Städte
Länder der Erde » Afrika » Mauritius » Reiseinfo » Mauritius Reiseinfo: Urlaubtipps

Savannen

Alles über Savannen - einschließlich der Feuchtsavannen, Dornensavannen und Trockensavannen

      Savannen

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Wüste - Sahara

Die Sahara ist die größte Wüste der Welt

      Wüste - Sahara

Kaffee

Alles über den Kaffee, Beschreibung zahlreicher Kaffeearten

      Kaffee

Giftschlangen

Die gefährlichsten Giftschlangen in Afrika

      Giftschlangen

Urlaubstipps

Drei der schönsten Urlaubsorte auf Mauritius

Die Republik Mauritius hat nicht nur einen wohlklingenden Namen, sondern auch wunderschöne Orte an denen es sich herrlich Urlaub machen lässt. Im folgenden werden Ihnen drei Ziele des Inselstaats vorgestellt, die man gesehen haben sollte
Im Schnitt herrschen auf Mauritius rund ums Jahr 25 Grad Celsius, mit jahreszeitlichen Abweichungen von +/-5 Grad. Die Amtssprache de facto ist Englisch und die Währung ist der günstige Mauritius-Rupie.
Perfekte Ausgangsbedingungen also, der Insel einen Besuch abzustatten – doch wohin genau?

 

Mauritius für Naturliebhaber

Ruhe im Herzen einer weitestgehend unberührten Natur finden urlaubshungrige Seelen im Südwesten von Mauritius. Hier, rund um den höchsten Berg der Insel, den 828 m hohen Piton de la Petite Rivière Noire, liegen gleich mehrere Parks wie der Black River Gorges National Park, Domaine des 7 Vallées oder der Casela Nature Park.
Diese Nationalparks laden zum Spazieren und Wandern ein. Man kann die 670 Arten von Blütenpflanzen bestaunen, begegnet kleinen Eidechsen beim Sonnenbaden und am Abend entdeckt man mit etwas Glück die scheuen Geckos.
Über allem ragt dabei stets die bizarr geformte Felsspitze des Rivière Noire. Die zerklüftete Südküste versteckt zudem viele malerische Buchten und kleine Strände mit feinstem Sandstrand. Man hat Ausblick auf die kleinen vorgelagerten Inseln und genießt idyllisches Einsiedlertum.
Ganz sicher zu den schönsten Urlaubsorten auf Mauritius zählen deshalb die etwas abgelegeneren Orte wie Souillac oder Bambous im Süden bzw. Westen.

Mauritius für Sonnenanbeter

Der nördliche Teil der Insel ist touristisch deutlich besser erschlossen. In der flachen und schwach besiedelten Region mit ihren feinsandigen Stränden liegen malerische Buchten, die zum Baden und für Unterwasser-Spaziergänge einladen. Den Mittelpunkt dieser Region bildet der Ort Grand Baie. Rund 12.000 Einwohner leben hier, am nördlichsten Zipfel der Insel. Der Ort besitzt einen kleinen Hafen, drei gemütliche Parks und zahlreiche Einkaufsgelegenheiten. So lässt sich auch ein Badeurlaub auf Mauritius entspannt verbringen.

Mauritius für Anspruchsvolle

Die Inselhauptstadt Port Louis im Nordwesten bildet ein buntes Durcheinander der Sonneninsel: Strandurlaub, wunderschöne Natur, Stadt- und Nachtleben konzentrieren sich hier auf engen Raum.
Die rund 170.000 Einwohner-Stadt stellt zudem das größte kulturelle Zentrum der Insel im Indischen Ozean dar. Sehenswürdigkeiten sind die alte Zitadelle "Fort Adelaide" mit einem tollen Blick über die Stadt, das UNESCO Weltkulturerbe Aapravasi Ghat sowie das Blue Penny Museum, wo eine der weltweit vier ungestempelten Blauen Mauritius ausgestellt ist.
Mit dem Champs de Mars kann man zudem die älteste Pferderennbahn der Südhalbkugel besichtigen oder die kleine Chinatown durchstreifen. Auch ein südindischer Hindutempel von 1854 gehört zu den Highlights der bis spät in die Nacht aktiven Stadt.

 

Und wenn man nun die Qual der Wahl hat, so kann man Mauritius natürlich auch in Gänze erkunden. Mit einer Fläche von rund 2.000 km² ist Mauritius nicht einmal so groß wie das Saarland.






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht