Städte
Länder der Erde » Amerika » Barbados » Einleitung » Barbados Einleitung: Einleitung

Weltmeere

Karibisches Meer

      Weltmeere

Hurricane

Wann ist Hurrican-Saison? Goruma informiert über alles Wissenswerte zu Naturkatastrophen!

      Hurricane

Wissensquiz

Quiz mit Fragen zu Amerika

      Wissensquiz

Astronomie

Wissen

Ungiftige Schlangen

      Wissen

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Geografie

Amerika - Bolivien

Informieren Sie sich detailliert über Bolivien

      Amerika - Bolivien

Astronomie

Das Sonnensystem

      Astronomie

Einleitung, Kurzinformation

Barbados - Der kleine Inselstaat im Atlantischen Ozean

Barbados: Sam Lord´s Beach © Aviareps Tourism GmbH

Ungefähr 320 Kilometervon Trinidad entfernt liegt im Atlantischen Ozean die östlichste Insel der Karibik. Sie wird zu den kleinen Antillen gerechnet, also jener Inselkette, welche sich von den Jungferninseln bis hin vor die Küste Venezuelas zieht und mit den großen Antillen sowie den berühmten Bahamas die Westindischen Inseln bildet. Der kleine Inselstaat, auf dem Englisch als Amtssprache und zudem der kreolische Dialekt Bajan gesprochen wird, ist zudem Mitglied des Commonwealth of Nations. Neben der eigentlichen Insel zählt auch das winzige, vor der Ostküste gelegene Culpepper Island zu Barbados. Dieses ist wenig mehr als ein 2.000 m² großer Felsen, der etwa 10 Meter aus dem Meer ragt und über einen 30 Meter breiten Kanal mit der Hauptinsel verbunden ist. Der Rest von Barbados ist flach und eben und nur im Norden etwas hügelig. Höchste Erhebung des Inselreiches ist der Mount Hillaby mit einer Höhe von gerade einmal 336 Metern.

Etwa 93% der Bajan, wie die Inselbewohner umgangssprachlich genannt werden, haben einen afrikanischen Ursprung. Diese „Afro-Bajans“ sind meist Nachkommen der Sklavenarbeiter vom schwarzen Kontinent, die einst auf den Zuckerplantagen arbeiten mussten. Kreolen (halb afrikanisch-karibisch und europäisch) bilden prozentual die zweite Hauptgruppe. Aber auch einige Europäer (Anglo-Bajans" bzw. “Euro-Bajans") vor allem aus Großbritannien und Ireland sind darunter sowie Chinesen (“Bajan-Chiney), Inder (“Bajan Hindus”), Bengalen und Pakistani ("Arab-Bajans“). Der Lebensstandard der Insel zählt zu den weltweit höchsten. Im Jahre 2006 kam der kleine Staat auf den 31. Platz aller gewerteten Länder der Erde und ließ damit sogar Kanada hinter sich zurück. 

Das wundervolle Barbados mit dem ganzjährig warmen (tropischen) Klima lockt mit unbeschreiblich schönen Stränden, an denen der feine Sand weiß, gelb und rosafarben schimmert und zudem von einem ruhigen Meer umspült wird. Vor allen an der karibischen Westküste stehen teilweise in anziehenden Gärten exquisite Ferienanlagen, große Hotels und prächtige Villen, die oft verborgen in kleinen Buchten dem (betuchten) Besucher einen unvergesslichen Urlaub versprechen. An der Ostküste hingegen schlägt kontrastreich die tosende Brandung des Atlantiks gegen die Felsen der Insel. Man baut Zuckerrohr an, denn die Böden dort sind äußerst fruchtbar. 

Die etwa 430 km² große Insel Barbados ist ein Paradies für jeden, der sie besucht. Neben den ausgelassenen kulturellen Festen kann man die Atem beraubenden Naturwunder der Insel erleben wie etwa die Chattel Houses - farbenfrohe, früher bewegliche Holzhäuser, in denen einst die Plantagenarbeiter gelebt haben. Deren „Besitzer“ residierten hingegen in herrschaftlichen Landsitzen, die einen harschen Gegensatz bilden. Hauptstadt des Inselreiches ist das entzückende Bridgetown mit dem beeindruckenden Parlamentsgebäude sowie dem pittoresquen Hafen, an denen die schneeweißen Yachten anlegen und in dessen Nähe so mancher spätestens dann ins Schwärmen gerät, wenn die Sonne wie jeden Abend feuergeballt das Ende eines ganz normalen Tages auf Barbados verkündet. Im Jahr 2008 wurde hier die kleinste - nicht giftige - Schlange der Erde endeckt. Sie lebt in einem Waldstück auf der Ostseite der Insel und erreicht eine Länge von ca. 10 cm. Die Schlange besitzt den wissenschaftlichen Namen "Leptotyphlops carlae".

Bezeichnung des Landes Babados
Staatsform Konstitutionelle Commonwealth-Monarchie
geografische Lage Barbados ist die östlichste Insel der Antillen. Sie liegt zwischen dem Atlantischem Ozean und der Karibik.
Nationalflagge barbados_flag.gif
Nationalhymne In Plenty and In Time of Need
Nationalfeiertag 30. November, der Tag der Unabhängigkeit (1966)
Einwohnerzahl Ca. 286.000
Ethnien Nachfahren der West-Afrikaner 93%
Nachkommen der englischen Siedler, Mulatten, Asiaten u. a. 8%
Religionen Anglikanische Christen 70%
Nicht-Konfessionell Gebundene 20%
Katholiken 4%
Sprachen Englisch ist die Amtssprache. Gesprochen wird dabei das so genannte Bajan-Englisch.
Hauptstadt Bridgetown mit etwa 110.000 Einwohnern
Fläche 430,00 km²
höchster Berg Mount Hillaby Höhe von 340 Metern
internationales Kfz-Kennzeichen BB
Landeswährung Barbados-Dollar
Zeitunterschied zur MEZ - 5 h
internationale Telefonvorwahl +1246
Netzspannung, Frequenz 115 Volt und 50 Hertz
(Ein Adapter ist erforderlich.)
Internet-TLD (Top Level Domain)  .bb

 






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Geschichte

Die ersten Siedler von Barbados waren Indianer des Stammes der Aruak und der Kariben, die ...

      Geschichte

Politisches System

Barbados ist Mitglied im Commonwealth. Staatsoberhaupt ist die Königin von England. Der Gouvern...

      Politisches System