Länder der Erde » Amerika » USA » Sehenswürdigkeiten » USA-Bundesstaaten » Sehenswürdigkeiten USA-Bundesstaaten: Florida

Weltmeere

Karibisches Meer

      Weltmeere

Hurricane

Wann ist Hurrican-Saison? Goruma informiert über alles Wissenswerte zu Naturkatastrophen!

      Hurricane

Wissensquiz

Quiz mit Fragen zu Amerika

      Wissensquiz

Astronomie

Wissen

Ungiftige Schlangen

      Wissen

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Geografie

Amerika - Bolivien

Informieren Sie sich detailliert über Bolivien

      Amerika - Bolivien

Astronomie

Das Sonnensystem

      Astronomie

Sehenswürdigkeiten - Florida

Inhaltsverzeichnis

Kurzinfos über Florida

Der Bundesstaat Florida befindet sich im Südosten der USA und stellt größtenteils eine Halbinsel dar, die sich zwischen dem Golf von Mexiko, der Karibik und dem Atlantischen Ozean erstreckt. Der Name Floridas stammt von dem spanischen Entdecker Juan Ponce de León. Er nannte die Region "La Florida" ("Land der Blumen"). 1845 wurde Florida der 27. Bundesstaat der USA.

USA, Florida, Kennedy Space Center

Kennedy Space Center © goruma (A.Asthalter)

Die 1565 von Spanien gegründete Stadt St. Augustine in Florida ist die älteste europäische Siedlung in den Vereinigten Staaten. Der Bundesstaat umfasst eine Fläche von 170.304 km² bei einer Einwohnerzahl von ca. 18,8 Millionen. Die Hauptstadt ist Tallahassee. Der Spitzname des Bundesstaates ist "The Sunshine State" und sein Motto lautet "In God We Trust". Florida grenzt an die Bundesstaaten Georgia und Alabama.

Florida ist mit seinen langen Sandstränden und dem warmen, sonnigen Klima einer der führenden Urlaubsstaaten der USA.

Größte Besuchermagneten sind Disney World, Miami Beach, der Everglades Nationalpark und die Florida Keys.
Zu entdecken sind außerdem historische Stätten, die bis in die Zeit der spanischen Siedler zurückreichen. Dies spiegelt sich auch in der Wirtschaft Floridas wieder, die sich besonders auf den Tourismus sowie den Agrarbereich konzentriert.
Es sei erwähnt, dass hier rund 500.000 Amerikaner jüdischen Glaubens leben.

Landkarte, USA, Florida

Verkehrsverbindungen

USA, Florida, Orlando International Airport

Orlando International Airport © goruma (A.Asthalter)

Aus Europa
Von Europa nach Florida zu kommen stellt heutzutage kein Problem dar. Von Europa aus gibt es zahlreiche Verbindungen z.B. nach Orlando, Miami, Fort Lauderdale und Tampa.
Die Flugdauer von Deutschland nach Florida beträgt ca. 11 Stunden.
Von Deutschland aus fliegen beispielsweise:

Weitere Verbindungen bestehen u.a. von London, Paris, Zürich, Amsterdam, Prag, WienBarcelona, LissabonGlasgow und Madrid.

Zug
Durch Florida fahren die Züge Auto Train sowie der Silver Star und Silver Meteor der Bahngesellschaft Amtrak. 

Auto Train
Der Beginn des Auto Train ist in Sanford (Florida) und der Endpunkt in Lorton (Virginia) und damit legt der Auto TrainSouthwest Chief eine Strecke von ca. 1.376 km zurück für die er ungefähr 17 Stunden und 30 Minuten benötigt. Der Auto Train verkehrt täglich in beide Richtungen. Die Besonderheit ist, dass man den Zug zusammen mit seinem Auto oder Motorrad benutzen kann und dieses somit stressfrei entlang der Atlantikküste transportieren kann. Der Auto Train hält jedoch nur an den Endbahnhöfen in Sanford (Florida) und Lorton (Virginia).

Silver Meteor/Silver Star
Der Beginn der Routen Silver Meteor und Silver Star ist in New York City und der Endpunkt in Miami (Florida) und damit legt der Silver Meteor eine Strecke von ca. 2.235 km zurück für die er ungefähr 28 Stunden benötigt und der Silver Star legt eine Strecke von ca. 2.449 km zurück für die er ungefähr 31 Stunden benötigt. Eine unterschiedliche Linienführungen weisen die beiden Bahnen nur in North Carloina und South Carolina auf. Der Silver Meteor und der Silver Star durchqueren auf seiner Fahrt die Bundesstaaten  New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Washington, D.C.VirginiaNorth Carolina, South Carolina, Georgia und Florida. Der Silver Meteor und der Silver Star verkehren täglich in beide Richtungen und hält an den folgenden Stationen in Florida:
Jacksonville
Palatka
Deland
Winter Park
Orlando
Kissimmee
Tampa
Lakeland
Winter Haven
Sebring
Okeechobee
West Palm Beach
Delray Beach
Deerfield Beach
Fort Lauderdale
Hollywood
Miami

Greyhound
Der Bundesstaat Florida lässt sich problemlos per Bus bereisen. Die Busgesellschaft Greyhound unterhält Busstationen in fast jedem Winkel Floridas.

Interstate

Der Bundesstaat Florida verfügt über gut ausgebautes Netz an Interstate-Highways, welche den Bundesstaat mit anderen US-Bundesstaaten verbinden. In Florida befinden sich die folgenden Interstate Highways:

  • Interstate 4
  • Interstate 10
  • Interstate 75
  • Interstate 95

Flughäfen
In Florida befinden sich die folgenden internationalen und interkontinentalen sowie andere bedeutende Flughäfen:

UNESCO-Welterbestätten

Pelikane

Pelikane © goruma (A.Asthalter)

Everglades
Die Everglades liegen im Süden des US-Bundesstaates Florida. Die Everglades reichen vom Lake Okeechobee im Norden bis an die äußerste Südspitze der Florida-Halbinsel.
Der höchste Punkt des Nationalparks liegt nur 2,5 m über dem Meeresspiegel.

Die Artenvielfalt der Vögel ist groß, man schätzt, dass 350 verschiedene Vogelarten hier beheimatet sind. In den Gewässern gibt es Krokodile und Alligatoren, sowie über 350 Süß- und Salzwasserfische.
Der Nationalpark Everglades wurde im Jahr 1979 in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes eingetragen. Mehr über diese und alle weiteren UNESCO-Welterbestätten der USA finden Sie bei goruma  <<hier>>.

Städte und größere Ortschaften

Tallahassee
Tallahassee ist die Hauptstadt des Bundesstaates Florida und hat ca. 170.000 Einwohner in der Stadt und ca. 360.000 in der Metropolregion. Die Stadt liegt im Osten des Florida Panhandle nahe der Grenze zu Georgia. Das Gebiet von Tallahassee wurde im Jahr 1538 von Hernando de Soto eingenommen und ist seit dem Jahr 1824 ist Tallahassee die Hauptstadt Floridas. Neben seiner Funktion als Regierungszentrum gilt Tallahassee auch als ein bedeutender Universitätsstandort. Dies wirkt sich natürlich auch auf das Stadtbild aus, so lassen viele kulturell sehr interessante Theater und Museen betrachten. In den letzten Jahren entwickelte sich Tallahassee aber auch zu einem Zentrum für Hochtechnologie. Ebenfalls eignet sich Tallahassee ausgezeichnet als Ausgangspunkt für Touren nach Georgia.

Celebration
Diese rund 11.000 Einwohner zählende Kleinstadt ist eine große Besonderheit. Sie wurde 1994 von der World Disney Company geplant und bereits 1996 zogen die ersten Bewohner hier ein. Die Stadt im Osceola County - ca. 30 km südwestlich von Orlando gelegen - sollte den Traum einer heilen Lebenswelt im Stil des "Modern Urbism" erfüllen.
Die Häuser sind in Pastellfarben gehalten und die Fassaden im neuenglisch-viktorianischen Stil errichtet. Die Straßen innerhalb der Stadt sind schmal und kurvenreich, nicht zuletzt, um sich von den geraden rechtwinkligen Straßenverläufen vieler US-amerikanischen Großstätte abzusetzen. Bei Blockpartys oder Wohltätigkeitsveranstaltungen herrscht beispielsweise eine strenge Anwesenheitspflicht, um das soziale Miteinander zu fördern.

Fort Lauderdale
Die Stadt Fort Lauderdale hat ca. 185.000 Einwohner und befindet sich im Südosten Floridas an der Atlantikküste. Die größte Besonderheit der im Jahr 1911 gegründeten Stadt sind sicherlich die vielen Kanäle die die Stadt durchziehen und ihr so den Spitznamen "Venedig Amerikas" einbrachten. Weiterhin fällt die Zahl der vielen Yachten im Hafen bzw. in den über 100 Jachthäfen der Stadt auf. Besucher können aber auch einfach die Strände der Stadt genießen und am Abend in das ausgiebige Nachtleben. eintauchen.

Jacksonville
Die Stadt Jacksonville ist mit ihren ca. 815.000 Einwohnern ist die größte Stadt des Bundesstaates Florida. In der Metropolregion leben sogar 1,5 Millionen Menschen. Jacksonville befindet sich im Nordosten Floridas am Atlantischen Ozean und wurde im Jahr 1791 gegründet. Mit einer Fläche von 2.264 km² ist Jacksonville die flächenmäßig größte Stadt der gesamten Vereinigten Staaten. Die Stadt ist das wirtschaftliche Zentrum der Region und eine schnell wachsende Stadt. Dies lässt sich auf den Hafen der Stadt zurückführen, der auch militärische Basis der Marine genutzt wird. Wie für Florida fast typisch findet man auch in Jacksonville Strände an denen man die Sonne genießen kann. Oft spricht man auch nur von "Jax" wenn man Jacksonville meint. Jacksonville hat aber erstklassige Museen und Theater zu bieten.

Miami
Wer an Florida denkt, der denkt sich auch an Miami. Die Stadt ist das Zuhause für ca. 435.000 Menschen und in der Metropolregion leben sogar 5,5 Millionen Menschen. Miami befindet sich im Südosten Florida an der Atlantikküste und wurde im Jahr 1825 gegründet. Der Name Miami entstammt der Sprache der Indianer und bedeutet soviel wie "großes Wasser". Der Spitzname der Stadt lautet "The Magic City" und dies zu Recht. Miami gilt als eine der saubersten, sonnigsten und vor allem schönsten Städte der USA. Dem Besucher scheint die Stadt fast alles anzubieten. Strände, Sonne, Surfen aber auch Museen, Theater und ein ausgiebiges Nachtleben sind hier anzutreffen. All diese Gründe tragen sicherlich dazu bei, dass Miami eine der am schnellsten wachsenden Städte der USA ist. Um das Jahr 1900 herum war Miami eine relativ kleine Stadt, doch durch den Eisenbahnanschluss und den Beginn des Kreutzfahrttourismus erlebte die Stadt einen wahren Boom. Ebenfalls finden Besucher der Stadt einen sehr interessanten Mix der Kulturen. In Miami sprechen beispielsweise 66% der Bewohner Spanisch. So verwundert es nicht, dass in Miami eine große Anzahl an Exilkubanern im Stadtteil Little Havana lebt. Film- und Fernsehfans dürfte die Stadt weiterhin bekannt sein durch Serien wie Miami Vice oder CSI Miami.

USA, Florida, Gasparilla Island State Park, Lighthouse Museum

Lighthouse Museum © goruma (A.Asthalter)

Miami Beach
Viele Besucher denken Miami Beach gehöre zu Miami, aber dies stimmt nicht. Miami Beach hat ca. 5.000 und befindet sich ca. 6 km von Miami entfernt. Miami Beach ist dafür bekannt die besten Strände des ganzen Landes zu haben. Weiterhin ist es für seinen Art Déco District bekannt.

USA, Florida, Gasparilla Island State Park

Gasparilla Island State Park

USA, Florida, Gasparilla Island State Park

Golf von Mexiko

USA, Florida, Orlando, Helitours

Helitours © goruma (A.Asthalter)

Orlando
Die Stadt Orlando mit ihren ca. 235.000 Einwohnern und sogar 2 Millionen Einwohnern in der Metropolregion liegt in Zentralflorida.
Wer an Orlando denkt hat sicherlich sofort Disneyworld im Kopf, aber die Stadt bietet weit mehr als einen Vergnügungspark.
Beispielsweise ist Orlando auch der Sitz der University of Central Florida, der größten Universität im Bundesstaat. Ebenfalls findet man in der Stadt ein gutes Angebot an Theater, Museen und anderen Kunsteinrichtungen.

Saint Petersburg
Die Stadt Saint Petersburg hat ca. 250.000 Einwohner und befindet sich an der Westküste Floridas. Gegründet wurde die Stadt im Jahr 1876 durch John C. Williams und Peter Demens. Letzterer verbrachte lange Zeit in St. Petersburg in Russland und somit war der Name für diese neue Stadt gefunden. Der Spitzname der Stadt ist "The Sunshine City", was ziemlich zutreffend ist, da im Durchschnitt an 360 Tagen im Jahr die Sonne scheint. In Saint Petersburg lassen sich herrliche Tage am Hafen oder an den Stränden verbringen, aber auch die Kultur kommt hier nicht zu kurz.

Tampa
Die Stadt Tampa an der Küste des Golfs von Mexiko hat ca. 345.000 Einwohner. In der Metropolregion leben sogar 2,7 Millionen Menschen. Im sonnigen Tampa lässt es sich aushalten. Dies ist bestimmt auch der Grund warum hier viele US-Bürger ein Häuschen besitzen um dem kalten Winter zu entfliehen.
Der wichtigste Wirtschaftssektor in Tampa ist der Tourismus.
Besucher der Stadt können Museen sowie Zoos und Aquarien besuchen. Weiterhin sehenswert ist der historische Stadtteil Ybor.

Historisch interessante Orte

St. Augustine
Die Stadt St. Augustine im Nordosten Floridas an der Atlantikküste gelegen hat heutzutage ca. 12.000 Einwohner. Gegründet wurde die Stadt im Jahr 1565 und ist damit die älteste Stadt in ganz Nordamerika. Aufgrund dieser langen Geschichte lassen sich in St. Augustine viele interessante Gebäude bestaunen und in die Vergangenheit eintauchen.

Fort Mose Historic State Park bei St. Augustine
An dieser Stelle entstand ab 1738 eine Stadt. Was zunächst nicht besonders interessant klingt ist es aber doch, denn hier entstand die erste freie Siedlung von Afroamerikanern auf dem Gebiet der heutigen USA. Viele Sklaven flüchteten aus den britischen Kolonien um hier zum katholischen Glauben zu konvertieren und in Freiheit zu leben. Heute ist die eigentliche Siedlung zwar nicht mehr erhalten, aber im Besucherzentrum kann man sich über die Vergangenheit informieren. Gleichzeitig ist das Gebiet ein State Park.

Kontakt

www.nps.gov/casa/home/ftmose.htm

Art Deco District in Miami Beach
Der Art Déco District befindet sich am südlichen Ende von Miami Beach. Der Distrikt ist auch bekannt als "amerikanische Riviera" und umfasst architektonisch geschützte Gebäude aus den dreißiger und vierziger Jahren (Hotels, Restaurants, Clubs und Boutiquen). Mit ca. 1.200 Gebäuden im Art Déco Stil findet sich hier die höchste Dichte an Art Déco Bauwerken auf der ganzen Welt.

Timucuan Ecological and Historic Preserve
Das ca. 186 km² große Schutzgebiet Timucuan Ecological and Historic Preserve befindet sich in der Stadt Jacksonville. Hier finden sich nicht nur archäologische Stätten sondern auch die älteste Plantage in Florida.

De Soto National Memorial
Das De Soto National Memorial befindet sich in der Nähe der Stadt Brandenton und dient dem Erinnern an die Expedition des Hernando de Soto im Jahr 1539. Die Besucher können hier die Nachstellung der Expedition verfolgen, historische Gegenstände bestaunen und sogar historische Rüstungen anprobieren. Auf den Wanderwegen können Besucher, teils auch auf geführten Touren, in die Fußstapfen der Entdecker treten.

Besondere Gebäude und Bauwerke

Old Florida State Capitol in Tallahassee
Das Florida State Capitol in der Stadt Tallahassee wurde im Jahr 1845 fertiggestellt. Im Laufe der Jahre wurde das Bauwerk nach und nach erweitert. Als 1978 das neue Capitol errichtet wurde, wurde das alte Capitol in den Zustand von 1902 zurückgebaut. Hinter dem alten Capitol erhebt sich heutzutage das neue Capitol, das die Form eines Hochhauses hat und 105 m hoch ist.

Kontakt

404 South Monroe Street
Tallahassee, FL 32399
www.flhistoriccapitol.gov

Florida Governor's Mansion in Tallahassee

Der Wohnsitz des Gouverneurs von Florida in der Stadt Tallahassee stammt aus dem Jahr 1956 und ist seit dem Jahr 2006 auf der Liste der historischen Stätten. Das Gebäude im Stil des Neoklassizismus verfügt über 30 Räume und hat eine Gesamtfläche von ca. 1.400 m². Umgeben ist es von einem Park mit einer Fläche von 6.100 m².

Kontakt

700 North Adams Street
Tallahassee, Florida 32303
www.floridagovernorsmansion.com

Villa Vizcaya in Miami
Die Villa Vizcaya wurde von 1914 bis 1916 erbaut. Das Schloss im Renaissancestil diente früher als Residenz für den Industriellen James Deering. Ab dem Jahr 1953 diente das Gebäude jedoch als Sitz des Dade County Art Museums. Heutzutage lohnt ein Besuch des Museums sowie der Gärten welche das Museum umgeben. In der Vergangenheit war die Villa Vizcaya auch ein Treffpunkt der Besonderheit. So kam es hier im Jahr 1987 zu einem Treffen zwischen Ronald Reagan und Papst Johannes Paul II. Heutzutage umfasst der Garten- und Gebäudekomplex eine Fläche von 200.000 m².

Kontakt

3251 South Miami Avenue
Miami, Florida 33129
www.vizcayamuseum.com

Castillo de San Marcos National Monument
Das Castillo de San Marcos ist ein historisches Fort aus dem Jahr 1695 in St. Augustine. Die Festungsanlage befindet sich an der Atlantikküste und diente zur Verteidigung des damals noch spanischen St. Augustine. Heutzutage ist es die älteste aus Stein errichtete Festungsanlage in den gesamten Vereinigten Staaten. Besucher können durch die Festungsanlage wandern und den Duft der Geschichte schnuppern oder aber alte Waffen bestaunen. Weiterhin gibt es Informationstafeln zur Geschichte sowie eine Filmvorführung. Besonders interessant sind auch die Demonstrationen der alten Waffen.

Kontakt

1 South Castillo Drive
St. Augustine, Florida 32084
www.nps.gov/casa/index.htm

Seven Mile Bridge
Die Seven Mile Bridge verbindet die Inseln der Inselkette Florida Keys miteinander, genauer gesagt die Insel Knight’s Key mit Little Duck Key. Die Brücke hat eine schier unfassbare Länge von über 10 km. Die Brücke ist ein zahlreichen Filmen zu sehen und dürfte deshalb den meisten bekannt sein, weiterhin findet in jedem Jahr auf der Brücke ein Marathonlauf statt.

Daytona International Speedway

Der Daytona International Speedway in der Stadt Daytona Beach ist eine der bekanntesten Rennstrecken in den USA. Eröffnet wurde der Daytona International Speedway im Jahr 1959.
Um die Strecke herum können fast 170.000 Zuschauer das Rennen bestaunen. Jedoch verlaufen die Rennen nicht immer besonders angenehm, so ließen seit der Eröffnung der Rennstrecke bereits 27 Fahrer ihr Leben. Die Strecke besteht eigentlich aus 2 Strecken, einem D-förmigen Oval und einem kurvigen Innenkurs. Die Längen der Strecken betragen ca. 4 km für das Oval und ca. 5,7 km für den Innenkurs.

Kontakt

www.daytonaintlspeedway.com

Sunshine Skyway Bridge
Die Sunshine Skyway Bridge zählt mit ihrer Länge von 8.851 m zu den längsten Brücken der Welt und überspannt die Tampa Bay im Westen Floridas. Die Hängebrücke wurde von 1982 bis 1987 erbaut, nachdem eine zuvor erbaute Brücke einstürzte. Heutzutage verbindet die Brücke die Städte Terra Ceia mit Saint Petersburg. Die Brücke ist aufgrund ihrer Länge, Lage und vielem mehr ein beliebtes Motiv für die Aufnahme von Autowerbung.

USA, Florida, Kennedy Space Center,  Rocket Garden

Kennedy Space Center, Rocket Garden
© goruma (A.Asthalter)

Weltraumbahnhof Cape Canaveral auf Merritt Island
Der Weltraumbahnhof Cape Canaveral, offiziell als Kennedy Space Center bekannt, befindet sich auf der Inseln Meritt Island an der Ostküste Floridas. Von diesem Weltraumbahnhof aus begannen seit dem Jahr 1968 alle bemannten Weltraummissionen der USA, wie beispielsweise die Apollo-Missionen. Von 1981 bis zum Jahr 2011 starteten von hier auch die Space Shuttles. 

Im Besucherzentrum des findet man Informationen und von hier aus starten auch geführte Touren zu den für die Öffentlichkeit zugänglichen Bereichen des Geländes.
Neben einem Museum und einem 3D-Kino können Besucher hier im Shuttle Launch Experience am eigenen Leib erfahren wie sich der Start eine Space Shuttles anfühlt.

Kontakt

Kennedy Space Center
Florida 32899
www.nasa.gov/centers/kennedy/home/index.html

 

USA, Florida, Kennedy Space Center, Apollo Program

Apollo Program

USA, Florida, Kennedy Space Center, NASA

Kennedy Space Center, NASA

USA, Florida, Kennedy Space Center, Startrampe

Startrampe

USA, Florida, Kennedy Space Center, Shuttle

Shuttle

USA, Florida, Kennedy Space Center, Rocket Garden

Rocket Garden

USA, Florida, Kennedy Space Center, Rocket Garden

Rocket Garden

USA, Florida, Kennedy Space Center, Rocket Garden

Rocket Garden

USA, Florida, Kennedy Space Center, Rocket Garden

Rocket Garden, Eingang

USA, Florida, Kennedy Space Center, Satellite

Satellite

Friendship Fountain in Jacksonville
Der Friendship Fountain in der Stadt Jacksonville ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Dieser Brunnen befindet sich im ca. 57.000 m² Friendship Park am Ufer des St. Johns River. Eröffnet wurden Park und Brunnen im Jahr 1965 und zur damaligen Zeit war der Friendship Fountain mit einem Durchmesser von 61 m und einem Fassungsvermögen von 1.890 m³ der größte Brunnen der Welt. Heutzutage stellt der Brunnen einen bevorzugten Platz dar an welchem man sich trifft.

Kontakt

1015 Museum Circle
Jacksonville, Florida 32207

Theater- und Opernhäuser

Adrienne Arsht Center for the Performing Arts in Miami
Das Adrienne Arsht Center for the Performing Arts, auch als The Arsht Center bekannt, ist ein Zentrum für darstellende Kunst in Miami. Eröffnet wurde es im Jahr 2005 und ist seitdem das zweitgrößte Zentrum seiner Art in den USA. Es ist die Heimat der Florida Grand Opera, des Miami City Ballet und der New World Symphony. Das Adrienne Arsht Center for the Performing Arts umfasst eine gewaltige Fläche von 53.000 m², nur das Lincoln Center in New York City ist größer. Das Zentrum beherbergt:

  • Sanford and Dolores Ziff Ballet Opera House, mit 2.400 Plätzen.
  • John S. and James L. Knight Concert Hall, mit 2.400 Plätzen.
  • Carnival Studio Theater, mit 200 Plätzen.
  • Peacock Rehearsal Studio, mit 2.400 Plätzen.

Kontakt

1300 N. Biscayne Blvd.
Miami, Florida 33132
www.arshtcenter.org


Times-Union Center for the Performing Arts in Jacksonville
Das Times-Union Center for the Performing Arts wurde im Jahr 1997 eröffnet und stellt ein modernes Kunst- und Aufführungszentrum dar. In ihm befinden sich die Robert E. Jacoby Symphony Hall mit 1.800 Plätzen, in der das Jacksonville Symphony Orchestra auftritt. Ebenfalls findet sich hier das Jim and Jan Moran Theater mit ca. 3.000 Plätzen in dem neben Theateraufführungen auch Konzerte stattfinden. Weiterhin gibt es noch das kleinere C. Herman and Mary Virginia Terry Theater mit ca. 600 Plätzen.

Kontakt

300 West Water Street
Jacksonville, Florida 32202
www.jaxevents.com/timesunion.php


Broward Center for the Performing Arts in Fort Lauderdale
Das Broward Center for the Performing Arts in Fort Lauderdale ist ein ca. 22.000 m² großer Gebäudekomplex, welcher der Aufführung darstellender Kunst dient. Eröffnet wurde das Zentrum im Jahr 1991. Auf den 4 Bühnen die zur Verfügung stehen werden Opern, Ballet, Konzerte, Lesungen und vieles mehr aufgeführt. Die Größe der einzelnen Bühnen variiert zwischen 2.700 und 500 Plätzen. Das Broward Center for the Performing Arts in Fort Lauderdale ist der Aufführungsort für die Symphony of the Americas, die Florida Grand Opera sowie das Miami City Ballet.

Kontakt

201 SW Fifth Avenue
Fort Lauderdale, Florida 33312
www.browardcenter.org

Museen und Ausstellungen

Patricia and Phillip Frost Art Museum in Miami
Das Patricia and Phillip Frost Art Museum, auch bekannt als Frost Art Museum, gehört zur Florida International University und befindet sich auf dem Campus der Universität. Gegründet wurde das Museum im Jahr 1977 und war zunächst eine Sammlung von Kunstwerken von Studenten. Heutzutage umfasst die Sammlung des Museums rund 2.300 Werke. Besonders Renommee besitzt das Museum aufgrund der Spezialisierung auf Lateinamerikanische Kunst. Die Höhepunkte der Sammlung sind sicherlich haitianische Gemälde sowie amerikanische Skulpturen des 20. Jahrhunderts.

Kontakt

10975 S.W. 17th Street
Miami, Florida 33199
www.thefrost.fiu.edu

HistoryMiami
Das Museum History Miami, das früher unter dem Namen “Historical Museum of Southern Florida” bekannt war, wurde im Jahr 1979 gegründet und gilt als das bedeutendste Museum in Miami. Es widmet sich der Geschichte der Stadt und umfasst eine Ausstellungsfläche von 3.700 m². Die Sammlung des Museums umfasst 12.000 Jahre der Geschichte des südlichen Floridas und besteht aus über 13.000 Exponaten. Weiterhin verfügt das Museum über 2 Galerien und ein Forschungszentrum.

Kontakt

101 West Flagler Street
Miami, Florida 33130
www.historymiami.org

The Jewish Museum of Florida in Miami Beach
Das Jewish Museum of Florida wurde im Jahr 1936 gegründet und befindet sich heute in 2 historischen Gebäuden, welche früher als Synagogen dienten. Die Ausstellung des Museums beleuchtet das jüdische Leben in Florida. Dies geschieht durch Exponate wie beispielsweise Fotos, Dokumente und religiöse Objekte.

Kontakt

301 Washington Avenue
Miami Beach, Florida 33139
www.jewishmuseum.com

Museum of Dicovery & Science in Fort Lauderdale

Das Museum of Discovery and Science in der Stadt Fort Lauderdale ist das Museum mit den meisten Besuchern in Florida. Dies ist auch kein Wunder, betrachtet man die hervorragenden Ausstellungen des Museums. Weiterhin bietet das Museum ein 3-D Kino, welches dem Besucher erstaunliche Bilder und Filme zeigt. Vom Hai in der Tiefe des Meeres bis hin zu Raketen und einer Raumfahrt zum Mars gibt es hier fast alles zu sehen und zu erleben.

Kontakt

401 SW Second Street
Fort Lauderdale, Florida 33312
www.mods.org

Museum of Art in Fort Lauderdale
Das Museum of Art besteht seit dem Jahr 1958 und umfasst heutzutage eine Gesamtfläche von ca. 7.000 m². Die Sammlung des Museums umfasst insgesamt über 6.200 Exponate. Das Museum hat sich im Gegensatz zu Kunstmuseen in der Umgebung auf Kunst des 20. Jahrhunderts spezialisiert. Der bedeutendste Teil der Sammlung ist sicherlich die Keramiksammlung von Pablo Picasso. Weiterhin besitzt das Museum einen guten Ruf für seine Sammlungen nordeuropäischer und karibischer Kunst.

Kontakt

1 East Las Olas Blvd
Fort Lauderdale, Florida 33301
www.moaflnsu.org

 Museum of Science & History (MOSH) in Jacksonville
Das Museum of Science & History wurde im Jahr 1969 gegründet und ist heutzutage das meistbesuchte Museum in Jacksonville. Das Museum ist interaktiv ausgerichtet und für seine Ausstellungen die es auf 7.640 m² anbietet bekannt. So gibt es beispielsweise eine Ausstellung über die prähistorische Zeit Floridas oder auch Ausstellung über die einheimischen Meereslebewesen. Im Museum befindet sich weiterhin ein Planetarium mit 200 Plätzen und einer Kuppel mit 18 m Durchmesser.

Kontakt

1025 Museum Circle
Jacksonville, Florida 32207
www.themosh.org

Museum of Contemporary Art Jacksonville (MOCA)
Das Museum of Contemporary Art in Jacksonville gehört zur University of North Florida und wurde im Jahr 1924 gegründet. Das Museum, welches eine Ausstellungsfläche von ca. 5.600 m² aufweist, zählt zu den größten Museen für moderne Kunst im Südosten der Vereinigten Staaten. Die Sammlung des Museums umfasst Kunstwerke von internationalen, nationalen aber auch regionalen Künstlern. Neben der Sammlung des Museums können hier auch Kinder an Kursen teilnehmen und es werden Lesungen veranstaltet.

Kontakt

333 North Laura Street
Jacksonville, Florida 32202
www.mocajacksonville.org

Tampa Museum of Art
Das Tampa Museum of Art wurde im Jahr 1979 eröffnet und verfügt über eine Ausstellungsfläche von 6.100 m². Das Museum zeigt Ausstellungen zur Kunst des 20. Jahrhunderts sowie Werke aus der griechischen, römischen und etruskischen Antike. Die moderne Architektur des Gebäudes ist ebenfalls sehr interessant. Das Museum Gebäude wirkt wie eine Metallbox auf einem Glaspodest.

Kontakt

120 W. Gasparilla Plaza
Tampa, Florida 33602
www.tampamuseum.org

Salvador Dalí Museum
Das Salvador Dalí Museum in St. Petersburg wurde im Jahr 1982 gegründet und beheimatet die größte Sammlung von Werken des Künstlers Salvador Dalí außerhalb Europas. Die Sammlung umfasst 96 Ölgemälde, über 100 Zeichnungen sowie 1.300 Grafiken, Fotos und Skulpturen. Die Höhepunkte der Sammlung sind die Werke The Hallucinogenic Toreador sowie The Discovery of America by Christopher Columbus. Das Museum befindet sich auf dem Campus der University of South Florida St. Petersburg.

Kontakt

One Dali Blvd Saint
Petersburg, Florida 33701
salvadordalimuseum.org

Ernest Hemingway House in Key West
Das Ernest Hemingway House in Key West war das Wohnhaus des Schriftstellers und ist heute ein Museum. Erbaut wurde das Landhaus im Jahr 1851. Hemingway lebte hier von 1931 bis 1939. Das Museum bietet neben den obligatorischen Alltagsgegenständen auch einen sehr schönen Garten, welcher zum verweilen einlädt.

Kontakt

907 Whitehead Street
Key West, Florida 33040
www.hemingwayhome.com

Florida Holocaust Museum in St. Petersburg
Das Florida Holocaust Museum in St. Petersburg, auch bekannt unter dem Namen Holocaust Center, wurde im Jahr 1992 gegründet. Das Museum zählt zu den größten Museen die sich dem Thema Holocaust widmen. Zu sehen sind verschiedenste Exponate darunter auch ein original Güterwaggon der zum Transport der Opfer in die Konzentrationslager diente.

Kontakt

55 Fifth Street South
St. Petersburg, Florida 33701
www.flholocaustmuseum.org

Monumente und Denkmäler

Fort Caroline National Memorial
Das Fort Caroline war ein im Jahre 1564 errichtetes französisches Fort. Es bestand nur ein Jahr bevor es durch die Spanier zerstört wurde. Von 1950 bis 1953 wurde das Fort rekonstruiert und als Nationale Gedenkstätte ausgeschrieben und erinnert somit noch heute an die französische Kolonialgeschichte in Florida. Zu sehen sind Waffen, Bilder und allerhand mehr. Neben dem Fort findet sich auch ein Park auf dem Gelände der Gedenkstätte das zum verweilen einlädt.

Kontakt

12713 Fort Caroline Road
Jacksonville, Florida 32225
www.nps.gov/foca/index.htm

Fort Matanzas National Monument 
Das von den Spaniern im Jahre 1740 erbaute Fort Matanzas bei St. Augustine ist heute eine Gedenkstätte die an ein Massaker von 1565 erinnern soll. Damals wurden schiffbrüchige Hugenotten aus Frankreich von spanischen Siedlern hingerichteten. Ab 1916 wurde begonnen das Fort zu renovieren und als Gedenkstätte zu nutzen. Da sich das Fort auf Rattlesnake Island befindet ist es nur per Fähre zu erreichen, was dem Besucheransturm aber nicht zu schaden scheint, da jährlich bis zu 1 Millionen Besucher das Fort besichtigen.

Kontakt

8635 A1A South
St. Augustine, Florida 32080
www.nps.gov/foma/index.htm

Besondere Kirchen

Knowles Memorial Chapel in Winter Park
Diese Kirche in der Stadt Winter Park in Zentralflorida wurde 1932 vom Architekten Ralph A. Cram erbaut. Die Kirche ist im Stil der Renaissance erbaut. Die Kirche befindet sich auf dem Campus des Rolins Colleges und dient auch noch heutzutage als Kirche des College. Weiterhin finden hier musikalische Veranstaltungen, wie beispielsweise das jährliche Bachfestival statt.

Sacred Heart Catholic Church in Tampa
Die Kirche Sacred Heart in der Stadt Tampa wurde im Jahr 1905 gegründet und ist damit die älteste noch erhaltene Kirche der Stadt. Die heutige Kirche wurde auf einem Kirchbau aus dem Jahre 1860 errichtet. Die Kirche beeindruckt durch ihre Größe und den romanischen Stil in dem sie erbaut wurde.

Kontakt

509 North Florida Ave
Tampa, Florida 33602

Cathedral Basilica of St. Augustine
Die historische Kathedrale in der Stadt St. Augustine ist der Bischofssitz des Bischofs von St. Augustine und wurde zwischen den Jahren 1793 und 1797 durch die Spanier erbaut. Die im Stil des Klassizismus erbaute Kathedrale beeindruckt Besucher noch heute mit seinem Interieur sowie dem Glockenturm der den Betrachter doch sehr an eine spanische Mission erinnert.

Kontakt

38 Cathedral Place
St. Augustine, FL 32084

Cathedral of Saint Mary in Miami
Die Cathedral of Saint Mary in der Stadt Miami wurde zwischen den Jahren 1955 bis 1957 erbaut. Die äußerst farbenprächtige Kirche ist der Sitz des Erzbischofs von Miami. Weiterhin sehr sehenswert sind das Eingangsportal, der Glockenturm im Stile einer Mission sowie die blau weiße Kuppel.

Kontakt

7525 Northwest 2nd Avenue
Miami, Florida 33150

Universitäten

Florida State University
www.fsu.edu 
Die staatliche Florida State University wurde bereits im Jahr 1851 gegründet und hat ihren Sitz in Tallahassee. Sie ist die älteste Universität in Florida. Sie gilt als eine der besten Universitäten in Florida. Die Universität bietet Studenten über 300 verschiedene Studiengänge an. Momentan studieren an der Florida State University ca. 40.000 Studenten.

University of South Florida
www.usf.edu
Die staatliche University of South Florida wurde bereits im Jahr 1956 gegründet und hat ihren Sitz in Tampa. An der University of South Florida studieren momentan ca. 45.000 Studenten und machen die Universität somit zu einer der größten in den ganzen USA. An der University of South Florida befinden sich ausgezeichnete Forschungsinstitute die auf den Gebieten der Alzheimer-, Parkinson- und Huntingtonforschung führend sind.

University of Florida
www.ufl.edu
Die staatliche University of Florida wurde im Jahr 1905 gegründet und hat ihren Sitz in Gainesville. Momentan hat die Universität ca. 50.000 Studenten und ist damit die fünftgrößte Universität der gesamten USA. Sie genießt einen ausgezeichneten ruft und zählt zu den sogenannten Public Ivy Universitäten. Die University of Florida ist Mitglied in der Association of American Universities, einem Verbund forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten. Die Universität brachte schon viele berühmte Köpfe hervor, darunter auch die beiden Nobelpreisträger Robert Grubbs und Marshall Warren Nirenberg.

Florida International University
www.fiu.edu
Die staatliche Florida International University in Miami wurde im Jahr 1965 gegründet. Mit ihren ca. 45.000 Studenten ist die Florida International University die größte Universität im südlichen Florida. An der Florida International University kann der Student, seine Qualifikation vorausgesetzt aus über 70 Bachelorstudiengängen und aus über 80 Masterstudiengängen wählen.

USA, Florida, Kennedy Space Center,  Rocket Garden

University of Central Florida
www.ucf.edu
Die staatliche University of Central Florida in Orlando wurde im Jahr 1963 gegründet.
An der Anzahl der Studenten gemessen ist die University of Central Florida die größte aller Universitäten in Florida und die zweitgrößte Universität der USA.
Geschichtlich ging die University of Central Florida aus dem Bemühen hervor sehr gut ausgebilldetes Personal für das Kennedy Space Center zur Verfügung zu stellen.
Besonders renommiert ist die Universität auf den Gebieten Optik, Digitale Medien und der Informatik.

Florida Atlantic University
www.fau.edu
Die staatliche Florida Atlantic University in der Stadt Boca Raton wurde im Jahr 1961 gegründet. Neben dem Hauptcampus in Boca Raton hat die Florida Atlantic University noch 6 weitere Standorte in Florida. Momentan studieren ca. 28.000 Studenten an dieser Universität.

University of Miami
www.miami.edu
Die University of Miami wurde im Jahr 1925 gegründet und ist eine private Universität in der größten Stadt Floridas. Besonders bekannt ist die Universität für die Bewahrung des kubanischen Erbes.

Momentan studieren ca. 15.000 Studenten an den folgenden Fakultäten:

Architektur
Geisteswissenschaften
Gesundheitsstudien
Ingenieurwissenschaften
Kommunikationswissenschaften
Medizin
Musik
Naturwissenschaften
Pädagogik
Rechtswissenschaften
Sozialwissenschaften
Wirtschaftswissenschaften

Zoos, Parks und Vergnügungsparks

Flusspferd

Flusspferd © goruma

Zoo Miami
Der Zoo der Stadt Miami wurde im Jahr 1948 als Cradon Park Zoo eröffnet und ist der damit der älteste Zoo in Florida.
Heutzutage umfasst der Zoo eine Fläche von ca. 3 km² und damit auch der größte Zoo in Florida. Der Zoo beherbergt über 2.000 Tiere aus über 500 Arten und zählt zu den 10 besten Zoos in ganzen USA.
Der Zoo hat 4 Hauptgehege:

  • Asia
    Hier finden Besucher Tiger, Orangutans, Löwen, Elefanten, Nashörner und viele mehr. Weiterhin befindet sich hier das größte Vogelhaus der Welt.
  • Africa
    Hier finden Besucher u.a. Gorillas, Schimpansen, Nilpferde, Strauße und Giraffen.
  • Amazon and Beyond
    Hier finden Besucher u.a. Jaguare, Ameisenbären und Anakondas.
  • Australia
    Hier leben Koalas, Kängurus, Krokodile, Warzenschweine und mehr.

Kontakt

12400 SW 152 Street
Miami, Florida 33177
www.miamimetrozoo.com

Jacksonville Zoo and Gardens
Der Zoo der Stadt Jacksonville wurde im Jahr 1914 gegründet und umfasst heutzutage ca. 400.000 m². Der ist der zweitgrößte Zoo des Bundesstaates. Die Hauptattraktion sind sicherlich die Jaguare. Weiterhin bietet er Besuchern z.B. Elefanten, Löwen und viele mehr. Neben dem Zoo finden Besucher aber auch einen Botanischen Garten der in unterschiedliche Bereiche wie Savannenlandschaften oder Bambusgärten eingeteilt sind.

Kontakt

370 Zoo Parkway
Jacksonville, Florida 32218
Web: www.jacksonvillezoo.org


Miami Seaquarium
Das Miami Seaquriam wurde im Jahr 1955 gegründet und zeigt große Vielfalt an Meerestieren (Delphine, Seelöwen, Manatis, Schildkröten u.a.) die in dem 150.00 m² großen Ozeaneum beheimatet sind. Hier können Besucher 8 verschiedene Shows bewundern, in denen die Tiere ihr Geschick beweisen können. Am beliebtesten ist der weibliche Orcawal Lolita. Das Miami Seaquarium zieht jährlich über 600.000 Besucher an.

Kontakt

4400 Rickenbacker Causeway
Miami, Florida 33149
www.miamiseaquarium.com

SeaWorld bei Orlando
Das Seaworld in der nähe der Stadt Orlando wurde im Jahr 1973 eröffnet und umfasst eine Fläche von 810.000 m².
Im SeaWorld finden sich nicht nur Meereslebewesen aller Art, sondern auch zahlreiche weitere Attraktionen wie Achterbahnen. In mehreren Stadien bietet SeaWorld auch Shows mit Orca-Walen, Delfinen und Seelöwen.
Jährlich zieht das SeaWorld bis zu 6 Millionen Besucher an und zählt damit zu den meistbesuchten Touristenattraktionen in den gesamten USA.

Kontakt

7007 Sea Harbor Drive
Orlando, Florida 32821
www.seaworld.com/orlando/

USA, Florida, SeaWorld bei Orlando

SeaWorld bei Orlando

USA, Florida, SeaWorld bei Orlando

SeaWorld bei Orlando

Universal Orlando Resort in Orlando
Das Universal Orlando Resort in Orlando ist nicht nur ein Vergnügungspark sondern auch das größte Filmstudio das sich nicht in Hollywood befindet. Eröffnet wurde der Komplex im Jahr 1990. Im Park befinden sich 7 Achter- und 6 Wasserbahnen sowie viele weitere Attraktionen die jährlich über 6 Millionen Besucher anziehen.

Kontakt

6000 Universal Boulevard
Orlando, Florida 32819
www.universalorlando.com

Walt Disney World Resort

USA, Florida, Orlando, Walt Disney World Resort

Walt Disney World Resort © goruma (A.Asthalter)

Das berühmte Walt Disney World Resort in der Stadt Kissimmee, nahe Orlando, lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen, sondern alle Altersklassen finden hier Spaß und Spannung. Der Freizeitpark wurde im Jahr 1971 eröffnet und gilt seitdem als größter Freizeitpark der Welt. Eigentlich besteht der Park aus 4 verschiedenen Themenparks.
Diese sind:
Magic Kingdom,
Epcot,
Disney's Hollywood Studios,
Disney's Animal Kingdom.

Insgesamt umfasst das Disney World Resort eine gewaltige Fläche von 150 km² und ist auch so gesehen der größte Freizeitpark der Welt. Jährlich besuchen über 40 Millionen Menschen den Park. Die größten Attraktionen des Parks sind sicherlich das Cinderella-Schloss, die täglich stattfindende Disney Dreams Come True Parade, Splash Mountain sowie viele weitere Achter- und Wasserbahnen.

Wer den Park zum ersten Mal besucht sollte anhand der Größe nicht verzweifeln sondern sich etwas Zeit zur Orientierung gönnen.

Kontakt

www.disneyworld.disney.go.com/

Flüsse in Florida

Apalachicola River
Der Apalachicola River hat eine Länge von ca. 180 km und entsteht durch den Zusammenfluss von Chattahoochee River und Flint River in der Nähe der Stadt Chattahoochee. Die Mündung des Apalachicola River erfolgt in der Nähe von Apalachicola in den Golf von Mexiko. In der Vergangenheit bildete der Apalachicola River die Grenze zwischen Ost- und Westflorida. Die Gegend um den Fluss herum ist bekannt für ihren Honig.

Choctawhatchee River
Der Choctawhatchee River hat eine Länge von ca. 215 km und durchfließt den Nordwesten Floridas sowie den südöstlichen Teil Alabamas. Der Choctawhatchee River hat zwei Quellflüsse, den East und West Fork, welche sich beide in Alabama befinden. Die Mündung des Choctawhatchee River erfolgt bei Destin in den Golf von Mexiko. Der Fluss wird sehr gerne von Kanufahrern genutzt. Dies liegt zum einen an seiner hervorragenden Wasserqualität und andererseits an der herrlichen Natur.

Kissimmee River
Der Kissimmee River im südliche Florida mit einer Länge von ca. 215 km. Der Kissimmee River entspringt dem East Lake Tohopekaliga und fließt von dort in südöstlicher Richtung bis zum Lake Okeechobee. Ab dem Jahre 1962 wurde der Fluss stark kanalisiert um Überflutungen vorzubeugen. Dies ließ die Umwelt natürlich nicht in ihrem natürlichen Zustand und so wird seit dem Jahr 1997 damit begonnen den Fluss zu renaturieren.

Silberreiher

Silberreiher © goruma (A.Asthalter)

Miami River
Der Miami River hat eine Länge nur ca. 9 km. Er entspringt in den Everglades und fließt von dort durch Stadt Miami dem Atlantik entgegen. Der Fluss ist stark begradigt und genutzt und hat nicht mehr viel mit einem natürlich Fluss zu tun. Dennoch hat er seine Reize. So kann man in Miami an am Miami Riverwalk entlang schlendern, Kaffee trinken oder einfach nur die Sonne genießen.

Ochlockonee River
Der Ochlockonee River hat eine Länge von ca. 332 km und entspringt im Bundesstaat Georgia nahe Gordy. Der Fluss genießt einen besonderen Schutz da in und um ihn herum viele seltene Tierarten leben. Weiterhin bietet sich der Fluss sehr für Kanufahrten an. Die Mündung des Ochlockonee River erfolgt schlussendlich bei Surf in den Golf von Mexiko.

Perdido River
Der Perdido River hat eine Länge von 100 km und stellt auf einem Großteil dieser Länge die Grenze zwischen den Bundesstaaten Florida und Alabama dar. Auch in der Vergangenheit diente der Fluss als Grenze. Jedoch wechselte diese häufig zwischen Franzosen, Briten und Spaniern. Die Quelle des Perdido River findet sich der Nähe von Atmore in Alabama und seine Mündung erfolgt in der Nähe von Penscola in den Golf von Mexiko.

St. Johns River
Mit seiner Länge von ca. 500 km ist der St. Johns River der längste Fluss in Florida. Der St. Johns River entspringt nahe Vero Beach auf einer Höhe von 9 m über NN. Von dort fließt der St. Johns River in nördlicher Richtung bis zu seiner Mündung in den Atlantik bei Jacksonville. Der St. Johns River ist einer der wenigen Flüsse in den USA die von Süden nach Norden fließen. Weiterhin ist der einer der flachsten Flüsse.

Suwannee River
Der Suwannee River ist ein ca. 426 km langer Fluss in den Bundesstaaten Georgia und Florifda. Der Suwannee River entspringt im Okefenokee National Wildlife Refuge in Georgia. In Florida fließt der Fluss durch den Falling Waters State Park. Hier bildet der Suwannee River die einzigen Wasserfälle in ganz Florida. Eine weitere Besonderheit des Flusses ist der Suwannee River Wilderness Trail. Dieser Fernwanderweg verläuft entlang des Flusses vom Stephen Foster Folk Culture Center State Park bis zur Mündung des Suwannee River in den Golf von Mexiko.

Britton Hill

Der Britton Hill ist die höchste natürlich Erhebung im US-Bundesstaat Florida.
Der Britton Hill hat eine Höhe von nur 105 m über NN. Der Britton Hill befindet sich im Nordosten Floridas im sogenannten Panhandle, nahe der Kleinstadt Lakewood in unmittelbarer Nähe zur Grenze nach Georgia.
Aufgrund der relativ flachen Geografie Floridas wirkt sich der Höhenunterschied zur umliegenden Gegend mit nur ca. 8 m aus. Das höchste Gebäude in Florida, der Four Seasons Hotel & Tower, hat eine Höhe von 240 m.

Seen und Stauseen in Florida

Lake Apopka
Der Lake Apopka hat eine Fläche von ca. 125 und befindet sich in Zentralflorida nahe der Stadt Orlando. Der See gilt als sehr verschmutzt aber die Regierung arbeitet mit Gesetzen daran die Wasserqualität des Sees zu verbessern. Im Jahr 1998 kam es hier zu einem Vogelsterben welches sich auf Pestizidrückstände im Wasser zurückführen lässt.

Lake Jackson
Der Lake Jackson befindet sich im Nordwesten Floridas in der Nähe der Stadt Tallahassee. Er hat eine Fläche von 16 km² und zeichnet sich vor allem durch seine besondere Flora und Fauna aus. Am Rande des Sees befindet sich der Lake Jackson Mounds Archaeological State Park. Dieser State Park zählt zu den wichtigsten archäologischen Stätten in Florida. Hier finden sich Überreste ehemaliger Kulturen wie beispielsweise der Mississippikultur.

Lake Kissimmee
Der Lake Kissimmee befindet sich in Zentralflorida und umfasst eine Fläche von ca. 141 km². Um den See herum befindet sich der Lake Kissimee State Park welcher Besucher aufgrund der herrlichen Natur anzieht. Hier finden sich Luchse, Adler und wilde Truthähne.

Lake Munson
Der Lake Lake Munson ist ein relativ flacher See mit einer Fläche von ca. 1 km² in der Nähe von Tallahassee. Die Umgebung des Sees ist mit seinen Weiden und Sumpfzypressen äußerst lieblich. Der See eignet sich weiterhin vorzüglich als Angelrevier für Barsche.

Lake Okeechobee
Der Lake Okeechobee ist mit einer Fläche von ca. 1.900 km² der größte See in Florida, was ihm im Volksmund den Namen Big Lake einbringt. Der See liegt im südlichen Florida und hat keinen wirklichen Abfluss. In Verbindung mit zahlreichen Überschwemmungen, die nach Süden abflossen entstanden die berühmten Everglades. Der ebenfalls bekannte National Scenic Trail führt auch am See entlang.

Lake Seminole
Der Lake Seminole ist ein Stausee und befindet sich auf der Grenze der Bundesstaaten Georgia und Florida. Der See hat heutzutage eine Fläche von 152 km² und wird seit dem Jahr 1952 durch den Jim Woodruff Dam aufgestaut. Neben Fischen leben im See auch Alligatoren und das Gebiet rund um den See ist bekannt als Gänsejagdrevier.

Nationalparks

Biscayne National Park
Der Biscayne National Park liegt im Süden Floridas und erstreckt sich über die Biscayne Bay, ein beliebtes Gebiet zum Tauchen und Schnorcheln.
Der Park schützt das vorgelagerte Korallenriff, das ein Teil des Florida-Riffsystems ist (drittgrößtes Riff der Welt). Das Gebiet wurde im Jahr 1980 zum Nationalpark erklärt und umfasst eine Fläche von ca. 700 km² wovon jedoch ca. 95 % Wasser sind.
Weiterhin sehr interessant sind auch die Mangrovenwälder an den Küsten des Parks.
Besucher können per Kajak oder auf einem Boot mit einem Glasboden das Riff bestaunen.

Kontakt

www.nps.gov/bisc/index.htm

Dry-Tortugas National Park
Der Dry-Tortugas National Park liegt im Golf von Mexiko am Ende der Inselkette Florida Keys. Der Park umfasst eine Fläche von ca. 262 km².
Der Park gruppiert sich um sieben winzige Sand- und Koralleninseln, die Dry Tortugas. Mehr als 99 Prozent des Nationalparks liegen unter Wasser. Der Park ist das Zuhause von unzähligen Fischarten, Seeschwalben, Fregattvögel und Meeresschildkröten. Weiterhin ist die Insel mit dem Fort Jefferson, eine Festung des 19. Jahrhunderts die als Gefängnis diente, sehr interessant. Auf dem Meeresboden finden sich zusätzlich zahlreiche alte Schiffe da in der Vergangenheit die Floridastraße ein stark genutzter Schiffsweg war.

Kontakt

www.nps.gov/drto/index.htm

Weitere Naturschönheiten

In Florida gibt es 160 State Parks von denen hier natürlich nicht alle genannt werden können. Die State Parks erfreuen sich großer Beliebtheit und zählen zu den besten der gesamten USA da sie teils mit Steuergeldern finanziert werden.

Caladesi Island State Park

Der Caladesi Island State Park befindet sich an der Westküste Floridas. Der Park lässt sich per Fähre von der Nachbarinsel aus besuchen und lockt mit seinen schönen Stränden. So wird der Strand der Insel regelmäßig zu besten des ganzen Landes gewählt. Weiterhin lässt sich im Park hervorragend Wandern und mehr als 250 Vogelarten erfreuen nicht nur den Ornitologen.

Bill Baggs Cape Florida State Park
Der Bill Baggs Cape Florida State Park befindet sich im Süden Floridas an der Atlantikküste im für seine außerordentlich schönen Strände bekannten Miami-Dade County. Hier finden Besucher kilometerlange weiße Sandstrände, Inseln, Korallengesteine und Mangrovensümpfe. Ebenfalls im Park befindet sich der Cape Florida Light, der älteste noch erhaltene Leuchtturm Floridas.

Big Cypress National Preserve
Das Naturschutzgebiet Big Cypress National Preserve befindet sich im Süden des Bundesstaates Floridas und wurde im Jahr 1974 etabliert. Das Schutzgebiet umfasst eine Fläche von ca. 2.916 km². Eine große Besonderheit des SChutzgebietes ist, dass sich hier der Lebensraum des vom Aussterben bedrohten Florida Panthers befindet. Weiterhin findet man im Schutzgebiet Alligatoren, Florida Schwarzbären, Otter, Rotluchse und diversee Schlangenarten wie beispielsweise die Wassermokassinotter vor.

Gulf Islands National Seashore
Der Küstenabschnitt der Gulf Islands wurde im Jahr 1971 zum nationalen Küstenabschnitt erklärt und erstreckt sich über die Bundesstaaten Florida und Mississippi. Einen Teil des Gebietes macht auch die Gulf Islands Wilderness aus, die der Flora und Fauna einen noch höheren Schutz zusichert.

Ten Thousand Islands
Die Inselgruppe Ten Thousand Islands befindet sich im Süden Floridas vor der Westküste. Die genaue Anzahl an Inseln nicht bekannt der Name Ten Thousand Islands übertreibt jedoch ein wenig. Viele der Inseln sind ohne menschlichen Einfluss und somit findet sich hier eine äußerst schöne Flora und Fauna. Besonders interessant sind Meeresschildkröten und Karibik Manatis.

Florida Keys
Die Florida Keys sind wohl die berühmte Inselkette Floridas. Die Keys - wie sie häufig genannt werden - umfassen ca. 4.500 größere und kleinere Inseln die über einen Highway mit zahlreichen Brücken miteinander verbunden sind.
Hier gehen die Uhren noch anderes und alles scheint irgendwie entspannter. Aufgrund der hervorragenden Wasserqualität sind Tauchen und Schnorcheln hier sehr zu empfehlen.
In der 25.000 Einwohner zählenden  Ortschaft Key West hatte Ernest Hemingway (1899-1961) ab 1928 für einige Jahre gelebt. In seinem damaligen Wohnhaus in der Whitehead Street 907 befindet sich jetzt das Hemingway-Museum.Außerdem befindet sich hier der südlichste Punkt der kontinentalen USA.
Erwähnenswert ist der Hurrikan Irma, der Anfang September 2017 die Keys und andere Teile des Bundesstaates heimgesucht hatte. Vor dem Eintreffen des Sturms waren die Keys sowie u.a. Miami evakuiert worden.
Es kam zu schweren Überschwemmungen und beträchtlichen Schäden, die aber nicht so gravierend waren wie vorher befürchtet.

>>> Zum Seitenanfang

Fügen Sie Goruma zu ihren Favoriten hinzu:

Goruma bei Facebook hinzufügen Goruma bei Mr. Wong hinzufügen Goruma bei Linkarena hinzufügen Goruma bei Kledy.de hinzufügen Goruma bei Del.icio.us hinzufügen Goruma bei StumbleUpon hinzufügen Goruma bei Digg hinzufügen Goruma bei Google hinzufügen






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Hawaii

Hawaii ist seit dem 21. August 1959 der 50. Bundesstaat der USA. Aber dieser Insel-Bundesstaat ...

      Hawaii