn im Park und bietet Übernachtungsmöglichkeiten sowie Mahlzeiten.

Eintrittspreise

7 $

Kontakt

3333 State Road 60 East
Mitchell, Indiana 47446
Tel: 001 - (0)812 - 849 41 29
Web: http://www.in.gov/dnr/parklake/2968.htm

Turkey Run State Park
Der Turkey Run State Park, nahe der Stadt Marshall im Westen Indianas, wurde im Jahr 1916 als State Park etabliert und ist damit nach dem McCormick's Creek State Park der zweitälteste State Park in Indiana. Der Turkey Run State Park umfasst eine Fläche von ca. 9,6 km² und befindet sich in der Nähe zum Shades State Park. Der Park bietet den Besuchern, ähnlich wie der Shades State Park, tiefe Schluchten die der Fluss Sugar Creek in den Sandstein gegraben hat. Der größte Canyon des Parks ist der Rocky Hollow Falls Canyon, der von einer Seilbrücke überspannt wird. Allein die Überquerung der Brücke ist ein Erlebnis für das sich der Besuch lohnt. Im Park findet jährlich am Wochenende des Memorial Day das sogenannte Serb Fest statt. Zu diesem Zeitpunkt feiert man serbische Traditionen, Kultur und natürlich serbisches Essen. Diese Tradition wurde durch mehrere serbische Familien in den 1970-er Jahren ins Leben gerufen. Im Park befinden sich 11 Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Längen von 0,8 bis 4,8 km. Weiterhin befinden sich im Park ein Schwimmbad, ein Tennisplatz, ein Campingplatz und Picknickplätze. Für höhere Ansprüche befindet sich das Gasthaus Turkey Run Inn im Park und bietet Übernachtungsmöglichkeiten sowie Mahlzeiten.

Eintrittspreise

7 $

Kontakt

8121 East Park Road
Marshall, Indiana 47859
Tel: 001 - (0)765 - 597 26 35
Web: http://www.in.gov/dnr/parklake/2964.htm

Bluespring Caverns
Die Bluespring Caverns, nahe der Stadt Bedford im Süden Indianas, wurden im 19. Jahrhundert und stellen heute ein äußerst interessantes Höhlensystem mit einer Gesamtlänge von ca. 34,6 km dar. Damit sind die Bluespring Caverns die neuntlängsten Höhlen in den USA. Ebenfalls bemerkenswert ist, dass sich hier der längste unterirdische Fluss der Vereinigten Staaten mit einer Länge von ca. 34 km befindet. In den Höhlen finden sich Fledermäuse, Flusskrebse, Grillen, Schwanzlurche sowie der Northern Cavefish. Dieser kommt nur in Kentucky und im südlichen Indiana vor und befindet sich leider auf der Liste der bedrohten Tierarten. Besucher können während einer einstündigen Bootsfahrt durch die Höhlen diese genießen und erkunden.

Eintrittspreise

Erwachsene 14 $; Kinder (3-15) 7 $

Kontakt

1459 Bluespring Caverns Road
Bedford, Indiana 47421
Tel: 001 - (0)812 - 279 94 71
Email: info@bluespringcaverns.com
Web: www.bluespringcaverns.com

Starve Hollow Lake State Recreation Area
Die Starve Hollow Lake State Recreation Area im Süden des Bundesstaates Indiana nahe der Stadt Bloomington ist eine ca. 1,2 km² große Naturschutzfläche um den Starve Hollow Lake herum. Der See nimmt dabei ein Fläche von ca. 0,6 km² ein. Der See eignet sich hervorragend als Angelgebiet, in welchem vor allem Barsche und Welse vorkommen. Am See befinden sich zwei Campingplätze.

Hoosier National Forest
Der Hoosier National Forest im Süden Indianas zwischen den Städten Bloomington und Evansville gelegen ist ein seit dem Jahr 1935 ein National Forest. Dieses riesige Waldgebiet mit einer Fläche von ca. 813 km² wird sowohl zur kommerziellen Holzproduktion als auch als Naherholungsgebiet genutzt. Besonders interessant sind die vielen Wanderwege, welche eine Gesamtlänge von 428 km aufweisen. Diese können bewandert, per Fahrrad oder auf dem Rücken eines Pferdes beschritten werden. Insgesamt befinden sich 28 ausgewiesene Wanderwege im Hoosier National Forest, welche unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und Längen von 1,3 bis 75 km aufweisen. Ebenfalls befindet sich das Lick Creek Settlement im Hoosier National Forest. Diese ehemalige Siedlung von freigelassenen Schwarzen bestand von 1819 bis zum Jahr 1865. Ein weiteres herausragendes Gebiet des Hoosier National Forest ist die Charles C. Deam Wilderness Area, welche im Jahr 1982 etabliert wurde. Hier besteht auf einer Fläche von ca. 53 km² ein erhöhter Schutzstatus und man kann dieses Gebiet nur zu Fuß, per Fahrrad oder Pferd betreten. Hier findet der Besucher insgesamt 62 km an Wanderwegen. Der hohen Schutzstatus der Wilderness Area, es ist übrigens die einzige in ganz Indiana, wirkt sich auch positiv auf Flora und Fauna und somit letzendlich auch positiv auf den Besucher der Gegend aus. Im Norden grenzt die Wilderness Area an den Lake Monroe.

Kontakt

http://www.fs.fed.us/r9/hoosier/

Brown County State Park
Der Brown County State Park, nahe der Stadt Nashville im Süden Indianas, wurde im Jahr 1929 als State Park etabliert. Der Brown County State Park umfasst eine Fläche von ca. 63,8 km² und ist damit der größte aller State Parks in Indiana. Der Park befindet sich in einer recht felsigen Region, der sogenannten Knobstone Escarpment. Der dritthöchste Punkt Indianas, der Weed Patch Hill mit einer Höhe von ca. 322 m, befindet sich im Park und bietet den Besuchern gute Aussichten über den Park. Besucher des Park werden auf Wanderungen Kardinäle, Streifenhörnchen, Truthähne, Wanderdrosseln, Waschbären und Weißwedelhirsche antreffen können. Insgesamt befinden sich im Park Wanderwege mit einer Gesamtlänge von ca. 32 km. Im Park befinden sich 12 Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Längen von 0,8 bis 5,5 km sowie Mountainbikestrecken mit Längen von 2 bis 6,5 km. Weiterhin befinden sich im Park mehrere Parkplätze, Campingplätze und Picknickplätze. Die beste Zeit für einen Besuch des Parks ist im Herbst wenn die Blätter der Bäume in vielen Farben erstrahlen. Allerdings sind zu dieser Zeit auch die meisten der jährlich ca. 1,3 Millionen im Park anzutreffen.

Eintrittspreise

7 $

Kontakt

Nashville, Indiana 47448
Tel: 001 - (0)812 - 988 64 06
Web: http://www.in.gov/dnr/parklake/2988.htm

Chain O' Lakes State Park
Der Chain O' Lakes State Park, nahe der Stadt Fort Wayne im Nordosten Indianas, wurde im Jahr 1960 als State Park etabliert. Der Chain O' Lakes State Park umfasst eine Fläche von ca. 11 km² und ist vor allem als Seen Paradies für Kanufahrer und Angler bekannt. Insgesamt befinden sich 11 Seen im Park von denen 9 miteinander verbunden sind. Im Park befinden sich insgesamt 8 Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Längen von 0,8 bis 4 km. Weiterhin befinden sich im Park Parkplätze, Campingplätze, Bootsverleihe und Picknickplätze.

Eintrittspreise

7 $

Kontakt

2355 E. 75 South
Albion, Indiana 46701
Tel: 001 - (0)260 - 636 26 54
Web: http://www.in.gov/dnr/parklake/2987.htm

>>> Zum Seitenanfang

Fügen Sie Goruma zu ihren Favoriten hinzu:

Goruma bei Facebook hinzufügen Goruma bei Mr. Wong hinzufügen Goruma bei Linkarena hinzufügen Goruma bei Kledy.de hinzufügen Goruma bei Del.icio.us hinzufügen Goruma bei StumbleUpon hinzufügen Goruma bei Digg hinzufügen Goruma bei Google hinzufügen






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht