Städte
Länder der Erde » Afrika » Madagaskar » Reiseinfo » Madagaskar Reiseinfo: Ein- und Ausreisebestimmungen

Savannen

Alles über Savannen - einschließlich der Feuchtsavannen, Dornensavannen und Trockensavannen

      Savannen

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Wüste - Sahara

Die Sahara ist die größte Wüste der Welt

      Wüste - Sahara

Kaffee

Alles über den Kaffee, Beschreibung zahlreicher Kaffeearten

      Kaffee

Giftschlangen

Die gefährlichsten Giftschlangen in Afrika

      Giftschlangen

Madagaskar: Ein- und Ausreisebestimmungen

Formalien und Visa

Madagaskar, Botschaft in Berlin

Vertretungen von Madagaskar © goruma (Dr.Ramm)

Für den Aufenthalt in Madagaskar besteht Visumpflicht!
Jede Person, die nach Madagaskar reisen will, muss ein Einreisevisum beantragen. Ein Visum für Tourismus oder für Geschäfte ist ab Erteilung für höchstens drei Monate Aufenthalt gültig. Bei der Einreise aus einem Gelbfieber-Infektiongebiet muss eine gültige Gelbfieber-Impfung nachgewiesen werden.

Erteilung von Visa in Deutschland

Botschaft der Republik Madagaskar

Seepromenade 92
14612 Falkensee
Tel: 0049 - (0)3322 - 2314-0
Fax: 0049 - (0)3322 - 2314-29

Erteilung von Visa in Österreich und der Schweiz
Siehe unter Vertretungen von Madagaskar in Österreich bzw. Vertretungen von Madagaskar in der Schweiz.

 

Ein- und Ausfuhr von Devisen

  • Landeswährung:
    Bis zu 1.000 MAG dürfen eingeführt werden. Die Landeswährung darf nicht ausgeführt werden.
  • Fremdwährungen:
    Devisen können in unbegrenzter Höhe eingeführt werden, sind jedoch deklarationspflichtig. Die Ausfuhr ist auf die deklarierte, eingeführte Höhe beschränkt.

     

Warenein- und Warenausfuhr

Die Einfuhrregeln werden auf Madagaskar genauestens kontrolliert und sind sehr streng.

Zollfreie Einfuhr für Personen über 18 Jahren:
1 Liter Alkohol, 25 Zigarren oder 500 Gramm Tabak oder 500 Zigaretten
Kleidung und Gegenstände des täglichen Bedarfs können eingeführt werden.
Schmuck und wertvolle elektronische Geräte müssen bei der Einreise deklariert werden.
Parfüm darf nicht zollfrei eingeführt werden.
Bestimmte Edel- und Halbedelsteine, Versteinerungen und Fossilien aus Madagaskar dürfen nicht bzw. nicht ohne entsprechende Begleitpapiere ausgeführt werden.
Die Ein- und Ausfuhr von Waffen, Munition oder Sprengstoff ist strikt verboten.
Außerdem ist die Ein- und Ausfuhr von nach dem Washingtoner Artenschutzgesetz geschützten Pflanzen und Tieren verboten. Ein Verstoß kann erhebliche Strafen nach sich ziehen.

 

Einreise mit Haustieren

"Ich will auch nach Madagaskar!" © goruma (Dominik Jesse)

Für die Einfuhr von Haustieren nach Madagaskar wird eine Importgenehmigung benötigt. Diese kann beim Directeur du Service de l’Elevage et de la peche Maritime de la Rep. Democratique Malgache beantragt werden. Zusätzlich wird ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis benötigt, das Informationen über Halter (Name, Adresse) und Tier enthält (Beschreibung, Name) und bestätigt, dass das Tier gesund ist und keine ansteckenden Krankheiten hat. Alle Tiere müssen außerdem gegen Tollwut geimpft sein. Diese Impfung muss mindestens ein Monat vor der Einreise nach Madagaskar erfolgen, darf aber nicht länger als ein Jahr zurückliegen. Werden die Bedingungen nicht eingehalten, kommt das Tier bei der Ankunft in Quarantäne.

Tiertransporte mit einer Begleitperson (Halter)
 
Das Haustier wird am Flughafen in eine vom Halter besorgte Transportkiste untergebracht. Durch geeignetes saugfähiges Material, im einfachsten Fall durch eine ausreichende Menge Zeitungspapier, muss dafür gesorgt sein, dass keine Flüssigkeit heraus laufen kann (Urin). Weiterhin sollte ein Wassernapf vorhanden sein und, je nach Länge des Fluges, auch genügend Futter. Der Transportbehälter wird beim Einchecken am Schalter an das Personal übergeben. Die Transportgebühr richtet sich nach dem Gewicht des Tieres. Es ist unbedingt sicher zu stellen, dass für den gebuchten Flug auch Platz für das Tier vorhanden ist, da die Anzahl der Tiere, die transportiert werden können, begrenzt ist.
Das Tier befindet sich in der Maschine in einem klimatisierten Bereich zwischen dem Passagierdeck und dem Cargobereich. Während des Fluges kümmert sich in der Regel kein Mitglied der Besatzung um das Tier, auch nicht um Wasser oder Futter zu geben. Die Erfahrung hat aber gezeigt, dass der Stress des Eincheckens und der Startphase für die meistenTiere so belastend ist, dass sie den meisten Teil des Fluges schlafen. Die Gabe von Sedativa vor dem Einchecken wird nicht empfohlen, da deren Wirkung unter diesen Bedingungen nicht vorhersehbar ist und aus Gründen der Sicherheit (Schmuggel) sogar verboten ist. Viele Fluggesellschaften schließen eine Reihe von Hunden (Kampfhunde) außerdem vom Transport aus.

Tiertransport ohne Begleitperson
In diesem Fall muss eine Fachfirma mit dem Transport beauftragt werden, die sich dann um alles Weitere kümmert. Es sollte aber sicher gestellt sein, dass das Tier am Ankunftsflughafen von einer dem Hund vertrauten Person abgeholt wird. Und natürlich müssen alle Einfuhrvorschriften für Haustiere für das Land vorher erkundet und exakt eingehalten worden sein.

Hinweis
Es hat sich als sehr hilfreich erwiesen, wenn man das Tier bereits einige Woche vor dem beabsichtigten Flug zu Hause an einen derartigen Transportbehälter gewöhnt hat.






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht