Städte
Länder der Erde » Afrika » Südsudan » Wissenswertes » Südsudan Wissenswertes: Essen und Trinken

Savannen

Alles über Savannen - einschließlich der Feuchtsavannen, Dornensavannen und Trockensavannen

      Savannen

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Wüste - Sahara

Die Sahara ist die größte Wüste der Welt

      Wüste - Sahara

Kaffee

Alles über den Kaffee, Beschreibung zahlreicher Kaffeearten

      Kaffee

Giftschlangen

Die gefährlichsten Giftschlangen in Afrika

      Giftschlangen

Südsudan: Essen und Trinken

Essen

Das auch in Ägypten verbreitete Ful ist im Südsudan eine Art Nationalspeise. Die dafür benötigten dicken Saubohnen werden eine längere Zeit über Feuer gekocht und – meist breiartig zerdrückt – mit verschiedenen weiteren Zutaten (Zwiebeln, Tomaten, Fallafel, Käse, Zitronensaft etc.) sowie Sesam- oder Erdnussöl serviert. Dem Brot, das dazu gereicht wird, kommt die Funktion von Besteck zu, denn man isst Ful mit der rechten Hand. (Die linke gilt als unrein und ist für die Toilette reserviert.) Meist wird Ful aus einer gemeinsamen Schüssel gegessen. 
Ein weiteres beliebtes Gericht ist Dura, gekochter Mais oder Hirse, der mit Gemüse angeboten wird.

Das Hauptfleisch im Südsudan ist Lamm. Weiterhin sehr beliebt sind frische Früchte und frisches Gemüse. 

 

Trinken

Tee wird überall und zu jedem Anlass getrunken. Man genießt ihn überwiegend süß und schwarz. Eine angenehme Alternative ist Hibiskus-Tee, den man Karkadeyh nennt. Südsudanesischer Kaffee, in den meisten Souqs (= Märkten) angeboten, ähnelt dem türkischen Kaffee sehr; er ist dick und stark und manchmal mit Kardamom oder Ingwer aromatisiert. Man sollte ihn nicht vor dem Schlafen trinken, denn er wird einen für Stunden wach halten.

Wie auch in anderen Teilen Afrikas sollte man auch im Südsudan niemals das Leitungswasser trinken und es nicht einmal zum Zähneputzen verwenden. Es kommt nicht selten direkt aus dem Nil und enthält viele Bakterien und Mikroorganismen, die ernsthafte Magenbeschwerden hervorrufen können.

Im Gegensatz zum muslimischen Norden, ist Alkohol im Südsudan nicht verboten. In vielen Teilen des Landes wird selbst gebrannter Alkohol Landes angeboten. Dazu gehört das einheimische Bier (= Merissa), ein trübes, saures und schweres Gebräu, das mit unbehandeltem Wasser versetzt wird. In südsudanesischen Städten wie Rumbek und Juba findet man alle möglichen Biere aus Kenia und Uganda. Sehr stark ist Aragi, eine Spirituose, die mit Respekt behandelt werden sollte, denn sie enthält viel Methanol und teilweise auch Chemikalien, die auch zum Einbalsamieren von Toten verwendet werden!!!
Aber Achtung: Trunkenheit (in der Öffentlichkeit) wird nicht toleriert und kann mit Haft, Geldstrafen oder Auspeitschen geahndet werden.

Frische Fruchtsäfte sind im ganzen Lande erhältlich. Zu den bekanntesten lokalen Säften gehört Aradeab.






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht