Länder der Erde » Amerika » USA » Sehenswürdigkeiten » USA-Bundesstaaten » Sehenswürdigkeiten USA-Bundesstaaten: Alabama

Weltmeere

Karibisches Meer

      Weltmeere

Hurricane

Wann ist Hurrican-Saison? Goruma informiert über alles Wissenswerte zu Naturkatastrophen!

      Hurricane

Wissensquiz

Quiz mit Fragen zu Amerika

      Wissensquiz

Astronomie

Wissen

Ungiftige Schlangen

      Wissen

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Geografie

Amerika - Bolivien

Informieren Sie sich detailliert über Bolivien

      Amerika - Bolivien

Astronomie

Das Sonnensystem

      Astronomie

Alabama

Inhaltsverzeichnis

Kurzinfos über Alabama

Der Bundesstaat Alabama, der Teil der eher konservativen "Südstaaten" ist, wurde vermutlich nach einem Indianerstamm benannt. Alabama wurde im Jahre 1819 der 22. Bundesstaat der Vereinigten Staaten gegründet. Der Staat umfasst eine Fläche von 135.765 km² - bei rund 4,7 Mio. Einwohnern. Seine Hauptstadt ist Montgomery mit rund 200.000 Einwohnern im eigentlichen Stadtgebiet.
Alabama grenzt im Norden an Tennessee, im Osten an Georgia, im Westen an Mississippi und im Südosten an Florida. Im Nordwesten Alabamas befinden sich die Appalachen, ansonsten ist das Lande eher flach und sehr waldig. Im Süden liegt der Golf von Mexiko, in den der Mobile River mündet. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts dominierte wirtschaftlich der Anbau von Baumwolle. Dies ist auch der Grund für den Spitznamen des Bundestaates "Cotton State". Die Baumwolle ist zwar auch heute noch ein wichtiges Produkt, doch werden inzwischen auf vielen der ehemals für Baumwolle genutzten Anbauflächen andere landwirtschaftliche Produkte wie Mais, Erdnüsse, Zuckerrohr und Sojabohnen angebaut. Besonders in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts kam es zu einer starken Industrialisierung des Bundesstaates, vor allem in Bereichen Düngemittelproduktion, Munitionsherstellung und Aluminiumverarbeitung. Alabama ist weiterhin bekannt als "Heart of Dixie" (das Herz des Südens). Seine Hauptstadt Montgomery war die erste Hauptstadt der Konföderation im amerikanischen Bürgerkrieg.
Touristen können in Alabama viele historische Gebäude und Gärten besuchen, die an den "Old South", die vergangene Blütezeit des Südens, erinnern. Aber auch die musikalische Tradition Alabamas zeichnet sich in Künstlern wie Hank Williams und Nat King Cole aus, weiterhin dürfte wohl vielen das Lied "Sweet Home Alabama", dass die angenehmen Seiten des Südens beschreibt, der Band Lynyrd Skynyrd bekannt sein. Beliebte Ausflugsziele sind außerdem die Badeorte und Strände an den Küsten von Dauphin Island, Golf Shore und Mobile Bay.

Landkarte, USA, Alabama

Am 27. April 2011 raste einer der zerstörerischten Tornados über Alabama und weitere Bundesstaaten hinweg. Besonders schwer hatte es die Stadt Tucaloosa am Black Warrier River getroffen. In der Stadt wurde ein Gebiet mit einer Breite von über einem Kilometer auf einer Länge von rund 10 km nahezu dem Erdboden gleichgemacht. Insgesamt kamen über 300 und in Alabama über 200 Menschen ums Leben.
Das Motto des Bundesstaates lautet:

Audemus jura nostra defendere
Wir wagen, unsere Rechte zu verteidigen

Verkehrsverbindungen

Aus Europa
Der größte internationale Flughafen der Region befindet sich in Atlanta (ATL) im Bundestaat Georgia. Dieser lässt sich mit mehreren Fluggesellschaften aus einer Reihe von europäischen Ländern erreichen.

Kontakt

www.atlanta-airport.com 

Zug
Durch Alabama verläuft die Route Crescent der Bahngesellschaft Amtrak.
Crescent
Der Beginn der Route Crescent ist in New York City und der Endpunkt in New Orleans (Louisiana) und damit legt der Crescent eine Strecke von ca. 2.216 km zurück für die er ungefähr 30 Stunden benötigt. Der Crescent durchquert auf seiner Fahrt die Bundesstaaten New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Washington, D.C.VirginiaNorth Carolina, South Carolina, Georgia, Alabama, Mississippi und Louisiana und damit mehr als alle anderen Amtraklinien. Der Crescent verkehrt täglich und hält an den folgenden Stationen in Alabama:

  • Anniston
  • Birmingham
  • Tuscaloosa

Kontakt

www.amtrak.com

Greyhound
In Alabama befinden Greyhound Busstationen in den folgenden Städten:

  • Anniston
  • Athens
  • Birmingham
  • Dothan
  • Evergreen
  • Gadsden
  • Huntsville
  • Mobile
  • Montgomery
  • Opelika
  • Selma
  • Troy
  • Tuscaloosa
  • Tuskegee

Kontakt

www.greyhound.com 

Interstate
In Alabama befinden sich die folgenden Interstate Highways:

  • I-10 - Die Interstate 10 verläuft von Osten nach Westen durch Alabama in der Höhe von Mobile im Süden des Bundesstaates.
  • I-20 - Die Interstate 20 verläuft im Osten Alabamas und verlässt den Bundesstaat in Richtung Südwesten.
  • I-59 -  Verläuft vom Nordosten Alabamas bis nach Birmingham und mündet dort auf die I-20.
  • I-65 - Verläuft von Norden nach Süden und endet in Mobile.
  • I-85  - Verläuft vom Osten her und endet in Montgomery.

Flughäfen
In Alabama befinden sich die folgenden Flughäfen:

  • Birmingham International / BHM (größter Flughafen des Bundesstaates)
  • Huntsville International / HSV
  • Montgomery Regional / MGM
  • Dothan Regional / DHN
  • Mobile Regional / MOB
  • Muscle Shoals Regional / MSL
  • Tuscaloosa Regional / TCL
  • Pryor Field Regional / DCU

UNESCO-Welterbestätten

In Alabama gibt es keine UNESCO-Welterbestätten. Aber alle Welterbestätten der USA finden Sie bei Goruma hier >>>

Städte und größere Ortschaften

Montgomery
Montgomery ist mit ca. 200.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt des Bundesstaates Alabama sowie dessen Hauptstadt. Die 1819 gegründete Stadt ist nach Richard Montgomery, einem General des Unabhängigkeitskrieges, benannt und liegt im Süden des Bundesstaates am Ufer des Alabama River. Obwohl die Stadt relativ jung ist hat sie in ihrer Geschichte schon einiges erlebt. Die Stadt war beispielsweise während des Bürgerkrieges die erste Hauptstadt der Konföderierten Staaten. In ihrer jüngeren Geschichte ist vor allem die Bürgerrechtlerin Rosa Parks mit ihrer Weigerung einen Bussitzplatz zu räumen zu nennen. Dies führte 1955 mit Hilfe Martin Luther Kings zu weiteren Aktionen der Bürgerrechtsbewegung. Heutzutage bietet Montgomery ein sehr zu empfehlendes Shakespeare-Festival, welches von November bis Juli Shakespearestücke zeigt. Bekannte Söhne der Stadt sind Folklegende Hank Williams sowie Nat King Cole.

Birmingham
Die Stadt Birmingham mit ihren ca. 230.000 Einwohnern ist die größte Stadt in Alabama. Die im Jahr 1871 gegründete, und somit sehr junge Stadt, liegt im nördlichen Alabama. Die Stadt, bzw. die Metropolregion mit ca. 1,1 Millionen Einwohnern, ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Bundesstaates. Wichtige Industriezweige der Stadt sind die Baumwoll-, Elektro-  und chemische Industrie. Die starke Industrie der Stadt brachte ihr den Namen "Pittsburgh of the South" ein. Ein weiterer Name der Stadt war "Bombingham" und spielte auf die extrem gewaltvolle Vergangenheit in den 1950-er und 1960-er an, in der "Rassenunruhen" mit Bombenattentaten des Ku-Klux-Klans mehrere Menschenleben forderten. Heute ist Birmingham jedoch eine friedliche und überraschend grüne Stadt.

Huntsville
Huntsville mit seinen ca. 175.000 Einwohnern liegt im Norden des Bundesstaates Alabama am Ufer des Tennessee River. Gegründet wurde die Stadt im Jahre 1809 unter dem Namen Twickenham. Im Jahre 1811 jedoch nach ihrem Gründer John Hunt in Huntsville umbenannt. Die Stadt ist vor allem bekannt für das Marshall Space Flight Center. Die Wurzel dieser Einrichtung gehen zurück auf die 1950-er Jahre in denen Wernher von Braun und seine Kollegen maßgeblich am US-Raketenprogramm beteiligt waren.

Mobile
Die Stadt Mobile im Südwesten des Bundesstaates an der Küste des Golf von Mexiko hat ca. 190.000 Einwohner und ist somit die drittgrößte Stadt in Alabama. Die Stadt liegt an der Mündung des Mobile Rivers in den Golf von Mexiko. Die 1702 gegründete Stadt war die erste Hauptstadt des französischen Louisiana-Territoriums und ist somit die älteste Stadt in Alabama. Aufgrund seines Hafens ist Mobile die wirtschaftlich bedeutendste Stadt an der Küste. Dies birgt aber auch Gefahren, wie im Jahr 2005 der Hurrikan Katrina zeigte. Zahlreiche Häuser wurden durch die starken Winde sowie Überflutungen zerstört. Im Vergleich zu anderen Städten der Küstenregion fielen die Schäden in Mobile jedoch eher gering aus. Mobile ist aber auch die Stadt mit der längsten Tradition des Madi Gras, der hier seit über 300 Jahren gefeiert wird.

Selma
Die Stadt Selma mit ihren ca. 20.000 Einwohnern ist vor allem bekannt für die Märsche von Selma nach Montgomery im Jahr 1965. Diese stellten den Höhepunkt der Bürgerrechtsbewegung dar. Am Sonntag dem 7. März 1965, dem sogenannten "Bloody Sunday", wurden die Demonstranten des ersten Marsches durch Polizeikräfte mit Schlagstöcken und Tränengas attackiert.

Historisch interessante Orte

First White House of the Confederacy in Montgomery
Das erste Weiße Hause der Konföderation war während des Bürgerkrieges von Februar 1861 bis zum Ende des Mai 1861 der Amtssitz des Präsidenten der Südstaaten Jefferson Davis. Das Gebäude wurde 1835 im klassizistischen Stil erbaut. Heutzutage ist es immer noch mit originalen Möbelstücken aus den 1850-er und 1860-er Jahren ausgestattet. Seit 1974 befindet sich das Weiße Haus im National Register of Historic Places.

Kontakt

644 Washington Ave.
Montgomery, Alabama 36130

Old Alabama Town in Montgomery
Diese authentisch restaurierte Stadt aus dem 19. Jahrhundert befindet sich im historischen Downtown Distrikt in Montgomery. Der Beginn des Museumsdorfes geht auf das Jahr 1967 zurück. Seitdem wurden mehr als 50 historische Gebäude restauriert und versprühen nun die Atmosphäre des Lebens im Alabama des 19. Jahrhunderts.

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag: 09:00 - 16:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 10 $; Kinder (6-18) 5 $

Kontakt

301 Columbus Street
Montgomery, Alabama 36104
Tel: 001 - (0)334 - 240 45 00
Web: www.oldalabamatown.com

USS Alabama in Mobile
Das 1947 außer Dienst gestellte Kriegsschiff der US-Marine befindet sich heute als Museum und Filmkulisse. Dem Museum sind weiterhin das U-Boot USS Drum sowie ein Flugzeugpavillon mit mehreren Flugzeugen angeschlossen. Die USS Alabama diente im Zweiten Weltkrieg im Atlantik sowie im Pazifik. Das Schiff beeindruckt mit seinen Ausmaßen und hat eine unglaubliche Länge von 207 m.

Öffnungszeiten

Täglich: 08:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 12 $; Kinder (6-11) 6 $

Kontakt

2703 Battleship Parkway
Mobile, Alabama 36602
Tel: 001 - (0)251 - 433 27 03
Fax: 001 - (0)251 - 433 27 77
Email: btunnell@ussalabama.com
Web: www.ussalabama.com

Fort Mitchell Historic Site
Das Fort Mitchell Historic Site ist ein rekonstruiertes Fort welches aus dem Jahr 1813.  Es diente in den Kriegen 1813 und 1836 gegen den Stamm der Creek diente. Ein Museum bietet dem Besucher mehr Informationen.

Kontakt

561 Highway 165
Fort Mitchell, Alabama 36856

Russell Cave National Monument bei Bridgeport
Das Russel Cave National Monument wurde im Jahr 1961 gegründet und ist mit einer Länge von 11,6 km die drittgrößte Höhle des Bundesstaates Alabama. Die Anlage befindet sich unmittelbar an der Grenze zum Bundesstaat Tennessee. Archäologische Funde weisen eine Nutzung der Höhle durch den Menschen seit ca. 9.000 Jahren nach. Die Höhle wird ebenfalls von einem Fluss durchflossen, weswegen Besucher in der Höhle auch auf Fledermäuse, Schlangen und Fische treffen.

Kontakt

3729 County Road 98
Bridgeport, Alabama 35740

Horseshoe Bend National Military Park
An dieser Stelle, im Osten Alabamas, fand im Jahr 1814 die letzte Schlacht im Krieg gegen den Stamm der Creek statt. General Andrew Jackson, der später der 7. Präsident der Vereinigten Staaten wurde, attackierte mit seiner Armee die amerikanischen Ureinwohner und 800 dergleichen verloren in der Schlacht zur Verteidigung ihres Landes ihr Leben. Besonders interessant machen den Park auch die vielen dargebotenen Angebote der lebendigen Geschichte aber auch Wanderungen in der Gegend sind sehr entspannend.

Kontakt

11288 Horseshoe Bend Road
Daviston, Alabama 36256

Besondere Gebäude und Bauwerke

Alabama State Capitol in Montgomery
Das Alabama State Capitol ist das Parlamentsgebäude des Bundesstaates Alabama und wurde von 1849 bis 1851 errichtet. In früheren Zeiten war das im neoklassizistische Stil erbaute Gebäude auch das erste Parlamentsgebäude der Konföderierten Staaten (First Confederate Capitol). Daran erinnert noch heute eine Messingplatte an der Stelle an der Jefferson Davis zum ersten (und auch einzigen) Präsidenten der Südstaaten vereidigt wurde. Aufgrund von Renovierungsarbeiten zog das Parlament um und nach Abschluss der Renovierungsarbeiten zogen nur der Gouverneur und einige Staatsbehörden zurück, die beiden Kammern des Parlaments tagen im Alabama State House.

Kontakt

600 Dexter Avenue
Montgomery, Alabama 36130

Old City Hall in Mobile
Die Old City Hall, auch Southern Market genannt, ist das ehemalige Rathaus der Stadt. Erbaut wurde das Rathaus von 1855 bis zum Jahr 1857 im klassizistischen Stil. Bemerkenswert ist, dass das Rathaus gleichzeitig auch als Markthaus genutzt wurde. Heutzutage befindet sich das Stadtmuseum von Mobile in diesem Gebäude. Das Museum zeigt in seiner Dauerausstellung die ca. 300-jährige Geschichte der Stadt.

Kontakt

150 South Royal Street
Mobile, Alabama 36602

RSA Battle House Tower in Mobile
Dieser Büroturm wurde von 2003 bis 2007 erbaut und ist mit einer Höhe von 227 m das höchste Gebäude des ganzen Bundesstaates Alabama.

Kontakt

3 Dauphin Street
Mobile, Alabama 36602

Union Station in Montgomery
Die Bahnstation in Montgomery wurde von 1897 bis zum Jahr 1898 errichtet. Heutzutage ist die Station nicht mehr in Betrieb, ist jedoch aufgrund ihres romanischen Baustiles und der verwendeten Materialien wie Ziegeln und Kalkstein sehenswert. Heute befindet sich das Fremdenverkehrsamt der Stadt Montgomery in diesem historischen Gebäude.

Kontakt

300 Water Street
Montgomery, Alabama 36104

Denkmäler

Civil Rights Memorial in Montgomery
Das Civil Rights Memorial in Montgomery ist den 40 Toten der Bürgerrechtsbewegung von 1954 bis 1968 gewidmet. Das Denkmal ist ein Brunnen auf dessen Oberseite die Namen der 40 getöteten eingraviert sind und von einem leichten Wasserfilm überspült werden.

Kontakt

400 Washington Avenue
Montgomery, Alabama 36104

Theater- und Operhäuser

Alabama Theatre in Birmingham
Das Alabama Theatre ist ein 1927 erbautes Kino in Birmingham. Aufgrund der Ausgestaltung des Kinosaals, in dem ca. 2.500 Besucher Platz finden, stark an ein Theater. Da zu Beginn des Baus nur Stummfilme liefen, befindet vor der Leinwand ein Areal für das damals benötige Orchester. Wer keine Filme mag wird allein durch das Bewundern des schmuckvollen Kinosaals auf seine Kosten kommen.

Kontakt

1817 3rd Ave N
Birmingham, Alabama 35203

Dothan Opera House
Das Opernhaus in Dothan wurde im Jahr 1915 errichtet und versprüht immer noch den "Südstaatencharme" der Jahrhundertwende. Hier werden Theaterstücke, Konzerte und Balletaufführungen dargeboten.

Kontakt

115 N St Andrews Street
Dothan, Alabama 36303

Saenger Theatre in Mobile
Das Saenger Theatre in Mobile wurde im Jahr 1927 eröffnet und diente als Aufführungsort für Theaterstücke, Balletaufführungen und Musicals. Im Jahr 1970 wurde das Theater geschlossen und sollte abgerissen werden was jedoch nie geschah. Seit dem Jahr 2000 wird das Theater wieder genutzt. Heute spielt in dem 1.921 Besucher fassenden Theater das Mobile Symphony Orchestra.

Kontakt

6 South Joachim Street
Mobile, Alabama 36602

Museen und Ausstellungen

U.S. Space & Rocket Center in Huntsville
Das U.S. Space & Rocket Center wurde im Jahr 1970 auf die Bestrebungen Wernher von Braun gegründet. Das Museum zeigt in seiner Dauerausstellung über 1.500 Exponate aus der Raumfahrt und der Raketentechnologie. Auch ein Space Shuttle bekommt der Besucher hier zu sehen. Da das Museum auch mit interaktiven Mittel arbeitet lädt das 3D Kino Besucher zu einer sehr interessanten Tour ein.

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 25 $; Kinder (6-12) 20 $

Kontakt

One Tranquility Base
Huntsville, Alabama 35805
Tel: 001 - (0)800 - 63 77 229
Web: www.spacecamp.com/museum

Birmingham Civil Rights Institute
Das Brirmingham Civil Rights Institute ist eines der bedeutendsten Museen zu Geschichte der Bürgerrechtsbewegung. Die multimediale Ausstellung stellt mithilfe von Ton-, Video- und fotografischen Dokumenten die Geschichte der afroamerikanischen Bevölkerung vom Ersten Weltkrieg bis zur Bürgerrechtsbewegung dar. Das Museum zeigt dabei sowohl Meilensteine der Bürgerrechtsbewegung als auch dunkle Momente der "Rassentrennung".

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag: 10:00 - 17:00 Uhr; Sonntag: 13:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 12 $; Kinder (4-12 Jahre) 3 $

Kontakt

520 Sixteenth Street North
Birmingham, AL 35203
Tel: 001 - (0)205 - 328 96 96
Email: bcri@bcri.org
Web: www.bcri.org

Dexter Parsonage Museum in Motgomery
Das Gebäude des Dexter Parsonage Museum in Motgomery wurde in den 1920er Jahren erbaut und diente als Wohnstätte für Geistliche der Dexter Avenue King Memorial Baptist Church. Martin Luther King lebte hier mit seiner Familie von 1954 bis 1960. Das Museum gibt weiterhin die Geschichte der Bürgerrechtsbewegung wieder.

Kontakt

303 S. Jackson Street
Montgomery, Alabama 36104

Montgomery Museum of Fine Arts
Das 1930 gegründete Montgomery Museum of Fine Arts besticht mit seiner Sammlung von Gemälden und Skulpturen amerikanischer Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts, welche als eine der besten des ganzen Südens gilt.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag: 10:00 - 17:00 Uhr; Donnerstag: 10:00 - 21:00 Uhr; Sonntag: 12:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Freier Eintritt.

Kontakt

One Museum Drive
Montgomery, Alabama 36117
Tel: 001 - (0)334 - 240 43 33
Fax: 001 - (0)334 - 240 43 84
Email: museuminfo@mmfa.org
Web: www.mmfa.org

Birmingham Museum of Art
Das 1951 gegründete Birmingham Museum of Art ist mit mehr als 24.000 Kunstwerken in 37 Gallerien das größte städtische Museum im Südosten. Die Kunstwerke stammen aus dem afrikanischen, amerikanischen, asiatischen und europäischen Kulturkreis sowie aus dem Kulturkreis der amerikanischen Ureinwohner. Besonders sehenswert sind auch Rodins Skulpturen, welche sich im Garten des Museums befinden.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag: 10:00 - 17:00 Uhr; Sonntag: 12:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Freier Eintritt.

Kontakt

2000 Rev. Abraham Woods, Jr. Blvd
Birmingham, Alabama 35203
Tel: 001 - (0)205 - 254 25 65
Fax: 001 - (0)205 - 254 27 14
Email: visitorservices@artsbma.org
Web: www.artsbma.org

Alabama Jazz Hall of Fame
Die Alabama Jazz Hall of Fame widmet sich, ähnlich ihrem "Genreschwesterprojekt" der Rock 'n' Roll Hall of Fame, den bekanntesten Künstlern des Musikgenres Jazz. Gegründet wurde die Jazz Hall of Fame im Jahr 1978 und umfasst heute eine Ausstellungsfläche von ca. 200 m². Weiterhin bietet die Jazz Hall of Fame Workshops und Kurse für Interessierte an.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag: 10:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

2 $

Kontakt

1631 Fourth Avenue North
Birmingham, Alabama 35203
Tel: 001 - (0)205 - 254 27 31
Fax: 001 - (0)205 - 254 27 85
Web: www.jazzhall.com

Huntsville Museum of Art
Das Huntsville Museum of Art wurde im Jahr 1970 gegründet und zeigt seit 1973 Ausstellungen die heute ca. 2300 Werke meist amerikanischer Künstler beherbergen. Aber auch Werke aus Asien, Afrika und Europa finden in dem Museum Platz.

Öffnungszeiten

Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag: 11:00 - 16:00 Uhr; Donnerstag: 11:00 - 20:00 Uhr; Sonntag: 13:00 - 16:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 8 $; Kinder (6-11) 4 $

Kontakt

300 Church Street
Huntsville, Alabama 35801
Tel: 001 - (0)256 - 535 43 50
Email: info@hsvmuseum.org
Web: www.hsvmuseum.org

Alabama Museum of Natural History in Tuscaloosa
Das Naturkundemuseum wurde bereits im Jahr 1831 gegründet und stellt heute somit das größte Naturkundemuseum und das älteste Museum des Bundesstaates überhaupt dar. Das Museum gehört zur University of Alabama. Die beeindruckendsten Stücke der Ausstellung sind sicherlich das riesige Skellet einen Wales aus dem Eozän, ein Mammutschädel sowie der Sylacauga Meteorit, der im Jahr 1954 in Sylacauga in Alabama aufschlug.

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag: 10:00 - 16:30 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 2 $; Kinder 1 $

Kontakt

427 6th Avenue
Tuscaloosa, Alabama 35487
Tel: 001 - (0)205 - 348 75 50

Jule Collins Smith Museum of Fine Art in Auburn
Das Jule Collins Smith Museum of Fine Art wurde im Jahr 2003 eröffnet und befindet sich auf dem Campus der Auburn University. Das Museum zeigt eine permanente Ausstellung die hauptsächlich amerikanische und europäische Kunst ausstellt. Besonders sehenswert sind die 70 Quilts die über vier Generationen angefertigt wurden.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8:30 - 16:45 Uhr; Samstag: 10:00 - 16:45 Uhr

Eintrittspreise

Freier Eintritt.

Kontakt

901 South College Street
Auburn, Alabama 36849
Tel: 001 - (0)334) 844-1484
Email: jcsm@auburn.edu

Besondere Kirchen

16th Street Baptist Church in Birgmingham
Die 16th Street Baptist Church in Birmingham ist eine baptistische Kirche welche von 1880 bis 1884 errichtet wurde. Der heutige Bau stammt jedoch aus dem Jahr 1911. Traurige Berühmtheit erlangte die Kirche durch ein Bombenattentat am 15. September 1963 welches mit dem Ku-Klux-Klan in Verbindung gebracht wurde und bei dem 4 Mädchen getötet wurden und 23 weitere Menschen teils schwer verletzt wurden.

Kontakt

1530 6th Avenue North
Birmingham, Alabama 35203

Dexter Avenue King Memorial Baptist Church in Montgomery
In der Dexter Avenue King Memorial Baptist Church in Montgomery befindet sich die Kanzel, von der aus der Bürgerrechtler Martin Luther King ab 1954 als Pastor sprach.

Kontakt

454 Dexter Avenue
Montgomery, Alabama 36104

Cathedral Basilica of the Immaculate Conception in Mobile
Diese Basilika in Mobile wurde von 1835 bis 1850 im Baustil des Greek Revival erbaut. Die Basilika beeindruckt vorallem durch ihre sehr schönen Glasmalereien. In ihrer Geschichte war die Basilika einigen Beschädigungen durch Feuer, Hurrikans und sogar einem Flugzeugunfall ausgesetzt. Heutzutage ist die Basilika eines der touristischen Highlights der Stadt.

Kontakt

2 S Claiborne Street
Mobile, Alabama 36602

Church of St. Michael & All Angels in Anniston
Die Church of St. Michael & All Angels wurde im Jahr 1978 in die  National Register of Historic Places aufgenommen. Erbaut wurde die Kirche im Jahr 1888. Aufgrund der hohen Anzahl von Einwanderern aus Cornwall besticht die Kirche vorallem durch ihre normannischen Einflüsse.

Kontakt

1000 West 18th Street
Anniston, Alabama 36201

Universitäten

Alabama State University
Die Alabama State University in der Hauptstadt Montgomery ist aus der 1867 gegründeten Lincoln Normal School in Marion im Perry County hervorgegangen, die eine der ältesten Bildungseinrichtungen für Afroamerikaner war. Sie wurde am 3. Oktober 1887 gegründet. Sehr bekannt ist auch das Sportteam der Universität mit dem Namen Hornets. Derzeit studieren ca. 5.500 Studenten an den folgenden Fakultäten:

  • Darstellende und bildende Künste
  • Gesundheitswissenschaft
  • Luft- und Raumfahrtforschung
  • Naturwissenschaft und Mathematik
  • Pädagogik
  • Sozialwissenschaften

Kontakt

www.alasu.edu 

Auburn University Montgomery (AUM)
Die Auburn University in Montgomery ging aus der University of Alabama hervor und wurde 1967 als eigenständige Universität gegründet. Das Sportteam der Universität ist unter dem Namen Senators bekannt. Zwischen der AUM und der Alabama State University besteht vor allem in Bezug auf den Sport eine hohe Konkurrenz. Derzeit studieren ca. 5.500 Studenten an den folgenden Fakultäten:

  • Freier Künste
  • Krankenpflege
  • Naturwissenschaften
  • Pädagogik
  • Wirtschaftswissenschaften

Kontakt

www.aum.edu

The University of Alabama in Birmingham (UAB)
Die Universität von Alabama wurde im Jahr 1969 als eigenständige Universität gegründet. Sie ging aus dem 1936 gegründeten Birmingham Extension Center hervor. Die Universität von Alabama ist, betrachtet man die Fakultäten, die Mitarbeiter oder ihre Finanzierung, die größte Universität des Bundesstaates Alabama. Momentan studieren ca. 18.000 Studenten an den folgenden Fakultäten:

  • Fakultät der Künste
  • Ingenieurswissenschaften
  • Medizin
  • Naturwissenschaften
  • Optometrie
  • Pflegewissenschaften
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Zahnmedizin

Kontakt

www.uab.edu

Faulkner University in Montgomery
Die private Faulkner University in Montgomery wurde im Jahr 1942 als Montgomery Bible School gegründet. Momentan studieren an dieser Universität ca. 3.000 Studenten an den folgenden Fakultäten:

  • Biologie
  • Chemie
  • Bildende und darstellende Künste
  • Pädagogik
  • Physik
  • Rechtswissenschaften

Kontakt

www.faulkner.edu 

Troy University
Die staatliche Troy University in Troy wurde im Jahr 1887 als Troy Normal School gegründet. Der Hauptcampus der Universität umfasst eine Fläche von ca. 1,9 km². Das Princeton Review stuft die Universität als die fünfundzwanzigstbeste Universität der USA ein. Momentan studieren an der Troy University ca. 31.000 Studenten womit sie die größte Universität Alabamas ist.

Kontakt

www.troy.edu 

University of Alabama
Die staatliche University of Alabama in Tuscaloosa wurde im Jahr 1831 gegründet. Der Campus der University of Alabama hat eine Fläche von ca. 4 km². Während des Bürgerkrieges wurde der Campus von Unionstruppen niedergebrannt und nur 4 Gebäude überstanden diesen Angriff und befinden sich noch heute auf dem Campus. Momentan studieren ca. 30.000 Studenten an den folgenden Fakultäten:

  • Darstellende und Bildende Künste
  • Ingenieurswissenschaften
  • Kommunikations- und Informationswissenschaften
  • Naturwissenschaften
  • Pädagogik
  • Rechtswissenschaften

Kontakt

www.ua.edu

Zoos, Parks und Vergnügungsparks

Montgomery Zoo
Der Zoo in Montgomery wurde im Jahr 1935 als Oak Park Zoo gegründet und im Jahr 1974 an seiner heutigen Stelle wiedereröffnet. Der Zoo beherbergt auf einer Fläche von ca. 17 Hektar über 500 Tiere aus über 150 verschiedenen Arten. Zu den Highlights des Zoos gehören Zebras, Gazellen, Nilpferde, Tiger, Nashörner, Jaguare, Löwenäffchen, Bisons und Rote Riesenkängurus.

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:00 Uhr
Geschlossen: Thanksgiving, 25. Dezember und Neujahr

Eintrittspreise

Erwachsene 10 $; Kinder (3-12) 7 $

Kontakt

2301 Coliseum Parkway
Montgomery, Alabama 36110
Tel: 001 - (0)334 - 240 49 00

Birmingham Botanical Gardens
Der Botanische Garten der Stadt Birmingham bietet auf einer Gesamtfläche von ca. 273.000m² in 20 verschiedenen Themengärten über 3.000 verschiedene Pflanzenarten. Als besonders empfehlenswert gilt der japanische Garten mit dem Gateway to Heaven und dem Teehaus. Mit jährlich ca. 300.000 Besuchern ist der Botanische Garten eine der Top-Attraktionen der Stadt, wenn nicht gar des Bundesstaates.

Öffnungszeiten

Täglich: Solange es hell ist.

Eintrittspreise

Freier Eintritt.

Kontakt

2612 Lane Park Road
Birmingham, Alabama 35223
Tel: 001 - (0)205 - 414 39 50
Web: www.bbgardens.org

Vulcan Park in Birmingham
Der Vulcan Park in Birmingham ist ein ca. 4 Hektar großer Park welcher mit in einem Besucherzentrum den Besucher mit einer interaktiven Ausstellung dem Besucher die Geschichte und vor allem dem industriellen Wandel Birminghams nahe bringt. Benannt ist der Park nach der Vulcan Statue welche sich in der Mitte des Parks befindet. Die Vulcan Statue ist mit einer Höhe von 17 m die größte Gusseisenstatue der Welt. Die Statue wurde im Jahr 1903 für die im Jahr 1904 stattfindende Weltausstellung in St. Louis hergestellt. Die Statue wiegt unglaubliche 55 Tonnen. Der Turm auf dem sich die Statue befindet kann mit Lift befahren werden und bietet hervorragende Blicke über die Stadt.

Kontakt

1701 Valley View Drive
Birmingham, Alabama 35209

Kelly Ingram Park in Birmingham
Der Park befindet sich in unmittelbarer Nähe zur 16th Street Baptist Church. Aufgrund dessen fanden hier auch die von Martin Luther King organisierten Demonstrationen der Bürgerrechtsbewegung statt. Der Park umfasst eine Fläche von ca. 16.000 m², auf der sich ebenfalls sehr sehenswerte Statuen von Martin Luther King, Fred Shuttlesworth und weiteren bekannten Persönlichkeiten der Bürgerrechtsbewegung befinden.

Kontakt

5th Avenue North
Birmingham, Alabama 35203

Mobile Botanical Gardens
Der Botanische Garten in Mobile wurde im Jahr 1974 gegründet und umfasst heute eine Fläche von ca. 40 Hektar. Der Garten ist den Rhododendrongarten, Japanischen Garten, Kräutergarten sowie ein Pinienareal unterteilt.

Kontakt

5151 Museum Drive
Mobile, Alabama 36608

Birmingham Zoo
Der Zoo der Stadt Birmingham wurde im Jahr 1955 eröffnet und bietet auf 50 Hektar ca. 800 Tieren aus über 200 Arten ein Zuhause. Die Highlights des Zoos sind Alligatoren, Kängurus, Giraffen, Nashörner. Besonders erheiternd ist auch die Seelöwenshow.

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:00 Uhr

Kontakt

2630 Cahaba Road
Birmingham, Alabama 35223
Tel: 001 - (0)205 - 879 04 09
Web: www.birminghamzoo.com

Alabama Adventure Theme Park
Der Vergnügungspark Alabama Adventure in Bessemer wurde im Jahr 1998 eröffnet und ist mit jährlich ca. 350.000 Besuchern die zweitgrößte touristische Attraktion des Bundesstaates. Der Park bietet seinen Besuchern auf einer Fläche von ca. 80 Hektar über 30 Attraktionen darunter 3 Achterbahnen und 7 Wasserbahnen.

Kontakt

4599 Alabama Adventure Parkway
Bessemer, Alabama 35022
Tel: 001 - (0)205 - 481 47 50
Fax: 001 - (0)205 - 481 47 58
Email: info@alabamaadventure.com
Web: www.alabamaadventure.com

Große Feste und Veranstaltungen in Alabama

Alabama Shakespeare Festival in Montgomery
Das jährlich stattfindende Shakespeare Festival ist das weltweit siebtgrößte Festival welches sich dem wohl bekanntesten Autor beschäftigt. Während des Festivals werden ca. 12 bis 14 Darstellungen aufgeführt. Nicht alle jedoch stammen von Shakespeare, sondern auch moderne Stücke werden dargeboten. Jedes Jahr zieht das Festival bis zu 300.000 Besucher an.

Kontakt

www.asf.net

Big Spring Jam
Das Big Spring Jam ist ein jährlich stattfindendes 3-tägiges Musikfestival in Huntsville. Das Big Spring Jam Festival fand im Jahr 1993 statt und findet normalerweise am vierten Wochenende des Septembers statt. Das Big Spring Jam Festival ist nicht, wie andere Musikfestivals, auf eine gewisse Musikrichtung festgelegt, sondern bietet dem Besucher einen guten Querschnitt der von Rock über christliche Musik bis hin zu Musik junger lokaler Künstler reicht.

Kontakt

www.bigspringjam.org

National Shrimp Festival
Dieses in Gulf Shores stattfindende Festival widmet sich dem Shrimp in allen kulinarischen Formen. Das Festival findet jährlich am zweiten Wochenende des Oktobers statt  und zieht bis zu 300.000 Besucher an. Weiterhin wird Handwerkskunst offeriert und auf zwei Bühnen wird für musikalische Unterhaltung gesorgt.

Kontakt

www.nationalshrimpfestival.com

Flüsse in Alabama

Alabama River
Der Alabama River ist ein ca. 502 km langer Fluss welcher zentral durch den Bundesstaat fließt. Der Alabama River entsteht durch den Zusammenfluss der Flüsse Coosa und Tallapoosa River. Am Ende seines Verlaufes vereinigt sich der Alabama River mit dem Tensaw River. Der Alabama River weist ein stark mäandrierendes Flussbett auf. In der Vergangenheit spielte der Fluss eine entscheidende Rolle bei der wirtschaftlichen Entwicklung Alabamas. Der Fluss durchfließt landwirtschaftlich sehr gut nutzbare Gebiete und wird auch heute noch zum Warentransport genutzt, jedoch nicht mehr im vergleichbaren Maße wie im 19. und frühen 20. Jahrhundert.

Coosa River
Der Coosa River ist ein ca. 460 km langer Fluss im Nordosten des Bundesstaates. Der Fluss entsteht im Bundesstaat Georgia durch den Zusammenfluss von Oostanaula River und Etowah River. In der Nähe von Montgomery vereinigt er sich mit dem Tallapoosa River zum Alabama River. Der Fluss wird durch 7 Staudämme zur Energieerzeugung genutzt. Aufgrund dieser intensiven Nutzung und dem einhergehenden Einfluss auf den natürliches Flussverlauf sind einiger Arten bedroht. In der Vergangenheit wurde der Fluss intensiv zum Transport von Personen und Waren genutzt. Das Leben an diesem Fluss und vor allem die Schifffahrt auf ihm inspirierten E.C. Segar den Schaffer der bekannten Popeye Comics.

Mobile River
Der Mobile River entsteht durch den Zusammenfluss des Alabama und des Tombigbee River ca. 80 km nördlich der Stadt Mobile. Der Fluss an sich hat nur eine relativ kurze Länge von ca. 72 km, das Mobile River Einzugsgebiet jedoch ist riesig und dehnt sich auf die Nachbarstaaten Mississippi, Tennessee und Georgia aus. Im Süden Alabamas mündet der Fluss in die Mobile Bay und damit in den Golf von Mexiko.

Tallapoosa River
Der Tallapoosa River ist entspringt im Appalachen Gebirge im Bundesstaat Georgia und fließt von dort in südlicher Richtung im östlichen Landesteil Alabamas. In der Nähe der Stadt Montgomery vereinigt er sich mit dem Coosa River zum Alabama River. Der Tallapoosa River wird durch 4 Staudämme zur Energiegewinnung genutzt. Der Name des Flusses stammt aus der Sprache der Creek und bedeutet soviel wie "Großmutter Stadt". Besonders bedeutend aus touristischer Sicht ist der Lake Martin in der Nähe von Alexander City der als eines der großen Naherholungszentren gilt.

Tennessee River
Der Tennessee River hat eine Länge von 1.049 km und ist der längste Nebenfluss des Ohio Rivers. Der Tennessee River fließt in den US-Bundesstaaten Tennessee, Kentucky, Mississippi und Alabama. Der frühere Namen des Flusses lautete Cherokee River. Der Tennessee River entsteht durch den Zusammenfluss von Holston River und French Broad River im Osten von Tennessee. Der Fluss fließt zunächst in südwestlicher Richtung bis er an der Grenze zwischen Tennessee und Mississippi nach Norden dreht. Auf seinem Verlauf durchfließt der Tennessee River u.a. die Städte Chattanooga, Deactur, Florence, Huntsville, Knoxville und Paducah. Der Tennessee River mündet bei der Stadt Paducah in Kentucky in den Ohio River.

Tombigbee River 
Der Tombigbee River hat eine Länge von ca. 352 km und durchfließt das westliche Alabama. Der Fluss entspringt jedoch im Bundesstaat Mississippi. Der Tombigbee River bildet zusammen mit dem Alabama River den Mobile River.

Berge in Alabama

Appalachian Mountains
Die Appalachian Mountains (dt. Appalachen) stellen das größte bewaldete Mittelgebirge im Osten der USA dar. Die Appalachian Mountains erstrecken sich über eine Länge von ca. 2.400 km und reichen von Kanada, bzw. der kanadischen Provinz Québec, bis in den nördlichen Teil des US-Bundesstaates Alabama. Die Gebirgskette ist mit ca. 400 Millionen Jahren älter als der Atlantik und zählt zu den älteren Gebirgsketten der Welt. Die Appalachian Mountains lassen sich grob von West nach Ost gliedern. Der östlichste Teil wird als Appalachenplateau bezeichnet. Daran schließt sich die Valley and Ridge-Zone an. Ihr östlich vorgelagert befinden sich die Blue Ridge Mountains. Den hügeligen östlichen Abschluss bildet das sogenannte Piedmont. Die höchste Erhebung der Appalachian Mountains stellt der Mount Mitchell in North Carolina mit einer Höhe von ca. 2.037 m dar.
Die Appalachian Mountains stellten für die ersten Siedler die erste natürliche Grenze zur Westexpansion dar. Im Jahr 1763 beschloss Großbritannien die Appalachian Mountains als Grenze für die weiße Besiedlung Nordamerikas. Doch bereits in den 1770er Jahren wurde mit der Besiedlung Kentuckys diese Proklamation obsolet.
Wirtschaftlich sind die Appalachian Mountains aufgrund ihrer Steinkohlevorkommen bedeutend. Weiterhin gibt es in den Appalachian Mountains Eisenerz. Neuere Funde von Erdgas in der Region werden durch Fracking erschlossen und stellen eine nicht zu unterschätzende Bedrohung für die bisher intakte Natur dar.
Die bis heute herrliche Natur der Appalachian Mountains macht diese ebenfalls zu einem beliebten Erholungsgebiet. Mit dem ca. 3.500 km langen Appalachian National Scenic Trail durchzieht einer der längsten und bekanntesten Fernwanderwege der Welt die Appalachian Mountains. Medial dienten die Appalachian Mountains zahlreichen Filmen als Drehort und Kulisse. So entstanden hier beispielsweise Szenen der Filme 28 Tage und Blair Witch Project.
Die Appalachian Mountains befinden sich in den folgenden Ländern, Provinzen und Bundesstaaten:

Kanada

USA

Cheaha Mountain
Der Cheaha Mountain mit einer Höhe von 735 m ist der höchste Berg des Bundesstaates Alabama und befindet sich im Nordosten des Bundesstaates. Der Berg befindet sich mitten im Cheaha State Park und auf der Spitze des Berges befindet sich ein Aussichtsturm der dem Besucher eine wundervolle Aussicht über die gesamte Region bietet. Eine weitere gut zu erreichende Aussichtsmöglichkeit ist der sich nahe der Spitze des Berges befindende Bald Rock. Weiterhin dient der Berg mehreren Rundfunk und Fernsehanstalten als perfekter Ort für ihre Transmitter um das jeweilige Programm zu senden.

Red Mountain
Der Red Mountain befindet sich südlich von Birmingham und hat eine Höhe von 312 m. Der Berg beherbergt zahlreiche Sendemasten von Sendeanstalten aus Birmingham. Besonders interessant macht den Berg der Red Mountain Park.

Sand Mountain
Der Sand Mountain befindet sich im Nordosten des Bundesstaates Alabama und ist kein Berg im eigentlichen Sinne sondern eine sich in südwestlicher Richtung erstreckender Höhenzug mit einer durchschnittlichen Höhe von ca. 457 m. Der Sand Mountain ist der Ort in Alabama der im Durchschnitt die niedrigste Jahrestemperatur aufweist.

Monte Sano
Der Monte Sano hat eine Höhe von ca. 494 m und befindet sich im Norden des Bundesstaates Alabama nahe der Stadt Huntsville. Der Name des Berges bedeutet "Berg der Gesundheit" was auf seine Geschichte als Erholungsgebiet zurückzuführen ist. Auch heute noch bietet sich der Berg, oder besser gesagt der Monte Sano State Park als Naherholungsgebiet an.

Lookout Mountain
Der Lookout Mountain ist ein Berg im Grenzgebiet der US-Bundesstaaten Alabama, Georgia und Tennessee. Die nächste Stadt ist Chattanooga (Tennessee). Der Berg befindet sich in der Gebirgskette der Appalachen und hat eine Höhe von 729 m. Vom Gipfel des Berges sind neben der Stadt Chattanooga, entsprechendes Wetter vorrausgesetzt, die Bundesstaaten Alabama, Georgia, North Carolina und Tennessee zu sehen. Hier findet sich ebenfalls Rock City sowie die Ruby Falls, Wasserfälle im Inneren des Berges.

 

Seen und Stauseen in Alabama

Lake Jordan
Der Lake Jordan entstand ab dem Jahr 1928 durch die Aufstauung des Coosa Rivers durch den Mitchell Damm. Der See hat eine Fläche von 28 km² und eine Uferlinie von 180 km. Der See ist ein ausgezeichnetes Naherholungsgebiet und bietet sehr gute Möglichkeiten zum Angeln.

Lake Martin
Der Lake Martin entstand ab dem Jahr 1926 durch die Aufstauung des Tallapoosa Rivers und war zum damaligen Zeitpunkt der größte Stausee der Welt. Der See umfasst eine Fläche von 178 km² und hat eine Uferlinie von 1.200 km. Neben der Energieerzeugung wird der See auch als Naherholungsgebiet genutzt. Besucher des Sees verbringen ihre Zeit mit Angeln, Bootfahren, Wasserski fahren, Golfspielen und vielem mehr. Am See finden jährlich bedeutende Fischereiwettbewerbe sowie jedes Jahr am 4. Juli ein beeindruckendes Feuerwerk zum Independence Day statt.

Lake Mitchel
Der Lake Mitchell entstand ab dem Jahr 1928 durch die Aufstauung des Coosa Rivers. Der See hat eine Fläche von ca. 23,6 km².

Lake Logan Martin
Der Lake Logan Martin entstand ab dem Jahr 1964 durch die Aufstauung des Coosa Rivers. Der See umfasst eine Fläche von ca. 61,8 km² und ist ein beliebtes Naherholungsgebiet und Angelrevier.

State Parks

Im Bundesstaat Alabama befinden sich keine Nationalparks, sondern nur State Parks. Alle Nationalparks der USA finden sie jedoch bei Goruma hier >>>.

Lake Lurleen State Park
Der Lake Lurleen State Park ist mit einer Fläche von ca. 6,8 km² ein riesiger Park rund um den See Lurleen mit modernen Campingplätzen, Picknickplätzen, Badestellen, Bootsverleih. Der Park befindet sich in der Nähe der Stadt Northport im Westen des Bundesstaates.

Kontakt

13226 Lake Lurleen Road
Coker, Alabama 35452

Oak Mountain State Park
Der Oak Mountain State Park ist mit einer Fläche von ca. 40 km² der größte State Park Alabamas und befindet sich südlich der Stadt Birmingham. Der Park in dem sich auch der Double Oak Lake befindet bietet seinen Besuchern hervorragende Möglichkeiten zum Wandern, Mountain Bike fahren, Golf spielen, Schwimmen und Fischen. Tretboote und Kanus können vor Ort ausgeliehen werden. Besonders interessant ist auch da Alabama Wildlife Center, eine Aufzuchtstation für Tiere. Im Park befinden sich ebenfalls sehr gute Campingmöglichkeiten von denen einige sogar über einen Wasser und Stromanschluss verfügen.

Cheaha State Park
Der Cheaha State Park hat eine Fläche von ca. 11,3 km² und befindet sich Nordosten des Bundesstaates in der Nähe der Stadt Birmingham. Im Park befindet sich der höchste Punkt Alabamas, der Cheaha Mountain. Gegründet wurde der Park 1933 und ist damit der älteste aller State Parks in Alabama. Heute bietet der Park seinen Besuchern Campingmöglichkeiten, ein Restaurant und sehr gute Wandermöglichkeiten. Besonders zu erwähnen ist der Pinhoti Trail der durch den Park verläuft.

Rickwood Caverns State Park
Der Rickwood Caverns State Park befindet sich im nördlichen Alabama zwischen Birmingham und Huntsville. Das Highlight des Parks ist sicher die 260 Millionen Jahre alte Tropfsteinhöhle, welche sich bewandern lässt. Auf dem im Park befindlichen Campingplatz kann man sich von Wanderungen durch die Höhle oder den Park erholen.

Cathedral Caverns State Park
Der Cathedral Caverns State Park befindet sich im Nordosten des Bundesstaates Alabama und beeindruckt vor allem mit der riesigen Tropfsteinhöhle. Die Höhle kann mehr als 3 km bewandert werden und warten mit spektakulären Attraktionen wie z.B. einem Unterirdischen See auf.

Weitere Naturschönheiten

Sipsey Wilderness
Dieses Naturschutzgebiet  im Norden Alabamas befindet sich im Bankhead National Forest und ist mit einer Fläche von 101 km² das drittgrößte Wildnisgebiet östlich des Mississippis. Aufgrund des Kalksteinbodens formen in dieser Gegend viele Bachläufe Wasserfälle aus, weswegen die Sipsey Wildeness auch als "Land der 1000 Wasserfälle" bekannt ist. Da das Gebiet vor den Eingriffen des Menschen möglichst geschützt werden soll gibt es nur einen Picknickplatz und Campingplätze fehlen völlig. Jedoch bietet Wanderungen auf den verschiedenen Trails der Sipsey Wilderness dem Wanderer ein schier unglaubliches Naturerlebnis.

Noccalula Falls Park
Der Noccalula Falls Park ist ein ca. 1 km² Park in der Stadt Gadsden im Nordosten des Bundesstaates. Die sich in ihm befindenden Wasserfälle haben eine Fallhöhe von 27 m und laden Besucher zum verweilen und staunen ein. Das Wasser fällt über eine Höhle in der sich Überreste der Vergangenheit, wie Wandgravuren finden lassen. In dem Park befindet sich ebenfalls ein Botanischer Garten mit über 25.000 Azaleen.

Kontakt

1500 Noccalula Road
Gadsden, Alabama 35902

Wetumpka Crater
Dieser Krater nahe der Kleinstadt Wetkumpka im Osten Alabamas ist ein durch einen Meteoriteneinschlag geformter Krater. Der Durchmesser des Kraters beträgt sehr beeindruckende 7,6 km und sein Alter wird auf ungefähr 83 Millionen Jahre geschätzt. Der Krater wurde erst 1970 bei Vermessungs- und Kartographierungsarbeiten entdeckt.

Little River Canyon National Preserve
Das Little River Canyon National Preserve befindet sich im nördlichen Alabama und umfasst eine Fläche von 57 km². Der Little River floss über Millionen von Jahren über die Höhenformation des Lookout Mountain hinweg und grub sich dabei immer tiefer in den Boden und schuf somit den heutigen Canyon, der als der tiefste im ganzen Südosten der Vereinigten Staaten gilt. In der Nähe befindet sich der DeSoto State Park auf dem ein Campingplatz zur Verfügung steht und dem Besucher von dort aus die Möglichkeit zum "Erwandern" des Canyons anbietet.

Strände in Gulf Shores und Orange Beach
Die Strände dieser beiden Städte zählen zu besten der ganzen Golfregion. Wer am Strand ausspannen und sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen möchte ist hier richtig. Aber auch Angler kommen hier auf ihre Kosten

Natchez Trace ("Devil's Backbone")
Der Natchez Trace ist ein ca. 8.000 Jahre alter Handelsweg der Indianer von 714 km Länge. Er führt von Natchez in Mississippi über den äußersten Nordwesten Alabamas bis kurz vor Nashville in Tennessee. Heute folgt die Straße "Natchez Trace Parkway" fast genau dem ursprünglichen Pfad und wird vom National Park Service verwaltet. Diese Straße ist als National Scenic Byways ausgezeichnet, was bedeutet, dass sich entlang ihres Verlaufs zahlreiche Sehenswürdigkeiten befinden.

Kontakt

www.nps.gov/natr/index.htm

Besondere Tiere in Alabama

Alabama-Küstenmaus
Die Alabama-Küstenmaus ist eine Unterart der Küstenmaus und kommt nur im Küstenbereich von Alabama vor. Die Art ist vom Aussterben bedroht. Sie lebt in den Sanddünengebieten an der Meeresküste und ernährt sich vor allem von Pflanzensamen und kleinen Insekten. Die Küstenmäuse sind ein wichtiger Teil des "Ökosystems Dünenstrand".

Schlangen
Neben einer sehr großen Anzahl an ungiftigen Schlangen leben hier folgende Giftschlangen:

Östliche korallenrote Schlange (Micrurus fulvius fulvius) 
Südlicher Kupferkopf (Agkistrodon contortrix contortrix)
Nördlicher Kupferkopf (Agkistrodon contortrix mokasen) 
Florida Wassermokassinschlange (Agkistrodon piscivorus conanti)
Westliche Wassermokassinschlange (Agkistrodon piscivorus leucostoma)
Östliche Wassermokassinschlange (Agkistrodon piscivorus piscivorus)  
Östliche Diamantklapperschlange (Crotalus adamanteus) 
Waldklapperschlange ( Crotalus horridus)
Düstere Pigmy Klapperschlange (Zwergklapperschlange) (Sistrurus miliarius barbouri)
Carolina Pigmy Klapperschlange (Zwergklapperschlange) (Sistrurus miliarius miliarius)
Westliche Pigmy Klapperschlange (Zwergklapperschlange) (Sistrurus miliarius streckeri)

>>> Zum Seitenanfang

Fügen Sie Goruma zu ihren Favoriten hinzu:

Goruma bei Facebook hinzufügen Goruma bei Mr. Wong hinzufügen Goruma bei Linkarena hinzufügen Goruma bei Kledy.de hinzufügen Goruma bei Del.icio.us hinzufügen Goruma bei StumbleUpon hinzufügen Goruma bei Digg hinzufügen Goruma bei Google hinzufügen






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht